Boss Waza Air Guitar Headphones

Over-Air Kopfhörer Gitarren-Soundsystem

  • mit Premium Amp- und Effekt-Sounds
  • mit 2,4 GHz Wireless Konnektivität
  • Bluetooth-Audio-Streaming und Sound-Editing über das Smartphone
  • modernste BOSS-Raumtechnologie und integrierter Gyrosensor liefern natürlichen "Amp im Raum" Klang mit 3D-Ambiente und dynamischer Klangortung
  • 5 Verstärkertypen, die sich aus der Katana-Bühnenverstärker-Serie ableiten, darunter ein Fullrange-Mode für Bass oder Akustik/E-Gitarre
  • Zugriff auf über 50 anpassbare Effekte in der BOSS Tone Studio App
  • integrierte BOSS Wireless-Technologie für hervorragende Klangqualität bei extrem niedriger Latenzzeit
  • benutzerfreundliche Regler für Gitarrenlautstärke und Bluetooth-Audiowiedergabe sowie sofortiger Zugriff auf sechs benutzerdefinierbare Klangsettings
  • maßgefertigte 50 mm-Treiber liefern hochwertige Audioqualität mit vollem Klang
  • anpassungsfähige Ohrpolster sorgen für optimale Treiberleistung und kompromisslosen Gitarrenklang
  • breites Stirnband bietet Komfort für lange Spielsessions
  • langlebige Konstruktion mit verchromten Metallteilen
  • kann zur kompakten Aufbewahrung oder zum flachen Transport in einer Gitarrentasche zusammengeklappt werden
  • eingebaute, wiederaufladbare Akkus mit automatischer Standby-/Wake Funktion zur Schonung der Akkulaufzeit
  • bis zu 5 Stunden Akkulaufzeit der Kopfhörer und bis zu 12 Stunden des mitgelieferten WL-T-Senders
  • mit der BOSS Tone Studio App für iOS und Android mobile Geräte können Klänge kabellos bearbeitet, organisiert und heruntergeladen werden
  • Regler: Power Switch, Volume Knob, Ch Up/Down Buttons. Bluetooth Multi-Function Button
  • Anzeigen: Charge, Power/Battery, Bluetooth, Guitar Wireless
  • wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku
  • Stromaufnahme: (Beim Laden) 470 mA
  • inkl. WL-T Sender und Micro USB-Kabel
  • passender Ersatzsender: Art. 486908 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Anschlüsse:

  • Transmitter Eingang: 6,3 mm Stereoklinke
  • USB Micro-B Charge Port (DC IN 5 V)

Weitere Infos

Bauform Over-Ear
System Geschlossen
Adapter Nein
Übertragungsart Bluetooth
Max. Betriebsdauer 5 h
Farbe Schwarz

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Boss Waza Air Guitar Headphones
86% kauften genau dieses Produkt
Boss Waza Air Guitar Headphones
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
367 € In den Warenkorb
beyerdynamic Lagoon ANC Explorer
2% kauften beyerdynamic Lagoon ANC Explorer 199 €
Behringer HC 2000B
1% kauften Behringer HC 2000B 21,90 €
AKG K-371-BT
1% kauften AKG K-371-BT 139 €
Unsere beliebtesten Bluetooth Kopfhörer
48 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.2 /5
  • Sound
  • Tragekomfort
  • Verarbeitung
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Tolles Gerät zum stolzen Preis
pluckyduck, 27.12.2019
Der Kopfhörer macht einen wertigen Eindruck, lässt sich kompakt zusammenlegen und somit tatsächlich in einem Guitarbag verstauen. Die Ohrpolster sind magnetisch und abnehmbar zum Tausch oder zur Reinigung. Halten aber auch bestens am Gerät. Es gibt diverse Taster und Schalter am Kopfhörer zur Steuerung, ich finde das alles recht sinnvoll konstruiert und logisch aufgebaut.

Mit dabei ist der Wireless Sender WL-T von Boss. Funktioniert klaglos und ist vergleichbar mit dem G10 von Line6 in Form und Funktion. Dazu gibt es noch eine App fürs Handy zum erweiterten steuern und programmieren der Funktionen. Somit ist man also komplett kabelfrei unterwegs. Das ist eines meiner Highlights.

Das System ist Gitarrenkopfhöreramp UND normaler Kopfhörer in einem. Er meldet sich einmal mit Bluetooth Midi und einmal mit Bluetooth Audio am Handy und ist somit in beiden Funktionen autark bedienbar. Das Gitarrensignal selbst wird über WLAN übertragen, nicht über Bluetooth - und somit hat man auch kein Latenzproblem. Der Kopfhörer isoliert als OverEar recht gut und ist angenehm zu tragen (sogar als Brillenträger), obwohl im Vergleich zu einfachen Kopfhörern natürlich recht schwer.

Die Software / der Kopfhörer bietet 6 Speicherplätze, mehrere Bänke, verschiedene Grundsounds und eine schier endlose Effektpalette. Mein erster Eindruck war positiv (Overdrive, Delay, Reverb). Letzterer ist jedoch verzichtbar, sobald man das Kernstück, das eigentlich Novum von dem Ding zuschaltet. Den Surround-Sound, die „Gyro-Ambience“, oder wie man es auch nennen will. Mich hat das angefixt. Ich finde nicht, das nun alles komplett anders klingt, aber die Bezeichnung des „Amp in the Room“ ist nicht so ganz falsch. Man hat Kopfhörer auf, das ändert sich nicht, aber alles bekommt eine klare Räumlichkeit, eine zusätzliche Dimension und das beeinflusst das ganze Setup enorm positiv. Sowohl der Gitarrensound, als auch das Playback kleben nicht so an den Ohren, alles fällt mehr zusammen, sitzt zusammen im Mix, bekommt einen gemeinsamen Raum. Das ist schon sehr geil und macht einfach Spass.

Das sich das Setup auf Wunsch um mich herum bewegt, wenn ich mich drehe ist für mich eher ein nettes Gimmick als ein unverzichtbares Feature, aber das kann man sicherlich unterschiedlich bewerten.

Für mich ist das genau das, was ich eigentlich gesucht habe. Ein Übungsamp, der Laune macht, gut klingt, das zuspielen von Musik erlaubt und mich ein wenig von der Umwelt isoliert (und umgekehrt), so das ich in die Musik eintauchen kann ohne mein Umfeld zu arg zu nerven. Ich finde Konzept und die Leistung erste Sahne.

Vielleicht störend ist, das die Akkus mal wieder fest verbaut sind. Das kann man egal finden, weils lange dauert, bis das eine Relevanz entfaltet. Bei dem Preis des Systems finde ich es aber doch erwähnenswert. Möglicherweise ist ein Akkutausch dem versierten Techniker auch möglich. Am Kopfhörer scheint alles eher geschraubt und nichts für die Ewigkeit geklebt zu sein.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
... und darum gebe ich es zurück!
Ulrich S., 04.03.2021
Ich interessiere mich schon seit vielen Jahren für handliche Produkte für ein ungestörtes und störungsfreies Üben an der Gitarre. Ich besaß einen Rockman, den legendären „Walkman“ für Gitarristen, einen Korg Pandora, auch diverse Geräte von Boss, den e-Band 8, einen BR80 Micro, diverse HandyApps, einen VOX Ampplug AC30, den Fender Mustang micro und nun...
das neue Flaggschiff der Supermobilübeteile. Ich habe also Vergleichsmöglichkeiten.

Was hat mir gut gefallen:
1. die Freiheit keinerlei Kabel zu benötigen
2. die sehr angenehmen Ohrmuscheln, die mit Magnet angeklippt sind und somit zur Reinigung leicht entfernt werden können
3. die umfangreichen Soundeditiermöglichkeiten, halt typisch Boss
4. die simple Verbindungsherstellung zu „Bluetooth Midi“
5. die absolute Latenzfreiheit
6. die lange Laufzeit

Was ist so lala, war aber kein Rückgabegrund:
1. der Preis, wäre mir aber fürs perfekte Gerät wert gewesen
2. die minderwertige OVP
3. die etwas fummelige Verbindungsherstellung zu „Bluetooth Audio“ (für Einspielung von Jamtrax oder zum Gebrauch als normaler Kopfhörer)
4. fehlende Transportbox. Die sollte zur Grundausstattung gehören, und nicht als Bundlezusatz.

Meine Gründe für die Rückgabe:
1. der Plug passt nicht in meine Ibanez SA 260!!!
2. die steife Ausführung des Plug im Allgemeinen. Ich sehe eine hohe Gefahr, den Stecker zu verbiegen oder abzubrechen
3. die offene Verlegung der Kabel am Kopfhörer. Irgendwann würde ich daran hängen bleiben.
4. die sehr fragilen Druck und Schiebetaster an den Kopfhörern. Erfahrungsgemäß hält so was nicht lange.
5. der Klang. Das vielbeworbene Raumfeeling fühlt sich nicht echt an. Ein wenig, wie eine 3D-Brille der Playstation. Hohe Kunst der Technik, aber weit entfernt von lebensecht. Der sehr überzogene Ambient-Effekt ist auch kaum wegzuregeln. Der Gyroskop-Effekt ist sehr direkt und ruckartig. Die „Stage“-Einstellung wirkt nicht annähernd wie „von hinten“. Das hat vor 20 Jahren schon nicht mit meinem „AKG Hearo“ fünktioniert und ist bis heute nicht besser geworden. Aus zwei Muscheln „links und rechts“ kommt einfach kein „vorne und hinten“.
6. letztendlich fehlt mir eine Möglichkeit, meinen mühsam erstellten Wunschsound irgendwie einer 3. Person vorführen zu können. Eine weitere Klinkenbuchse für einen Kopfhörer/Line out wäre wünschenswert.
7. der Kopfhörer in seiner Funktion an sich kann mit meinen Studiokopfkorern der 100€-Klasse nicht mithalten. Der Klang bewegt sich eher im Bereich der 50€-Bluetoothkopfhörer.

Und somit sind mir dann die 371€ doch definitiv zu viel.

In der Hoffnung auf eine verbesserte MKll-Version gebe ich meinen vermeintlichen Gitarrenübetraum schweren Herzens zurück.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Klang 5 Sterne, aber...
mumbelbee, 21.09.2020
Ich kann meinen Vorrednern was den Klang der Kopfhörer und die erzeugten Sounds betrifft nur zustimmen. Sie sind wirklich hervorragend.
Da ich in einem Mehrfamilienhaus zur Miete wohne, sind Kopfhöhrer schon immer mein Begleiter beim Gitarrespielen gewesen. Doch zufrieden stellen konnte mich der auf den Ohren sitzende Klang im Vergleich zum im Raum platzierten Röhrenverstärker nie wirklich. Genau das hat sich jedoch mit den Boss Waza Air Kopfhörern geändert. Was sich nur als nettes Gimmick anhört, wertet das Gitarrenspiel mit Kopfhörern jedoch massiv auf. Im Static oder Stage Modus hat man wirklich das Gefühl vorm (oder hinterm) Verstärker zu sitzen. Neben den bereits erwähnten tollen Sounds könnte man also meinen, dass ich restlos zufrieden bin.

Wenn man jedoch über die werkseitigen Standardsounds, (theoretisch 6 an der Zahl, jedoch tatsächlich nur 2 verschiedene (Clean und Lead) jeweils im Surround, Static und Stage Modus) hinausgehen möchte, ist man darauf angewiesen die Kopfhörer mit der Waza App zu verbinden, um dann die Sounds zu bearbeiten.

Genau hier liegt das Problem: Eine stabile Verbindung über die App mit meinem Smartphone (Motorola One Vision mit Android 10) war nicht zu bewerkstelligen. Ein Verbindung war überhaupt nur möglich, wenn Handy und Kopfhörer frisch neu gestartet waren. Je nach Laune der Geräte hielt die Verbindung mal nur 3 Minuten, mal eine Viertelstunde. Für eine erneute Verbindung musste ich beide Geräte neu starten, mein Smartphone Waza-Air Midi wieder vergessen lassen und die Verbindung dann neu initiieren. Unakzeptabel!
Ich habe dann auch ein Samsung Tablet mit älterer Androidversion getestet. Auch hier gab es die erwähnten Verbindungsabrisse.

Daher habe ich mich mit wirklichem schwerem Herzen entschieden, die dann doch recht teurer Kopfhörer zurückzuschicken. Da ich sonst mit der Funktionalität (Sound im Raum), dem Klang der Verstärkersimulation und dem Comfort (sitz gut und Kabellos) sehr zufrieden war, setze ich meine Hoffnung auf das Nachfolgeprodukt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Communication Breakdown
Thomas_Schwabing, 14.02.2021
Die in Foren und auch hier berichteten Probleme sind allesamt wahr. Das Handling mit Bluetooth ist echt mies und glücklich der, bei dem es funktioniert. Das Gyroskop bzw. die räumliche Zuordnung driftet. Und das Akku-System hätte man auch schlauer machen können. Jetzt aber das große ABER.

Bluetooth: Ich habe es so hinbekommen. Das MIDI Bluetooth zum einstellen der Sound mache ich mit meinem Handy, dort habe ich NUR genau diese Funktion eingestellt (Bluetooth MIDI). Streamen mache ich NUR mit meinem IPAD, d.h. nur von dort kommen die Backtracks (Audio Bluetooth. Mit dem Setup funktioniert es einwandfrei und ich habe (zum Glück) keine Problem mehr damit.

Das Driften ist letztlich egal. Man steht im Proberaum ja auch nicht angewurzelt rum.

Es macht irre Spass damit zu üben, alles kabellos. Sounds tadellos. Nach 15 Minuten so in etwa meinen Röhrensound (Brown-Sound plus Booster) hinbekommen, Delay und Reverb und fertig. Klasse Teil. Positiver Nebeneffekt: Ich übe jetzt unheimlich viel im Stehen, das ist also sehr praxisnah.

Akku: Ok, muss man halt ab und zu mal schauen ob was rot leuchtet, mehr als einen Stunde kann ich eh nicht üben am Stück.

Ich empfehle das Teil, habe mein altes Setup schon verkauft. Man muss halt schauen wie groß die Bluetooth Probleme konkret mit seinem Zeug dann wirklich sind und dem Teil eine Chance geben. Keep Rockin!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 339 € verfügbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 15.05. und Montag, 17.05.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-33
Fax: 09546-9223-24
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
2
(2)
Kürzlich besucht
MOTU UltraLite mk5

MOTU UltraLite mk5; 18×22 USB 2.0 Audio Interface; Anschluss: USB C; ESS Sabre32 Ultra DAC-Technologie; 24 bit / 44,1 – 192 kHz; präzise Pegelanzeigen für alle analogen Ein/Ausgänge mit hochauflösendem OLED-Display; 2x kombinierte Mikrofon-/Line-/Hi-Z Eingäng über XLR/Klinke-Kombibuchse; individuelle Vorverstärkerregler und…

Kürzlich besucht
Line6 Relay G10TII Transmitter

Line6 Relay G10TII Transmitter, 2,4 GHz plug and play Wireless Sender passend für G10 Systeme oder Ergänzung für Spider V Serie ab Spider V 60 mit eingebautem Relay G10 Empfänger, Audio-Frequenzbereich 10 - 20.000 Hz, automatische Frequenzwahl, 118 dB SPL…

Kürzlich besucht
Lewitt LCT 140 Air Matched Pair

Lewitt LCT 140 Air Matched Pair - 2 aufeinander abgestimmte Kleinmembran-Kondensatormikrofone, Richtcharakteristik: Niere, Frequenzbereich: 20 Hz - 20 kHz, Empfindlichkeit: 14.6 mV/Pa, -36.7 dBV/P, max. SPL: 135 dB, Low-Cut: 80 Hz (12 dB/Okt), Pad Schalter: -12dB, Dynamikumfang: 115 dB, schaltbare…

1
(1)
Kürzlich besucht
Roli Lumi 1 Snapcase Black

Roli Lumi 1 Snapcase Black; stabile und magnetische Abdeckung um das LUMI Keys für eine schlanke und nahtlose Passform; schützt das LUMI Keys bei Transport und Lagerung; lässt sich einfach zu einem Ständer für mobile Geräte zusammenklappen; Abmessungen (B x…

Kürzlich besucht
SSL 500-Series SiX Channel

Solid State Logic 500-Serie SiX Channel; Channel Strip; Kanalzug mit SuperAnalogue Mikrofonvorverstärker und 5-fach LED Anzeige; +48V Phantomspeisung; mit Phasen- und HPF-Schalter; separater Instrumenten/Line Eingang auf der Frontseite mit Hi-Z Schalter (1MO); zuschaltbarer 2-Band EQ mit Bell- und Shelving Charakteristik…

Kürzlich besucht
IK Multimedia UNO Synth Pro Desktop

IK Multimedia UNO Synth Pro Desktop; analoger Synthesizer; paraphoner Analogsynthesizer mit Step-Sequenzer, Arpeggiator und Effektsektion; drei Wave-Morphing-Oszillatoren mit PWM, Sync, Frequenz- und Ringmodulation; duales State-Variable-Filter mit 24 Modi, Verstärker; original OTA-Filter aus dem UNO Synth sowie SSI-basiertes Filter mit Selbstoszillation;…

Kürzlich besucht
Harley Benton TableAmp V2 BlueTooth

Harley Benton TableAmp V2 BlueTooth, kompakter Verstärker, Funktionalität fürs mitsingen und mitspielen durch die integrierte Bluetooth-Funktion, ideal für Akustikgitarre, Ukulele, Electric Guitar, Gesang und Musik, 30 Watt RMS, 1x 5" Bass Woofer + 1x 1" Tweeter, Kombi-Buchse: 6,35 mm Instrumenten-Anschluss…

2
(2)
Kürzlich besucht
Line6 Pod GO Wireless

Line6 Pod GO Wireless; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; über 300 Effekte und Modelle von Helix-, M-Serie- und Legacy-Produkten, bis zu 6 gleichzeitige Verstärker-, Boxen- und Effektmodelle inklusive eines Loopers und einer Lautsprecherboxensimulation (Third-Party IR loading), Relay G10TII Transmitter enthalten, integriertes Expressionspedal,…

Kürzlich besucht
Chapman Guitars ML1 Modern Baritone Red Sea

Chapman ML1 Mod Baritone Red Sea V2, E-Gitarre, Erle Korpus, Riegelahornfurnier Decke, Ahorn Hals, Ebenholz (Diospyros Celebica) Griffbrett mit Dot Einlagen, Sattelbreite: 42 mm, Radius: 350 mm, 24 Bünde, 711 mm (28 Zoll) Mensur, Chapman Sonorous Zero Baritone Humbucker Tonabnehmer,…

2
(2)
Kürzlich besucht
Otamatone Neo White

Otamatone Neo, Elektronischer Klangspielzeug/ Synthesizer, Otamatone Classic mit extra Funktionen, perfekte Größe für Musiker, verstellbare Töne via neuer Studio Handy App, Verlinkung mit Handy via Kabel möglich, Netzteilanschluss für externe Stromversorgung, Stereokopfhöreranschluss, Lautstärkeregler, Bedienung durch drücken der Klangfläche am Hals…

1
(1)
Kürzlich besucht
Korg SQ-64

Korg SQ-64; Polyphoner Step-Sequenzer mit 4 Spuren; 3 Melodiespuren mit 8-facher Polyphonie und 16 Pattern à 64 Steps; Drum-Spur mit 16 monophonen Sub-Spuren; 64-Tasten-Matrix mit beleuchteten Tastern; OLED-Display; Editier-Modi pro Melodiespur: Gate, Pitch und Modulation; Keyboard-Modi für die Step-Taster: Keys,…

1
(1)
Kürzlich besucht
Solid Gold FX Imperial MKII Fuzz

Solid Gold FX Imperial MKII Fuzz; Effektpedal für E-Gitarre; Gated-Fuzz-Pedal, basierend auf dem Vintage JEN Jumbo Fuzz; Retro-Design mit Schiebereglern; Vorverstärker mit moderner J-FET-Schaltung, für verbesserte Klarheit und Ansprache; Regler: Vol, Tone, Contour, Fuzz; LED: Effekt An; Fußschalter: Effekt Bypass;…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.