Pyramid Gold Flatwound 040-100 Saitensatz für E-Bass

327

Saitensatz für E-Bass

  • passend für Höfner Beatles Bass und Harley Benton Beatbass
  • Saitenlänge von Ballend bis zu Umwicklung: 856 mm
  • Flatwound
  • Short Scale
  • Stärken: .040, .055, .070, .100
Erhältlich seit November 2000
Artikelnummer 145033
Verkaufseinheit 1 Stück
Saitenstärke 040 - 100
Material Chrom
Mensur Short Scale
Anzahl der Saiten 4
45 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 13.08. und Dienstag, 16.08.
1
R
Tolle Flatwounds für Beatles Bass
RocknRoll_Rosenkohl 15.11.2009
Die Pyramid Gold Flatwounds sind preisgünstige Saiten für Shortscale Bässe, beispielsweise den Beatles Bass. Dem Käufer von Höfnerprodukten (500/1 Beatles Bass) wird ja meist suggeriert, er bräuchte noch das original Zubehör, was prinzipiell OK ist, aber bei 50€ für Original Höfner Saiten schon wieder umschlägt. Ich für meinen Teil, entschied mich für die weitaus günstigere Variante: Die geschliffenen Saiten aus dem Hause Pyramid. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Die Saiten kommen aus Deutschland und werden auch hier in einer kleinen Manufaktur noch von Hand von qualifizierten Mitarbeitern gewickelt. Die Flatwounds kommen in der Stärke 0.040- 0.100 was meiner Meinung nach die perfekte Saitenstärke für einen Shortscale ist. Da zu dicke Saiten straffer von der Saitenspannung sind, sollte man auf dünnere und leichtere Saiten setzen. Dazu handelt es sich um Flatwounds (geschliffene Saiten), die von Natur aus etwas schwerer von der Haptik sind. Dennoch bieten die Saiten ein ausgewogenes Klangbild, welches allen Beatles- Liebhabern ein warmes Herz erzeugt. Beatleslicks und Riffs scheinen viel präziser und originalgetreuer mit diesen Flatwounds von Pyramid.

Die ausgehenden Saitenenden sind mit grünem Nylon umwickelt und gibt daher weniger Gewicht auf die Kopfplatte und lässt die doch sehr zur Kopflastigkeit neigenden Violinbässe ausgewogener am Gurt hängen. Die Langlebigkeit der Pyramid Saiten ist ein weiterer Vorteil, der Überzeugt. Kaum bis wenig Klangeinbußen seit dem Aufziehen. Natürlich geht die anfängliche Brillanz (nicht so enorm wie bei Roundwounds aber dennoch vorhanden) schnell verloren. Der Ton findet sich dann aber doch recht schnell, nach der 3. bis 4. Nutzung.

Insgesamt bietet Pyramid hier also ausgewogene und leistungsfähige Flatwounds an, die aufgrund ihres hervorragenden Preis- Leistungsverhältnisses überzeugen. Zudem erhält man ein Produkt, das wirklich „Made in Germany“ ist. Eine klare Kaufempfehlung von mir für dieses hochwertige Produkt. Lobenswert ist auch der Kundenservice bei Pyramid Strings, die auch Spezialanfragen bearbeiten und nach eigenen Wünschen anfertigen.
Sound
Verarbeitung
8
4
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Bringen DEN sound als upgrade des Cavern Ignition
Günter283 03.02.2021
Das Positive zuerst: Im Gegensatz zu den „original Höfner-Saiten“ für den Cavern Ignition SE war dieser Satz klanglich ausgewogen und brachte den McCartney-Sound der frühen Sechziger. Perfekt!

Aber: Die G-Saite intonierte nicht richtig. Um am 12. Bund Oktavreinheit herzustellen, musste ich die Brücke unten um etwa 2cm Richtung Hals schieben, während ich die obere Seite bei der E-Saite in Position hielt. D- und A-Saite mussten nachjustiert werden. Als alle Saiten oktavrein am 12. Bund waren, wollte ich drauflosspielen. Aber das Vergnügen war nur kurz: Die G-Saite klang vom 1. bis zum 11. Bund zu tief, bis zu -27 cent im Bereich C-C#-D. Abhilfe kam erst, als ich die G-Saite eines Höfner-Satzes aufzog. Die Brücke musste wieder zurück, die Oktavreinheit aller Saiten wurde eingestellt, und siehe da, die G-Saite spielt auch nicht mehr verrückt.

Nun klingt und intoniert mein Ignition Cavern super, mit 3 Saiten Pyramid Gold und einer Saite Höfner. Wenn diese Probleme (Sound nicht ausgewogen bei den Höfners, schräge Intonation bei den Pyramids) öfters auftreten und ein „gemischter Satz“ zur Regel wird, wird Saitenwechsel teuer. Ich kann nur hoffen, dass die Saiten lange halten.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Eine grosse Entäuschung!
mongerwolf 13.01.2022
Nachdem ich auf meinem neuen Höfner HCT Cavern Bass La Bella Flatwound Saiten montiert hatte und nach nur drei Wochen die G Saite riss,(ist mir in 30 Jahren Bassspiel noch nie passiert..?)entschloss ich mich auf Grund der vielen guten Rezensionen die Pyramid Gold zu bestellen,die ja auch anscheinend Beatle Paul auf seinem Höfner spielt.
Nach dem Aufziehen der Saiten kam für mich die grosse Enttäuschung,
die E Saite klingt total leblos,die A Saite klingt so wie man sich eine gute Flatwound Saite vorstellt,D und G Saite klingen dagegen ganz anders,fast wie Roundwounds,will sagen,der ganze Satz klingt wie zusammengewürfelt und ist für meine Ohren absolut unausgewogen,absolut kein Vergleich zu den La Bella Strings.
Schade,das Geld hätte ich mir sparen können und sollen,vielleicht habe ich einfach nur Pech mit meinen La Bellas,jedenfalls werde ich mir neue bestellen und die Pyramids in die Tonne kloppen.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Upgrade für Höfner Galaxie HTC Bass
Sound77 08.08.2017
Passen optimal auf den den Höfner Galaxie HTC Bass (Shortscale aus Indonesien) und heben damit den preiswerten Bass soundmäßig auf eine andere Ebene. Naja, die Saiten kosten ja auch fast 20% vom ehemaligen Neupreis (222,-¤) des Basses; aber die Investition lohnt sich.
Schöner voller Oldschool-Sound für Beat, Blues, RocknRoll und auch jazziges. E-Saite, wie bei Shortscale Bässen leider häufig, etwas pappig.
Wie auch bei den Pyramid Gold Pure Nickel Flatwounds 0.11-0.48 für Gitarre (siehe meine Bewertung dort) holt man sich nach dem Aufziehen erst mal schwarze Finger. Es empfiehlt sich also gleich zu Beginn die Saiten mit einem geeigneten Mittelchen zu bearbeiten (z. B. GHS Fast Fret).
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden