Ibanez GSRM20B-WNF

106

E-Bass

  • Korpus: Okume
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: neuseeländische Kiefer
  • Mensur: 726 mm (Short Scale)
  • 22 Medium Bünde
  • Tonabnehmer: Dynamix P/J Style Single Coils
  • B10 Steg
  • Chrom Hardware
  • Farbe: Walnut Flat
  • passender Koffer: Art. 212516 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Juni 2015
Artikelnummer 365474
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Braun
Korpus Okoume
Hals Ahorn
Griffbrett Neuseeländische Kiefer
Bünde 22
Tonabnehmerbestückung JP
Elektronik Passiv
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
197 €
215 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 27.05. und Samstag, 28.05.
1

106 Kundenbewertungen

80 Rezensionen

A
Bass für Gitarristen
Anonym 31.03.2016
Zu aller erst , dies ist mein erster Bass sowie meine erste Kundenbewertung.

Ich war lange auf der Suche nach einem Bass, der für mich als Gitarrist keine Umstellung ist und für Recording eine gute Figur macht.

Verarbeitung:
Schon nach dem Unboxing fiel die perfekte Verarbeitung von Ibanez auf. In diesem Preissekmet kann niemand Ibanez etwas vormachen. Wirklich TOP !
Die Farbe des Mahagoniholzes ist etwas dunkler und matter als auf den Bildern , was ich persönlich sehr edel finde.

Ich spiele als Gitarrist auch Fender Custom Shop Modelle und kann sagen Ibanez muss sich nicht verstecken.

Nun zum wichtigsten dem Sound:
Da der Bass bei mir hauptsächlich zum Recording eingesetzt wird, war es mir wichtig , dass er viele Musik-Genre abdeckt. Das tut er durch seine beiden Tonabnehmer für Jazz und precision.
Getestet wurde der Sound über das Scarlett 2i2 Interface von focusrite und über einen Markbass Amp.
Beim Recording macht er eine gute Linie und bietet sowohl druckvolle Töne als auch beim Slappen eine guten Ton.
Über den Amp zeigt er sein gesamtes Potenzial, wodurch ich nur raten kann , testet diesen Bass.

Bespielbarkeit:
Als Gitarrist perfekt , man braucht keine Umstellung. Für Bassisten sieht es aus wie ein Spielzeug aber das täuscht.
Es ist mehr als ein Spielzeug.
Top Einstellung des Halses vom Werk.

Insgesamt:
Positiv:
+ Preis/Leistung unschlagbar
+ Verarbeitung
+ Sound
+ Bespielbarkeit
+ auch live einsetzbar

Neutral:
Eventuell aktives Tonsystem einbauen für noch mehr Druck

Negatives:
Nichts


Klare Kaufempfehlung . Habe es nicht bereut und würde ihn sofort wieder kaufen.

Bester Short Scale Bass in diesem Preisbereich
Features
Verarbeitung
Sound
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Niedlich
Dieter588 10.01.2018
So viel vorab: Dass man für derart kleines Geld kein Premium-Instrument erwarten kann, war mir bei der Bestellung schon klar. Aber ich wollte auch nicht viel mehr Geld ausgeben, da ich den Bass nur ab und zu für ein paar tiefe Töne fürs Recording benötige. Da ich nicht Bassist, sondern Gitarrist bin, war ich auf der Suche nach einem short-scale-Modell. Dort ist die Auswahl ja nicht so üppig. Da fiel die Auswahl relativ leicht.
Kommen wir zu ein paar Details: Von Weitem macht der Bass einen wertigen Eindruck, was sich allerdings bei genauem Hinsehen relativiert: Dass der Body aus Mahagoni ist, würde man nicht vermuten, die Oberfläche ist nicht schön gearbeitet, eher mit Farbe bekleistert. Ich habe tatsächlich zuerst gedacht, der Body wäre aus Kunststoff. Dieser Eindruck wird durch das geringe Gewicht untermauert. Müsste Mahagoni nicht schwerer sein? Der optische Eindruck ist allerdings in Relation zum Preis schon recht stimmig, vor allem mit den schwarzen Pichups, Brücke, Potiknöpfe, Kopfplatte und Mechaniken. Der Hals ist gottlob sehr sparsam mit Lack behandelt worden, fühlt sich offenporig an.
Zur Haptik: Insgesamt liegt das Teil sehr gut in der Hand, der Hals fühlt sich toll an, durch die kurze Mensur fühlt man sich als Gitarrist gleich zu Hause. Das Instrument hängt ausgeglichen am Gurt. Passt insgesamt wie ein guter Schuh.
Bauqualität: Die Mechaniken arbeiten ohne allzu großes Spiel, das geht in Ordnung. Die Bundstäbchen sind einigermaßen gut abgerichtet (das habe ich bei einer US-Gibson SG schon viel schlimmer erlebt), der Hals weist in der Mitte eine leichte Delle auf (notwendig vielleicht wegen etwas zu tiefer Kerben im Sattel?) Die Intonation ist soeben noch im grünen Bereich. Hier gibt es noch Luft nach oben, ebenso wie bei der Einstellung der Saitenlage. Teilweise hat der Bass tote Stellen bzw. Töne, vor allem auf der D-Saite im Bereich zwischen dem 6. und 12. Bund. Kann es sein, dass es an den Saiten liegt? Oder ist es eine Frage von Fertigungsqualität und Einstellung? Da ich selbst nicht genug mit dieser Problematik vertraut bin, werde ich dazu wohl einen Spezialisten (Gitarrenbauer) fragen müssen, was wiederum ins Geld geht. Die Brücke ist ein relativ einfaches Konstrukt. Inwiefern die eine Feineinstellung der Intonation noch zulässt, müssen wir später mal sehen. Die Potis arbeiten straff und sauber.
Sound: Die PU?s machen schon Schub, mehr brauche ich für meine Aufnahmen nicht. Der Ton ist sauber, druckvoll (über den Amp, line ins Pult oder Aufnahmegerät wird es etwas flacher) und entspricht dem, was ich von dem Instrument als Nicht-Bassist fürs Recording erwarte.
Insgesamt bekommt man hier für schmales Geld relativ viel Bass. Ob man daraus mit wenig Einsatz ein besseres Instrument machen kann, wird der Gitarrenbauer nach Vorgabe eines Preislimits entscheiden. Was mir Kopfzerbrechen macht, sind die Tot-Punkte (s.o.). Sollte das mit neuen Saiten zu regeln sein, wärs ein annehmbares Übel. Träten diese Tot-Punkte gepaart mit einer noch gerade eben annehmbaren Einstellung von Intonation und Saitenlage bei einem Instrument in der nächst höheren Preis-Liga auf, wäre das ein K.O-Kriterium und das Instrument ginge zurück. Angesichts des Preises allerdings und der durchaus vorhandenen Positiva darf der Bass bleiben.
Features
Verarbeitung
Sound
5
2
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Klein aber fein
Johannes19 17.04.2019
Spiele eigentlich Gitarre, habe aber einen Bass gesucht, um beim Aufnehmen nicht das Keyboard zu verwenden.
Sollte gut aussehen und nicht zu teuer sein. Habe bei der Auswahl nicht auf "Shortscale" geachtet.... und bin dann etwas erschrocken, als er ankam. Doch kleiner wie gedacht.
Am selben Tag durfte (?) ich allerdings den Soundcheck von unserem "richtigen" Basser übernehmen, mit einem "richtigen" Bass.
Und dann waren alle Bedenken dahin.
Für mich als Gitarrist war das die bessere Entscheidung, spielt sich doch wesentlich entspannter.
Aussehen und die Verarbeitung finde ich gut.
Bei den Sounds muss ich noch etwas testen. aber die ersten Aufnahmen klangen doch wesentlich besser wie der Keyboard Bass.
Features
Verarbeitung
Sound
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Gutes E-Bass
Shorty666 01.02.2021
Pro
Sehr gute Verarbeitung
Guter Sound
Gute Bespielbarkeit
Sehr Leicht

Kontra
Zu weiche Seiten

Fazit
Für den Günstigen Preis bekommt man ein echt guten Einsteiger Bass der echt Laune macht \m/
Features
Verarbeitung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube