Roland KD-7 Kick-Controller für TD-7

86

Kick Trigger Unit für Roland Drum System

  • kann mit praktisch jeder Fußmaschine kombiniert werden
  • realistisches Spielgefühl mit sensibler Anschlagdynamik
  • auch für Trigger Interfaces anderer Hersteller
  • inkl. Schlägel
Artikelnummer 122939
Verkaufseinheit 1 Stück
Mesh Head Pads Nein
Mit Doppelpedal spielbar Nein
159 €
178,50 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 2-3 Wochen lieferbar
In 2-3 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

86 Kundenbewertungen

41 Rezensionen

E
Wer's schnell mag ist hier richtig!
EricW 12.11.2009
Dave Mackintosh von Dragonforce hat es vorgemacht, schnelle Doublebass Parts mit Hilfe der KD-7 Trigger möglich zu machen. Für mich war klar: Dieses Feeling musste ich auch haben. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn die KD-7 Trigger von Roland überzeugen auf ganzer Linie, wenn es um guten Rebound und sensible Anschlagsdynamik geht.
Einzig als Nachteil könnte man die durch die Gummioberfläche bedingten relativ lauten Anschlaggeräusche anführen, welche in hellhörigen Wohnungen zum Problem werden können.
Ich betreibe die Trigger mit dem Yamaha DTXpress IV, also einem Modul der unteren Preisklasse. Das Ergebnis ist jedoch erstaunlich: Keine Verzögerungen auch bei schnellem Spiel, keine sogenannten Doppelauslöser, bei denen bei nur einem Schag des Beaters zwei Signale abgegeben werden, und ein breiter Dynamikbereich, der sich mit Hilfe des Moduls stufenlos einstellen lässt.
Man sollte jedoch auf eine geeignete Unterlage achten, da der kleine Trigger der Fußmaschine wenig Widerstad entgegenbringt, was leicht zum Verrutschen des Gespanns führt. Abhilfe schafft da ein Klettfähiger Teppich, da sich an der Unterseite der Trigger ein entsprechend klettfähiger Streifen befindet, der sehr gut klettet. Die Metalldornen erfüllen ebenfalls gut ihren Zweck, müssen dafür jedoch sehr weit herausgedreht werden. Dies führt auf Dauer zu Verschleißerscheinungen des Teppichs.
Verarbeitung
Geräuschemission
Bespielbarkeit
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Und er kickt, und kickt, und kickt, und...
Capi 20.09.2019
Ich habe ein Roland TD-6K seit 2003 mit eben diesem Kick Trigger und bis zum heutigen Tag funktioniert er problemlos. Das Ding ist robust wie ein Panzer und hat trotz intensivem Gebrauch nur ein paar Gebrauchsspuren an der Hardware, sonst nichts - keine Fehl-Trigger, keine Aussetzer, Dynamikbereich wie eh und je. Habe mir jetzt einen zweiten gekauft, da ich seit kurzem Double Kick spiele. Einfach nur tolles Produkt.

Den einen Stern Abzug bei der Geräuschemission gibt es, da der Trigger selbst zwar recht leise ist, prinzipbedingt aber die komplette *Schlag-Energie* direkt in den Boden leitet, was für gut hörbaren Körperschall sogt. Silent spielen ist also nur bedingt möglich und in einem hellhörigen Haus wird man mehr oder weniger schnell Rückmeldungen der Mitbewohner bekommen (so ging es mir zumindest). Ist nicht wirklich ein Makel, aber sollte man beim Einsatz bedenken.

Ansonsten großartiges Produkt, was meine volle Empfehlung erhält!
Verarbeitung
Geräuschemission
Bespielbarkeit
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

ds
KD-7 Perfekt
der schlaraffe 23.06.2017
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen:

das kleine Teil ist nicht ganz billig, erfüllt aber absolut seinen Zweck.

Gekoppelt mit meiner DW-Maschine steht das KD-7 perfekt, verrutscht nicht auf Teppichboden, geht an meinem TD-30 anstandslos und bringt ein super Spielgefühl mit sich, da durch die nach-unten Bewegung nichts wackelt oder vibriert.

Wenn man bedenkt, daß Roland eine "Fußtrommel" für fast 1000 Euro anbietet, die auch nichts anderes macht, als ein Triggersignal wiederzugeben, wird einem doch klar, daß alles im Kopf stattfindet.

Würde ich mir wieder kaufen.
Verarbeitung
Geräuschemission
Bespielbarkeit
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

G
unauffälliges aber gutes Zubehör
GuidoW 22.10.2009
Das Roland PAD KD-7 für eine Fussmaschine ist durchaus etwas teurer als vergleichbare Produkte. Dafür ist das PAD sehr gut verarbeitet und macht einen soliden Eindruck.

Ich habe das Pad mit einer Fussmaschine von Pearl gekoppelt, ging leicht und problemlos, beide Geräte liessen sich problemlos und stabil miteinander verbinden.

Witzig ist die Idee von Roland, das Pad mit einem nach unten gebogenen Schläger zu bedienen. Zunächst macht die Fussmaschine daher einen ungewohnten Eindruck, in der Praxis funktionier das Prinzip aber perfekt. Zudem baut die gesamte Konstruktion nicht so hoch, wie ein klassisches Pad für eine Fussmaschine und kann deswegen auch in problematischeren Platzverhältnissen (Stative, etc.) eingesetzt werden.

Ich benutze das Pad mit dem Roland Handsonic HDP-10 zu dem es sehr gut passt. Lediglich das mitgelieferte Anschlusskabel ist etwas kurz, könnte länger sein.
Verarbeitung
Geräuschemission
Bespielbarkeit
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden