T-Rex Mudhoney

46

Effektpedal für E-Gitarre

  • analoge Distortion
  • "the yellow one"
  • ähnelt einem Fuzz in hoher Gain Einstellung
  • leicht aggressiver und knalliger mittenbetonter Klang
  • True Bypass
  • Regler für Gain / Tone / Level / Mode (Boost)
  • LED-Betriebsstatus-Anzeige
  • 6,3 mm Klinke Ein- und Ausgang
  • Netzteil-Eingang (minus innen 6 mA Verbrauch) für 9 V Netzteil (z.B. Art., 409939 - nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Batteriebetrieb möglich (14-16 Std. - Batterie nicht im Lieferumfang)
  • Abmessungen: 100 x 55 x 120 mm
  • Gewicht: 350 g
Erhältlich seit Februar 2018
Artikelnummer 432793
Verkaufseinheit 1 Stück
Overdrive Nein
Distortion Ja
Fuzz Nein
Metal Nein
B-Stock ab 92 € verfügbar
99 €
199 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 22.05. und Donnerstag, 23.05.
1

46 Kundenbewertungen

4.8 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

29 Rezensionen

A
Schöne Ergänzung zum Tubescreamer
AlX 11.02.2021
Ich war bisher eigentlich nicht so der Fan von Bodentretern, und habe meist wenn, dann einen Tubescreamer verwendet um bei HiGain-Amps den Bass zu verschlanken und die erste Gainstufe im Amp etwas anzupusten. Dann hatte ich mir aber kürzlich einen Origin50H geholt, weil mich allmählich beim Einkanaler doch etwas klassischere Sounds mit ihren nuancierteren Overdrivemöglichkeiten und dem Zusammenspiel von Gitarrenpotis, Gainpoti und Mastervolume interessierten. Hier ist der Mudhoney eine prima Ergänzung, um einen Amp der gerade im Breakup ist dann schön fett in den Overdrive zu drücken. Wenn man es eine Note "dreckiger" haben möchte als beim Tubescreamer, ist der Mudhoney mit seiner klanglich leicht fuzzigeren Ausrichtung da ein schönes Spielzeug. Außerdem gefällt mir hier das optische Design, weswegen ich mich auch gegen die kaum teurere Doppelkanal-Variante entschieden hatte. Seitdem habe ich viel Spaß mit der Kombination von P90+Mudhoney+Marshall, die ich nur weiterempfehlen kann.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

O
ein sehr aggressiver mittiger Distortion-sound
Oliver671 13.01.2021
Das Pedal ist ein Klassiker, "Rat-Style". Sehr aggressiv, mit dem boost-switch aktiviert geht es Richtung Fuzz.
Man muss erst ein wenig an den Potis herum drehen und die sweet-spots finden, dann hat man aber Spaß.
Das Pedal setzt sich in jedem Kontext durch... wie gesagt sehr mittig, man kann die Höhen ruhig aufdrehen, der sound schneidet sich durch jeden Mix.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Perfekter RAT-Klon
AdrianAdlerboy 19.10.2020
Hab mir den T-Rex Mudhoney bestellt mit dem Gedanken ihn als Gain-Stage zu verwenden, für Sounds von hartem Overdrive bis zu leicht fuzziger Distortion.

Die Bedienung ist sehr leicht und das Ding tut was man von ihm erwartet. Der Kippschalter bringt sogar ein paar recht fuzzartige Sounds hervor, dafür bleib ich dann doch lieber bei meinem Big Muff. Die Drei Potis lassen eben nur eine begrenzte Auswahl an Sounds zu, aber das Ding ist relativ einfach zu bedienen und tut was es soll - nämlich fette Sounds.

Insgesamt, definitiv eine Kaufempfehlung, erst Recht wenn er auf 99€ verbilligt ist.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

OJ
Distortion und Fuzz
Oppa Joe 05.07.2019
Das Pedal ist leicht, also mit Klett ausstatten, damit es nicht verrutscht auf dem Board. Der Sound ist klassische Distortion, großer Pegelbereich, mit Miniswitch kommt eine ordentliche Schüppe Dreck hinzu und schon hat man einen Fuzz Sound.

Der Sound ist in fast allen Einstellungen gut klingend, sowohl mit Singlecoils als auch mit Humbuckern (alles dezente Tonabnehmer) kommt man bis in Metal Regionen. Hard Rock Sounds sind sein Ding. Selbst bei niedrigem Gain wirkt es nicht creamy aber immer gut definiert in der Tonformung. Im Rechtsanschlag wird die Zerre jedoch undifferenziert.

Das Mudhoney ist ein zu Recht beliebtes Distortion, es braucht schon einiges an Anstrengung, damit’s nicht gut klingt. Toll ist der Tonregler, damit lässt sich der Klang sehr gut anpassen, um z.B.die Mitten abzusenken.

Es ersetzt kein Overdrive oder Boost für mich persönlich, obwohl beides damit geht. Dafür habe ich es aber nicht gekauft und dafür hat es mir persönlich nicht die Wärme im Ton. In der Kette hinter Kompressor und Overdrive macht es genau das, was es soll, eine zweite Zündstufe vor einem gut abgehangenen Röhrencombo für klangliche Flexibilität.

Ich verwende das Pedal mit Netzteil, die Verarbeitung ist gut. Ob der handwired Zusatz Voodoo oder Mojo ist kann ich nicht sagen, es ist groß und gelb - eigentlich gar nicht meins, aber das tritt zurück denn es klingt wie gewünscht. Für den Preis (99) ein tolles Pedal mit Customflair.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden