M-Audio BX5 D3

147

Aktiver 2-Wege Nahfeld Referenz-Studiomonitor

  • Hochtöner: 1 Zoll (25 mm) 60 W Seidenkalotten-Hochtöner
  • Tieftöner: 5 Zoll (127 mm) 40 W Tieftöner mit Kevlar-Membran
  • Verstärker: 100 Watt RMS Bi-Amp Class A/B Endstufe
  • Schalldruck (max. SPL): 110 dB
  • Frequenzweiche: 2 kHz
  • weitere Klanganpassungen: Acoustic Space
  • Frequenzbereich: 52 - 35.000 Hz
  • Eingänge: Symmetrischer XLR-Eingang
  • symmetrischer Klinke-Eingang
  • Eingangsempfindlichkeit: 85 mV Eingangssignal (Rosa Rauschen) erzeugt 96 dBA Ausgangspegel (Schalldruckpegel bei 1 m und maximaler Lautstärke)
  • maximaler Eingangspegel: +21 dBu
  • Eingangsimpedanz: 20 kOhm symmetrisch, 10 kOhm unsymmetrisch
  • Schutzschaltungen: Überhitzungs-, Transienten- und Subsonic-Schutzschaltung
  • Ausgangsstrombegrenzer
  • geschirmt gegen HF-Einstreuungen
  • Bedienelemente: Lautstärkeregler, Acoustic Space Schalter
  • Gehäuse: vinylbeschichtetes MDF
  • Stromverbrauch: 100 W
  • Stromversorgung: internes Netzteil 100 - 120 V / 220 - 240 V, 50/60 Hz
  • Abmaße: 254 x 176 x 197 mm
  • Gewicht: 6 kg
  • inkl. Akustikschaum Pads
Erhältlich seit Juni 2017
Artikelnummer 415650
Verkaufseinheit 1 Stück
Bestückung (gerundet) 1x 5", 1x 1"
Verstärkerleistung pro Stück (RMS) 100 W
Magnetische Abschirmung Ja
Analoger Eingang XLR Ja
Analoger Eingang Klinke Ja
Analoger Eingang Miniklinke Nein
Analoger Eingang Cinch Nein
Digitaleingang Nein
Manuelle Frequenzkorrektur Ja
Frequenzgang von 52 Hz
Frequenzgang bis 35000 Hz
Maße 254 x 176 x 197 mm
Gewicht 6,0 kg
Gehäusebauform - Bassabstimmung Bassreflex
Mehr anzeigen
99 €
143,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 31.05. und Mittwoch, 1.06.
1

Groß, laut und entkoppelt

Der M-Audio BX5 D3 ist das kleinste Modell der aktiven 2-Wege-Nahfeld-Studiomonitore im Programm des deutschen Herstellers. Er setzt auf ein Bassreflex-System, das seinen mit einer Kevlaer-Membran ausgestatteten 5"-Tieftöner ergänzt. Dieser wie auch sein 1"-Treiber wird von einem Class A/B Bi-Amp versorgt, der auf eine Leistung von 100 W (RMS) kommt und einen Maximalpegel von 110 dB liefert. Das bedeutet ausreichend Lautstärke für typische Nahfeld-Monitoring-Situationen. Um den Klang des Lautsprechers anpassen zu können, ist neben seinem Lautstärkeregler ein Schalter für sein Acoustic-Space-Feature zu finden. Eine Besonderheit des Lautsprechers ist auch, dass er für diese Preisklasse außergewöhnlich viele Schutzschaltungen mitbringt, die für Betriebssicherheit sorgen. Als kleines Extra gehören übrigens Akustikschaum-Pads zur Entkopplung des Lautsprechers von seiner Standfläche zum Lieferumfang.

Hoher Anspruch, gut geschützt

Der Anspruch, ein Studio-Tool zu sein, lässt sich beim M-Audio BX5 D3 an seinen Eingängen ablesen, welche als symmetrische XLR- und symmetrische Klinkenbuchsen ausgeführt sind. Der breite Frequenzgang des Lautsprechers reicht von 35 kHz bis hinab zu 52 Hz und ermöglicht die Beurteilung eines größeren Frequenzumfangs als viele der Konkurrenz-Monitore in dieser Preisklasse bieten. Der M-Audio-Monitor hat nicht nur einen Überhitzungsschutz, sondern auch einen Ausgangsstrombegrenzer sowie eine Schutzschaltung für die Membrane, die bei exzessiven Transienten und Tiefbässen einsetzt. Um stets lupenreinen Sound zu liefern, ist der Lautsprecher außerdem gegen HF-Einstreuungen magnetisch geschirmt.

Jenseits der Kompaktklasse

Wer bei geringem Budget auf ein breites Frequenzspektrum und ordentlich Power setzen möchte, findet in den M-Audio BX5 D3 passende Begleiter. Aufgrund ihrer 5"-Bass-Membrane zählt die Gehäusegröße dieses Lautsprechers zur Kompaktklasse, sodass er im Audio-Workspace nicht allzu viel Platz beansprucht. Wer für das Aufstellen dieses Lautsprechers auf Stative setzen möchte, sollte auf dem Schirm haben, dass ein einzelner dieser Monitore immerhin 6 kg auf die Waage bringt. Dieser Speaker ist eine gute Investition für Homerecording-Fans, die bislang auf Multimedia-Lautsprecher gesetzt haben und nun den nächsten Schritt in Sachen Monitoring-Sound gehen möchten. Anfänger und Fortgeschrittene erhalten hier zum Einsteigerpreis ein richtig gut aufgestelltes Tool.

Über M-Audio

M-Audio gehört zu den bekanntesten Herstellern von MIDI-Controllern, Audio- und MIDI-Interfaces, Monitorboxen und anderen Studiogeräten. 1988 unter dem Namen Midiman gegründet, konnte sich das Unternehmen schnell einen Namen machen, wobei eine praxisorientierte Ausstattung und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis immer im Vordergrund standen. Mit der erfolgreichen Oxygen-Reihe war M-Audio maßgeblich daran beteiligt, die Gattung der MIDI-Controllerkeyboards für DAW-basierte Studios zu etablieren. Eine Zeit lang gehörte M-Audio zu Digidesign / Avid. Mittlerweile gehört die Marke zum inMusic-Verbund und setzt ihre Erfolgsgeschichte fort.

Jenseits der freien Wildbahn

Der M-Audio BX5 D3 ist optimal für die Arbeit mit DAWs abgestimmt, denn der maximale Eingangspegel des BX5 D3 liegt bei +21 dBu und bietet damit für den Ausgangspegel gängiger Audio-Interfaces ausreichend Headroom. Zwar bietet sich der relativ schwere Monitor-Lautsprecher nicht zum Transport an, dafür tritt er aber mit seinem Gehäuse aus vinylbeschichtetem MDF dem (Home-)Studioalltag robust gegenüber, sodass für Langlebigkeit gesorgt ist. Aus diesen Gründen fühlt sich der BX5 D3 in dauerhaft eingerichteten Setups wohler als in freier Wildbahn. Da kommt es besonders gelegen, dass er sich mit seinem Acoustic-Space-Feature an Räume anpassen lässt, die aufgrund fehlender oder mäßiger Akustikdämmung Probleme im Bassbereich unterhalb von 85 Hz auslösen.

147 Kundenbewertungen

85 Rezensionen

AK
Sehr gute Nahfeldmonitore für kleines Geld
Ares K 09.08.2018
Vorab: Diese Bewertung besteht aus meiner Erfahrung aus knapp 2 Monaten.

Seit knapp 2 Monaten höre ich fast tagtäglich Musik, von EDM über Hip-Hop und Akustik. (FLAC und MP3)
Angeschlossen sind die Lautsprecher über ein Cordial CFU 3 MC (Chinch zu XLR) an einen YuLong U100.

Kommen wir erstmal zum Wichtigsten: dem Klang.

Für den Preis von unter 200 € das paar ist der Klang überwältigend.
Der Bass ist druckvoll und präzise, kein dröhnen oder sonstiges. Dies ist vor allem bei Hip-Hop sehr angenehm.
Die Mitten sind sehr sauber.
Die Höhen sind sehr präzise, man hört sehr viele Details raus, welche man selbst mit guten Kopfhörern manchmal nicht hören kann.
Im Großen und Ganzen ein sehr angenehmes Klangbild, vor allem von dem starken Bass bin ich sehr überrascht. Ich hätte nie gedacht, dass ein 5" Tieftöner so einen Bass wiedergeben kann, welche auch Frequenzen weit unter den angegebenen 52Hz abspielt.

Sie lassen sich dank der Positionierungs-LED auch sehr leicht ausrichten, für den optimalen Klang. Eine Acoustic Spance Control ist auch mit integriert, zur Feinabstimmung des Tieftöners.

Leider gibt es doch 1-2 Kritikpunkte.
Leider sind die Lautstärkeregler sowie die Stromschalter hinten an dem Lautsprecher verbaut, heißt jedes Mal wenn man die Lautsprecher ausschalten oder lauter/leise stellen möchte, muss man dies einzeln tun.
Das gute ist, es gibt immer irgendwelche Wege, dies zu umgehen.
Ich zum Beispiel nutze einfach eine Steckdosenleiste, welche ich einfach an und aus schalten kann. Als Lautstärkeregler benutze ich den YuLong U100, die Lautsprecher stehen dabei immer auf 50%.
Leider ist es auch erstmal schwer (vor allem bei etwas engeren Räumen) die Lautstärke perfekt zu regeln, da (wie erwähnt) der Lautstärkeregler hinten sitzt und jeden Lautsprecher einzeln betrifft.

Nun der letzte Punkt: Design
Die Lautsprecher sind in komplett schwarz gehalten, was mir persönlich sehr gefällt.
Das Design ist sehr schlicht gehalten, dass einzige was etwas auffälliger ist, ist der Tieftöner. Durch seine Gummi-Sicke hat er (meiner Meinung nach) ein leichtes Carbon Muster erhalten, was mir auch sehr gefällt.

Mein Fazit:

Wenn ihr für wenig Geld einen Nahfeldmonitor braucht, dann ist dieser genau der richtige.
Sie haben eine Exzellenten Klang, wo der Bass auch nicht vernachlässigt wird.
Features
Verarbeitung
Sound
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

TB
Super Monitore zur Verwendung am PC
Tobias Br. 27.05.2022
Ich habe mir diese Monitore zur Verwendung am PC gekauft, gleichermaßen um damit Musik zu hören und Spiele zu spielen, wobei ich Wert auf ein möglichst gleichmäßiges Klangbild lege, gerne aber mit einer leichten Betonung auf dem Bassbereich.

Qualität:
Die Lautsprecher sind sicher verpackt und machen beim Auspacken einen sehr wertigen Eindruck. Alle Buchsen, Schalter und Regler sitzen fest und lassen sich dabei gut verstellen, Stecker finden sicheren Halt. Die mitgelieferten Stromkabel (ca. 1.80 m) könnten je nach Aufstellung etwas kurz ausfallen, erfüllen aber ihren Zweck.

Vergleich mit anderen Lautsprechern:
Zuvor habe ich eine sehr lange Zeit die JBL Control One Pro in Verbindung mit einem kleinen Verstärker von S.M.S.L verwendet und war damit eigentlich immer recht zufrieden, wollte dann aber mal was Neues ausprobieren und habe die Alesis Elevate 3 MKII gekauft. Im Vergleich ist mir dann aufgefallen, dass die Mitten und Höhen für mich deutlich klarer definiert waren, was mir sehr gut gefallen hat, jedoch war der Bassbereich nun natürlich sehr schwach, da es sich um kleinere Tieftonchassis handelt. Insgesamt haben dann für mich doch die JBLs überzeugt. Später wollte ich es dann nochmal wagen und habe die BX5 gekauft. Diese haben mich sofort überzeugt - sie bringen sowohl ein gutes Bassfundament mit, als auch klar definierte Mitten und Höhen, wenn man sie erstmal vernünftig aufgestellt hat (Stative, Abstand zur Wand). Im Direktvergleich würde ich sagen, dass die Mitten und Höhen bei den Alesis nochmal etwas besser klingen (zumindest bei moderaten Pegeln, bei höhren Lautstärken kommen diese nicht mehr mit), aber das Gesamtklangbild ist für mich unter den dreien das mit Abstand beste. Jedoch haben mir die Alesis (trotz des deutlichen niedrigeren Preises) gezeigt, dass sich im Bereich der Mitten und Höhen noch mehr holen lässt, aber da spricht man dann wahrscheinlich nochmal von einer anderen Preiskategorie.

Einstellung und Anschluss:
Ein Problem, dass sich für mich ergab, waren zunächst leichte Störgeräusche und ein allgegenwärtiges Brummen - hier hatte ich eine Masseschleife im Verdacht und der Verdacht konnte auch bestätigt werden. Als ich in den XLR-Steckern die Brücken zwischen Pin 2 (Signalmasse) und Pin 3 (Gehäusemasse) entfernt hatte, waren die Störgeräusche weg, egal wie hoch ich den Gain-Regler stelle.
Die Kippschalter zur stufenweisen Reduzierung des Bass stellten sich für mich als sehr sinnvoll heraus, da ich den Bass trotz meiner Vorliebe für basslastigen Sound als zu stark empfunden habe, bei -4 dB passte es dann. Die Potis für den Gain lassen sich (leider) sehr leicht drehen, sodass diese schnell mal verstellt sind, wenn man blind versucht, die Lautsprecher einzuschalten o. ä.
Eine Rasterung wäre an dieser Stelle nett gewesen, jedoch lassen sich die Lautsprecher (Sicht auf die Regler vorausgesetzt) auch gut mit den Markierungen aufeinander einpegeln. Bei der anschließenden Ausrichtung sind die LED's, welche am hellsten leuchten, wenn die Lautsprecher direkt auf einen gerichtet sind, eine große Hilfe, ohne dabei zu stören, selbst in dunklen Räumen.

Fazit:
Mich haben die Lautsprecher überzeugt, die Verarbeitungsqualität ist hoch und das Klangbild ist sehr ausgewogen mit einer Betonung auf den Bassbereich, was genau meinem Geschmack entspricht. Wie gut sie sich für das Abmischen von Musik eignen, kann ich schlecht bewerten, aber um Musik zu hören und Spiele zu spielen, eignen sie sich hervorragend. Ich habe damit einen für mich würdigen Nachfolger für meine lange verwendeten JBL Control One Pro's gefunden, welcher ohne externen Verstärker auskommt und mir viel Freude bereitet.
Features
Verarbeitung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

_
Wenn nur mehr Produkte so wären
_Domi_ 07.04.2021
Ich nutze die Lautsprecher an meinem PC Schreibtisch mit einer zwischengeschalteten externe Soundkarte (ESI U22 XT) die unter anderem als gemeinsamer Lautstärkeregler für R/L und Anschluss eines HiFi CD/DAB-Radio Bausteins ohne Verstärker dient. Das ganze läuft jetzt schon seit drei Jahren und ich bin immer noch von der Klangqualität der Lautsprecher überzeugt.
Auch bei ganz leiser Lautstärke Einstellung ist kein Rauschen/Brummen zu hören.
Zudem eine saubere Verarbeitung und der Staub lässt sich sehr einfach wegwischen.
Einziges Manko nach einiger Zeit in Betrieb ist eine Erwärmung im hinteren Bereich zu spüren.
Features
Verarbeitung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Für den Preis insgesamt guter Lautsprecher
Joe_Meek 13.09.2017
Vorab: Meine Bewertung beruht auf einem zweiwöchigen Test, in dem ich bei mir zu Hause die M-Audio BX5 D3 mit den JBL LSR 305 intensiv verglichen habe.
Die BX5 kommen gut verpackt im Karton im Karton und sind für ihre geringe Größe ziemlich schwer. Sie sind gut verarbeitet, nichts wackelt, alles läßt sich gut bedienen. Volle Punktzahl.
Den Features habe ich nur drei Sterne gegeben, da die Box zur Klangbeeinflussung nur eine Bassabsenkung anbietet, und sich nicht zwischen Studio- und Consumerpegel umschalten läßt. Auch stört mich persönlich der nicht gerasterte Lautstärkeregler - dann kann man schneller mal versehentlich was verstellen.
Ich habe in den zwei Wochen eine bunte Mischung an Pop, Rock, Jazz und Klassik über die Boxen gehört (meist von CD, seltener auch über YouTube oder anderweitig gestreamt), meist in Zimmerlautstärke, aber zum Ausprobieren auch mal leiser oder deutlich lauter.
Der erste Klangeindruck der BX5: Wow, richtig bass-stark, die Kleine! Hat einen angenehmen, bassigen, insgesamt "runden" Klang.
Im Verlauf der zwei Wochen fiel dann aber im direkten Vergleich zur vergleichbar teuren JBL LSR 305 aber doch auf, dass der Bass bei der BX5 überbetont ist, dafür sind die Höhen nicht so klar und transparent.
Dem Zuviel an Bass kann man zwar mit dem "Acoustic Space"-Schalter etwas entgegenwirken, aber das verbessert die Höhen auch nicht. Deshalb nur vier Sterne beim Sound.
Insgesamt gefällt mir die Box ganz gut, ich würde sie aber weniger als Studiomonitor (die ja klangneutral sein sollten) denn als Musikhörlautsprecher für Bass-affine Zeitgenossen empfehlen.
Features
Verarbeitung
Sound
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden