Orange Crush 35 RT

Solid State Combo für elektrische Gitarre

  • Leistung: 35 W
  • Bestückung: 1 x 10"-Lautsprecher
  • Umschalter für Clean oder Dirty
  • Regler für Gain Dirty und Clean
  • 3 Band EQ
  • Aux-Eingang: 3,5 mm Miniklinke
  • digitaler Hall
  • Stimmgerät
  • Kopfhörer-Ausgang mit Cabinet Simulation
  • Fußschalteranschluss (Fußschalter nicht im Lieferumfang enthalten, passender Fußschalter: Orange FS-1 - Art. 170368)
  • Farbe: Orange
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Hazey
  • Hazey Line
  • Metal
  • Metal Line
  • Prog
  • Prog Line
  • Rock
  • Rock Line
  • Stoner
  • Stoner Line
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Leistung 35 W
Lautsprecher Bestückung 1x 10"
Kanäle 1
Hall Ja
Effektprozessor Ja
Externer Effektweg Ja
Line Eingang Ja
Recording Ausgang Nein
MIDI Schnittstelle Nein
Anschluss für externe Lautsprecher Nein
Kopfhöreranschluss Ja
Fußschalter Anschluss Ja
Inkl. Fußschalter Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Orange Crush 35 RT
47% kauften genau dieses Produkt
Orange Crush 35 RT
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
249 € In den Warenkorb
Boss Katana 50 MKII
9% kauften Boss Katana 50 MKII 243 €
Orange Crush 35 RT black
6% kauften Orange Crush 35 RT black 259 €
Orange Crush 20 RT
5% kauften Orange Crush 20 RT 189 €
Fender Champion 40
4% kauften Fender Champion 40 187 €
Unsere beliebtesten Combos mit Transistorverstärker
81 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Absolutes Highlight in dieser Klasse
01.08.2016
Allgemeines:
Ein neuer Übungsverstärker musste her und so fiel die Qual der Wahl auf diese kleine Schmuckkiste. Der Orange Crush 35 RT wiegt ca. 12kg und ist aufgrund der geringen Außenmaße noch als handlich zu bezeichnen. Der Amp bietet jeweils einen Clean- und einen Gain-Kanal basierend auf Transistortechnologie und leistet 35 Watt RMS. Wie es sich für einen Übungsverstärker gehört, besitzt der Crush 35 einen frequenzkorrigierten Kopfhörerausgang, der auch als Recording-Out verwendet werden kann und einen 3,5mm Aux-In zum Abspielen von Play Alongs etc.
Komplettiert wird die Ausstattung von einem Digitalhall, Tuner sowie einem seriellen Effektweg. Im komplett geschlossenen Gehäuse sitzt ein 10 Zoll Lautsprecher.

Verarbeitung:
Mein Exemplar ist hervorragend verarbeitet. Der orangefarbene Bezug ist sauber verklebt. Man sieht keinerlei Unebenheiten oder Kleberreste. Die Potis laufen sauber mit einem angenehmen Widerstand. Fährt man den Amp voll aus, vibriert bei dem Gerät nichts was nicht vibrieren sollte und man hört keinerlei störende Nebengeräusche vom Sperrholz-Gehäuse oder Lautsprecher. Sehr erstaunlich für ein Gerät dieser Preisklasse.
Nach dem Auspacken entfaltet sich allerdings ein unangenehm stechender Geruch nach Plastik und Kleber der auch nach einer Woche noch nicht verschwunden ist. Nicht schön im Schlafzimmer.

Bedienung:
Bei den Briten ist bekanntlich vieles anders und offensichtlich möchte Orange diese Tradition hochhalten. Viele Bedienelemente sind einfach nicht dort wo man sie erwartet. Den Vogel schießt der Ein- Ausschalter ab der auf der Rückseite so platziert wurde, dass man ihn garantiert nicht auf Anhieb findet. Andererseits, man gewöhnt sich relativ schnell an die ungewöhnliche Positionierung und so viele Schalter, Buchsen und Potis gibt es ja nicht. Von daher ist das in meinen Augen jammern auf hohem Niveau und kein wirklich großes Problem. Nur eben anders.

Anschlüsse:
Der Amp besitzt alle Anschlüsse die zum geräuschlosen Üben notwendig sind. Hierzu zählen der 3,5mm Aux-In Eingang zum Einspielen von Backing Tracks etc. sowie ein frequenzkorrigierter Kopfhörereingang der auch zum Recorden verwendet werden kann. Von dem Kopfhörereingang sollte man nicht zu viel erwarten. Der Sound nimmt einen deutlichen Rasierapparat-Charakter an. Zumindest mit meinem Audio Technica Kopfhörer. Der Klang ist aber definitiv gut genug um spät abends mit Spaß emissionsfrei zu üben.
Ein Highlight ist der serielle Effektweg. Diesen habe ich mit einem Boss RC30 Looper sowie einigen Bodentretern der Gattung Delay, Chorus und Phaser getestet. Obwohl der Pegel verstärkerseitig nicht regelbar ist funktioniert der Effektweg hervorragend. Er ist aber relativ empfindlich gegen Einstreuungen aller Art. Daher sollten möglichst kurze und gut geschirmte Kabel verwendet werden.

Sound:
Der Clean-Kanal bietet sehr ansprechende, glasklare Sounds mit einem für diese Verstärkergröße hohem Lautstärkepegel. Mit dem Digitalhall lässt sich zusätzlich mehr Soundvolumen erzeugen. Das klingt durchaus natürlich solange man es mit dem Hall nicht übertreibt.
Bis in hohe Lautstärkepegel hinein bleibt der Sound transparent und gitarrenspezifisch. In Abhängigkeit des Outputs der Pickups beginnt der Verstärker dann ab etwa 14 Uhr Stellung des Volume-Potis langsam zunehmende Verzerrung zu produzieren. Hier wird offensichtlich das Verhalten einer Röhren Vor- und Endstufe emuliert.
Im Gainkanal zeigt der Amp dann was er wirklich kann. Es lassen sich mit Ausnahme von extremen Metal Sounds für jede Stilrichtung passende Sounds finden. Ob Chicago- oder Texasblues, AC/DC oder Hardrock, hier ist der Orange in seinem Element. Die Sounds sind sehr dynamisch und obertonreich. Sie reagieren perfekt auf den Typ der Gitarre und auf das Volume-Poti der Gitarre. Damit lässt sich arbeiten und erst recht üben.
Mit dem Dreiband-EQ lässt sich der verzerrte Sound sowohl in Richtung britisch als auch amerikanisch trimmen. Der EQ arbeitet dabei ausreichend effektiv.

Lautstärke:
Mit seinen 35 Watt und dem verbauten 10 Zoll Lautsprecher wird der Amp sowohl im Clean- als auch im Gainkanal sehr sehr laut. Zwischen Stellung 9 und 10 Uhr der Lautstärke-Regler dürfte bei den meisten in Haus oder Wohnung Schluss sein mit der Akzeptanz der Nachbarn bzw. Mitbewohner. Man kann zwar auch bei sehr geringer Lautstärke noch ansprechende Klänge erzeugen aber hier wird der Amp doch etwas unterfordert.
Wie sieht es im Probenraum/Bühne aus? Ich würde sagen für Jazzkapelle, Chor- oder Klavierbegleitung, kleine Schülerband, kleines Orchester, Kirche und ähnliches kann man diesen Amp uneingeschränkt verwenden. Bei einer Rockband mit ambitioniertem Drummer wird es dann schwierig. Auch ein zweiter Gitarrist mit einer 30W/50W Vollröhre wird den Crush 35RT komplett zudecken. Da fehlt ihm dann einfach das Durchsetzungsvermögen.

Fazit
Ich kann es kurz machen. Der Orange Crush 35RT ist ein exzellenter Transistorverstärker mit ausgezeichnetem Preis- Leistungsverhältnis. Die Ausstattung lässt meines Erachtens keine Wünsche offen obwohl der Ein- oder Andere den fehlenden Boxenanschluss bemängeln wird. Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut und der Klang für mein Genre und meine Ohren, überragend in dieser Klasse.
Der Verstärker kann einen sehr hohen Schalldruck produzieren und genau das macht es schwierig den Verstärker zu positionieren. Ist das nun ein Übungs- oder Bühnenverstärker? Der Crush 35 RT kann sicherlich in vielen Fällen beides aber je nach Anwendung wird es ohne Kompromisse nicht gehen.
Wer mit der Lautstärke klarkommt sollte den Amp unbedingt in die engere Wahl nehmen und anspielen.

Getestet habe ich mit Gibson Les Paul Standard, ESP Horizon, Diego Strat, Duesenberg D49.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Orange Crush 35 RT
MFB2020, 16.12.2020
Den Orange Crush 35 RT habe ich bestellt, um ihn in einem Stereo-Rig zu verwenden. Dafür einen zweiten Röhrenverstärker (ob nun Combo oder Topteil und Box) erschien mir vom finanziellen Aufwand her zu teuer. Deshalb entschied ich mich für dieses Gerät. Der Verstärker wurde zügig geliefert.
Erster Eindruck:
Die Kiste wirkt sehr solide. Die Verarbeitung des Holzes, der Metallteile, der orangen Bespannung und der Bedienelemente sind makellos. Die Regler laufen rund und mit genügend Widerstand, um sich nicht versehentlich zu verstellen. Darüber, dass sich der Schalter auf der Rückseite befindet, war ich zwar erstaunt, doch wer sich jemals mit dem minimalistischen Ansatz von Adrian Emsleys Design beschäftigt hat, versteht, dass es beim Bau eines Verstärkers notwendig ist, bestimmte Bauteile möglichst weit voneinander zu trennen.
Ausstattung:
Der Verstärker verfügt über zwei Kanäle, Regler für Höhen, Mitten und Bässe, digitalen Hall, Effektweg, Anschluss für Fußschalter, Kopfhörerausgang mit Cab-Sim (auch als Anschluss an ein Mischpult nutzbar), sowie einen Aux-Eingang.
Sound:
Clean: Die Wiedergabe des Klanges reagiert erstaunlich genau, was die Position des Anschlags, der Dynamik des Anschlags und verschiedener Tonabnehmer (Single-Coils, P-90 oder Humbucker) angeht. Bei großer Lautstärker beginnt der Verstärker (Regler auf ca. 70 %) leicht zu verzerren. So machen es auch die Röhrenverstärker wie z.B. der Rocker 15.
Dirty: Der Verstärker reagiert, ähnlich wie ein Röhrenverstärker, auf die Dynamik des Anschlags. Bei leichtem Anschlag bleibt der Amp fast clean, wenn man tüchtig zupackt, geht es richtig zur Sache. 35 Watt an einem Lautsprecher mit 10 Zoll werden richtig laut. Auch dirty bleibt die Klangcharakteristik verschiedener Tonabnehmer sowie der Anschlagposition klar erhalten.
Fazit:
Den Verstärker kann ich allen empfehlen, die nicht über ein vierstelliges Budget für einen Verstärker verfügen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Mein perfekter Verstärker
24.02.2016
Ich suchte ich einen kleineren Amp für Zuhause zum Üben. Bisher hatte ich nur Erfahrungen mit einem Modeling-Amp, der mir aber vom Klang her zu kalt und zu künstlich war.
Meine Suche führte dann zu dem Orange Crush 35 RT. Ich bestellte ihn in orange (echt kultig). Mit dem Gewicht von 11,5 kg und seinen Abmessungen (44x40x23) ist er recht handlich.
Verarbeitung:
Diese ist m.E. perfekt (Verklebung des Vinylbezugs, Einpassung des Bedienpaneels usw.). Anfangs riecht der Bezug etwas "chemisch", was sich aber nach ein paar Tagen legt. Der Netzschalter auf der Rückseite und die etwas unübliche Anordnung/Beschriftung der Regler sind für mich persönlich kein Problem. Das die 3 "Hauptregler" (für Dirty, Gain und Clean) größer ausgefallen sind, finde ich von der Bedienung her sehr gut. Alle Regler laufen absolut rund und geschmeidig.
Durch die sehr gute Austattung ist er vielseitig einsetzbar.
Klang:
Der Cleanbereich deckt eine Menge unterschiedlicher Musikrichtungen mit einem schönen, cleanen Sound ab. Die nachbartaugliche Lautstärke liegt dabei in meinem Zimmer bei der 9 bis 10-Uhr-Position des Clean-Reglers.
Meine Priorität liegt eher beim Dirty-Kanal. Dadurch das hier die Lautstärke gesondert geregelt wird, kann man den Gain-Regler voll aufdrehen. Die unterschiedlichen Zerrstufen finde ich perfekt und harmonisch abgestimmt. Das ist natürlich, je nach Vorlieben, auch Geschmacks-
sache. Wenn man es richtig "böse" haben will sollte man vielleicht ein entsprechendes Pedal benutzen. Der Reverb ergänzt beide Kanäle harmonisch. Auch die Speaker-Simulation über Kopfhörer ist genial gelungen. So kann man auch zu später Stunde richtig loslegen.
Fazit:
Ein solider, gut ausgestatteter Amp mit einem warmen, organischen Sound (obwohl ein Transistorverstärker) und harmonischen Zerrstufen. Er ist vielseitig einsetzbar und das zu einem fairen Preis.
Tipp: Die von Thomann beigefügten Soundbeispiele anhören.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Sensationelles Preis-/Leistungsverhältnis
Pat68, 22.03.2021
Was dieser kleine Amp fürs Geld abliefert, ist aller Ehren wert. Sowohl der Clean- als auch der Dirty-Kanal produzieren mehr als brauchbare Sounds. Es macht Spass, Anschlagsdynamik und der Charakter der Gitarre werden gut heraus modelliert. Der Hall liefert, mit Mass eingesetzt, einen schönen warmen Sound. In Kombination mit z.B. einem Boss SD-1 ist der Amp eine herrlich portable Killerkombination für extrem wenig Moneten.
Die Verarbeitung ist sehr gut und solide. Einzig die penetrante Chemieausdünstung im Neuzustand ist unangenehm und sicher auch nicht gesund. Deshalb zuerst mal ein paar Tage im Freien ausgasen lassen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Freitag, 30.07.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Gitarrensetups
Gitar­ren­setups
Auf das Setup kommt es an! Denn wenn Gitarre, Amp und Effekte nicht zueinander passen, gibt's Klangsalat!
Online-Ratgeber
Gitarrenverstärker
Gitar­ren­ver­stärker
Wenn es doch nur so leicht wäre, den richtigen Gitar­ren­ver­stärker zu finden, dann bräuchte man nicht diesen Online-Rat­geber.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
9
(9)
Kürzlich besucht
Harley Benton SC-550 II DFB

Harley Benton SC-550 II Desert Flame Burst; Deluxe Serie; E-Gitarre; Mahagoni Korpus (Swietenia Meliaceae) (mit gewichtsreduzierender Fräsung); gewölbte und geflammte AAA Ahorn Decke; eingeleimter Mahagoni Hals (Swietenia Macrophylla King); Pau Ferro Griffbrett; 60er Hals Profil; 305mm (12,00") Griffbrettradius; Halsdicke am…

Kürzlich besucht
Novation Circuit Rhythm

Novation Circuit Rhythm; Sampler / Sequenzer; 8 Sample Spuren mit je 32 Step-Patterns, kaskadierbar für bis zu 256 Schritte pro Spur; Funktionen wie Slice, Reverse, Loop, chromatisch Spielen; Wahrscheinlichkeits- und Pattern-Mutate-Funktionen; integrierte Effekte wie Lofi-Tape, Shutter, Hall, Delay und Summekompressor;…

1
(1)
Kürzlich besucht
Arturia Keystep 37 Black Edition

Arturia KeyStep 37 Black Edition; USB/MIDI Controller Keyboard; 37 anschlagdynamische Tasten (Slimkey) mit Aftertouch; 64-Step Sequenzer; Akkord- und Skalenfunktionalität; Arpeggiator; LED-Display; 4 frei blegbare Regler; Transport-Tasten; Touch Stripes für Pitch- und Modulation; RGB LED-Leiste; Anschlüsse: 3x CV-Ausgang (3,5mm Klinke), Clock…

5
(5)
Kürzlich besucht
SSL UC1

SSL UC1; USB DAW Controller; Plug-In Controller mit komfortablem Mischpult-Layout und legendärem SSL Workflow; 1:1 Hardware Steuerung für die im Lieferumfang enthaltenen SSL Plug-Ins Channel Strip 2 und Bus Compressor 2; visuelles Feedback durch LED Ringe an den Drehreglern; Display…

Kürzlich besucht
Kali Audio IN-8 2nd Wave

Kali Audio IN-8 2nd Wave; Aktiver Nahfeldmonitor; 3 Weg System mit koaxialem Mittel-/Hochtöner; 8" Tieftöner; 4" Mitteltöner; 1" soft dome Hochtöner; Leistung: 140 Watt (60/40/40 Watt Tri-Amped); Frequenzbereich: 37 Hz - 25 kHz (-10 dB), 45 Hz - 21 kHz…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. P Bass MN PJ PACK BK

Fender Squier Affinity P Bass MN PJ PACK Black; Precision E-Bass, Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Dots; 20 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,3 mm (1,63"); Mensur: 864 mm…

1
(1)
Kürzlich besucht
Sennheiser CX True Wireless Black

Sennheiser CX True Wireless Black kabelloser In-Ear Headset Kopfhörer, 7 mm High End Wandler, Bluetooth 5.2, bis zu 9 Std. Betriebszeit max. 27 Std. Betriebszeit mit Ladebox, SBC, AAC, aptX Codec-Unterstützung, Empfindlichkeit 110 dB SPL (1 kHz / 0 dBFS)…

1
(1)
Kürzlich besucht
Soundbrenner Minuendo Lossless Earplugs

Soundbrenner Minuendo Lossless Earplugs; Earplugs mit passivem Hifi-Filter - perfekt für Proben, Konzerte und in jeder anderen lauten Umgebung; Stufenlos regelbare Lautstärkedämpfung (-7db bis - 25 db) ohne Klangverluste; Neutraler und natürlicher Klang; Patentierte regelbare Membran zur Lautstärkedämpfung; Einsetzbar bei…

Kürzlich besucht
POWERbreathe Fitness Plus medium blue

POWERbreathe Fitness Plus mittlerer Widerstand, Stärkung der Atemmuskulatur, Steigerung von Kraft und Ausdauer, Töne werden länger und einfacher gehalten, Vibrationen in den Tönen werden reduziert, incl. Bedienungsanleitung, Mundstück, Nasenclip und Tasche, Farbe: blau. Der POWERbreathe Special hilft beim Warm-Up und…

2
(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton SC-550 II PAF

Harley Benton SC-550 II Paradise Amber Flame; Deluxe Serie; E-Gitarre; Mahagoni Korpus (Swietenia Meliaceae) (mit gewichtsreduzierender Fräsung); gewölbte und geflammte AAA Ahorn Decke; eingeleimter Mahagoni Hals (Swietenia Macrophylla King); Pau Ferro Griffbrett; 60er Hals Profil; 305mm (12,00") Griffbrettradius; Halsdicke am…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. P Bass PJ PACK 3-SB

Fender Squier Affinity P Bass PJ PACK 3-Color Sunburst; Precision E-Bass, Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Lorbeer; Einlagen: Pearloid Dots; 20 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,3 mm (1,63"); Mensur: 864 mm…

Kürzlich besucht
Bowers & Wilkins PI 7 CG

Bowers & Wilkins PI 7 CG; In-Ear True Wireless Kopfhörer; echte 24-bit Audio-Verbindung; 2-Wege-Treiberdesign; High Performance DSP; Bluetooth 5.0 mit AptX Adaptive; adaptives, aktives Noise Cancelling (ANC); Lade-Case mit Audio-Übertragung; Kabellose und USB-C-Ladung; unterstützt Schnell-Ladung; Frequenzbereich: 10 Hz - 20…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.