PSI Audio Sub A125-M Studio Red

1

Aktiver 8'' Subwoofer

  • magnetisch geschirmt
  • Endstufenleistung: 150 W (RMS)
  • Class-G Verstärker
  • Frequenzgang: 28 - 90 Hz
  • Schalldruck (SPL): 106 dB
  • Eingänge: 2x XLR symmetrisch
  • Ausgänge: 2x XLR symmetrisch
  • Abmessungen (B x H x T): 320 x 480 x 385 mm
  • Gewicht: 20,5 kg
Erhältlich seit Februar 2018
Artikelnummer 433113
Verkaufseinheit 1 Stück
Bestückung 1x 8"
Leistung 150 W
Frequenzgang 28 Hz – 90 Hz
Anschlüsse 2x XLR
Maße 320 x 480 x 385 mm
Gewicht 20,5 kg
Mehr anzeigen
2.499 €
2.844,10 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 24.05. und Mittwoch, 25.05.
1

1 Kundenbewertungen

1 Rezension

UA
Perfekt im Zusammenspiel mit PSI A14
URS A 17.10.2021
im Grunde ist es so, wie auf den PSI Seiten nachzulesen ist. Es ist kein "Subwoofer", sondern die A 125 Box ergänzt kleinere Monitore von PSI und Lowend Bereich . So ist die A125 denn auch absolut perfekt auf die A14 und A17 abgestimmt. Man hört die 125 nicht, d.h man ortet den "Sub" nicht, wenn er korrekt mittig zwischen beiden positioniert ist. 1-1,5 m ist der perfekte Hörabstand. Das Klangbild ist komplett , homogen aus einem Guss. Schwer zu beschreiben, aber so teuer PSI Monitore grundsätzlich sind, so gut sind sie tatsächlich.

Was jedoch m.E. absolut zwingend ist für (alle) PSI Monitore, ist die freie Aufstellung im Raum. Nicht in die Ecken, nicht nahe an der Wand. Dann wird es schwierig ohne massive akustische Maßnahmen , und hier gebe ich bei uns zumidnest Genelec "The One" den Vorzug. Ich habe 8341 und 8351 in anderen Räumen, recht nahe an der Wand, und da sind die Genelecs mit ihren einfach zu nutzenden DSP Raum Einmessungs Möglichkeiten allen mir bekannten Monitoren überlegen, zumindest was Einfachheit der Aufstellung und Anpassung mittels DSP an die Raummoden betrifft.

Umgkehrt ziehe ich aber alle PSI Monitore den 3 Wege Genelecs (und auch Neumann und anderen) vor , wenn eine freie Aufstellung im Raum möglich ist. Im Fall der PSI A14 und dem A125 spielen diese bei mir im 1m - 1,5 Hörabstand und die Monitore haben 2 m Luft um sich herum , stehen also im quasi freien Raum . Das Klangbild mit einer verglichenen Gen 8431 oder 8531 ist vollkommen anders. Die Gens klingen ja eh irgendwie immer sehr prägnant , präzise , punchy mit dem typischen "The One" Charakter. Die PSI 14 mit dem A125 klingen andererseits etwas weniger gehyped , wie perfekte Referenz-Monitore mit einem anderen non DSP Charakter. die PSI sind einfach ausgewogen, präzise , straff und mit noch einmal etwas breiterer Bühne im Vergleich zu den genannten Gens. Und sie sind noch präziser hinsichtlich der Ortbarkeit von Einzel-Instrumenten. Der Abstimmungswaufwand im PSI Werk muss sehr aufwändig sein und insgesamt wird da ja so gut wie alles von Handarbeit bestimmt. Man hört es und man sieht es den PSI Produkten an.

Fazit: Ich war skeptisch, für eine 8" er Lowend Extension soviel Geld auszugeben, das Resultat jedoch ist so gut, dass ich die PSI A 125 nicht mehr hergeben möchte. Ich habe bisher zumindest noch nie eine einzelnen "Subwoofer" + 2 kleine Monitore Kombination gehört, die den Subwoofer quais auflösen, verschwinden lassen. Das ist schon perfekt , tpyisch PSI und leider auch sehr teuer...l
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden