Millenium 13"x3,5" Black Beast Snare

130

Snare Drum

  • Grösse: 13" x 3,5"
  • "Black Beast" Snare Drum
  • 1,0 mm Stahlkessel
  • 1,6 mm schwarzer Stahlspannreifen
  • 10 Stimmschrauben
  • Metall Snare Drum für alle Anwendungsbereiche, ideale Zweit bzw. Side Snare Drum
  • Kesselfarbe: Schwarz
Erhältlich seit April 2010
Artikelnummer 242348
Verkaufseinheit 1 Stück
Tiefe in Zoll 3,5"
Gussspannreifen Nein
Kessel gehämmert Nein
Kesselfarbe Schwarz
75 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 1-2 Wochen lieferbar
In 1-2 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
MA
Meine war unfertig... dennoch cooles Trömmelchen!
M A D 11.04.2013
Die von mir mittlerweile umgelabelte :D snare, hat sich nun nach 2 ausgiebigen Tests als brauchbar erwiesen.
Mehr noch... das Ding macht sogar richtig Spass, auch wenn sie natürlich bauartbedingt klanglich etwas eingeschränkt ist. Ihre Vorzüge sehe ich eher
im high tension Bereich, also das Schlagfell eher gut in Spannung, klingt dann wirklich schön knackig und rims kommen mit einen satten hohem Bäng rüber, mit
wirklich gutem sustain!
Mit dem alten Remo bestückt, das in wohl etwas in der Art eines fiberskins ist, klingt die snare aber nicht unangenehm obertönig nach, obwohl sie nicht zusätzlich gedämpft ist. Die Stimmung wird einwandfrei gehalten, ob das nun auf Konto der Nylonunterlagsscheiben geht, oder der sonstigen ordentlichen Verarbeitung?

Anfangs war der Strainer nicht recht festgeschraubt, dazu musste man diesen abschrauben, auch musste man ihn etwas schmieren und gängiger machen.. Kleinigkeit. Sonstige Schrauben waren alle korrekt montiert und angezogen.
Vll. auch nur ein Einzelfall? Da ich so eh beide Felle runter hatte, hat sich eine plan aufliegende Gratung erwiesen... auf unserem ebenen Steintisch liegt der Kessel weitestgehend Plan
auf, das passt bis auf mü... so dass das Fell dann auch überall gleichmässig aufliegt und das Trömmelchen nicht übermäßig in sich schief und verzogen ist.

Von innen gesehen passt dann auch die Naht, sowie Gratung, hier hab ich dennoch den Lack an 2 Stellen leicht begradigt, damit das Fell überall wie auf Schienen aufliegt.
Es waren also kleine Nacharbeiten notwendig, die jedoch einfach innerhalb weniger Minuten erledigt waren.
Ob das nun immer so ist kann ich nicht sagen, ich sehe es nicht problematisch an, zumal für den Preis.

Die schwarze Lackierung ist OK, gleichmäßig, ohne Tränen, oder Orangenhaut... sieht natürlich nicht so edel aus wie Schwarzchrom, oder schwarz vernickelt - für den Preis sicher nicht erwartbar... - dennoch macht die Trommel eine ansprechende Figur, man hat nicht den Eindruck hier eine minderwertige Billigtrommel vor sich zu haben.

Als Hauptsnare eher nix, auss man sucht genau den sound, Hiphop, Jazz, Funk... da passt sie wirklich gut, zudem sie auch satt klingen kann, wenn man sie etwas tiefer stimmt. Ordentlich laut ist sie zudem. Könnte ich mir auch als Orchester- oder standalone snare vorstellen, den sound kann sie gut, Wirbel kommen sehr gut und die Ansprache ist auch sehr gut - dies mit originalem Teppich, sowie Werksresofell. Selbst das originale Schlagfell fand ich qualitativ gut, eher dick... ich habs dennoch gegen das Remo ausgetauscht, weil ich es auch eh rumliegen hatte. Was bei mir alles so rumliegt.....

Die Teppichspannung wird auch konstant gehalten, lediglich die Einstellschraube ist halt weich, das ist Messing... es empfiehlt sich also, den Teppich im abgeschnallten Zustand anzuspannen, weil sonst auf Dauer die Einstellschraube in Mitleidenschaft gezogen wird, Spanverlust droht...
Der Strainer lässt sich mittlerweile butterweich und widerstandsfrei gleichmäßig bedienen, ohne Geräusche zu machen.

Da ich eh die Felle runter hatte, habe ich in den Gewindegang je noch ne Miniportion Kugellagervaseline reingeschmotzt, die Schrauben laufen alle gleichmäßig, ohne Widerstand.

Alles in Allem bin ich wirklich positiv überrascht worden, ist jetzt echt nicht so, dass ich diese kleine Trommel nur wegen des günstigen Preises behalten, unter dem Motto "OK, war ja nich so teuer, kann man auch behalten" - eher so, dass das wirklich eine jederzeit einsetzbare snare ist, zu der ich Vertrauen habe und der ich Ernsthaftigkeit zuschreibe - heisst... dass ich die sogar ohne backup zu nem Gig mitnehmen würde. :thumbup: Und das würd ich mit nun über 30ig Jahren Erfahrung in Sachen Getrommel nicht machen, wenn ich dieses "Black Beast" nicht als vollwertig betrachten würde, ist also kein kompromissbehafteter Kruscht.
Mit sowas würd ich mich auch nicht ungezwungen abgeben :P

Von meiner Seite also grünes Licht, auch mit evtl. geringer Nacharbeit.
Vll. interessierts ja jemanden? ...oder ist auf der Suche nach einer kleinen snare, einem anderen Klang... für wirklich wenig Geld.
Sound
Verarbeitung
6
1
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Solide gearbeitete Snare für Kindersets oder auch als Sidesnare verwendbar
Hyerman 23.04.2017
Ich habe die Black Beast Snare hauptsächlich als Ergänzung für ein Kinderschlagzeug bestellt. Zwischenzeitlich habe ich sie auch im Unterricht als Hauptsnare an einem Jazzset gehabt.

Die Verarbeitung ist tadellos und die Optik ist auch sehr gelungen. Soweit ich gesehen habe, keine Verarbeitungsfehler oder dergleichen.

Das mitgelieferte Snarefell tut was es soll, allerdings muss man hier der Ehrlichkeit halber ergänzen, dass es kein "Profifell" ist. Das wäre auch für den Gesamtpreis mehr als ungewöhnlich.

Die Snare lässt sich gut stimmen, dank der 10 Stimmschrauben und strahlt insgesamt Wertigkeit aus.Wie schon erwähnt wir sprechen hier von einer Snare im Preis von deutlich unter 100.-?.
Das eine Dave Weckl Signature Snare besser klingt brauch ich nicht zu erwähnen. (wobei der Zweck in diesem Fall sowieso ein anderer wäre)
Wir vergleichen hier Äpfel mit Äpfeln und nicht mit Birnen.

Den Sound kann man als offen zu bezeichnen. Sehr klar und zuweilen aggressiv, je nach Fell. Würde man mit vorgedämpften Fellen arbeiten, bekäme man ein paar mehr tiefe Nuancen in den Sound. Alles in Allem Geschmackssache.

Fazit: Mit der Millenium 13"x3,5" Black Beast Snare bekommt man eine solide verarbeitete Stahlsnare in schwarzer Glanzoptik. Sie macht Spaß und ist günstig, was soll ich noch mehr sagen: Try it!
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

PD
Man kann keine Wunder erwarten
Peter Dorian 17.12.2019
Ja, wir Schlagzeuger sind ziemlich gef..... was die Kosten für unser Instrument angeht. Für den Preis eines mittelgeilen Kits mit allem drum und dran bekommen andere Instrumentalisten schon echt was Schickes. Da ist der Wunsch zu sparen echt nachvollziehbar.

Diese Snare soll jenen Wunsch erfüllen, kann das aber nur bedingt. Ich wollte eine Snare haben, mit der ich bei Aufnahmen noch einen ganz anderen Sound ausprobieren kann. Also entschied ich mich für ein kleines, günstiges Modell ohne viel Risiko.

Die mitgelieferten Felle sind für mein Empfinden nicht so brauchbar, also habe ich noch zwei von Aquarian angebracht – überhaupt ist die Demontage mal ganz gut, um die Grate zu prüfen. Da fällt auf, dass der schwarze Sprühlack teils unschön aufgetragen ist und so Unebenheiten erzeugt, auch da, wo das Fell dann aufliegt. Dies ist an der Unterseite der Fall und belastet das Resonanzfell somit ungleichmäßig und schadet dem Sound.

Was mir auch nicht so gut gefällt, sind die Plastik-Unterlegscheiben. Die Lugs lassen sich überhaupt auch schwierig gleichmäßig einstellen. Ich bin gespannt, wie es mit der Stimmstabilität bestellt ist, das wird sich dann zeigen. Der Snareteppich ist auch etwas unsauber verarbeitet an einer Stelle.

Schaut man über diese ganzen Baustellen hinweg – das muss man, bei dem Preis – dann lässt sich mit ein wenig Geduld ein okayer Sound erzeugen. Als Sidesnare oder Übungsgerät reicht das Teil allemal, aber umhauen wird es euch nicht.

Statt extra Felle zu kaufen, kann man auch gleich lieber mal noch nen Fuffi drauflegen für eine *etwas* bessere Snare.
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
DIY E-drum Pad
Ma.Wit 28.02.2018
Bestes Ausgangsmaterial für E-drum Pads zu Fairen Preis.

Über die Eigenschaften der Black Beast als Snare in einem Akustik Set kann ich nicht wirklich etwas sagen. Leider Kann ich ohne eine Bewertung des Sounds meinen Text nicht abschicken. Bitte Ignoriert also die "Sound" Bewertung.

Sie als Grundmaterial für eine Selfmade E-Snare zu verwenden hat sich aus meiner sicht extrem gelohnt. Auseinanderbauen, Klebefolie mit Wunschoptik auf den Kessel (in meinem fall ein helles Holz) Löcher durchstechen. Luftloch aufbohren und Klinkenbuchse einschrauben. Piezos im Innenraum verbasteln und verlöten. Lärmdämmung einkleben oben und unten ein Mash drauf ziehen und Fertig ist Das E-Pad mit Hammer Hammer Optik (Holzoptik mit Schwarzen Spannböckchen und Spannreifen ist aus meiner Sicht Super Nice).

Bei Fragen zum Thema Elektronik Aufhängung und Lötarbeiten empfehle ich die Videos vom youtubekanal von Vdrum tips.
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden