Gruvgear Fretwraps LG 3 Pack

178

Professioneller Saitenstopper/Dämpfer

  • 3er Pack
  • benutzen Sie einen FretWrap um effektiv Obertöne, mitschwingende Leersaiten und sympathische Resonanzen während Recordings, Live-Performances, Zwei-Hand-Tapping zu dämpfen
  • das justierbare Band ermöglicht eine Feineinstellung des Drucks und der Dämpfung der Saiten
  • kann bei Nichtverwendung auf den Gitarrenkopf gezogen werden
  • spezielles Werkzeug oder Modifikation der Gitarre sind nicht notwendig
  • Größe LG: passt auf 6 und 7 saitige Bässe und 7 und 8 saitige Gitarren
Erhältlich seit April 2013
Artikelnummer 313711
Verkaufseinheit 1 Stück
39 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 13.08. und Dienstag, 16.08.
1
A
Funktioniert super, ABER ...
AndyWhyGuitar 03.02.2017
Ich nutze das Teil vorwiegend an meiner Sieben-Saiter, die macht nämlich recht viel an Nebengeräuschen aufgrund des Frequenzbereichs und des Hi-Gains.
Das Teil macht hier genau was es soll und das auch noch wesentlich besser als irgendwelche Haargummis, Socken, oder ähnliches. Ich würde daher gerne die volle Punktezahl geben.
ABER: Der Klettverschluss nützt sich so was von schnell ab, das es schon bald nicht mehr hält und man das Ding recht bald nicht mehr verwenden kann und man ein neues Teil braucht. Somit wird es zum Verschleissteil, was hier nicht notwendig sein sollte. Jetzt mag man denken, dann lass ich's halt auf der Gitarre, ich brauch den Klettverschluss ja nicht auf und zu machen. Lasse ich auch. Aber zum in den Gitarrenhalter hängen ist das Teil im Weg, es muß der Klettverschluss kurz geöffnet und das Teil verschoben werden. Dann braucht man's mal kurz nicht und schiebt es hinter den Sattel, aber auch hier muß man den Klettverschluss kurz auf und zu machen denn über die Schrauben beim Locking-Stattel kann man's nicht einfach drüberschieben. Der Verschleiss ist also wirklich vorprogrammiert. Nach 14 Tagen war bei mir Schluss und das nächste Teil musste her. Eigentlich schade, denn seine eigentliche Funktion erfüllt es wirklich super. Werde es daher halt nur noch beim Recorden draufgeben und beim normalen Spielen drauf verzichten (müssen). Für einen 14-tägigen Austausch ist's mir dann doch zu teuer. Das macht leider auch den Punkteabzug notwendig.
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Ein sinnvoller Hingucker
Jens724 07.03.2014
Der Fredwarps hat also mein Haarband ersetzt... OK zugegeben der kleine Helfer kostet ein wenig mehr als das Haarband, aber ich habe ja auch mehr Möglichkeiten. Hier mal ein paar Gründe warum ich es nutze:

1. Anpressdruck ist verstellbar:
Ich spiele einen 6 Saiter Bass und wenn ich das Haarband nach unten gezogen habe um die Saiten zu bedämpfen, erhöht sich der Druck, also der Dämpfgrad. Je weiter oben das Haarband sitzt desto geringer der Anpressdruck, da der Hals ja schlanker ist. Jetzt kann ich auch schon im ersten Bund genug Saitendämpfung erreichen, um meine 6 Saiten zu bändigen.

2. mit Klett zu befestigen:
Jeder der mit nen Haarband versucht hat, an so einer dicken Basskopfplatte vorbei zukommen ohne das Haarband auszuleiern,um noch genug Dämpfung zu erzielen, weiss um den Vorteil, den Fredwarps einfach umzuschnallen.

3. eine breite Auflage:
Wenn Du eine Deathnote spielen willst, benutzt Du immer mehr als ein Finger, weil Du sonst evtl. Flageoletts erzeugst. Mehr Finger, mehr Dämpfung und um so knackiger Deine Deathnote. Hier gilt das gleiche Prinzip , denn je mehr Auflagefläche, um so mehr Kontrolle hast Du über Deinen Sound.

4. He got the Look:
Die Fragestellung hat sich verändert. Wenn ich sonst eher Fragen bekommen habe, warum ich das Haarband meiner Freundin geklaut habe, fragt man mich jetzt eher zu dem technischen Aspekt dieses " Dings da".

Fazit:

Pro: Einfach im Umgang, gute Qualität, schicke Optik, 3 Stück sind im Paket
enthalten

Contra: Anschaffungspreis
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Die professionelle Lösung
Robert923 11.05.2020
Ich habe die Gruvgrear Fretwraps gekauft um die Saiten am Headstock meiner Gitarre beim Recording zu dämpfen. Obwohl auch Haarband oder Schaumstoff funktionieren würden bieten die Fretwraps eine elegantere Lösung, da sie sich auch über das Griffbrett ziehen lassen und somit saubereres Legatospiel oder Tapping gewährleisten.

Verarbeitung ist sehr solide, ich verwende meine Wraps seit einigen Jahren live und im Studio und sie sind nach wie vor perfekt in Schuss.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

E
Teuer, aber für 7-Saiter unverzichtbar.
EnKo 29.10.2019
Bisher habe das Haargummi meiner Freundin für meine Gitarre verwendet. Es funktionierte ziemlich gut, aber dann haben wir uns getrennt, sie ist in einer Nacht- und Nebelaktion ausgezogen und hat das Haargummi mitgenommen.

Kaa Aaalde, Kaa G'schrei und Kaa Zopfgummi, dafür mehr Geld in der Tasche ebneten den Weg zu diesen etwas kostspieligen Fretwaps, die eigentlich nur ein gepolsterter Klettverschluss sind.

Ich habe mir gleich den 3er Pack der Größe LG gegönnt und ich liebe es. Diese typischen brummigen Töne der 7String werden weggebügelt, für Tapping und Sweep Picking unverzichtbar und könnte mir vorstellen, dass es im Studio einen echten Mehrwert bietet, was ich noch nicht testen konnte.

Ich bilde mir sogar ein, dass die Wraps meine aktiven EMGs in Punkto Nebengeräusche einbremsen.

Getestet auf 7-saitiger ESP Horizon und LTD MH-417.

Optik: Auf den Bildern sehen die Fretwraps sehr wuchtig aus, auf meinen 7-Saitern ehr schmal und brav.

Lange Rede kurzer Sinn: Weg mit den Haargummis, her mit den Gruvgear Fretwraps.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden