Ultimate AX-48 Pro B Keyboardständer

51

Keyboardständer Apex pro

  • für 2 höhenverstellbare Auflagearme
  • 1 Paar kurz TBR-130 und 1 Paar lang TBR-180
  • pro Ebene mit 56 kg belastbar
  • für den Transport können die Füße und die Arme in den Ständer integriert werden
  • neues Deckel Design mit Scharnier
  • hochwertige Qualitätslackierung
  • Höhe: 1168 mm
  • Gewicht: 8,6 kg
  • Farbe: schwarz
Erhältlich seit April 2010
Artikelnummer 246774
Verkaufseinheit 1 Stück
Keyboardauflagen 2
199 €
229 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 19.05. und Freitag, 20.05.
1

51 Kundenbewertungen

31 Rezensionen

C
Für meine Zwecke - live und Proberaum - top
Clemens997 08.12.2014
Ich hatte zuerst einen Millenium 3000. Der war (verhältnismäßig) leicht und prima im Handling, etwas wackelig, dennoch passierte fast der Albtraum, daß ein Keyboard abstürzte. Habe kurz vor dem Bruch eines Arms den spröden Riß (bei bereits leichtem Absinken des Keys auf einer Seite) an der Grundhalterung (Plastik) bemerkt. Und das bei 12kg Hammondchen (XB1) und bereits nach 20 Tagen, nach 3 Proben und ohne Livebetrieb (und... so enthusiastisch hau ich auch nicht in die Tasten).
However, ich konnte ihn umtauschen, den jetzigen trau ich mich aber nur noch im Heimstudio (mit federgewichtigem ControllerKB) zu betreiben...

Danach hatte ich den K&M Spider pro. Ein superstabiler, bestens verarbeiteter KeyStand, der m.E. jeden Cent Wert ist, insbesondere die in der Neigung verstellbaren oberen Arme. Ich habe ihn nur aus einem Grund leider zurückgeben müssen. Die Beine. Sie stehen für mich genau dort auf wo ich es gewohnt bin die Fußtaster (links) und das Volumepedal (rechts) unterzubringen. In der Mitte zw. den Füßen ist zu wenig Platz - schade. Wer solche Sorgen / Gewohnheiten nicht hat greife zu.

Der Ultimate ist für mich das Beste aus beiden Welten. Die Praktikabilität des Auf- und Abbaus sind nicht zu toppen (die Füße einfach nach innen klappen und ins Gehäuse schieben; die Arme aushängen und "in den Kopf stecken". Nur der Haltegriff macht einen Eindruck "begrenzter Haltbarkeit". Die Steherqualitäten sind (auch Live) bestens und wackelfrei, er verträgt auch mein 76 Tasten Kurzweil PC3LE 17kg und oben Krog Kross 61T, also keine Schwergewichtige. Die Kunststoffhalterung der Arme ist absolut vertrauenserweckend massiv (Anm.: warum aber eigentlich nicht auch Metall / Alu - Gewicht? - so als zentrales Halteorgan wär das doch sinnig? Gab ja wohl auch schon schlechtere Plastikjahrgänge). Die Beine sind breit und flach, für mich genau richtig hinsichtlich Zugang zu den Pedalen. Nur eins fehlt mir hier: die Neigungsverstellung der oberen Arme, da ich im Halbsitzen / Anlehnen so nicht das Display oben mehr einsehen kann. Wäre auch für mich von der Ergonomie her besser. Außerdem scheinen die geklebten Gummiauflagen nicht von langer Haltedauer zu sein, mal sehn. 6 Monate Proberaum und 3 Gigs später hält er jedoch noch immer was er verspricht.....
Stabilität
Verarbeitung
Handling
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Einzigartiger Abstieg
RudyR 02.01.2020
Ich war Besitzer des alten, vollkommen dreieckigen Ultimates vor ungefähr 20 Jahren. Es ist, gelinde gesagt, eine fast einzigartige Unverschämtheit, denselben Namen erneut zu verwenden.

- Die 3 Standfüsse verkratzen beim allerersten Herausziehen
- Die Einrastung praktisch nicht zu erfühlen/erkennen/erhören
- Billig ausgefräster Rahmen unten/blankes Metall
- Arretierungsschraube gebrochen, bevor sie angefasst wurde

Wo hier das PRO sein soll, ist mir ein Rätsel. Die bessere Bezeichnung ist ein AMA(teur).

Grösster Müll seit vielen, vielen Jahren - Made in China, wie es NICHT sein soll.
Stabilität
Verarbeitung
Handling
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Obacht!
Martin270 13.03.2012
es scheint gerade eine Serie unterwegs zu sein wo der Kunststoff zu spröde geraten ist.
- bei 5 meiner neuen Armen ist noch vor der ersten Verwendung lediglich durch das hineingleiten in die Transportbox das Plastikteil vom Metallteil abgesprungen
- der 6. ist dann bei einem Gig mit dem Keyboard auf den Boden gekracht.
Ich habe noch einen 20 Jahre alten Ur-Apex, der funktioniert wie am 1. Tag
Stabilität
Verarbeitung
Handling
7
2
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Wenn ersteht gut, aber......
Anonym 06.03.2015
Ich hatte mal vor Jahren den Vorgänger. Verglichem mit dem aktuellen ist die Verarbeitung ok, bis auf die Mechanik der Füsse. Man muss schon Gewalt anwenden damit die Füsse in die richtige Position einrasten. Wenn er aber erst mal steht ist er super stabil. Fürs Studio ja, aber auf Tour möchte ich mit der Fussmechanik nicht gehen.
Stabilität
Verarbeitung
Handling
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden