Kundencenter – Anmeldung

Evans EQ-Pad Bass Drum Dämpfer

Bass Drum Dämpfer

  • Muffling Pad
  • zur Kontrolle von Attack und Sustain
  • wird mit Klettband in der Bassdrum befestigt

Weitere Infos

Art Dämpfungskissen
Größe 16" - 26"

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Evans EQ-Pad Bass Drum Mute
34% kauften genau dieses Produkt
Evans EQ-Pad Bass Drum Mute
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
22 € In den Warenkorb
RTOM Moongel Damper Pads
10% kauften RTOM Moongel Damper Pads 8,70 €
Rtom Moongel Damper Pads Clear
7% kauften Rtom Moongel Damper Pads Clear 8,30 €
Evans E-Ring 14" Clear Snare 1"
5% kauften Evans E-Ring 14" Clear Snare 1" 2,75 €
t.akustik Kick Drum Absorber
5% kauften t.akustik Kick Drum Absorber 17,95 €
Unsere beliebtesten Sound Control Dämpfer
258 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.4 /5
  • Soundverhalten
  • Verarbeitung
Gesamt
Soundverhalten
Verarbeitung
Besser als jede Decke ! must have
30.01.2016
Ich habe mir bei der "Neubefellung" meiner Bassdrum einfach nur aus Interesse dieses schmucke Stück mitbestellt und war hell auf begeistert. Früher hatte ich immer nur Kleine decke in der Bassdrum die sich beim Transport schnell in der Bassdrum bewegte. Dazu lag die Decke manchmal ungünstig für eine Mikrofonabnahme. Mit dem EQ-Pad gibt es durch das Klettband kein verrutschen mehr. Es ist kompakt und kann mehr als man denkt. Mit den beiden Seiten kann man sich und seinen sound auf die Akustischen Bedingungen jeden Gigs einstellen.
Kleiner Raum - wenig Leute = die fettere Dämpfungsseite
Große Bühne - Mega Crowd = die kleinere Dämpfungsseite

Ich bin absolut begeistert und Überzeugt von diesem kleinen Wunder. Ich nutze es in nun in allen Bassdrums.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Soundverhalten
Verarbeitung
Funktional aber fragwürdige Qualität
Symbiont, 05.07.2018
Den beabsichtigten Effekt, nämlich das Schlagfell der Bass Drum mit der nach oben zu biegenden und gegen das Fell zu lehnenden Seite des Kissens etwas zu dämpfen, erzielt dieses meiner Meinung nach zu voller Zufriedenheit. Die Dämpfung ist moderat, der Klang ist ein wenig trockener und etwas definierter aber nicht vollkommen tot. Auf den Abbildungen sah das Kissen ein bisschen größer und auch schwerer aus, aber an sich handelt es sich eher um ein kleines und leichtes Stück, fand ich aber im Endeffekt nicht weiter schlimm. Die an sich sinnvolle Überlegung, dass man das Kissen mithilfe von Klettflächen, deren Gegenstücke in die Innenseite des Bass Drum-Kessels geklebt werden, jederzeit an exakt der richtigen Stelle an- und abmontieren kann, wurde allerdings etwas ungünstig umgesetzt. Leider ist der Kontakt zwischen den beiden Klettseiten so bombastisch stabil, dass ich beim Versuch, das Kissen zu abzunehmen, beinahe nur das Kissen ohne Klett in der Hand gehabt hätte, da die Kletts, statt voneinder zu lösen, sich stattdessen lieber vom Kissen lösten. Da wäre meiner Meinung nach entweder eine stabilere Montage der Kissen-seitigen Klettfläche oder ein weniger starkes Klett vonnöten. Leider hat mich die Verarbeitung etwas enttäuscht, da das Kissen über und über mit hellen Fusseln übersäht war, die nachdrücklich nicht von mir stammen. Außerdem ist der Preis für mein Verständnis etwas überteuert, für so ein kleines und flaches Kissen, das abgesehen von der Form und den Kletts nichts weiter besonders macht, hätte auch die Hälfte des Preises locker gelangt. Kann man kaufen, ist ganz praktisch, komfortabel und etwas ästhetischer als die typischen ollen Dämpfungs-Decken, aber kein muss.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Soundverhalten
Verarbeitung
Aufwertendes Zubehör!
SX1310, 04.07.2017
Für meine 22x20" Sonor-Bassdrum gibt es im Hochbetrieb keinen Halt mehr! Oder doch?

Wie jeder, der mit dem Trommeln anfängt, habe ich die Bassdrum meines ersten Sets ebenfalls mit einer alten Decke aus Omas Schrank "vergewaltigt". Gerade beim genaueren Hinsehen wird einem dabei speiübel.
Bei meinem ersten Set (20x16" Bassdrum) habe ich das Probem durch ein Evans EMAD 2 Bassdrumfell (inkl. Dämpfüngsringen) konrolliert zu einem "Klang" gebracht - zumindest soweit, wie es für eine billige Einstiegsbude möglich war.

Als ich mir mein Sonor Select Force neu zugelegt habe, hab ich die Bassdrum ziemlich schnell mit einem EMAD 2 in den Griff gekriegt. Gereicht hat mir das aber noch nicht zu 100%.
Daher habe ich mir das EQ-Pad aus dem Hause EVANS gegönnt.

Positives:
- Der Preis. Das Ding kostet nicht viel. Man kann es schließlich auch über viele Jahre nutzen - warum sollte es auch großartig kaputt gehen?
- DIe Verarbeitung. Evans - mehr sage nicht. Bin super zufrieden.
- Die Variabilität. Einmal in die Bassdrum mit Klettstreifen eingeklebt, lässt sich das Pad dank seiner ausfaltbaren Flügel an nahezu jede Location anpassen. Die Bassdrum gibt mächtig Stoff in größeren Läden, kann sich aber auch etwas zügeln, wenn man in kleineren Schuppen spielt. Die Konstruktion des EQ-Pads ist hierbei eine wirkliche Hilfe und Unterstützung!
- Die Optik. Es macht optisch natürlich auch deutlich mehr her, als Omas alte Decke! ;-)

Negatives:
- Mir fällt beim besten Willen nichts ein.

Fazit:
- Sobald ich mir ein neues / weiteres Schlagzeug zulege (haaach, ihr kennt das...), gibt's das Ding nochmal!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Soundverhalten
Verarbeitung
In einer 20 x 14 Walnut Bassdrum Gretsch
SantiSan, 15.09.2020
Dieses Kissen kommt in einer 20x14 Walnut Bassdrum von Gretsch zum Einsatz in Kombination mit einem doppellagigem Clear Fell von Evans und dem Werksfell Powerstroke 3 UT mit 5" Porthole.

Das Resofell ist etwas höher gestimmt und das Kissen liegt mit der dicken Seite am Schlagfell etwas geknickt an und am Resofell berührt es das Fell nur an der Unterkannte.

Das tolle dabei ist, dass beim Schlag mit dem Beater auf das Fell, das Kissen ganz kurz federt und wieder am Fell anliegt. Dadruch bekommt sozusagen einen natürlichen Gate Effekt. Das Fell wird sozusagen kurz nach dem Punch gedämpft und nicht diretk von Anfang an. Sehr runder und satter Punch wird so erreicht.

Bei einer 16" tiefen Bassdrum liegt das Kissen nur an den Kanten am Fell an. Beii einer 18" tiefen Bassdrum würde ich behaupten, man braucht bereits zwei Kissen, um beide Felle zu dämpfen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
22 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Zustellung bis voraussichtlich Donnerstag, 30.09.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-40
Fax: 09546-9223-24
Youtube
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.