Headliner DHS 1018 Hi Hat Ständer

527

Hi-Hat-Maschine

  • Stage Serie
  • doppelstrebig
  • dreibeinig
  • einstellbare Höhe: 69 - 96 cm
Artikelnummer 107122
Verkaufseinheit 1 Stück
Mit Bodenplatte Nein
Einstellbare Federspannung Nein
HiHat Maschine 2-beinig Nein
Kabel-HiHat Nein
39 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 20.05. und Samstag, 21.05.
1

527 Kundenbewertungen

231 Rezensionen

R
Es hält und hält und hält und...
Rene 07.12.2009
Ich habe diese HiHat Maschine am 10.12. 2007 gekauft weil ich mein Cajon Set mit einer HiHat erweitern wollte. Ich verstehe bis heute nicht wie der schlechte ruf von Millenium Produkten zustande kommt, meiner Meinung nach völlig zu unrecht. Sicherlich mag es bessere, stabilere und was weiß ich nicht noch alles HiHat Maschinen geben. Aber diese HiHat tut ihren Dienst und das seit gut 2 Jahren. Sie hat oft die Bühne gesehen wurde unzählige male auf und abgebaut, wurde umgeworfen, ist runter gefallen und sie lebt immer noch und tut treu ihren dienst. Alle Schrauben lassen sich anstandslos drehen alle Gewinde halten und keine der Schellen ist verzogen. Pedal und Kette zeigen keinerlei Ermüdungserscheinungen. Ich bin wie oben schon erwähnt nicht immer Pfleglich mit ihr umgegangen.

Wer sich nicht um große Namen schert bekommt hier eine robuste und zuverlässige HIHat Maschinerie für kleines Geld.
Stabilität
Verarbeitung
Handling
13
1
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Für den Preis ganz OK...
DrummerBube 24.07.2012
Als ich sie ausgepackt und aufgebaut habe, war ich überrascht:
EXTREM stabil, und für nur 30€ - was will man da mit Yamaha-Hardware?

Dann, ich glaube 3 Monate oder so später, etwas blödes: Das Gewinde der inneren Stange hatte gar kein Profil mehr, obwohl ich nichts rumgeschraubt habe.
Ich konnte eine Zeit lang nur mit geschlossener HiHat spielen, dabei wurde ich wahnsinnig. Ich habe das Teil nach Thomann geschickt und nach nur 5 Tagen eine BRANDNEUE Hihatmaschine bekommen! Dafür erst mal ein Lob an das Thomann-Team! Einfach Klasse!
Mit der Zeit merkte ich aber, dass die Feder meine PST 3 Becken nur noch GANZ LANSAAAM anheben konnte. Mein Musikleherer baute mir eine neue, stärkerere Feder ein dann war alles gut. D.h., wer keine Möglichkeit hat, die Feder auszutauschen, sollte glaub e ich lieber die finger davon lassen.
Dann habe ich vor ein paar Tagen eine Millenium PD-222 (Doppelfußpedal) bekommen, diese passte doch tatsächlich nicht zwischen Satnge und Bein!
Mein Kumpel hat nun das gleiche Problem. Mal gucken, ob ich diese Verbindung zwischen Bein und Stange wegbekomme...

FAZIT: Für Einsteiger mit leichten Paiste 101 Becken oder so, wirklich zu Empfehlen.
Die Fortgeschrittenen und Profis sollten besser ETWAS mehr ausgeben:D

LG, DrummerBube:D
Stabilität
Verarbeitung
Handling
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

z
Erstaunliche Qualität für relativ wenig Geld
zwaeng 08.01.2010
Die Millenium DHS-1018 habe ich für´s Zweitset gekauft, nachdem die vorhandene Hi-Hat schlicht ihren Geist aufgegeben hatte. Gegenüber meine Haupt-HiHat (Tama HH-905 Leverglide) spielt die DHS-1018 zwar in einer leicht anderen Qualitäts-Klasse, aber unter Berücksichtigung des niedrigen Preises ist sie sogar phantastisch.

Sie ist ausgesprochen schwer und von satter Materialstärke. Was die Einstellmöglichkeiten betrifft, muss man auf nichts verzichten. Hier wackelt nichts. Jedes Schräubchen hält die Position, und allein durch das hohe Gewicht ist schon ein guter Stand garantiert.

In dieser Preisklasse habe ich bisher noch nirgends eine solch solide Hi-Hat gesehen. Sie ist definitiv jeden Euro wert und hält auch hoher Beanspruchung klaglos stand. Auch nach inzwischen 5 Jahren Benutzung hat sich daran nichts verändert.

Noch vor wenigen Jahren fand man diese solide Verarbeitung nur in gehobenen Preisklassen, so dass ich nur deshalb keine 5 Sterne gebe, weil einfach noch ein Unterschied zu den High-End-Maschinen, wie z.B. der genannten Tama, vorhanden ist. Aber diesen Unterschied erkauft man sich eben auch mit einer Menge Geld.

Also keineswegs nur für Einsteiger zu empfehlen, sondern auch für ambitionierte Fortgeschrittene mit schmalem Geldbeutel.
Stabilität
Verarbeitung
Handling
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Ba
Practice-HiHat
Blacky aus G. 09.08.2018
In meiner Mietwohnung ist leider nicht genug Platz für meine "Lady", deswegen muss ein Practice-Set her. Um nicht Unmengen für eine Marken-HiHat-Maschine auszugeben habe ich mir die DHS-1018 mal zu Gemüte geführt (für 30¤ kann man ja nicht viel falsch machen...).

Erster Eindruck nach dem Auspacken: Wie erwartet. Etwas "schmierig", ansonsten aber eine solide HiHat (vom Niveau eher Sonor 200er (nicht 2000er!!!) Hardware). Ein bisschen schwergängig (vielleicht tut da WD40 wahre Wunder...) und die Halterung für das Top-Becken gefällt mir nicht wirklich (subjekiv), fällt aber bei meinen Kunststoff-Practice-HiHat-Cymbals nicht in's Gewicht.

Nach ein paar Wochen üben gewöhnt man sich an die HiHat, dann spielt es sich einwandfrei.
Ein Manko: Die Zugkette ist mit einer Schraube befestigt, die nach ein paar Wochen den Abflug gemacht hat (als ich gerade Ostinatos geübt habe...), das Gewinde ist ausgerissen. Hier habe ich mit Cyanoacrylat nachgeholfen - Schraube bewegt sich keinen Nanometer mehr.

Für Leute, die kleine Becken oder Kunststoffbecken zum Üben aufspannen wollen und nicht so hart zutreten wie meinereiner sicher eine lohnende Empfehlung, ansonsten eher zu den größeren Marken greifen (meine heißgeliebten 14" Paiste 802 Plus HiHats spanne ich da ganz sicher nicht ein).
Stabilität
Verarbeitung
Handling
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden