Harley Benton B-450FL BK Progressive Series

Fretless E-Bass

  • Korpus: Erle
  • geschraubter Hals aus kanadischem Ahorn
  • Halsprofil: modernes D-Profil
  • Griffbrett: Black Walnut
  • Mensur: 864 mm (Long Scale)
  • Sattelbreite: 42 mm
  • Double Action Trussrod
  • Tonabnehmer: 2 Humbucker mit aktivem Preamp
  • 1 Balance-, 1 Bass-, 1 Treble- und 1 Volumeregler mit Push/Pull-Funktion (aktiv/passiv)
  • schwarze Hardware
  • DieCast Mechaniken
  • Saitenstärke ab Werk: .045 - .105
  • Farbe: Schwarz Hochglanz
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Groove
  • Jazz
  • Solo

Weitere Infos

Linkshänder Modell Nein
Farbe Schwarz
Anzahl der Saiten 4
Korpus Erle
Hals Ahorn
Griffbrett Black Walnut
Mensur Longscale
Tonabnehmerbestückung HH
Elektronik Aktiv
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein

Preiswerte Fretless-Axt

Der Harley Benton B-450FL Progressive ist ein 4-saitiger Fretless-E-Bass. Sein Handling und seine Bespielbarkeit sind bewusst auf ein angenehmes und schnelles Spiel ausgelegt, damit macht er dem/der angehenden Fretless-Bassisten/in das Leben leichter. Für seine Preisklasse bietet er mit den zwei Humbuckern und der aktiven Elektronik bereits eine komfortable Ausstattung, die viele unterschiedliche Sounds ermöglicht. Der B-450FL Progressive kann zudem als Ausgangsbasis für ein attraktives Bundle mit Verstärker und Zubehör dienen.

Fretless mit modernen Sounds und Bespielbarkeit

Die klassische Holzkombination aus einem Erlekorpus und einem Ahornhals bilden die solide Grundlage des B-450FL Progressive. Ergänzt wird dies mit einem Walnussgriffbrett. Das moderne D-Profil des Longscale-Halses, das flache, bundlose Griffbrett und vor allem die Sidedots bieten ein leichtes Orientieren sowie eine einfache und schnelle Bespielbarkeit. Klangliches Herzstück des B-450FL Progressive sind die zwei kräftigen Humbucker und der aktive Preamp inklusive 2-Band Equalizer. Mit ihm können Bässe und Höhen angehoben oder abgesenkt werden, um den Sound den individuellen Wünschen anzupassen. Sollte doch mal die Batterie im ungünstigsten Moment schlapp machen, lässt sich der Harley Benton B-450FL Progressive aber auch problemlos passiv betreiben.

Für den Einstieg in die Fretless-Welt

Viele Bassisten kommen früher oder später in ihrer Laufbahn an den Punkt, an dem Fretless-Bässe interessant werden. Der Einstieg sollte dabei aber möglichst preiswert sein – man möchte schließlich nichts überstürzen. Genau diesen preiswerten Einstieg bekommt der/die Bassist/in mit dem B-450FL Progressive von Harley Benton. Der sehr Schwarz gehaltene Look, sowie der drückende, mittenstarke Sound der beiden Humbucker lässt erahnen, dass mit diesem Bass auch die härtere Gangart gespielt werden darf. Wer also auf modernen Features, einen flachen Longscale-Hals und auf den Humbucker-Sound steht, kann mit dem Harley Benton B-450FL Progressive beherzt den Einstieg in die Fretless-Welt wagen.

Über Harley Benton

Seit 1997 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Gerne auch verzerrt

Fretless-Bässe sind beliebt wegen ihres nasalen und mittigen Klangs. Durch die freie Intonation kommen diese Bässe gerne bei langsamen bzw. ruhigeren Stücken zum Einsatz. Dies schafft der Harley Benton B-450FL Progressive natürlich auch, dennoch kann es mit diesem Bass auch weitaus härter zugehen: Die zwei Humbucker liefern die nötige klangliche Power und Durchsetzungskraft. Dies ist gerade vorteilhaft für die Kombination mit Overdrive- und/oder Distortionpedalen oder wenn man die Vorstufe seines Verstärkers in den Bereich der Verzerrung bringen möchte. Dafür sind druckvolle Sounds mit starken Mitten gefragt, die der Harley Benton B-450FL dank seiner zwei Humbucker im Angebot hat.

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Harley Benton B-450FL BK Progressive Series
38% kauften genau dieses Produkt
Harley Benton B-450FL BK Progressive Series
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
145 € In den Warenkorb
Harley Benton JB-40FL 3-Tone Sunburst
27% kauften Harley Benton JB-40FL 3-Tone Sunburst 155 €
Harley Benton B-550FL BK Progressive Series
14% kauften Harley Benton B-550FL BK Progressive Series 155 €
Harley Benton B-650FL BK Progressive Series
8% kauften Harley Benton B-650FL BK Progressive Series 165 €
Harley Benton Beatbass FL VS Vintage Series
3% kauften Harley Benton Beatbass FL VS Vintage Series 165 €
Unsere beliebtesten Fretless Bässe
85 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Überragend! Grandios! Ein Meilenstein!
Don't hug me I'm scared, 28.03.2019
Kurz vorweg zu meiner Wenigkeit:
Ich spiele seit nun 11 Jahren Bass und besitze mehrere Bässe von G&L, Ibanez und Sire (Marcus Miller).
Meine Ansprüche an eine Bassgitarre sind seit jeher recht hoch und ich verliere mich oft in kleinen Details, was mich irgendwann dazu trieb, mein eigener Techniker zu werden.
Ich meine deshalb, mich mit dem Thema Bass sehr gut auszukennen.

Nun zum Bass:
Seit mehreren Jahren liebäugelte ich schon mit der Idee, mir einen Fretless Bass anzuschaffen, da ich den nasalen Klangcharakter einfach schön finde.
Da ich als Student aber kein Krösus bin und die Qualität von Squier, Epiphone und Konsorten als schlecht gemeinten Scherz empfinde (zumindest für das Geld), war die Auswahl doch sehr begrenzt.
Zum Test bestellte ich mir blind den Harley Benton B-450FL. Die vielen positiven Rezensionen schienen dem Instrument ja doch erstaunlich hohe Qualität zuzusprechen.
Diese positiven Erfahrungen kann ich für mein Exemplar absolut bestätigen. Ein fantastisches Instrument für das wenige Geld (139,- ¤ im März 2019)!

Der Bass spielt sich großartig, Hals und Griffbrett sind tadellos abgeschliffen, nirgends entdecke ich störende Ecken, Kanten, oder sonstige Unsauberkeiten in der Verarbeitung.
Die Monorail Brücken tun ihren Job erstaunlich gut, bedenkt man, dass es sich um "Chinaschrott" handelt. Auch wenn ich den Satteln mit der Feile zu Leibe gerückt bin, um die Saitenlage niedriger einstellen zu können.
Die Pickups klingen ebenfalls toll und die Elektronik arbeitet gut.
Die Lackierung ist sauber und das Instrument ist unfassbar leicht. Trägt sich am Gurt äußerst angenehm, auch über längere Zeit.

Einziges großes Manko:
Die Stimmmechaniken sind eine Zumutung. Sie arbeiten unrund und verstimmen schnell.
Zum Ersatz habe ein Set Kluson Tuner gekauft. Diese sind mit den Mechaniken am B-450FL formgleich. Ich musste lediglich kurz mit einer Rolle Schmirgelpapier die Löcher in der Kopfplatte ein wenig ausweiten, da die Kluson Mechaniken einen 2mm größeren Durchmesser haben.
Nach dieser kleinen Schönheits-OP ist der B-450FL aber tatsächlich mein neuer Lieblingsbass. Er klingt und spielt sich besser als so mancher Bass mit vierstelligem Preis.
Ganz großes Kino!
Hut ab an Thomann / Harley Benton für dieses kleine Wunder.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Vom Profi als gut befunden
KK91, 28.01.2014
Ich hab mir den Bass geholt, um die Finger zu trainieren und weil ich den Sound der Fretlessbässe schon immer gemocht habe. Auf Empfehlung meines Basslehrers suchte ich erstmal nach einer günstigen Version und stieß auf den hier. Da ich sowieso mindest einmal die Woche durch den Thomann-Store stöbere, nicht sonderlich überraschend, dass man irgendwann auf Harley Benton stößt...

Auch wenn jetzt einigen Markenliebhabern schon die Galle kocht, hört erstmal meine Worte:

Der Bass kommt relativ gut eingestellt (ich hab die Seiten etwas weiter runter gemacht, liegt mir einfach besser), der Rest war top. Die Brücke ist ultra, der Hals grade, der Lack markellos. Der eine Punkt Abzug in Verarbeitung kommt daher, da der Lautstärkeregler minimal schief gebohrt ist und ich der Meinung bin, wenn 3 von 4 richtig sitzen sollte man den Vierten auch hinbekommen. (Ja, trotz des Preises).
Griffbrett brauchte bei mir eine Reinigung, dann konnte es losgehen: die mitbestellten Flatwounds drauf und ab zu meinem Basslehrer! Er hat ihn gespielt und war völligst begeistert. Durch die beiden Humbucker klingt er super, man kann mit dem Panorama genau regeln, wie man es gerne hat, dazu noch Höhen und Bässe. Mein Lehrer ist ein renomierter Musiker mit über 40 Jahren Erfahrung, eigenem Studio, etc.. udn überlegt, sich auch einen zu holen.

Optisch macht er was her, da kann man auch nicht meckern.

Meine Empfehlung: Bass, Packen Flatwounds und ein gutes Gigbag dazu: 200EUR und ihr seid ready to go!
Der Bass kommt dementsprechend ansonsten nur im Karton, aber sicher verpackt. Dabei sind: schwarze Gurtpins ( schon angebrahct, einwandfrei eingebohrt), ein Schlüssel zum Halseinstellen und ein Klinkenkabel (zum Stimmen alle mal gut!)

Kaufempfehlung? Jep! Keep on grooving! ;)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
So viel Bass, so wenig Geld
Guchot, 21.11.2014
Nach einer für Thomann-Verhältniss ungewöhnlich langen Wartezeit (Freitag bestellt - Dienstag gekommen) konnte ich gestern Abend meinen neuen Bass in die Hände nehmen und sehen ob da wirklich "the next Step" angkommen war :mrgreen: Das erste mal seit meinen Anfangstagen mal wieder ein Longscale, und das auch noch Fretless.

Wie immer kam der Bass ordentlich verpackt an. Ein großes Paket mit eben dem Bass, einem Gigbag das ich extra bestellt hatte weil keins dabei war und einem Satz Pyramid Gold Saiten. Die originalen Roundwounds wollte ich auf dem Bass nicht haben.

Nach dem Entfernen von einigen Lagen Blasenfolie und einiges an Umverpackung lag der Bass dann vor mir. Der erste Eindruck: Mann, ist das Ding schwwwwwaaarz! :mrgreen:
Ernsthaft, das Teil ist tiefschwarz lackiert und der Lack suggeriert eine unglaubliche Tiefe. Sieht richtig toll aus. Der erste Schrek, ein Kratzer am Body, hat sich nach einem kurzen drüber wischen erledigt. War nur ein Fussel :) Optisch einwandfrei das Gerät und auch die Verarbeitung sieht sehr sehr sauber aus. Juti, also mal stimmen und erstmal "trocken" spielen. Der Bass läßt sich sehr angenehm spielen, Saitenlage angenehm flach und von der Balance her, im Sitzen ohne Gurt, auch OK. Einzig die E-Saite scheint ein wenig zu surren wenn man in den unteren Lagen greift. Obwohl ich eigentlich die Originalsaiten gar nicht verwenden wollte, hat dann die Neugier bei mir gesiegt. Rin in den Verstärker mit dem Ding :) Aber erstmal die Batterie rein. Jawolligens, der Harley Benton B-450FL ist nämlich ein Aktiv-Bass.Mitgeliefert wird eine 9 Volt Batterie, die sich in ein ziemlich geniales Batteriefach sehr einfach einlegen läßt. Das haben die kleinen Chinesen echt gut gemacht. Selbst bei nem Auftritt ist die Batterie Rubbedikatz gewechselt. So, Batterie drin und los. Der Bass kommt kräftig durch den Verstärker, war bei nem Aktiv-Bass auch nicht anders zu erwarten, klingt mir aber etwas zu drahtig. Das weiche, runde, was ich bei meinen Shortscales kenne, vermisse ich etwas. Die Originalsaiten sind sooo schlecht gar nicht, klingen aber etwas dünn, was man allerdings erst bei einem Vergleich mit anderen Saiten so richtig merkt. Die Nebengeräsuche halten sich auch in akzeptablen Grenzen. Lediglich beim Sliden von Ton zu Ton macht sich ein leicht unangenehmes Sirren bemerkbar. Na, egal, die sollen eh runter und das habe ich auch als nächstes in Angriff genommen. Alte Saiten runter, Pyramid Golds drauf. Das ging problemlos, mir ist nur aufgefallen das die Mechanik der D-Saiten nicht ganz richtig festgezogen war. Auf so einen Fehler ist in den Reviews hier schon einmal hingewiesen worden, scheint also kein Einzelfall zu sein. Ein kurzer Dreh mit dem Schraubenschlüssel an der oberen Mutter erledigt das Problem. Kein Beinbruch, aber trotzdem unschön. Nachdem die Pyramids drauf waren, habe ich einen passenden Gurt angebracht (in weiß, schöner Kontrast :) ) und wieder ran an den Verstärker. Jo, das klingt doch schon deutlich besser! Lauter und auch schon ne ganze Ecke weicher. Die Nebengeräusche sind weg :) Das Surren auf der E-Saite ist auch deutlich leiser geworden bzw. tritt nur noch bei härterem Anschlag überhaupt auf. Die Pyramids scheinen eine höhere Saitenspannung zu haben, was den Hals wohl etwas mehr nach vorne zieht.
Der HB hat vier Potis an Bord. Lautstärke, Höhen und Tiefen sowie einen Regler mit dem sich stufenlos das Verhältnis von Steg- zu Halstonabnehmer einstellen läßt. Den Regler habe ich ein Stück in Richtung Halstonabnehmer verstellt und schon stellt sich der von mir gewünschte weiche, runde Vintagestil ein. Sehr schön :) Überhaupt machen die Potis einen wirklich guten Eindruck. Sehr robust, laufen sehr weich und haben erwähnenswerterweise alle außer dem Lautstärkeregler eine gut fühlbare Mittelstellung. Das gefällt mir sehr gut!
Das Spielgefühl ist auf jeden Fall ducrhgehend angenehm. Auch stehend hängt der Bass satt im Gurt, ohne auch nur eine Spur von Kopflastigkeit. Vom Gewicht her würde ich das Gerät auch eher im unteren Bereich ansiedeln. Ich habe zwar noch keine Waage bemüht, aber gefühlsmäßig ist der HB leichter als mein Fender und auch definitiv leichter als mein Ibanez.
Mit der längeren Mensur komme ich erstaunlich gut zurecht. Obwohl ich bis jetzt ausschließlich Shortscale gespielt habe, ist der Umstieg auf Longscale wohl einfacher als gedacht. Erleichtert wird das auch durch die seitlichen Markierungen am Hals die den 3., 5., 7., 9. und 12. "Bund" markieren. Die sitzen auch exakt an den richtigen Stellen, die Intonation ist absolut "on Spot". Habe ich so auch nicht unbedingt erwartet.
Als Fazit bleibt das der HB B-450FL BK sein Geld meiner Meinung nach absolut wert ist. Es gibt nur einen Punkt Abzug bei der Verarbeitung wegen der losen Mechanik.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Leider Schrott
RooSta, 31.07.2020
Dies ist meine erste Bewertung bei Thomann.
Bisher war alles, also wirklich alles, was ich bestellt hatte den Beschreibungen, den Bewertungen und dem Preis entsprechend s..gut oder angemessen.

Ich habe schon einige Saiteninstrumente von Harley Benton und konnte sie bisher immer mit einiger Bastelarbeit, sei es neue Elektronik, andere Mechaniken oder anderen Pickups zu richtig ordentlichen oder guten Instrumenten "hinbiegen".

Dieser Bass kam mit Saiten, die eigentlich kein Saiteninstrument verdient hat. O.K. das ist wahrlich keine Beinbruch, die kommen sowieso als erstes runter.

Das wunderschöne Griffbrett ist so rauh, dass man meint es durch die Saiten spüren zu können. Saitenziehen? No Way! Aber auch dass hätte man mit etwas Mühe und Stahlwolle sicher irgendwie hinbekommen.

Die Brücke musste ich erstmal richtig festschrauben, um dann aber beim Einstellen der Intonation festzustellen, dass der Einstellweg der Saitenreiter nicht ausreicht. Also schlicht und einfach unbrauchbar! Schade, schade für das ganze Material. Liebe Thomänner, legt noch 100 Euro auf den Preis drauf und macht eine vernünftige Qualitätskontrolle, selbst für 250 Euro wäre der Preis dann immer noch super.

Ein GROßES Lob an den Kundenservice bei Thomann, die Rückgabe hat super geklappt!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
145 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.

Versand bis voraussichtlich Di, 11. August

Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Bässe
Bässe
Der Bass sorgt für den Groove - aber was muss man beim Kauf eines Basses beachten? Hier gibt's alle Infos!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer 140 Dual Envelope/LFO

Behringer 140 Dual Envelope/LFO; Eurorack Modul; zwei unabhängige analoge ADSR-Hüllkurven; für jede Hüllkurve: manueller Trigger-Taster, Gate-Eingang, Fader für Attack, Decay, Sustain und Release, 2 Signalausgänge und invertierter Ausgang; analoger LFO mit 5 Wellenformen; Fader für Frequenz und Delayzeit; drei Frequenzbereiche...

Kürzlich besucht
Novation Launchkey 49 MK3

Novation Launchkey 49 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 49 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

Kürzlich besucht
Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA

Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA DMX, 60 W LED, 50 cm; Dekorationselement für Bühnen, Clubs und Events; stabile Metall-Konstruktion; beleuchteter Reflektor mit einzigartigem Look; Technische Daten: Lichtquelle: 60 Watt RGBA 4in1 LED; Ansteuerung: DMX (4/6/8 Kanäle), Master / Slave,...

(1)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS

Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS, Headless E-Gitarre; Korpus: Erle; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Oceans 12 Reverb

Electro Harmonix Oceans 12 Reverb; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Basiert auf dem Oceans 11 mit noch mehr Reverbs und Funktionalität; zwei simultane, unabhängige Stereo-Hall Prozessoren; 24 Presets und erweiterte I/Os, die Stereo-In/Out oder Mono-Send/Return mit Pre- und Post-Hall-Optionen ermöglichen;...

Kürzlich besucht
Blue Spark Blackout SL

Blue Spark Blackout SL; Großmembran Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere; Frequenzgang: 20 - 20000 Hz; Empfindlichkeit: 34,9 mV / Pa bei 1 kHz (1 pa = 94 dB SPL); Ausgangsimpedanz: 50 Ohm; Maximum SPL: 136 dB SPL (1k, THD 0,5%); S /...

Kürzlich besucht
TC-Helicon Go Twin

TC-Helicon Go Twin; 2-Kanal Audio/MIDI Interface für mobile Devices; integrierte Mikrofonvorverstärker; +48V Phantomspeisung; Anschlüsse: 2x Mikrofon-/Line-/Instrument Eingang Combo XLR/Klinke 6.3 mm, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, Stereo Kopfhörerausgang, 2x 2.5 mm MIDI Ein- und Ausgang (inkl. Adapterkabel 5-Pin DIN),...

Kürzlich besucht
Hohner Performer Melodica 37 Black

Hohner Performer 37 Melodica, für Anfänger und Fortgeschrittene, egal ob für Jazz, Pop, Rock oder Reggea, die Performer 37 ist das richtige Instrument für alle vier Stilrichtungen, satter und Akkordeon-artiger Sound, alleine für sich und in Kombination mit anderen Instrumenten...

Kürzlich besucht
Midas Compressor Limiter 522 V2

Midas Compressor Limiter 522 V2; 500er Serie Compressor / Limiter Modul; Regler für Treshold, Ratio, Attack, Release, Gain sowie Dynamic Presence; Auto Funktion für Attack und Release; HP Sidechain Filter (200 Hz); LED Meter für Gain Reduction und Ausgangslautstärke; Designed...

(3)
Kürzlich besucht
Behringer 150 Ring Mod/Noise/S&H/LFO

Behringer 150 Ring Mod/Noise/S&H/LFO; Eurorack Modul; analoger Ringmodulator; Rauschgenerator mit zwei Ausgängen für weißes Rauschen und pinkes Rauschen; Sample & Hold Einheit mit Clock Out, External Clock In und Fader für Clock Rate und Lag Time; analoger LFO mit 5...

Kürzlich besucht
Novation Launchkey 37 MK3

Novation Launchkey 37 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 37 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK

Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65");...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.