Behringer MPA200BT

36

Akkubetriebenes Lautsprechersystem

  • eingebauter Akku für bis zu 10 Stunden Dauerbetrieb
  • mit drahtlosem Handsender-Mikrofon ULM300USB (arbeitet im digitalen, weltweit anmelde- und gebührenfreien 2,4 GHz Frequenzband)
  • fernsteuerbar mittels Smartphone
  • Bluetooth Audio Streaming
  • Bestückung: 8" Tieftöner, 1" Hochtöner
  • Leistung: 200 Watt
  • 2 Mic-/Line-Eingänge mit XLR / 6,3 mm Klinke Kombibuchse
  • Aux-Eingang mit 3,5 mm Miniklinke
  • XLR Mix Ausgang
  • 35 mm Lautsprecherflansch
  • Abmessungen (H x B x T): 420 x 280 x 257 mm
  • Gewicht: 12,1 kg

Hinweis: passende App kostenlos erhältlich auf behringer.com oder im Apple App Store.

Erhältlich seit September 2018
Artikelnummer 448384
Verkaufseinheit 1 Stück
Gewicht 12,1 kg
Tieftöner in Zoll 8"
Leistung laut Hersteller 200 W
Mic Preamp 2
Effekt Nein
Funkmic Hand/Head 1x Handheld
opt. Funk Ja
CD Player Nein
Bluetooth Play Ja
USB Player Nein
SD Card Player Nein
Art PA
Breite 280 mm
Tiefe 257 mm
Höhe 420 mm
Anzahl Tieftöner 1
Freq von 70 Hz
Leistung Herstellerangabe 200 W
Freq bis 20 kHz
Akku 1
Input zeitgleich 3
Klangregelung/Ch. 1
Fernbedienung IR/WiFi/Bluetooth Nein
Line Out 1
Farbe Schwarz
Fernbedienung IR/Bluetooth 1
Cover Nein
110V fähig 1
Ständerflansch 35 mm
Hülle Nein
Batterie Info 12V / 12 Ah Up to 20 hours
Mehr anzeigen
398 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 2-3 Wochen lieferbar
In 2-3 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

36 Kundenbewertungen

Akku Betriebszeit

Features

Sound

Verarbeitung

30 Rezensionen

K
2x MPA200 BT
KellerJoe 21.03.2021
Perfekt für den Gottesdienst im Grünen, auch von Laien per App bedienbar.

Ich habe die Box schon für Corona-Gottesdienste auf der Wiese eingesetzt. Man ist Netzunabhängig und die Box ist sehr handlich. Den Versandkarton kann man prima als Transportbox verwenden und zusätzliche Mikrofonkabel gleich mit in den Karton legen.
Für "echte Mikros" ist im Styropor-Oberteil sogar noch Platz frei oder für einen extra Mikrofonhalter für das mitgelieferte Mikro.

Ich habe damit bereits 80 Personen auf der Wiese am Waldrand beschallt. Je ein Kabel-Mikro für Redner, Geige und über Audio noch ein Portables E-Piano angestöpselt. Manchmal auch die Akkustik-Gitarre mit Tonabnehmer. Funktioniert problemlos.

Die Leistung war ausreichend. Für die nächste Saison habe ich mir die Box jetzt noch einmal bestellt. Damit ich von rechts und links beschallen kann. Da die Leute wegen Corona weit auseinander sitzen müssen ist das für die erste Reihe erträglicher.

Man kann 2 Boxen gleichzeitig mit einer App steuern. Beim gleichzeitigen Audio-Streaming von meinem Android-Handy gab es aber leider immer wieder ein paar Aussetzer. Für solche Fälle ist der MP3 Klinkeneingang aber eh besser.

In der Anleitung gibt es leider keinen Hinweis, ob man die Boxen auch untereinander per Bluetooth koppeln kann, d.h. das Signal von Box A nach B per Bluetooth zu übertragen. Meine Vermutung, dass dies nicht geht, hat sich bestätigt. Da muss schon ein Kabel von A.OUTPUT nach B.Input1 her.

Der Klang ist überragend gut und auch für Musik hervorragend. Selbst bei voller Last im Freien hat da nix gescheppert.

Die App ist intuitiv bedienbar (wenn man die Kopplung einmal hingekriegt hat) und lässt sich auch von Nicht-Technikern hervorragend bedienen.

Alles in allem eine gute Investition für Beschallung im Freien, wenn man keine Steckdose in der Nähe hat.

Leider gibt es das Set nur mit Funkmikro, weshalb ich beim Kauf der zweiten Box zunächst gezögert habe. Allerdings kann man das Mikro auch ganz normal am PC betreiben (mit dem USB-Stick). Das funktioniert dann auch fürs HomeOffice. Also hat das zweite Funkmikro auch noch seine Bestimmung gefunden, auch wenn ich es nicht unbedingt benötige.

Die Box hat sich auch für spontane Gitarrensession mit Mikro auf dem Balkon oder im Garten bewährt, oder auch mal als Verstärker für eine Geige bei einem Konzert. Der Allrounder schlechthin.

Preis und Leistung (Tonqualität und Power) hat mich extrem überrascht. Das hätte ich für den Preis nicht erwartet.
Features
Sound
Verarbeitung
Akku Betriebszeit
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Preis/Leistung unschlagbar, Schwächen bei App und Funkmikro
Statler 01.07.2019
Wir haben die Lautsprecher vor allem als mobile Beschallungsanlage für unsere Kirchengemeinde gekauft. Inzwischen haben Sie bei einer Prozession ihre Tauglichkeit bewiesen: Ausreichend Lautstärke (wir hatten noch Reserve!) bringen Sie auf die Beine, der Klang ist gar nicht schlecht und die Akkuleistung hat keine Schwächen gezeigt (etwa 1h Dauerbetrieb bei ca. 75% Maximalaussteuerung).

Die Gehäuse sind im Wesentlichen aus Kunststoff, machen aber einen robusten Eindruck. Positiv war für unsere Anwendung, dass wir überhaupt keine Kabel brauchen, da das Musikstreaming (auch mit 2 Boxen) komplett über Bluetooth ablaufen kann und Mikrofondurchsagen über die mitgelieferten Funkmikros möglich sind (hier ist allerdings nur eine Box pro Mikro ansteuerbar).

Für den Preis ist die Box definitiv ein sehr gutes Angebot.

Es gibt aber leider auch ein paar negative Punkte zu berichten:
- Das Funkmikro fällt in der Verarbeitungsqualität stark ab (daher habe ich bei der Verarbeitung einen Stern abgezogen). Es besteht aus dünnem Kunststoff, überträgt jedes Griffgeräusch deutlich und der Empfängerstick ragt waagerecht ein ganzes Stück aus der Box heraus und könnte bei jeder Unachtsamkeit leicht abbrechen (hier schaffen wir wahrscheinlich mit einem USB-Kabel Abhilfe)
- Zwar hatten wir keine Schwierigkeiten mit verschiedenen Handies (IOS und Android) ein BT-Pairing hinzubekommen und Musik zu streamen (nur mit einem PC haben wir mehrere Anläufe gebraucht), aber die Steuerungs-App haben wir auf 4 verschiedenen Android-Phones/Tablets nicht ans Laufen bekommen (endloses Scannen nach dem bereits ge-pair-ten Lautsprecher). Mit einem IOS-Gerät hat es aber auf Anhieb funktioniert.
- Die Ein-Knopf-Bedienung am Lautsprecher ist doch etwas umständlich. Wenn man ernsthaft mehrere Quellen mischen möchte, geht das komfortabel nur über die App (und das hat bei uns, wie gesagt, bisher leider nur unter IOS funktioniert).

Fazit: Die Box ist auf jeden Fall ihr Geld wert. Für den Preis findet man wahrscheinlich nichts Vergleichbares. Die Bedienung ist etwas umständlich und die Fernbedienung funktioniert leider nur unter IOS. Das Funkmikro spielt nicht in der gleichen Liga (ist bei dem Preis aber auch eher als Dreingabe zu betrachten).
___________________________________________________________________
Ergänzung: Mittlerweile läuft die Live-Control-App auch auf Android. Der Trick ist: Vor dem Start der App muss der "Standort"-Dienst des Tabletts/Smartphones eingeschaltet sein!
Features
Sound
Verarbeitung
Akku Betriebszeit
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Die Suche scheint beendet
Christian003 15.07.2019
Auf der Suche nach Mobilität bin ich nun bei der MPA200 hängen geblieben. Zur Auswahl standen t.Box MPA120W, 2xBose S1 Pro, Behringer MPA40BT und die MPA200BT. Alle diese Geräte funktionieren für die entsprechenden Einsatzbereiche hervorragend und sind auch teilweise bei meinen Bandkollegen im Einsatz. Der Plan war eine "unplugged"-Geschichte im Wald/Park zu spielen. Eigentlich wollten wir uns einheitliche Boxensysteme kaufen, aber die Anforderungen sind doch zu unterschiedlich. Bassgitarre, A-Gitarre, Keyboard/Drums gerne auch in Stereo und dann 3xGesang.
Der MPA120W läuft nun z.B, als Bassamp und Gesangsverstärker, ist mir aber zu groß und schwer. Die 2xBose S1 Pro werden für die Keyboards/E-Drums und ebenfalls den Gesang genutzt. Mir waren sie zu teuer und für meinen weitern Einsatzbereich - z.B. als vollwertige Bühnenmonitore nicht geeignet, da zu leise. Die MPA40BT ist dann im Vergleich auch leise, aber eben preislich sehr attraktiv. Als sehr guter Kompromiss ist es nun die MPA200 geworden. Für meine drei geplanten Anwendungen ist sie gut nutzbar. Monitoring für E-Drumpads auf mittleren Bühnen, mobile Partybeschallung über Bluetooth im Garten und A-Gitarre/Gesang im Park. Sie kann sehr laut aufspielen und hat bei Bedarf ordentlich Druck im Bass. Bei solchen Pegeln fängt die Bose S1 schon mal an kräftig zu komprimieren.

Das mitgelieferte Mikrofon funktioniert auch und man kann glücklicher Weise den eigentlich belegten Kanal 1 trotzdem weiter verwenden. Dann müssen natürlich die Pegel- und Klangreglungen des Instrumentes verwendet werden. Die leichte Latenz des Mikros bringt mich allerdings schon durcheinander und ich singe wieder schnurgebunden. Die digitale Inputsektion hat auch ein paar Nachteile. Solle man Line-Pegel-Signale ( z.B. die XLR-Auxwege vom X32) auf den XLR-Eingang legen, wird der Eingang kräftig übersteuert und lässt sich digital auch nicht einbremsen. Hier muss der Klingeneingang verwendet werden, was aber auch normal ist.

Die Bluetooth-Kopplung ist mir bisher immer geglückt und selten bedarf es mehrere Anläufe. Die Android-App zur Steuerung habe ich allerdings nicht überreden können. Der Akkubetrieb funktionierte bisher tadellos. Ca. 3 Stunden im Park mit Gitarre und Gesang und es waren noch alle Balken da. Eine leichter Reverb, wie bei der t.Box oder der Bose S1, wäre nett. Vlt. kommt da noch was über ein Update.
Ein passende Schutzhülle habe ich bisher nicht gefunden, aber der Artikel "Thomann Cover Turbosound iQ8" passt ganz gut, wenn man ihn etwas kürzt ( nach innen umschlagen und mit Kleber fixieren).

Ich würde die Box wieder kaufen und kann sie auch weiter empfehlen.
Features
Sound
Verarbeitung
Akku Betriebszeit
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Behringer Akkubox
Bipf 30.04.2022
Früher hab ich eher negativ über Behringer gedacht. Doch diese Box ist jetzt schon das 5. Behringergerät. Was soll ich sagen: ich bin absolut positiv über die Geräte überrascht. Kein Gerät ist dabei, bei dem ich denke es wäre nicht so gut oder schlecht. Nein, ganz im Gegenteil, so auch diese Box. Guter Sound und der Akku hält lange durch. Von mir eine absolute Kaufempfehlung! Nachtrag:
Leider ist der USB Sender vom Anschluss her nicht gut durchdacht. Schon beim ersten Mal ist irgendwer an die Box gekommen und an die Wand mit dem Stick. Ergebnis: ein verbogener Anschluss, Ersatzstick kostet 92.-€!
Ein Micro samt Stick 83.-€, Herr Behringer, was haben sie sich dabei gedacht ?
Features
Sound
Verarbeitung
Akku Betriebszeit
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden