Millenium PD-222 Doppel Bass Drum Pedal

1180

Doppel Bass Drum Pedal

  • Pro Serie
  • Aluminium-Scharnier
  • Stahl Bodenplatte
  • Doppelketten Antrieb
  • seitliche Stellschraube zur Reifenbefestigung
  • einstellbarer Federzug
  • drehbarer zwei Zonen Schlegel (Filz/Kunststoff) und Stimmschlüssel mit integrierter Halterung
Erhältlich seit August 2005
Artikelnummer 180219
Verkaufseinheit 1 Stück
Mit Bodenplatte Ja
Mit Band Nein
Kette Ja
Kettenblatt Rund
Inkl. 2-4-fach Beater Ja
Inkl. Pedal Bag / Case Nein
B-Stock ab 119 € verfügbar
129 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 24.05. und Mittwoch, 25.05.
1

1180 Kundenbewertungen

612 Rezensionen

DR
Viel DoFuMa für wenig Geld
D' Rick 27.12.2016
Da ich an meinem Schlagzeug bereits eine Doppelfußmaschine von Mapex (P710TW) habe, war ich auf der Suche nach einer günstigen für den Proberaum mit meiner Band.
Hier habe ich 3 Jahre lang auf 2 unterschiedliche BassDrums mit unterschiedlichen Pedalen auf unterschiedliche Felle gespielt. Da wurde es echtmal Zeit zu investieren.

Ich habe mich auf diversen gebrauchthandel-Seiten umgesehen und nichts gefunden, also hab ich mich dann für die Millenium PD-222Pro entschieden.

Erst war ich skeptisch, ob die Fuma auch wirklich das kann, was sie soll, doch es hat sich nicht bestätigt.
Ich öffnete den Karton und baute sie erstmal zusammen und ich war positiv überrascht. Die Montage war leicht und alles macht einen hochwertigen und stabilen eindruck. Da konnte ich sie noch nicht anspielen. Ich war auch erstmal mit den Einstellmöglichkeiten überfordert.

3 Tage später konnte ich sie dann endlich austesten. Die Monatge war sehr leicht, da sich die Schraube zum feststellen seitlich befindet und nicht unter dem Pedal.
Also -> Montiert, Eingestellt und losgespielt. Dass man erstmal einige Zeit spielen muss, bis die Fuma richtig eingestellt ist, ist klar. Das hat auch gut funktioniert und ich nicht mehr viel Unterschied zu meiner Mapex. Wärend dem Spielen bewegt sie sich auch nicht wirklich, da sich an jedem Pedal je 2 Dornen befinden und zusätzlich nohc Klettstreifen angebracht wird. Für unseren Teppich ideal. An dem linken Pedal haben wir noch zusätzlich eine Halterung für einen mitgelieferten Drum-Key. Endlich verlier ich den nichtmehr. Wenn man mal doch lieber 2 BassDrums spielen möchte, ist es nicht schwer, da sich bereits eine Beateraufnahme am linken Pedal befindet. Dann kann man einfach die Verbindungswelle weglassen und kann auf 2 BD's spielen.

Nun aber mal zum negativen:
Die Verbindungswelle kann einfach komplett auseinandergezogen werden. Wenn man sie verlängert und zu weit zieht, hat man 2 Teile in der Hand. Wäre villeicht sinnvoll, wenn man eine art Arretierung einbaut, wie bei meiner Mapex.
Außerdem sind die Pedalboards nicht wirklich gut für Barfuß- oder Sockenspieler geeignet. (Ich spiele Sockig) Nach einer Weile geht es, aber das Board hat zu viele Kanten, die nicht gerade angenehm sind. Mit der Swivel-Technik wird's da nicht's, aber in meiner Band brauch ich die eh nicht.

Fazit:
Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dieser Dofuma. Sie läuft sauber, rund und ist sehr Stabiel. Auch wenn sie kleine Schwächen hat, ist sie für diesen Preis nur zu empfehlen. Und das nicht nur für Anfänger.
Verarbeitung
Features
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

i
Preis-/Leistungsverhältnis stimmt!
ich0815 16.04.2020
Man muss aufpassen, dass man hier nicht völlig euphorisch darüber hinwegsieht, dass es sich um eine Budget-FuMa handelt. Ich hatte mal an einem anderen Set die Single-Variante, daher habe ich mich für diese Doppel-FuMa entschieden. Ich bin nun auch wahrlich kein Doppel-Bass-Künstler! D.h. diese Bewertung stellt umso mehr allein meine subjektiven Eindrücke dar.
Hier bekommt man einfach wahnsinnig viel Fußmaschine für kleines Geld. Ich will aber nicht immer alles über den grünen Klee loben - ohne jedoch das Haar in der Suppe zu suchen. Diese Bewertungen von Käufern helfen mir bei meinen Kaufentscheidungen auch am besten.
Ich hatte schon schlechtere Fußmaschinen (von Dixon). Habe aber schon auf deutlich hochwertigeren von Pearl etc. gespielt.
Die Features stimmen. Stahlbodenplatte, brauchbare Beater, Doppelketten, Spikes, Vierkantschlüssel(halter) integriert. Passt.
ABER: Ich habe schon einige Zeit gebraucht, die Vorspannungen und Einstellungen so hinzubekommen, dass ich einigermaßen sauber damit spielen kann. Ich benötige persönlich relativ hohen gegendruck, damit ich den Kontakt zu den Pedalen gut spüren und halten kann. Das war mir im ersten Angang zu intransparent und schwammig. Als wären die Federn nicht kräftig genug bzw. die Beater zu schwer... Tama weiß schon, warum sie eine zusätzliche Feder unter den Trittbrettern installieren... Aber der Vergleich mit der eisernen Giftschlange führt jetzt auch zu weit...
Ich muss mich nun in den nächsten Tagen entscheiden, ob mir das Pedal ausreicht, oder ob ich ggfs. lieber etwas mehr Geld ausgebe. Optisch und an der Verarbeitung habe ich ansonsten nichts auszusetzen.
Es kann auch sein, dass mein KD-10 einfach zu kippelig steht. Dies könnte diesen etwas unpräzisen Eindruck verstärken. Der (Holz)Boden ist dort leider nicht der stabilste. Durch weitere Befestigung des Kickpads bzw. Austausch oder Beschwerung könnte die Situation noch verbessert werden.
Fazit:
Service Thomann: wie gewohnt TOP!
Pedal: Preis-/Leistung stimmt.
optisch: kann was!
technisch: Gut! Das geht zwar besser - kostet dann aber min. 200,- mehr!

Das ist nach dem ersten Tag, das Objektivste, was ich berichten kann. Ich hoffe das hilft dem einen oder anderen bei der Kaufentscheidung.
Verarbeitung
Features
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Millenium Pro PD 222 - tolle Fußmaschine!!
Hammu 09.10.2009
Ich besitze diese Doppelfußmaschine Millenium Pro PD 222 nun seit 2007 und sie wird regelmäßig von zwei Drummern 2x jede Woche (jeweils 2,5 Stunden) bespielt. Zusätzlich kommen diverse abendfüllende Live-Gigs hinzu. Bis jetzt hält die Maschine gut durch, sie läuft noch genauso schnell, wie am ersten Tag. Nichts ist ausgeleiert, nichts ist gebrochen.

Die Features dieser Maschine sind sehr praxisbezogen. Z.B. die stufenlose Einstellung der Pedalhöhe (unabhängig von der Schlegelneigung), des weiteren die stufenlose Einstellung der Schlegelneigung (unabhängig von der Pedalhöhe). Nicht zu vergessen, die stufenlose Umstellung von asymmetrischer ( bei anderen Firmen heißt das z.B. „Turbo“) zu symmetrischer (bei der Konkurrenz heißt dies z.B.„Rolling Glide) Charakteristik – die das Pedal ganz individuell auf die eigenen Bedürfnisse anpassbar macht. Dieses Feature gibt es eigentlich nur bei der richtig teuren amerikanischen Konkurrenz mit den typischen roten Bodenplatten.
Die ganze Maschine ähnelt diesen Hochpreis/HighEndpedalen schon sehr: zwei große, stabile rote Bodenplatten, userfreundliche Befestigung an der Bassdrum mittels seitlicher Schraube, Extrahalter für handelsüblichen Vierkant-Stimmschlüssel (Schlüssel im Lieferumfang) am Slavepedal, Schlegel mit zwei verschiedenen Seiten (Filz und Kunststoff), Metall-Memoryringen am Schlegelschaft, stabile Abstützung der Schlegelwelle am Hauptpedal und einfache Möglichkeit des Umbaus in zwei vollwertige Einzelfußpedalen.

Die Millenium Pro PD 222 möchte ich also weiterhin nicht missen und kann sie guten Gewissens allen Interessierten empfehlen, vor allem bei dem Preis (ich habe 99€ inkl. Versand bezahlt).
Verarbeitung
Features
53
4
Bewertung melden

Bewertung melden

MD
Wer billig kauft,zahlt drauf!
Mister Doublebase 28.03.2019
Der Versand von Thomann war top.Dann die große Ernüchterung,ausgepackt,zusammengebaut und dann gings ans spielen,jedoch nicht lange,als ich das Pedal im Winkel einstellen wollte,brach der ganze Untergrund,wo die Schraube angebracht ist,heraus. Thomann hat mir dann ein zweites Pedal zukommen lassen,danke für diesen Service,hat aber auch nichts besseres gebracht,wiederum wollte ich diverse Einstellungen vornehmen und dann war alles im Arsch....zurückgeschickt und mir ein vernünftiges Pedal von Pearl zugelegt...Bericht folgt,bin schon gespannt darauf.Zum Milleniumpedal sage ich folgendes,kommt mir nicht mehr ins Haus,schade,denn die Einstellmöglichkeiten sind bei keinem anderen Pedal so vielseitig,aber es hält leider nicht lange. Für einen Anfänger,der ein bißchen anfängt zum Üben,wird es wahrscheinlich etwas länger halten,der Preis ist ja Top,aber die härteren Drummer,die schon Profimäßig spielen,werden daran keine Freude finden,auch hat man während dem Spiel das Gefühl,es könnte irgend etwas brechen,bei mir war das leider so,denn ich bevorzuge die etwas härtere Gangart mit viel Doppelbasseinsätzen in verschiedenen Geschwindigkeiten und da ist es absolut nicht zuverlässig,was sich nach einiger Zeit sicher bemerkbar macht,habe jetzt 60 Euronen draufgelegt und mir das Pearl Doppelpedal bestellt,danke nochmals für den super Service von Thomann,die lassen die Kunden nicht im Regen stehen.Werde auch weiterhin ein treuer aber ehrlicher Kunde bleiben und die eine oder andere Bewertung bzw. Kritik schreiben.Keep on Rocking!
Verarbeitung
Features
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden