Audio Technica AT897 Richtmikrofon

24

Richtmikrofon

  • XLR-Anschluss
  • Batterie 1,5 V AA oder Phantomspeisung 11 - 52 V
  • schaltbarer Low-Cut 12dB/Okt.@80Hz
  • Frequenzbereich 20 - 20000 Hz
  • ideal für Film/TV/Video
  • Gewicht 145 g
  • Länge ca. 279 mm
  • inkl. Windschutz
Erhältlich seit Dezember 2004
Artikelnummer 173716
Verkaufseinheit 1 Stück
Batteriespeisung Ja
Richtmikrofon Ja
Stereo Paar Nein
Schaltbarer Lowcut Ja
Schaltbarer Pad Nein
Charakteristik Niere
Zubehör Batterie, Halterung, Kunststoffkoffer, Windschutz
245 €
296,51 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 22.05. und Donnerstag, 23.05.
1

24 Kundenbewertungen

4.6 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Features

Sound

Verarbeitung

19 Rezensionen

e
Sehr preiswertes Richtmikrofon
elGerhado 02.11.2021
Ich benötige das Mikrofon, um Tierstimmen in 5 bis 10 Metern Entfernung auf zu nehmen, die ich dann in meiner Ambient Musik verwende. Zusätzlich nehme ich noch, wie man es beim Film-O-Ton normalerweise macht, mit einem Stereo-Set die Atmo auf und mische die dann zur Mono-Aufnahme des Richtmikrofons. Meine Ausbildung als Ton-Assistent habe ich zur Zeit meines Elektrotechnik-Studiums als Volunteer an der Wiener Filmakademie von Diplomierten Tonmeistern der Hochschule für Musik in Wien bekommen. Dort arbeiteten wir naturgemäß mit AKG-Mikrofonen. Als Richtmikrofon habe ich immer das C451B mit CK8 Kapsel verwendet. Griffgeräusche waren auch damit das gleiche Problem wie beim AT897 und wie wahrscheinlich bei allen Mikrofonen. Für meinen Einsatzzweck steht es daher auf einem Stativ. Für die Angel werde ich mir vielleicht noch irgendeine Spinne, wie z.B. die AT8415 kaufen oder gleich einen Korb mit Fell, aber so viel wollte ich jetzt spontan nicht für mein Projekt "Richtmikrofon" ausgeben und bis jetzt hatte ich auch noch keine Wind-Probleme.

Ich habe mich trotz meiner guten Erfahrungen mit AKG nun für Audio-Technica entschieden, weil mir der Klang im Mittenbereich am besten gefällt. In der Preisklasse wäre vielleicht noch das Rode NTG 2 oder das Sennheiser MKE 600 infrage gekommen. Die erzeugen aber irgendwie dumpfe Mitten mit beißenden Höhen, was vielleicht für Sprachverständlichkeit vorteilhaft ist, aber nicht für Naturgeräusche. Außerdem haben diese beiden keinen Hochpassfilter, den ich eigentlich oft brauche. Sicher gibt es Mikros mit besserer Richtwirkung und neutralerem Klang, aber die sind mir für meine Hobby-Musik-Produktion einfach zu teuer, zumal Akustik bei meiner Musik immer nur ein Nebendarsteller ist und für Sprache, wofür da AT897 eigentlich gebaut ist, verwende ich es gar nicht. Ich nehme Sprache nur im Studio auf und dort natürlich lieber mit dem Großmembran-Mikro.

Alle genannten Mikrofone kann man auch mit Batterie betreiben. Ich tu das nicht, weil alle meine Aufnahmegeräte mit XLR-Eingängen auch Phantomspeisung ermöglichen. Für Video-Leute könnte das aber schon interessant sein.

Kritik gilt eigentlich nur der viel zu großen Verpackung. Nachdem ich das Mikrofon meistens im mobilen Einsatz dabei habe, stört mich der unnötig große Koffer, der für alle Audio-Technica Mikros reichen sollte, aber für dieses AT897 einfach zu groß ist und nicht immer als Schutzverpackung für Unterwegs mitgenommen werden kann. Nun gut: nachdem das Ding jetzt auch nicht so extrem teuer und empfindlich ist, stecke ich es halt samt seinem Windschutz mit einem luftdichten Gefrierbeutel in die Rekorder-Tasche und wird schon gutgehen - trotzdem ein Punkt Abzug dafür.

Fazit:
Ich werde mir in nächster Zeit sicher kein anderes Richtmikrofon kaufen. Sollte es durch den rauen Feldeinsatz kaputt gehen, werde ich es nochmals kaufen und kein Anderes.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Gute Geldanlage
Klangforschung 11.08.2021
Dieses Mikrofon stand gar nicht auf meinem Zettel, denn ich wollte eigentlich das »Sennheiser ME 66« werden, aber es gibt diese Serie nicht mehr. Über Umwege bin ich dann auf das Audio-Technica aufmerksam geworden. Bei Kleinmembran Mikrofonen gibt es ja schon lange einige Klassiker.Den Kauf habe ich keinen Moment bereut. Klang und Verarbeitung stimmen und sind besser als viele andere teurere Mitbewerber. Es kann mit einer Phamtomspeisung von 11–52V oder einer AA-Mignon Batterie versorgt werden. Allerdings ändern sich einige Daten bei der Batterienutzung (300 statt 200 Ohm/Dynamik von 112 auf 98 dB/Empfindlichkeit von -40 dB (10.0 mV) auf –41 dB (8.9 mV) re 1V at 1 Pa*). Auch ist am Mikrofon ein schaltbarer Low Cut von 80Hz/12dB Oktave vorhanden. Das Mikrofon kommt in einer sehr großen Verpackung (495x115x60mm) und beherbergt neben dem Mikrofon, eine Stativklemme mit Kunststoff-Reduzergewinde, AA-Mignon-Batterie, Schaumstoffwindschutz, zwei Gummiringe (zur Anpassung an ENG-Broadcast Mikrofonhalter, das Fernsehen hat dieses Mikrofon im Einsatz), Datenblatt und Garantiekarte. Audio-Technika hat sich hier entschieden sich am größten Richtrohr zu orientieren und nur die Schaumstoffpolsterung an das jeweilige Modell angepasst. Die Box selbst ist eine gute Aufbewahrung für das Mikrofon. Als zusätzlichen Windschutz habe ich ein »Bubblebee Windkiller L (Langhaar)«, der auch ans Schoeps Super CMIT passt gekauft. Mit einem »RYCOTE SOFTIE MOUNT« und »Gravity MS QC 1B & Gravity MS QC 1 TB« Schnellwechselhalterung gelingt ein schneller Wechsel zwischen Hand, Stativ und Tonangel.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Top Mikrofon
MB_Multimedia 05.09.2017
Mein erstes Richtmikrofon und ich bin begeistert. Egal ob im Blimp mit Rycote Fell Marke Eigenbau oder mit Popschutz, das Ding ist ein Arbeitstier. In jeder Situation, egal ob mit viel Hintergrundgeräuschen oder in leiser Studioumgebung, hat mich dieses Mikrofon nie hängen gelassen. Der eingebaute Low Cut ist sehr hilfreich, und das Batteriefach ebenso. Ab und an nutze ich es für Akustikgitarrenabnahme und auch hier eignet es sich gut, wenn man am EQ und mit diversen Programmen etwas herumspielt. Die Haptik und Verarbeitung ist wirklich toll und kann mit namhaften Herstellern mithalten.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Sehr gutes Mic mit einer guten Richtwirkung und robuster Bauweise.
mmpro 28.10.2009
Das AT897 ist ein wirklich sehr gutes Richtmikrofon. Es klingt deutlich druckvoller und "runder" als das ME66 von Sennheiser. Allerdings ist die Richtwirkung nicht ganz so gut wie beim ME66.
Die Klangeigenschaften reichen durchaus an das MKH416 (Sennheiser) heran, erreichen diese aber nicht ganz.
Insgesamt ist das AT897 eine sehr gute Alternative zum ME66 (wenn auch etwas teurer) und auch zum MKH416 (deutlich günstiger).
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube