Korg Volca Bass

192

Analoge Bass Maschine

  • Desktop Synthesizer / Analoge Groove-Box
  • drei Oszillatoren
  • Analogfilter
  • ein VCF, VCA, LFO und EG
  • Loop- und Step-Sequencer
  • Slide- und Active Step-Funktion
  • Selftuning-Funktion zur Verhinderung von Tonhöhenschwankungen
  • Multitouch-Tastatur / Step-Taste
  • LED-Display
  • eingebauter Lautsprecher
  • Sync I/O 3,5 mm Minibuchse Mono
  • MIDI In
  • Kopfhörerausgang: 3.5 mm Mini-Klinke Stereo
  • Stromversorgung: 6x AA Batterie oder über optionales Netzteil (KA-350, nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Abmessungen (B x H x T): 193 x 115 x 45 mm
  • Gewicht: 372 g
  • passende Tasche: Art. 485319 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Anzahl der Tasten 16
Anschlagdynamik Nein
Aftertouch Nein
Keyboard Split Nein
Modulation Wheel Nein
Anzahl der Stimmen 3
Tonerzeugung Analog
MIDI Schnittstelle 1x In
Speichermedium Keine
USB Anschluss Nein
Effekte Keine
Arpeggiator Nein
Anzahl der analogen Ausgänge 1
Digitalausgang Nein
Display Nein
Erhältlich seit September 2013
Artikelnummer 312859
Verkaufseinheit 1 Stück
Pedal Anschlüsse Keine
Maße 193 x 115 x 45 mm
Gewicht 0,4 kg
Mehr anzeigen
138 €
175 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 1-2 Wochen lieferbar
In 1-2 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

93 Kundenbewertungen

m
Ist in Ordnung
modular72 24.03.2021
Das Teil ist natürlich Plastik und fühlt sich auch so an. Um den Preis aber wohl klar. Den Sound finde ich ok, aber auch nicht mehr.

Dass die Volca-Reihe kein MIDI Out hat ist schade. Dafür Punkteabzug. Auch für das Drama mit der Stromversorgung. Da gibt es immer noch keine anständige Lösung. Batteriebetrieb ist vom Prinzip her fein, aber langfristig auch keine Option (Umweltschutz/Ressourcen).

Ich hab mittlerweile 3 Volcas und um den Preis hätte ich mir auch was wertigeres kaufen können. Deil Teile machen schon Spaß, keine Frage. Aber man muss auch die Zusatzkosten einrechnen – Stromversorung(en), Audio-Interface (allein schon für die Kopfhörer), MIDI Thru (für getrennte Aufnahmen). Im Endeffekt ein rechter Kabelsalat.

Aber wie gesagt, der Spaßfaktor ist gegeben. Insofern kann man das Ding schon empfehlen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

SB
SPAAAAAASS
Stefan B. M. 26.02.2017
Ich habe die vier ersten Volcas. Der Bass ist absolut mein Liebling!!! Die Anderen werden mit der Zeit gegen andere Geräte ausgetauscht (Junior,neun Jahre, freut sich). Aber der Bass hat SO einen satten Sound,und mit den drei Oszilatoren einfach nur vielseitig! Die lassen sich entweder nur leicht gegeneinanden verstimmen oder auch als "Akkord" einstellen. Die ersten Stufen gehen von 0bis 64 Cent, danach geht es (bei gedrücktem shift-taster) in Halbtonschritten weiter. Insgesamt 12 nach oben und 12 nach unten, also insgesamt zwei Oktaven.
Bedienung ist nach ein wenig Einarbeitung und der Bedienungsanleitung, eigentlich ganz einfach.
Der Sound ist SATT!!!
Verarbeitung: Gut, zu dem Preis.Ist ein Plastikkistchen, der Boden halb durchsichtig, kann man mögen oder nicht. Aber auf den Badezimmerboden fallen lassen, möchte ich das Ding nicht. Ich denke der untere Teil wird in tausend Stücke zersplittern!:
Aber alles in Allem: Überzeugend!!!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Kleines Gerät, großer Sound
Anonym 07.02.2017
Ich benutze den Volca Bass im Heimstudio.
Der Bass Synth kommt in einem kompakten Gehäuse, was aber nicht weiter stört. Die Drehregler sind gerade groß genug um ohnen Problem alle Parameter zu steuern. Da das Gerät größtenteils aus Plastik besteht wirkt es nicht sehr robust, doch nach fast 2 Jahren im Gebrauch, sitzt noch alles fest an seiner Stelle.
Durch den möglichen Batteriebetrieb und die Größe, lässt es sich wunderbar mit dem Gerät unterwegs jammen.
Der Sound ist für den Preis überraschend mächtig. Allen die für wenig Geld in die Welt der analogen Klangerzeugen einsteigen möchten, kann ich den Volca Bass wärmstens ans Herz legen.
Dieser kleiner Bass-Synthesizer ist jedoch keinesfalls nur für Einsteiger vorgesehen. Er kommt mit einer innovativen Bedienung und bietet mit 3 unabhängig voneinander programmierbaren Oszillatoren unendliche Sequenzing Möglichkeiten.
Alles in Allem ein toller Synthesizer mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis, den ich nicht mehr in meinem Set-Up missen möchte.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Sv
Ganz ordentlich, aber...
Steve van Demsky 09.11.2020
.... die Bedienung ist nicht wirklich intuitiv und es rauscht, wie alle analogen Volcas. Was allerdings gar nicht geht, ist die Stromversorgung: Es ist schlichtweg eine Unverschämtheit, was Korg hier abzieht, indem sie einen exotischen Netzteilanschluss einbauen, der die Nutzer dazu verpflichtet, das völlig überteuerte Korg Netzteil zu erwerben. Dieses wenig kundenfreundliche, resourcen- und umweltschädliche Geschäftsgebaren muss zur zur Abwertung führen!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
2
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube