Orange Crush 20 RT

77

Solid State Combo für E-Gitarre

  • Leistung: 20 W
  • Bestückung: 1x 8" Lautsprecher
  • Umschalter für Clean oder Dirty
  • Regler für Gain Clean und Dirty
  • 3 Band EQ
  • Aux-Eingang: 3,5 mm Miniklinke
  • digitaler Hall
  • Stimmgerät
  • Kopfhörer-Ausgang
  • Fußschalteranschluss (Fußschalter nicht im Lieferumfang enthalten, passender Fußschalter: Orange FS-1 - Art. 170368)
  • Farbe: Orange
Erhältlich seit März 2015
Artikelnummer 356299
Verkaufseinheit 1 Stück
Leistung 20 W
Lautsprecher Bestückung 1x 8"
Kanäle 1
Hall Ja
Effektprozessor Ja
Externer Effektweg Nein
Line Eingang Ja
Recording Ausgang Nein
MIDI Schnittstelle Nein
Anschluss für externe Lautsprecher Nein
Kopfhöreranschluss Ja
Fußschalter Anschluss Ja
Inkl. Fußschalter Nein
229 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 3-4 Wochen lieferbar
In 3-4 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

77 Kundenbewertungen

48 Rezensionen

BV
Endlich...
Bruder Veit 15.06.2021
Lange Zeit trauerte ich meiner Marshall Master Lead Combo aus den 80ern hinterher, die damals mein Schlafzimmeramp war. Seitdem war ich nie wirklich mit meinen Übungsamps zufrieden - Röhre: Entweder zu viel Leistung, um leise gut zu klingen, oder zu klein, um überhaupt gut zu klingen. Transistor: Machten eigentlich nur clean Spaß.
Dieses Teil macht Spaß, egal ob clean, crunch oder high gain. Es klingt auch Orange-typisch, muss man natürlich mögen. Beeindruckend ist die Möglichkeit, wie der gain auf die Dynamik reagiert, d.h. man kann das Ganze so einstellen, dass es bei sanftem Anschlag clean klingt, und leicht zerrt bei mehr Kraft. Kannte ich in der Klangqualität bisher nur von Röhrenamps.
EQ greift gut ins Geschehen ein. Der Hall klingt auch gut. Der Tuner ist ok.
Einziges Manko ist der Geruch, der schon noch ein paar Tage nach dem Auspacken anhält. Also besser nicht ablecken!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden

p
klein aber fein
punkrockbastard 06.07.2016
Eigentlich bin ich der Meinung, dass es wirklich dann erst gut klingt, wenn alles richtig brüllt. Deshalb im Proberaum, 'nen alten 100 W Marschall Vollröhre und drunter 4 x 12". So passt das. Für zuhause, gebe ich trotzdem zu, dass das ein wenig übertrieben wäre.
Deshalb die Suche nach was Kleinem, der trotzdem einigermaßen klingt. Und genau das ist der Crush 20. Was ich bei vielen anderen Transistor - Amps vermisse, ist das er auch unterschiedlich klingt, wenn man verschiedene Gitarren spielt. Hier zeigt der Orange genau das gewünschte Verhalten - Tele klingt nach "Twang" und Paula wie sie soll.
Die Klangregelung - regelt, der Regler "Dirty" setzt langsam an, und liefert bis zum Anschlag aufgedreht, das, was sein Name verspricht. Regler nach rechts - zu laut für zu Hause, aber der Zwerg liefert eine akzeptablen Klang. Was mich wirklich begeistert, ist der Kopfhörerausgang mit Speaker-Simulation, da es dann egal ist, wie groß der Lautsprecher im Gehäuse ist. Dieser 8" ist (natürlich) etwas bass-schwach. Da wäre ein Anschluss für größe Speaker wünschenswert. Wäre interessant, wie der dann klingt...
Kleines Extra ist noch das eingebaute Stimmgerät, welches präzise arbeitet, auch wenn die Anzeige nicht direkt aufwändig aufgebaut ist. Drei LED sagen dort fast schon digital an "nein" - "ja" - "nein".
Fazit: Für den Proberaum mit lautem Schlagzeuger zu schwach, aber für zu Hause dringend zu empfehlen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Toller Amp für wenig Geld
JulesRules1311 01.07.2018
Ich war zuerst skeptisch bei einem Solid-State-Amp, aber Videos auf YouTube mit Test haben mir Mut gemacht.

Ich wurde nicht enttäuscht! Dieser Amp hat clean, Overdriven und Dirty einen wirklichen Hammer-Sound!

Ich liebe es, dass er klingt wie ein Orange-Röhrenamp, ohne für einen bezahlen zu müssen!

Lautstärke reicht als Übungsverstärker super, Kopfhöreranschluss macht ihn Wohnzimmertauglich.

Das Stimmgerät ist auch gut, nur eine Mute-Funktion fehlt her.

Der Hall klingt nicht zu künstlich und ist auch super.

Einzig allein dass man das Pedal für 29¤ dazu kaufen muss und dieses dann ein simpler Schalter ist der zwischen Clean & Dirty wechselt ist enttäuschend.
Wenn man nicht gerade live mit dem Amp zu tun hat ist diese kostspielige Zusatzfunktion eher unnötig.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Kein Schnickschnack, einfach ein guter Amp
Jelllow 25.04.2022
Der Orange Crush 20RT ist ein richtiger Orange. Absolut makellos verarbeitet, nichts scheppert, nichts wirkt billig, einfach perfekt.

Orange hat hier mit Transistorentechnik ziemlich viel röhriges zu bieten. Cleans sind sehr hübsch, sehr rund. Sobald man anfängt loszucrunchen merkt man richtig, wie der Amp erst richtig anfängt zu arbeiten. Und das klingt alles schon fett und wirklich nicht nach Übungsverstärker, die ja gerne mal zu eher sägender Zerre neigen. Gain voll aufgerissen, Explorer drangehängt und den Dirty-Channel gewählt, wird man als Fan der härteren Gangart aus dem Grinsen wohl nicht mehr so schnell herauskommen.

Viele Konkurrenten in ähnlichen Preissegmenten sind vollgestopft mit 25 Effekten, 13 Amp-Modellen und 4 Kanälen. Das mag für Anfänger reizvoll sein, um sich auszuprobieren. Wer aber ein bisschen ambitionierter rangeht oder doch schon weiß, wohin er klanglich will, wird hier ein gallisches Dorf ohne Schnickschnack (außer Hall) vorfinden, der als Basis für ein Pedalboard und als Zwischenschritt zum hochpreisigen Röhrenamp außerordentlich gut funktioniert.
Auch für erfahrenere Gitarristen ist das ein durchaus wohnzimmertaugliches Zweitgerät. Ich habe es zwar noch nicht ausprobiert, aber kann mir auch vorstellen, dass wenn man den Crush ordentlich mikrofoniert, da durchaus ein paar kleinere Gigs vollkommen machbar sind.

Das führt aber auch ohne Umwege zum kleinen Kritikpunkt. Was Anschlüsse etc. angeht war Orange dann vielleicht doch etwas zu puristisch. Ein Anschluss für eine externe Box würde den Crush immens aufwerten. FX-Loop wäre auch noch nett gewesen. Orange wird aber auch wissen, warum sie das tun. Sie wollen ja schließlich auch noch höherpreisige und größere Amps verkaufen.

Insgesamt bleibt der Crush ein toller Amp für den Hausgebrauch oder auch für Home Recording, der, vielleicht auch aus unternehmerischem Kalkül, ein bisschen was liegen lässt. Ich ziehe bei den Features dafür einen Stern ab, bleibe aber insgesamt bei 5 Sternen. Es gibt schlicht sonst nichts zu meckern. Man kann das für 200 € einfach nicht wirklich besser machen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube