Moog Theremini

Theremin

  • regelbare Quantisierung
  • integrierter Tuner
  • 32 Speicher für Performance-Parameter wie Grundton
  • Skalierung
  • integrierter Lautsprecher
  • einstellbares Stereo Ping-Pong Delay
  • Kopfhörer-Anschluss
  • MIDI-USB Anschluss
  • CV-Ausgang
  • 2 Line-Ausgänge 6,3 mm Klinke
  • 3/8" Gewinde zur Montage auf einem Stativ
  • LC-Display
  • Abmessungen (B x H x T): 578 x 381 x 165 mm
  • Gewicht: 1.3 kg

Weitere Infos

Anzahl der Tasten 0
Anschlagdynamik Nein
Aftertouch Nein
Keyboard Split Nein
Modulation Wheel Nein
Anzahl der Stimmen 1
Tonerzeugung Analog
MIDI Schnittstelle Keine
Speichermedium Intern
USB Anschluss Ja
Effekte Delay
Arpeggiator Nein
Anzahl der analogen Ausgänge 2
Digitalausgang Nein
Display Ja

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Moog Theremini
57% kauften genau dieses Produkt
Moog Theremini
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
324 € In den Warenkorb
Arturia MicroFreak
5% kauften Arturia MicroFreak 329 €
Widara Distant Voices Theremin
5% kauften Widara Distant Voices Theremin 99 €
AKAI Professional MPK miniplay
3% kauften AKAI Professional MPK miniplay 105 €
Korg NTS-1
2% kauften Korg NTS-1 99 €
Unsere beliebtesten Synthesizer
71 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Definitiv mehr als nur ein Spielzeug
Martin25, 25.10.2014
Dieses Theremini ist ein wunderbares Instrument um körperlichen Ausdruck in Klänge oder Steuerung umzuwandeln.
Die Steuerung über beide Antennen funktioniert sehr gut, man kann am Gerät selber die Reichweite einstellen, Strecken bis zu ca. 1 Meter oder auch nur ganz kurz.
Die ganze Hardware ist wertig, ein solides Kunstoffgehäuse, gute, griffige Potis.
Es liegt neben der Englischen auch eine deutsche Bedienungsanleitung im Karton, knapp aber gut erklärt und alles "assembled by Hand in Asheville, NC"
32 Sounds auf Basis des Animoog (App fürs iPad), also digital, klingen gut und vor allem technisch sauber, also keine Störgeräusche am Ausgang.
Am Gerät kann man alles einstellen, auch verschiedene Tonleitern, von chromatisch über ganzton bis zu blues, pentatonisch und ein haufen andere.
Sehr gut auch das man von der stufenlosen Tonhöhe auf Noten stufenlos wechseln kann, also von pitchbend auf tasten oder so :-)
Ein delay mit einstellbaren Zeiten bis ca. 800 ms ist zuschaltbar und in stereo, der effektfreie Ton in mono.
Der USB Anschluß verbindet mit Rechner oder Pad und die Antennen werden dann zu Controler.
Am PC sendet (bis jetzt) nur die pitch-Antenne als Controler und funktioniert mit Reaper oder AudioMulch, seltsamerweise nicht mit Abletons Live (zumindest hab ichs da nicht hinbekommen. Midisignal liegt an, aber es tut sich nix beim Live)
Beim iPad (mini 2 bei mir) kann man mit beiden Antennen arbeiten, funktioniert z.B. mit Animoog und Alchemy ohne kompliziert und man kann so sehr schön z.B. x- und y Achse bestücken :-)
Und mittlerweile gibt es auch eine App um das Theremini zu editieren, und DAS hat auch bisher definitiv gefehlt.
Die Presets am Gerät kann man zwar verändern, aber nicht abspeichern, das geht nur mit der App, mit weiteren Presets und weitreichenden Einstellungen, alles speicherbar und auch direkt aufs Theremini übertragbar. Notwendig ist entweder CameraConnection Kit oder Lightning auf USB Buchse, da darauf achten, das der Adapter möglichst von Apple ist und 19 PIN verdrahtet.
Ansonsten, The Theremini Advanced Software Editor will be available for PC & OSX soon. Mal schaun, wie lange dieses "soon" dauert.

Ich bin experimentalmusiker, Klangweber und somit sehr angetan vom Theremini.
Ich habe Nicht vor, Songs damit nachzuspielen, wer das möchte wird sehr viel üben müssen. Aber man kann sich damit sehr gut ausdrücken und für Performances ist es sowieso prädestiniert.
Ach ja, die pitch Antenne lässt sich sicher auf der Geräteunterseite verstauen und optimal ist das Gewinde am Boden fürs Mikrostativ, vor allem, weil das Gerät nicht zu dicht an anderen Gegenständen oder Möbelteilen stehen sollte, was die Antennen beeinflussen könnte. Mit über 1 meter freiluft rundherum sollte man rechnen.
Ich empfehle auch das Forum auf der MoogSeite.

Für mich ist das Theremini auf jedenfall ein Gewinn !
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Interessant aber unausgereift
Track-Crêpes, 07.04.2021
Vom Moog Theremin hatte ich mir einen umfangreicheren Workflow und ein wertigeres Instrument erhofft. Bei den 32 hauseigenen Klangmustervorgaben waren etwa fünf dabei, die mich zum Experimentieren angefeuert haben.

Nach mehrmaligem Kalibrieren des Gerätes (entfernt genug von möglichen Störquellen) ist es mir nicht gelungen, eine zufriedenstellende Justierung der Lautstärkekontrolle (über die linke Antenne /Hand) herzustellen. Wenn man sich vom Gerät entfernte blieb es nicht immer still, es zeigte hin und wieder noch ein wenig Eigenleben. Die verbauten Potentiometer konnten mich nicht restlos überzeugen, sie eiern als wenn die aufgesetzten Kunststoff-Drehknöpfe eine nicht mittige Achs-Aufnahme haben außerdem weisen die Potentiometer leider alle ein nicht unerhebliches Seitenspiel auf.

Das Terimini lässt sich per Kabel-Verbindungs-Kit aber nicht per BT mit dem iPad verbinden. Ich würde mir z.B. wünschen, das man umstellen könnte, das es dichter an der Antenne, lauter und nicht leiser wird. Ggf. würde es dann die Selbstspiel-Tendenzen (eines einsam zurück gelassenen Musikinstrumentes) etwas reduzieren. Mir kommt in den Sinn, das ich möglicherweise auf einem zu hohen Niveau meckere.

Eine kontaktlose Klangspielsteuerung finde ich sehr spannend. Ich hoffe, das es in diesem Segment zukünftig noch kreative Weiterentwicklungen von anderen Herstellern geben wird. Somit geht das Moog Theremini leider wieder zurück. Eigentlich sehr sehr schade!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Ein Theremin mit Grauzonen: Theremini
Günter283, 14.12.2015
Das Theremini ist kein Theremin.
Ja, es kann wie ein Theremin klingen, und man kann es genau so spielen (oder kann es auch nicht) wie ein Theremin. Und es ist kleiner als andere Theremins. Vielleicht hat Moog das Gerät deshalb als "mini" bezeichnet.
Aber das Theremini kann viel mehr als ein Theremin. Es hat viele Klänge, es lässt sich auf verschiedenste Skalen und Tonarten programmieren, und es ermöglicht durch die stufenlose Anpassung der Programme eine vereinfachte Bespielbarkeit. Die Lernkurve für ein Theremin ist steil und lang; aus dem Theremini kann jeder mit ein bisschen Musikalität begabte Mensch in ein paar Minuten erfreuliche Melodien zaubern.
Die oft zitierte Schwierigkeit, ein Theremin zu erlernen, schreckte mich ab. Das Theremini jedoch hilft Neulingen in kürzester Zeit zu guten Resultaten. Wo sonst Bruchteile eines Millimeters entscheiden können, ob ein Ton richtig oder nicht so richtig erklingt, helfen die vorprogrammierbaren Tonleitern, stufenlos von sanft bis radikal Fehltöne zu vermeiden.
Das Theremini verhält sich zum Theremin wie ein gebundeter Bass zu einem bundlosen, nur dass es hier kein "Entweder-Oder" gibt: Man kann es wie ein Theremin spielen und sich jedem einzelnen Ton vorsichtig nähern; man kann aber auch die erlaubten Töne als starre Möglichkeiten festsetzen und somit sehr "sauber" spielen. Man kann alle Zwischentöne radikal eliminieren; doch zudem sind auch alle Kompromisse wählbar. Tonarten sind im Überfluss vorhanden. Klänge auch, und es gibt mehr zum download.
Wenn man eines der ältesten "elektronischen" Instrumente nicht nur als Herausforderung und Museumsstück, sondern als brauch- und spielbares Instrument haben will, dann sollte man das Theramini in die engste Wahl nehmen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Eine ganze neue Welt tut sich auf
WorkawayAlex, 23.07.2020
Das Gerät ist top, was es alles kann ist für den Preis beeindruckend.
Auf jeden Fall eine Kaufempfehlung. Da ich nicht so oft Sachen bewerte wollte ich hier auch mal Thomann danken und dem ganzen Team ein dickes Lob aussprechen. Der Online Shop ist mit Abstand der beste in dem Bereich, es gibt für die wildesten Instrumente und Geräte Soundproben, oder man kann sogar sein eigenes Instrument an den Online Shop anschließen um Effekte zu testen (!!). Das finde ich als Musiker und als Webentwickler einfach toll und beeindruckend 🙂
Dann ist da noch das nette Team und der gute Service. Es gibt nicht so viele große Firmen, den man den Erfolg so gönnt wie Thomann.
Beim Theremini gab es keine Soundproben, dafür eine sehr hilfreiche Zusammenstellung von Tests und youtube Videos - in dem Fall genau, was es gebraucht hat um mich zu überzeugen 😂.
Ich fange erst langsam an zu verstehen, was man damit alles machen kann. Für mich / uns ist es eher um spacige Passagen "anzureichern", derzeit mit einem Boss Multieffekt dahinter, demnächst vielleicht auch via MIDI oder CV - wenn ich mich irgendwann mal damit beschäftige. Aber man kann auch richtig Mühe investieren und versuchen das Theremin(i) virtuos als Instrument zu spielen. Das alles in diesem kompakten Ding für etwas über 300,- Euro - sogar mit kleinem Lautsprecher und Kopfhörer Ausgang. Da kann man nicht viel falsch machen, wenn einem die Sounds gefallen. Der Software Editor ist einfach bedienbar und verbindet sich sofort mit dem Theremini wenn via USB angeschlossen, es gibt von anderen kreierte Sounds einfach als XML Dateien zur freien Verfügung. Man könnte sich damit ein paar Leben lang beschäftigen wenn man wollte ...
Die Verarbeitung hat nur vier Sterne bekommen, weil die Potis sich nicht so richtig hochwertig anfühlen und etwas "eierig" erscheinen (wurde hier such schon erwähnt). Aber wenn das der größte Nachteil ist bei dem Preis, spricht das für ein ingesamt super Gerät und Angebot - und genau das ist es wie ich finde.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 11.05. und Mittwoch, 12.05.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
2
(2)
Kürzlich besucht
MOTU UltraLite mk5

MOTU UltraLite mk5; 18×22 USB 2.0 Audio Interface; Anschluss: USB C; ESS Sabre32 Ultra DAC-Technologie; 24 bit / 44,1 – 192 kHz; präzise Pegelanzeigen für alle analogen Ein/Ausgänge mit hochauflösendem OLED-Display; 2x kombinierte Mikrofon-/Line-/Hi-Z Eingäng über XLR/Klinke-Kombibuchse; individuelle Vorverstärkerregler und…

Kürzlich besucht
Line6 Relay G10TII Transmitter

Line6 Relay G10TII Transmitter, 2,4 GHz plug and play Wireless Sender passend für G10 Systeme oder Ergänzung für Spider V Serie ab Spider V 60 mit eingebautem Relay G10 Empfänger, Audio-Frequenzbereich 10 - 20.000 Hz, automatische Frequenzwahl, 118 dB SPL…

Kürzlich besucht
Roli Lumi 1 Snapcase Black

Roli Lumi 1 Snapcase Black; stabile und magnetische Abdeckung um das LUMI Keys für eine schlanke und nahtlose Passform; schützt das LUMI Keys bei Transport und Lagerung; lässt sich einfach zu einem Ständer für mobile Geräte zusammenklappen; Abmessungen (B x…

2
(2)
Kürzlich besucht
Behringer S&H / Random Voltage 1036

Behringer S&H / Random Voltage 1036; Eurorack Modul; 2-Kanal Sample & Hold / Random Voltage; interne Clock regelbar von 0.03 - 300Hz; manueller Sample-Taster; Clock FM-Eingang mit Abschwächer; Signaleingang mit Abschwächer; interner Zufallsgenerator mit Abschwächer; Clock von Kanal A kann…

Kürzlich besucht
SSL 500-Series SiX Channel

Solid State Logic 500-Serie SiX Channel; Channel Strip; Kanalzug mit SuperAnalogue Mikrofonvorverstärker und 5-fach LED Anzeige; +48V Phantomspeisung; mit Phasen- und HPF-Schalter; separater Instrumenten/Line Eingang auf der Frontseite mit Hi-Z Schalter (1MO); zuschaltbarer 2-Band EQ mit Bell- und Shelving Charakteristik…

Kürzlich besucht
Arturia Pigments 3

Arturia Pigments 3 (ESD); virtueller Synthesizer; vier Sound-Engines mit variablen Klangquellen; Harmonic Engine mit bis zu 512 Teiltönen; Wavetable Engine mit insgesamt 164 Wavetables; Utility Engine mit Sub-Oszillator und zwei Noise-Sample Layern; Jup-8 V4 Tiefpassfilter; Filter-Routing und In-App-Tutorials sowie 200…

1
(1)
Kürzlich besucht
Otamatone Neo Black

Otamatone Neo, Elektronischer Klangspielzeug/ Synthesizer, Otamatone Classic mit extra Funktionen, perfekte Größe für Musiker, verstellbare Töne via neuer Studio Handy App, Verlinkung mit Handy via Kabel möglich, Netzteilanschluss für externe Stromversorgung, Stereokopfhöreranschluss, Lautstärkeregler, Bedienung durch drücken der Klangfläche am Hals…

Kürzlich besucht
Vandoren Optimum Ligature Clar Boehm PG

Vandoren Optimum Blattschraube für Bb-Klarinette (Boehm-System), präzise und schnelle Fixierung, leicht auf dem Mundstück fixierbar, kein seitlicher Druck auf Blatt und Blattschraube, Farbe: Pink-Gold, inkl. Kapsel aus Kunststoff und drei unterschiedliche Andruckplatten

Kürzlich besucht
Line6 Pod GO Wireless

Line6 Pod GO Wireless; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; über 300 Effekte und Modelle von Helix-, M-Serie- und Legacy-Produkten, bis zu 6 gleichzeitige Verstärker-, Boxen- und Effektmodelle inklusive eines Loopers und einer Lautsprecherboxensimulation (Third-Party IR loading), Relay G10TII Transmitter enthalten, integriertes Expressionspedal,…

4
(4)
Kürzlich besucht
Harley Benton AirBorne Pro 5.8Ghz Instrument

Harley Benton AirBorne Pro 5.8Ghz Instrument, 5,8GHz digitales drahtloses Instrumentensystem; geeignet für alle Instrumente mit 6,35mm Audio-Klinke; Plug-n-Play Sender & Empfänger; 5,8GHz Band (5.729~5.820GHz); 24 Bit/48KHz; 4 Kanäle; Übertragungsreichweite bis zu 35 Meter; Latenzzeit 5,6ms; Akkulaufzeit bis zu 5…

1
(1)
Kürzlich besucht
Korg SQ-64

Korg SQ-64; Polyphoner Step-Sequenzer mit 4 Spuren; 3 Melodiespuren mit 8-facher Polyphonie und 16 Pattern à 64 Steps; Drum-Spur mit 16 monophonen Sub-Spuren; 64-Tasten-Matrix mit beleuchteten Tastern; OLED-Display; Editier-Modi pro Melodiespur: Gate, Pitch und Modulation; Keyboard-Modi für die Step-Taster: Keys,…

2
(2)
Kürzlich besucht
Otamatone Neo White

Otamatone Neo, Elektronischer Klangspielzeug/ Synthesizer, Otamatone Classic mit extra Funktionen, perfekte Größe für Musiker, verstellbare Töne via neuer Studio Handy App, Verlinkung mit Handy via Kabel möglich, Netzteilanschluss für externe Stromversorgung, Stereokopfhöreranschluss, Lautstärkeregler, Bedienung durch drücken der Klangfläche am Hals…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.