Hohner FlexRack

99

Mundharmonikahalter

  • ohne Werkzeug auf 3 unterschiedliche Arten (Position, Winkel und Höhe) einstellbar
  • einfache und flexible Justierung - zuverlässig und stabil während des Spielens
  • Mundharmonika kann leicht gewechselt werden ohne Änderung der Einstellungen, indem das Instrument von vorne eingeschoben wird
  • gummierte Klemme mit einstellbarer Federspannung verhindert Verkratzen der Mundharmonika
  • für alle Mundharmonikas bis zu einer Breite von 16,5 cm geeignet
  • der gummierte, ergonomisch geformte Nackenbügel des FlexRacks garantiert einmaligen Tragekomfort
Erhältlich seit Juli 2012
Artikelnummer 291293
Verkaufseinheit 1 Stück
59 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 17.08. und Donnerstag, 18.08.
1
t
Solide Leistung mit Luft nach oben
tykentacharlie 07.01.2020
Das Hohner Flexrack ist von allen mir auf dem Markt bekannten Modellen das am besten einstellbare. Sein einziger wirklicher Nachteil vorab: es gibt keine Schnellausrastung für Gesangsparts, wie es das Seydel Gecko bietet. Dafür ist es anders als dieses, das leider, leider nur eine Höhe hat, die für mich viel zu tief ist, optimal auf die Anatomie einstellbar. Sogar der Winkel ist variabel, was für Lippen- und Zungenakrobaten vielleicht noch ein weiteres Plus ist. Mit reicht eine differenzierte Höheneinstellung.
Es ist als einziges Modell so hoch einstellbar, dass es selbst für mich noch über die Mundhöhe hinausragen kann. Ob es für Leute mit sehr kurzem Abstand Schulter - Mund nicht tief genug einstellbar ist, kann ich nicht sagen.
Seine Fixierung im Gelenk ist optimal hinsichtlich des lästigen Wegrutschens nach vorn. Es genügt sogar die Arretierung auf einer Seite! Dies wird durch Zahnscheiben garantiert, die andererseits so gleitfähig sind, dass die Verstellung flüssig abläuft.
Ein weiteres Plus ist der breite gummierte Nackenhalter, der so viel Reibung garantiert, dass das seitliche Verdrehen des Racks kein Thema mehr ist. Natürlich wird das Gewicht damit höher, aber auf der Schulter aufgelegt ist das im Wortsinn tragbar.
Die Klemmschiene hat den Vorteil einer Ausbuchtung unten, was den Zugriff mit einer Hand ermöglicht. Sie ist schmal. Vorteil: die Lippen haben nichts mit der Halterung zu schaffen. Nachteil: die Reibung ist durch die geringere Auflagefläche ebenfalls geringer und Hohner muss das durch eine sehr harte Feder ausgleichen. Da diese einstellbar ist, kann man den optimalen Druckpunkt ansteuern. Für zarte Hände bleibt das Einspannen dennoch ein erheblicher Kraftakt. Man hätte dies durch die altbekannten Anschläge (Winkel) vorne vermeiden können, andererseits ist es schön, von vorne austauschen zu können. Besser wäre hier nur noch die Magnethalterung von Seydel.
Die Verarbeitung ist insgesamt hochwertig und vertrauenserweckend. Kein Kunststoff stinkt (Kauf 2020). Die Formgebung erzeugt seitlich eine elegante Kurve, was die optische Schwere - die auch durch das dunkle Material besteht - ausgleicht.
Ich war kurz davor, das Rack doch wieder zurückzuschicken, da ich immer noch von einer Ideallösung träume: blitzschnelle Variation zwischen fixiertem Abstand Blasen und ebenso fixiertem Abstand Singen (was ich mir für mein Uraltrack inzwischen selbst gebaut habe).
So muss man eben bei schnellen Wechseln zum Singen sich weiter über die Harmonika hinweg quetschen oder den Halter mit der Schulter seitlich wegdrehen. Dafür wäre eine auf die Breite normaler Harmonicas zurückspringende Halterung wie bei Seydel und einigen anderen deutlich besser. Schließlich habe ich das Rack doch behalten - als sehr solides Teil bei weniger komplizierten Nummern. Und hoffe weiter auf die optimale Lösung.
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Anonym 05.01.2016
Dieser Mundharmonikahalter ist wirklich stabil gebaut, deshalb auch recht schwer und massiv vor dem Gesicht. Es passen nicht nur Bluesharps in den Halter, sondern auch grössere z.B. diatonische Mundharmonikas. Man kann den Winkel zum Mund mit 2 Rändelschrauben einstellen, was gegenüber den Mitkonkurrenten auf dem Markt ein Vorteil ist. Allerdings stubst einem bei zu starkem Winkel nach oben, der Bügel zum Öffnen der eigentlichen Halterung, ans Kinn. Für mich nicht Ideal gelöst.
Der Bügel wird mit 2 Rändelschrauben festgemacht. Zusätzlich verzahnen sich die Schrauben, so dass der Bügel absolut fest sitzt und nicht mehr bewegt werden kann. Das ist gut wenn man mit der Einstellung zufrieden ist, aber schlecht, wenn man während dem spielen den Bügel ein wenig bewegen will. Da beide Seiten einrasten muss man immer beide Schrauben lösen, bevor man den Bügel verstellen kann. Das war mir zu umständlich und ich habe auf der linken Seite die Zahnung abgeschliffen und eine fixe Schraube montiert. Jetzt ziehe ich nur noch die rechte Schraube an. Das reicht von der Stabilität absolut aus und ich kann die Halterung mit einer Hand verstellen.
Der Bügel ist für meinen Geschmack zu hoch. Deshalb habe ich jeder Seite mit einer Eisensäge 2 cm gekürzt und neu Löcher gebohrt. Jetzt kann ich auch den Winkel zum Mund optimal einstellen.
Man kann sich fragen, macht es Sinn ein solches, nicht ganz billiges Teil zu kaufen, um es dann zuerst einmal umzubauen. Diese Frage muss jeder selbst entscheiden. Ich würde ihn nicht mehr hergeben und sollte er einmal den Geist aufgeben, werde ich mir einen neuen Bestellen und mit Basteln anfangen.
Ich habe in all den Jahren fast alle Halterungssystem für Bluesharp ausprobiert und bin jetzt bei diesem gelandet. Auch bei den anderen Modellen habe ich zuerst einmal die Flügelmuttern gegen Rändelschrauben ausgewechselt und weitere Umbaumassnahmen durchgeführt. Grundproblem bei fast allen Modellen, Bügel für mich zu hoch.
Ich benutze auch eine BluexLab ?FlexRack amplified? welches auf dem Hohner aufgebaut ist.
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Nu
Endlich ein stabiler Halter zum Gitarre/MuHa spielen!
Nick-Gitarrist und Sänger 04.05.2020
Hatte vor einiger Zeit den Hohner-Mundharmonika-Halter HH01 bestellt (Preis ca. 20 EURO). Dieser ist zwar etwas leichter und nicht so sperrig, verstellte sich aber trotz Flügelschrauben immer wieder wenn man etwas stärker während dem Spielen gegen die Mundharmonika drückt!

Nach langem Hin und Her entschied ich mich die ca. 30 EURO mehr zu investieren und wurde nicht enttäuscht. Das Teil hält bombenfest (dank der verzahnten Hartplastik-Schrauben/Muttern) und macht einen super qualitativen und hochwertigen Eindruck! "Wer billig kauft, kauft zweimal" trifft hier voll zu. Die günstigeren K&M -Versionen von MuHa-Haltern habe ich nicht getestet, könnte mir allerdings vorstellen, dass hier das Gleiche Problem wie bei meinem ersten Hohner-Halter mit den Flügelschrauben auftritt. Spart euch unnötigen Stress und investiert lieber etwas mehr für dieses tolle Produkt! Der Halter ist es wirklich wert und die Spielfreude kommt nicht zu kurz!
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Besser als die günstigen, aber...
Mücke63 03.02.2021
... dennoch mit wesentlichen Schwächen. Der Halter wirkt sehr stabil und hat zumindest gezahnte Einstellschrauben um ein Vorkippen zu vermeiden. Allerdings funktioniert die Befestigung, bzw. der Tausch des Instruments nur bei abgelegtem Halter und mit beiden Händen. Zudem ist keine Kante oder andere Sicherung vorhanden um ein Verrutschen des Instruments nach hinten zu vermeiden.
Hätte mir zwar gereicht, aber der Aufpreis zum Gecko von Seydel ist nicht groß und jeden Cent wert. Es geht also wesentlich besser. Daher nur 3 Sterne
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube