Neumann NDH 20

Studio-Kopfhörer

  • Übertragungsbereich: 5 Hz - 30 kHz (-3 dB)
  • dynamische 38 mm Treiber mit Neodymmagneten
  • Impedanz: 150 Ohm
  • Nennbelastbarkeit: 200 mW
  • Empfindlichkeit (1 kHz, 1 Vrms): 114 dBSPL
  • Klirrfaktor (1 kHz, 100 dBSPL): < 0.10%
  • Memory-Foam-Ohrpolster
  • einstellbarer Kopfbügel aus biegsamem Stahl
  • Ohrmuschelabdeckungen aus leichtgewichtigem Aluminium
  • Kopfhörer zusammenklappbar
  • 3,5 mm Stereo-Miniklinke
  • Gewicht (ohne Kabel): 388 g
  • inkl. Adapter auf 6.3 mm Stereoklinke, gerades Kabel und Spiralkabel, Stofftasche sowie Kurzanleitung

Weitere Infos

Bauform Over-Ear
System Geschlossen
Impedanz 150 Ohm
Frequenzgang 5 Hz – 30000 Hz
Adapter Ja
Kabel austauschbar Ja
Farbe Schwarz/Grau
21 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Sound
  • Tragekomfort
  • Verarbeitung
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Signature Sound
Chrizzlie, 15.02.2020
Es gibt ihn, den Signature Sound. Es gibt einen AKG - Sound bei Mikros (vor Harman) und bei Kopfhörern. Und einen Sennheiser - Sound und und und.

Und dann gibt es den Sound, der bei Mikrofonen die Hörgewohnheiten der meisten Deutschen nach 1949 geprägt hat, der neben den fetten Bändchen, Shures und EV 20s auf vielen vielen US Produktionen bei der Solostimme zu hören ist und der, erst als Klein+Hummel und inzwischen unter dem Neumann-Label DIE Abhöre in Studios geworden ist.

Und jetzt also auch als Kopfhörer.

Es gibt wahrscheinlich linearere (wie misst man das sinnvoll?), welche die „besser“ auflösen (Fehlerlupen) und welche die besseren Bass haben (wozu eigentlich)? Auch welche mit mehr „Air“ und „kristallklare Höhen“ usw. - Alles richtig.

Nur: wenn ein Mix auf einem Neumann Monitor gut klingt, klingt er fast überall gut. Sogar auf einem Smartphonelautsprecherchen. Und wenn er auf dem NDH 20 gut klingt... auch.

Denn der NDH 20 klingt wie meine KH 120 minus Raum. Und genau das ist der Sinn - ich kann mit dem NDH 20 nahtlos wechseln und höre, wie sich die unvermeidlichen Raumeinflüsse auswirken.

Damit ist der NDH 20 perfekt zum Monitoren, für den Rohmix und den ersten Mixdown.
Man könnte wohl auch noch damit Mastern aber dazu hole ich mir gerne noch eine „zweite Meinung“ von einem offenen Kopfhörer ein.

Die Verarbeitung ist über jeden Zweifel erhaben, alles Aluminium.
Dadurch wird der KH ein ziemliches Pfund auf dem Kopf, was ich trotz sehr guter Passform nach einiger Zeit schon spüre. Deshalb ein Sternchen Abzug (und damit es nicht heißt, ich wäre hier als Fanboy unterwegs).
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Hmhm... was soll ich bloß von diesem Kopfhörer halten.
Peakey, 05.08.2019
Ja, natürlich war die Erwartungshaltung groß. Ich schätze die Klein&Hummel/Neumann Produkte ungemein. Dass Neumann K&H übernommen hat und selbst zum Sennheiser Konzern gehört stört mich nicht. Im Gegenteil. Die Erneuerung der Monitorsersie und die Neuentwicklung der KH80 zeugt von fast liebevoller Produktpflege.
Aber der NDH20? Also Klein&Hummel Kopfhörer ist das keiner. Es ist ein Sennheiser (naja, klar...). Klingt er wie die Neumannmonitore? Überhaupt nicht, aber da muss man ausholen: Kein Kopfhörer klingt wirklich wie irgendein Lautsprecher. Und lineare/neutrale Kopfhörer kann es nicht geben. Der Entwickler muss immer ein wenig HRTF - frequenzgang und den frequenzgang von Lautsprechern in einem Raum simulieren. Davon kommen die Absenkungen und Überhöhungen in den f-Gängen wenn KHs mit'm Kunstkopf gemessen werden.
Das ist gut so und richtig.
In diesem speziellen Fall hat sich Sennheiser (tschuldigung, Neumann!) entschieden die Harmann Kurve heranzuziehen. Das ist an sich eine sehr Gute idee. Grob gesagt hat diese Kurve von 20hz bis 20khz einen rolloff von10db. Das ist wunderbar. Ich hab' viele Kopfhörer wo ich diese Kurve mit einer oder zwei Lagen Taschentuch unter der Ohrmuschen nachbau. Aber das mache ich zum entspannt Musikhören zum Feierabend hin. Zum arbeiten Mess ich mir doch Keinen Wolf um meine KH310 im Raum zu entzerren, und dann nehm ich einen Kophörer, der 'pleasingly' abgestimmt ist.
Würde er 200€ kosten, würde ich ihn für den Feierabend behalten. Wobei mein Sony WH1000 mit zwei Lagen Taschentuch den Feierabenjob hervorragend macht. Aber zum (unterwegs) Arbeiten werde ich weiterhin meinen DT770 heranziehen. Der ist hundert mal näher an den KH310 dran als der NDH20.
Und: Ich brauch Arbeitsgeräte, nix für'n Catwalk. Wenn das Magnesium(?) gehäuse den Preis von 500€ verursacht dann ist das doch eine schlechte Idee, oder? Ich will ihn nicht meinen Enkeln vererben, es reicht wenn man das Kabel tauschen kann.
Apropos Kabel: Das Kabelgeräusch ist irre. Still sitzen ist angesagt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Absolut nicht linear
evino, 19.03.2019
Nachdem ich die Neumann KH 120 A ein Jahr besessen habe und damit außerordentlich zufrieden war, habe ich erwartet, dass der NDH 20 ähnlich vorbildlich neutral abgestimmt wäre - der Hersteller verspricht ja auch "kompromisslose Linearität".
Ich konnte mir nicht vorstellen, dass der auf kopfhoerer.de gemessene Frequenzgang (massive Talfahrt) in der Praxis stimmen kann, auch angesichts anderer, positiver Rezensionen.
Aber: Er stimmt leider auch nach meinem Höreindruck; und ich habe mir durchaus diverse Abende Zeit genommen. Der Autor dort drückt die klanglichen Verbiegungen noch bewundernswert diplomatisch-dezent aus. Mein Testbericht wäre viel härter ausgefallen...
Der Bass ist stark überbetont und maskiert wichtige Frequenzanteile nicht nur im Mittenband und ist nicht einmal besonders präzise; die hohen Frequenzanteile werden dagegen mehr und mehr bis stark abgeschnitten, es klingt derart gedeckt, als wäre ein Samtvorhang vor den agierenden Musikern.
Was akustisch übrig bleibt, lässt zwar den Schluss zu, dass möglicherweise durchaus Potenzial in den Treibern stecken würde, bei linearer Abstimmung eben.
Ich bin sehr enttäuscht, der Hörer geht leider zurück.
Mein alter, unspektakulärer Ultrasone Pro-650 und auch der HFI-680 sind Zucker dagegen, beide ziehe ich bei weitem vor, in jeder klanglichen Disziplin.
Die Kabel sind auch sehr körperschallempfindlich, auch das geht deutlich besser, man muss außerordentlich still sitzen, um keine störenden Nebengeräusche zu haben.
Um noch etwas Positives zu nennen: Der Tragekomfort und die Verarbeitung sind gut.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Typisch Neumann
Cheleganta, 22.11.2019
Klingt sehr ausgewogen und präzise, liegt angenehm auf den Ohren - seit dem ich ih habe, mein Lieblingskopfhörer.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 459 € verfügbar
499 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-33
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Testbericht
Testbericht
Testbericht
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Kopfhörer
Kopfhörer
Kopfhörer gehören zur Grund­aus­stat­tung jedes Studios, jedes DJs usw. Doch Kopfhörer ist nicht gleich Kopfhörer.
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio – ein Cocktail, der es in sich hat!
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
Toontrack EZbass

Toontrack EZbass (ESD), virtueller Bass; aufwändig produzierte Bass-Software und Plug-in mit 2 Bässen, basierend auf Sample eines Alembic 5-Saiters sowie eines 5-saitigen Fender Jazz Bass; Sub-Bass mit 2 Sinusoszillatoren für mehr Fülle und Durchsetzungskraft; enthäkt die Spieltechniken Finger, Plektrum und...

(4)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

(3)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

Kürzlich besucht
Rockstand RS 20866 6 E-Guitar Stand

Rockstand RS 20866 6 E-Guitar Stand; Mehrfach-Gitarrenständer für bis zu 6 E-Gitarren und/oder E-Bässe; E-Gitarren-Halter lassen sich drehen um V-Style-Gitarren aufzunehmen, lässt sich zusammenklappen und kompakt falten; Schwarz mit Softpads in Anthrazit; Maße aufgebaut (L x B x H) 810...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus ioStation 24c

Presonus ioStation 24c; Audio Interface und Controller; 2x2 USB 2.0 (USB C) Recording-Interface mit 24-Bit / 192 kHz; 2x Mic/Line/Instrument XLR Combo-Eingangsbuchsen; 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch; Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke; +48V Phantomspeisung zuschaltbar; 60dB Gain; berührungsempfindlicher 100...

Kürzlich besucht
Rode Lavalier GO White

Rode Lavalier GO White; Kondensator-Lavaliermikrofon; perfekt abgestimmt auf Røde Wireless GO (Artikel 463781); passend auch für andere Geräte mit 3,5 mm Mikrofoneingang; kompatibel z.B. mit Notebooks, DSLR-Kameras und Mobilrecordern; Miniatur-Kondensatorkapsel mit Kugelcharakteristik; sendefähige Tonqualität; Übertragungsbereich: 20Hz - 20kHz; Grenzschalldruckpegel: 110dB;...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

(1)
Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

(2)
Kürzlich besucht
Presonus Quantum 2626

Presonus Quantum 2626; Thunderbolt 3 Audio-Interface; 192 Sampling-Rate, 24-Bit Auflösung; 8x Mikrofonverstärker mit bis zu 60dB Gain; 2x Combo-Eingangsbuchsen (Mic/Instrument) und 6x Mic/Line-Eingänge; 8x 6,35 mm TRS-Line-Ausgänge, galvanisch gekoppelt; 2x 6,5 mm TRS-Klinkenbuchsen für die Main-Ausgänge; 2x ADAT-Optical- sowie S/PDIF-,...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.