Rode Podcaster Bundle

5

Set bestehend aus:

Rode Podcaster USB-Sprechermikrofon

  • mit einer dynamischen Großmembran-Kapsel
  • A/D-D/A Wandlung erfolgt im Mikrofon
  • regelbarer Kopfhörerverstärker mit 3,5 mm Klinkenbuchse integriert
  • Richtcharakteristik Niere
  • Grenzschalldruck: 115 dB
  • Übertragungsbereich: 40 Hz bis 14 kHz
  • Lieferumfang: Halter für Mikrofonstativ, USB-Kabel 3 m
  • optionales Zubehör: Spinnenhalterung und Schwenkarm zur Tischmontage (nicht im Lieferumfang enthalten)

Roadworx Mic Stand + Popkiller Pack

  • Mikrofonstativ mit Galgen und Popkiller
  • Kunststoffsockel
  • Klemme zur Kabelführung
  • maximale nutzbare Höhe des Statives inklusive Galgen: 190 cm
  • einstellbare Höhe der Mittelsäule 75 - 130 cm
  • Länge des Galgen: 65 cm
  • Durchmesser Standfläche: 64 cm
  • Transportlänge Stativ: 74 cm
  • Gewinde 3/8" mit 5/8"-Adapter
  • einfache Positionierung des Pop-Filters mit 32 cm Gooseneck
  • Durchmesser Pop-Filter: 15 cm
  • flexible Befestigung am Stativ mit Klemmechanismus
  • Gewicht Stativ: 1,46 kg
  • Gewicht Pop-Filter: 0,18 kg
Erhältlich seit Januar 2011
Artikelnummer 260098
Verkaufseinheit 1 Stück
197 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 28.05. und Montag, 30.05.
1

5 Kundenbewertungen

4 Rezensionen

v
Sehr gutes Mikrofon für Sprachaufnahmen
vis7mac 07.04.2013
Ich bin wirklich von der Qualität dieses Mikrofons überrascht.

Die Verarbeitung ist spitze, es ist komplett aus Metall und fühlt sich sehr solide an.
Leider ist dies zugleich auch ein Nachteil: Es ist wirklich sehr schwer.
Ich hatte mir das Rode Tripod als Stativ dazubestellt - aber sobald man ausversehen an das Mikrofon stößt, kippt es sofort um, da es ein starkes Übergewicht hat.
Dies war auch der (einzige!) Grund, warum ich alles wieder zurückgeschickt habe. Auf dem Schreibtisch stört es einfach und ist auch so groß, dass man es nicht einfach mal so aufräumen kann.

Ich habe das selbst noch nicht ausprobiert, kann aber jedem nur das Rode PSA1 oder ähnliche Studio-Arme empfehlen.
Leider habe ich dafür schlicht keinen Platz an meinem Schreibtisch. Darauf sollte man also beim Kauf achten.

Es ist aber wichtig, auf eine geeignete Lagerung zu achten. Dafür eignet sich zum Beipiel die Rode PSM1, in der man den Rode Podcaster fest befestigen kann, sodass er nicht herausfallen kann, auch wenn man ihn fast horizontal ausrichtet.

Die Soundqualität ist einfach umwerfend, es hat schlicht kein Grundrauschen, nur mein (manchmal sehr lauter) Computerlüfter erschien manchmal in der Aufnahme. Das ist aber eine Frage des Setups.

Die Einrichtung ist sehr einfach und unkompliziert. Einfach anschließen, schon erscheint es als Audiogerät und man kann damit aufnehmen.
Der Monitoring-Output ist sehr genial, man hört sich tatsächlich ohne jegliche Verzögerung und kann aber auch über den Computer andere Sounds wie die Aufnahmen der anderen Podcast-Teilnehmer hinschicken.
Leider war es bei mir unter OS X 10.8 so, dass der Ausgangspegel nicht regelbar war, die Lautstärkensteuerung funktioniert schlicht nicht. Man muss also softwareseitig den Pegel regeln.

Ich kann das Rode Podcaster wirklich jedem empfehlen, der genug Platz auf dem Schreibtisch dafür hat oder gar ein Studio bzw. einen eigenen Raum für Aufnahmen.
Features
Sound
Verarbeitung
10
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Spitzenteil für Spracherkennung!
Peter578 01.11.2009
Ich benutze seit etwa 3 Jahren die Spracherkennungssoftware Dragon NaturallySpeaking in der Version 10, weil ich viel zu schreiben habe und die Computer inzwischen so leistungsfähig geworden sind, dass die Software wirklich funktioniert.

Als Nachteil habe ich immer empfunden, dass ich dabei ein Headset tragen musste, dieses drückt und man schwitzt darunter und das Kabel hindert einen, die Körperposition auf dem Bürosessel verändern zu können. Daher habe ich einen Versuch mit dem Rode PodCaster gemacht und die Spracherkennungsqualität hat sich mindestens um 30 % verbessert. Ich kann nun endlich frei sprechen und der Computer schreibt das, was ich in den PodCaster diktiere. Puristen mag dies eine missbräuchliche Verwendung eines Studiomikrofons sein, aber der Computer ist auf gute Sprachqualität angewiesen, sonst schreibt er falsch.

Inzwischen habe ich bereits 3 PodCaster an 3 Arbeitsplätzen in Betrieb und bin maximal zufrieden damit. Ich empfehle jedem, sich einen PodCaster in Kombination mit dem PSA-1-Stativ für die Spracherkennung anzuschaffen, der Komfort des Diktierens ohne Headset ist den Preis einfach wert, mit der 10-Jahres Garantie von Rode dürfte es sich auch um langlebige Teile handeln. Auch diesen Text habe ich mit der Spracherkennung in den Computer diktiert.
Features
Sound
Verarbeitung
10
2
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Erste Wahl für Low-Budget-Sprachaufnahmen
Martin594 29.11.2009
Sehr schönes, solides Mikro. Ich habe mir das Rode Podcaster für die sprachliche Nachvertonung von Filmen zugelegt und bin vom Klang begeistert. Klarer, aber druckvoller Sound, der sich nicht hinter weit teureren Alternativen verstecken muss.

Die Handhabung ist denkbar einfach: Mikro per USB an den Rechner anschliessen, den benötigten Treiber sucht es sich selbstständig (zumindest an meinem Mac, keine Ahnung, ob das bei Windows-Systemen anders ist). Einen On/Off-Schalter hätte Rode dem Podcaster allerdings gern noch spendieren dürfen.

An Zubehör kann ich die Spinne (RODE PSM1) empfehlen, die dafür sorgt, dass das Mikro von Körperschallquellen abgekoppelt wird.

Auf der Website des Herstellers sieht man einen Beispielfilm, in dem gezeigt wird wie die ideale Sprechposition für dieses Mikro ist. Beherzigt man diese Ratschläge (leicht am Mikrokopf vorbei sprechen), so kommt man auch ohne Poppschutz wunderbar mit dem Rode klar.
Features
Sound
Verarbeitung
11
2
Bewertung melden

Bewertung melden

KH
Bin überrascht
Karl Heinz L. 18.05.2011
Ich habe dieses als Bündelangebot gekauft und bin bis jetzt angenehm überrascht.

Schon beim auspacken konnte ich feststellen dass dies keine billiges Mikrofon ist, es machte einen stabilen Eindruck. Einstecken an der USB Anschluss und es wurde sofort erkannt. (Windows 7).
Sofort wurde das Programm Ediuis gestartet und das Mikrofon eingerichtet und zur Kommentareingebe verwendet.

Für Spracheingabe ist dieses Mikrofon wirklich gut.

Ein Schwachpunkt ist das mitgelieferte Stativ, dies ist meiner Meinung etwas zu labil für dieses
„schweres“ Mikrofon.
Features
Sound
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden