Kundencenter – Anmeldung

Bühnenkondensatormikrofon

  • Charakteristik Superniere
  • robustes Metallgehäuse
  • gute Unterdrückung von Griffgeräuschen
  • sehr Rückkopplungsfest
  • Frequenzgang: 35 - 20000 Hz
  • max. Schalldruck 141 dB SPL
  • benötigt Phantomspeisung (24V - 48V)
  • 50 Ohm Ausgangsimpedanz
  • Mute-Schalter
  • Länge: 187 x 47 x 47 mm
  • Gewicht: 308 g
  • inklusive 10 Jahre Hersteller Garantie
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Female Ballad
  • Female Soul
  • Male Ballad
  • Male Soul
  • Ballad Male Dry
  • Ballad Femal Dry
  • Soul Femal Dry
  • Soul Femal Dry
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Schalter Ja
Charakteristik Superniere
Farbe schwarz
Lo Cut Nein
Pad Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Rode M2
70% kauften genau dieses Produkt
Rode M2
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
89 € In den Warenkorb
the t.bone MB 78 Beta
8% kauften the t.bone MB 78 Beta 55 €
Behringer SB 78A
6% kauften Behringer SB 78A 36 €
Shure SM 86
3% kauften Shure SM 86 149 €
Sennheiser E 965
3% kauften Sennheiser E 965 398 €
Unsere beliebtesten Kondensator Gesangsmikrofone
283 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Günstiges Kondensatormikrofon
Dantschge, 20.05.2013
Wir verwendeten 2 Stück dieses Mikrofons für die Stimmlagen Mezzosopran und Tenor in einer Akustik-Band. Sänger und Sängerin klingen damit ganz gut und fühlen sich ausgesprochen wohl. Das Rode M2 klingt voll und rund und der Gesang setzt sich durch im Mix. Das Mikrofon löst für Livebetrieb brauchbar auf und klingt auch etwas "teurer", als es der Kaufpreis dieses Mikrofons vermuten lässt. Für Aufnahmen würde ich jedoch andere Mikros bevorzugen.

Die Mikroklemme wird komplett mit einem Reduziergewinde auf 3/8" aus Metall ausgeliefert. Wir haben keinerlei Probleme mit Popp-Geräuschen oder Griffgeräuschen. Die Mikrofone sind ziemlich Rückkopplungsfest, soweit man die Richtcharakteristik Superniere bei der Aufstellung der Monitore beachtet (120° Einstrahlwinkel zur 0°-Mikrofonachse). Sogar unsere Sängerin, die eher zu den leisen Stimmchen gehört, konnte ausreichend verstärkt werden, ohne hart an die Rückkopplungsgrenze gehen zu müssen.

Das Rode M2 klingt etwas voller, bassiger, aber auch deutlich schwammiger, als das neutraler, aufgeräumter und sauberer auflösende Neumann KMS105, das ich ebenfalls besitze. Auch meine beiden AKG C1000, die ich durch die Rode M2 ersetzen musste, weil sie zu rückkopplungsanfällig sind, haben einen deutlich saubereren Klang bei besserer Auflösung, als die Rode M2. Dafür sind die M2 für den Livebetrieb besser geeignet, eben wegen der geringeren Rückkopplungsempfindlichkeit. Und klanglich passen sie auch gut zu den beiden hohen Stimmen, denen das M2 etwas mehr Volumen gibt.

Bei verhältnismäßig tiefen Männerstimmen (in etwa ab Bariton abwärts) wird der beim Rode M2 fehlende Bass-Roll-Off dann zum Nachteil, v.a. falls die Stimme an sich zu wenig Obertonanteile hat. Dann mulmt das Mikro und die Aussprache wird undeutlich. Das ist dann die große Stunde meines Neumann KMS 105, mit dem die tiefe Männerstimme viel klarer zur Geltung kommt, u.a. dank des eingebauten Bass-Roll-Offs bis 120 Hz.

Druck ist eben auch nicht alles, v.a. wenn er auf Kosten der Verständlichkeit und Klarheit geht; zumindest bei Musikstilen, bei denen es auch auf Texte ankommt, und dafür verwenden wir ja extra Kondensator-Mikros, damit es sauber klingt.

Ich habe mir später noch ein dynamisches Sennheiser e835 gekauft, dessen Preis in einer ähnlichen Höhe liegt, wie der des Rode M2. Das Sennheiser e835 klingt in meinen Ohren deutlich aufgeräumter und klarer, weil besser auflösend, und nutzt seinen breiten Frequenzgang deutlich besser, als das Rode M2. Meine Empfehlung aus heutiger Sicht wäre, in dieser Preisklasse eher ein gutes dynamisches Mikro zu kaufen, statt ein mittelmäßiges Kondensatormikro, wie das M2.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Überzeugt mich zu diesem Preis auch im Vergleich
makimux, 29.12.2016
Für mich hat dieses Mic eine echt preiswerte Revolution im Lifeeinsatz bedeutet.

Bei mir kamen in Life-Situationen bislang die dynamischen Mikros Shure Beta 58a sowie dem Shure Sm58 zum Einsatz. Ich bin ausgebildeter Sänger, spiele viel mit Kratzigkeit an der Bridge und Hauch in der Stimme herum, und muss sagen dass diese beiden Mics mich trotz korrekter Technik immer recht nasal haben klingen lassen.

Nach Recherche wollt ich es dnn doch mal mit einem Life-Kondensatormic probieren und da ich mit meinen Rode-Studio Mics zufrieden bin viel es mir nicht schwer enfach mal dieses unverschämt billige Rode M2 auszuprobieren.

Nach dem Auspacken war ich ersteinmal überrascht von dem Stabilen Gehäuse und der scheinbar guten verarbeitung, aber zunächst noch skeptisch, hauptsächlich wegen des Preises.

Schon nach kurzem antesten und einstellen meines Vocaleffektegerätes wurde mir jedoch klar, dass das Mic tatsächlich Nuancen meiner Stimme, die ich auf oben genannten dynamischen Mics vermisste, plötzlich sehr klar und hell nach vorne bringt. Nasale Matsche war nicht mehr zu hören, die betonung eher auf den höheren Mitten und Höhen. Die wohl typischen von einigen als "aggressiv" bezeichneten Höhen der Rode-Studiomics findet man auch beim M2 wieder, was wohl jeder mit seiner STimme abwägen muss, meiner tuts jedenfalls gut. Insgesamt ist der Klang gut, im preisleistungsverhältniss gesehen sogar umwerfend.

Ich habe in Kombination mit einem Vocaleffektgerät und für life durchaus harter dynamikbearbeitung mehrere kleinere bis mittlere gigs mit dem Mic bestritten und hatte absolut keinerlei Probleme mit Rückkopplungen.

Was definiv stimmt ist die Neigung der Membran zum Verzerren wenn man zu nah zu laut singt, was zwar mit gescheitem Abstand zum Mic bei lauteren Tönen vermieden werden kann (auch ein guter Anlass damit konsequent zu sein), aber manchmal hat es mich auch genervt.

Meine Bewertung ist im Preisleistungverhältniss zu betrachten. Es wird Life-Kondensator-Mics anderer Hersteller geben, die mit Sicherheit etwas klareren, plastischeren Sound haben, jedoch kosten diese dann auch erheblich mehr Geld.

Also, insbesondere wenn jemanden mit geringem Budget die Standard-dynamos zu sehr nach Nasezuhalten klingen, gibt es von mir hier eine klare fünf-stern Empfehlung dieses Mic hier mal auszuprobieren.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Das Allround Talent für Die Allround Talents outthere
Unique79, 29.01.2021
Hi zusammen

als ich mal dachte ich möchte voiceover machen dachte ich - aufgrund meiner musikalischen vorgeschichte - da natürlich automatisch an dynamische Mic`s was zum kauf des bundles mit dem sure 89 oder sowas führte. ergäbnise waren naja dafür das es ein dynamisches war durchaus zufriedenstellend ( es sei den das mic stürzt in den kaffeepot haha dan nicht mehr ).
So entschied ich mich für dieses Prachtexemplar von rode und soll ich mal was sagen? bereue ich den kauf? JA TUE ICH.... aber auch nur weil dieser so spät von mir getätigt wurde :)

Dieses Mikrofon von rode hat einen Schalter und das ist nichtmal das wichtigste aber nun zum wirklich wichtigen :

1 Klang:

wer voiceovers macht und dazu eine Daw involviert und seine entsprechenden EQ und Dynamics und Compresors der wird erstaunt sein was man aus diesem microphone alles rausholen kann.
Dr Klang ohne jegliche fx ist pur , clean, nicht etwa zu hell oder zu dunkel oder anders gesagt nicht sehr bassfrei aber auch nicht basslastig sondern eben genau abgestimmt. Eure stimme - wenn diese sowie die meine ohnehin schon sehr verraucht ist - klingt super und das ohne jeden schutz darauf. Ich bestellte damals aber auch direkt ein paar windscreens oder wie ich die nenne schaumstoff hütchen dazu und wen ihr das macht woow kann ich euch nur sagen.

1 A Klang im gesang :

wenn du singst und du hast folgende dinge dan hast du ausgesorgt :
1 - das rode M2
2- schaumstoffhütchen
3- cacewalk oder andere daws
4- ein gutes interface
dein gesagng wird so klaar sein das ausser deiner stimme nichts anderes zu hören ist obwohl dies ein sehr sensibles microphone ist. Du hörst keine Hintergrung geräuche sondern alles in perfekter abstimmung bringt nur deine Stimme zur geltung. ( sogar in der handhalten wen mann diese nicht sehr stark bewergt ist da überhaupt kein Problem )

2 Verarbeitung :

erst dachte ich es ist plaste an musste ich genauer hinsehen da ich nicht glauben konnte wie leicht das coole teil ist den es ist gefertigt aus aluminium und eben nicht aus plaste. es ist also sehr robust one aber zu schwer zu sein und das korb oben ist so gut verarbeitet das die flache stelle mir sehr gefällt da es wie ein indikator wirk wo ich oder eben du reinsprechen oder reinsingen soll.

ein ganz ganz kleines problemchen: der ein/ausschalter ist etwas gewöhnungsbedürftig da dieser schwer zu bewege ist anderseits wäre es aber ein absolutes nogo wen dieser zu leichtgängig wäre und bei handhaltung ständig ein-ausgehen würde also eigentlich ist es so gesehen auch gar kein minuspunkt ( ausser auf einem ständer da ist die schwergängigkeit des schalters manchmal sehr störend ).

was kann ich euch noch sagen ausser folgende dinge noch:

-bestellt die " the t.bone windscreen set ws5 direkt mit
-laded euch cacewalk runter was auch kostenlos ist
- laded euch davinci resolve runter

und staunt über eure Rode M2 und dem was ir damit macht
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
SM58 vs M2 auf Bühne und nicht beim Homerecording
DrNI, 17.05.2012
Das SM58 ist nicht das beste Mikrofon, das ist klar. Es klingt mumpfig und von den zwei Stück, die wir in der Band haben, klingt jedes auch noch anders. Dafür ist es einfach zu benutzen, macht kaum Feedback und ist robust. Mit der Hoffnung auf Klangverbesserung wagten wir den Schritt zum M2. Das Ergebnis: Das M2 klingt neutraler, mehr so wie "gar kein Mic, aber lauter". Man ist geneigt, am Pult etwas "Wärme" reinzudrehen. Gegenüber Feedback ist es empfindlicher als ein SM58. In den Präsenzen arbeitet es deutlich: Während das SM58 Zischlaute eher "vernuschelt", kommen sie beim M2 klar rüber - manchmal auch zum Unvorteil des Sängers. Die Spezies der Mikrofonfresser, die immer ganz nah dran geht, wird merken, dass das M2 bei Ausatmern und Frikativen unangenehm klingen kann, auch wenn es Plosivlauten gegenüber recht tolerant ist.

Das M2 ist damit eher ein Mic für Musik, bei der es auf die Details von guten Stimmen ankommt und bei der das Publikum gut zuhört. Im Gegensatz zum SM58, das im Rock'n'Roll-Einsatz vor pogender Meute wohl die bessere Wahl wäre.

Schraubt man den Korb ab, so kommt eine äußerst filigran aufgehängte Kapsel zum Vorschein. Ob die Aufhängung das Umwerfen von Stativ und Mic überleben würde? Wir wissen es nicht und haben immer noch die SM58 als Reserve mit dabei.

Fazit: Vom Klang her ist das M2 auf jeden Fall seinen Preis wert! Auf harten und lauten Bühnen würde ich es nicht verwenden, es fühlt sich eher in filigraneren Stilrichtungen zuhause. Fürs Homerecording-Studio würde ich bei Budget-Beschränkung allerdings ein NT5 von Rode jederzeit vorziehen, denn damit lässt sich wirklich vielseitig aufnehmen und die Vocals kommen mit einem anständigen Ploppkiller dann auch bei mehr "Gesangswind" studiomäßig rüber.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Samstag, 7.08.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Großmembranmikrofone
Groß­mem­bran­mi­kro­fone
Sie sind die universellen Mikrofone im Studioalltag. Groß­mem­bran­mi­kro­fone sind aus dem Studio nicht mehr wegzudenken.
Online-Ratgeber
Live-Gesangsmikrofone
Live-Gesangs­mi­kro­fone
Die Auswahl an Live-Mikro­fonen ist wohl genauso riesig, wie die Stimmen verschieden sind, die sie übertragen sollen.
Online-Ratgeber
Choraufnahme
Choraufnahme
Choraufnahmen stellen immer eine Her­aus­for­de­rung dar, auch wenn es anfänglich nicht danach aussieht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
1
(1)
Kürzlich besucht
Kali Audio IN-8 2nd Wave

Kali Audio IN-8 2nd Wave; Aktiver Nahfeldmonitor; 3 Weg System mit koaxialem Mittel-/Hochtöner; 8" Tieftöner; 4" Mitteltöner; 1" soft dome Hochtöner; Leistung: 140 Watt (60/40/40 Watt Tri-Amped); Frequenzbereich: 37 Hz - 25 kHz (-10 dB), 45 Hz - 21 kHz…

Kürzlich besucht
Novation Circuit Rhythm

Novation Circuit Rhythm; Sampler / Sequenzer; 8 Sample Spuren mit je 32 Step-Patterns, kaskadierbar für bis zu 256 Schritte pro Spur; Funktionen wie Slice, Reverse, Loop, chromatisch Spielen; Wahrscheinlichkeits- und Pattern-Mutate-Funktionen; integrierte Effekte wie Lofi-Tape, Shutter, Hall, Delay und Summekompressor;…

1
(1)
Kürzlich besucht
Arturia Keystep 37 Black Edition

Arturia KeyStep 37 Black Edition; USB/MIDI Controller Keyboard; 37 anschlagdynamische Tasten (Slimkey) mit Aftertouch; 64-Step Sequenzer; Akkord- und Skalenfunktionalität; Arpeggiator; LED-Display; 4 frei blegbare Regler; Transport-Tasten; Touch Stripes für Pitch- und Modulation; RGB LED-Leiste; Anschlüsse: 3x CV-Ausgang (3,5mm Klinke), Clock…

1
(1)
Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. P Bass MN PJ PACK BK

Fender Squier Affinity P Bass MN PJ PACK Black; Precision E-Bass, Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Dots; 20 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,3 mm (1,63"); Mensur: 864 mm…

Kürzlich besucht
Epiphone Slash Les Paul Anaconda Burst

Epiphone Slash Les Paul Anaconda Burst; Signature; Korpus Mahagoni; Decke Ahorn mit AAA geflammten Ahorn Furnier; Hals Mahagoni; Halsform: Slash Custom C-Shape; Griffbrett: Lorbeer; Pearloid Parallelogram Griffbretteinlagen; Sattelbreite 43mm (1,687"); Mensur 628mm (24,75"); 22 Bünde; Tonabnehmer: Custom ProBucker (Brücke), Custom…

Kürzlich besucht
Neural DSP Quad Cortex Gigcase

Neural DSP Quad Cortex Gigcase; Softlight Case für Neural DSP Quad Cortex Pedal; präzisionsgeformt, besonders schlagfest und so konstruiert, dass der Quad Cortex vor Beschädigungen und Witterungseinflüssen geschützt ist; das obere Klappfach verfügt über eine sichere, elastische Neoprenplatte, in der…

Kürzlich besucht
Harley Benton CLA-15MCE SolidWood

Harley Benton CLA-15MCE SolidWood; Auditorium Cutaway Western Gitarre mit Tonabnehmer, Custom Line Solid Wood Serie; Boden & Zargen: Mahagoni massiv; Decke: Mahagoni massiv; Halsform: Oval C; Hals: Mahagoni; Griffbrett: Pau Ferro; Scalloped X Bracing; Einlagen: SnowFlake Inlays; 20 Bünde; Sattel:…

Kürzlich besucht
RCF ART 935-A

RCF ART 935-A - aktiver Fullrange Lautsprecher, Bestückung: 15" Tieftöner, 1,4" (3") Neo HF-Treiber, Frequenzgang: 45 Hz - 20 kHz, max. SPL: 133 dB, Abstrahlverhalten (HxV): 100° x 60°, Leistung: 2100 W Peak, Eingänge: 1x XLR/Klinke-Combo, Ausgänge: 1x XLR symmetrisch,…

Kürzlich besucht
Gravity LTST 01

Gravity LTST 01, Laptop-Ständer mit verstellbaren Haltepins, Ablage aus Stahl, pulverbeschichtete Rohre aus Aluminium, Aluminium Druckguss Sockel, Abmessungen Ablagefläche BxH 480 mm x 330 mm, Durchmesser Rohre: 35 mm, Höhenverstellung durch Stellschraube mit Sicherungssplint von min. 750 mm - max.…

1
(1)
Kürzlich besucht
Sennheiser CX True Wireless Black

Sennheiser CX True Wireless Black kabelloser In-Ear Headset Kopfhörer, 7 mm High End Wandler, Bluetooth 5.2, bis zu 9 Std. Betriebszeit max. 27 Std. Betriebszeit mit Ladebox, SBC, AAC, aptX Codec-Unterstützung, Empfindlichkeit 110 dB SPL (1 kHz / 0 dBFS)…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. Strat HSS PACK CFM

Fender Squier Affinity Stratocaster HSS Pack Charcoal Frost Metallic; Stratocaster E-Gitarren Set; Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Griffbrett: Lorbeer; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Einlagen: Pearloid Dots; 21 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648…

Kürzlich besucht
Behringer PK115

Behringer PK115 - passiver 2-Wege-PA Lautsprecher, 1" Kompressionstreiber, 15" Tieftöner, Belastbarkeit: 800 W (Peak), Impedanz: 8 Ohm, Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz, max. SPL: 96 dB, Abstrahlwinkel (HxV): 70° x 50°, Anschlüsse: 2 x Speaker Twist Connectors 4-polig, Verkabelung:…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.