IK Multimedia iLoud MTM

95

Aktiver Zweiwege-Monitor

  • vollautomatische integrierte digitale Kalibrierung über mitgeliefertes Messmikrofon
  • komplett DSP-gesteuert
  • Bestückung: 1" Hochtöner und 2x 3,5" Tief-/Mitteltöner
  • mit leistungsfähigem Bassreflex-System
  • getrennte Class-D-Verstärker für Hoch- und Tieftöner mit 30 bzw. 70 W RMS
  • Positionierung vertikal oder horizontal
  • von 0° bis 20° neigbares Tischstativ
  • symmetrische XLR / Klinke-Combo-Eingänge
  • 3,5 mm Monoklinken-Eingang für ARC-Messmikrofon
  • Maximalpegel (1m): 103 dB SPL
  • Frequenzgang (+/- 2dB): 50 Hz - 24 kHz
  • linearphasige Frequenzweiche bei 3,1 kHz mit variabler Flankensteilheit
  • High Shelf Filter: +/-2 dB @8 kHz
  • Low Shelf Filter: +2/-3 dB @100 Hz
  • Desktop Filter: -4 dB @160 Hz, +1 @ 1,8 kHz
  • Abmessungen: 264 x 160 x 130 mm
  • Gewicht: 2,5 kg
  • inkl. Netzkabel, ARC-Messmikrofon mit Anschlusskabel, schwenkbares Tischstativ, Standfüße für horizontale Aufstellung und Feststellschlüssel
Erhältlich seit Juni 2019
Artikelnummer 457892
Verkaufseinheit 1 Stück
Bestückung (gerundet) 2x 3,5", 1x 1"
Verstärkerleistung pro Stück (RMS) 100 W
Magnetische Abschirmung Nein
Analoger Eingang XLR Ja
Analoger Eingang Klinke Ja
Analoger Eingang Miniklinke Nein
Analoger Eingang Cinch Nein
Digitaleingang Nein
Manuelle Frequenzkorrektur Ja
Frequenzgang von 50 Hz
Frequenzgang bis 24000 Hz
Maße in mm 264 x 160 x 130 mm
Gewicht in kg 2,5 kg
Gehäusebauform - Bassabstimmung Bassreflex
Mehr anzeigen
338 €
487,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 16.04. und Mittwoch, 17.04.
1

Raumoptimierter Class-D-Sound

Mit einem in dieser Preisklasse einzigartigen Zusatzfeature, der vollautomatischen Kalibrierung, arbeitet die iLoud MTM auch in ungewöhnlichen Abhörsituationen möglichst neutral. Hochwertige Class-D-Verstärker leisten in der Monitorbox für Studios oder Multimedia-Schnittplätze ganze Arbeit, die von gleich zwei Mittel-Tieftönern in einem Bassreflex-System mit ordentlich Tiefendruck zu Gehör gebracht wird. Dass der Monitor sehr flexibel aufgestellt werden kann, macht ihn noch interessanter. Auch in weiß erhältlich ist die Box leistungsstärker als der kleinere iLoud Micro Monitor und wird nicht nur mit Netzkabel, sondern gleich auch inklusive Messmikrofon, Standfuß und Fixierschlüssel geliefert.

Druckvoll abhören

Mit insgesamt 100W Leistung, aufgeteilt auf getrennte Class-D-Verstärker für den 1“-Hoch- sowie die beiden 3,5“-Mittel-/Tieftöner bringt es der Monitor auf einen Maximalpegel von 103dB SPL. Dabei bildet er ein Frequenzspektrum von 50Hz bis zu von den meisten menschlichen Ohren schon nicht mehr wahrnehmbaren 24kHz ab. Doch zuvor gönnt man sich am besten erst mal, nachdem der Input in die XLR-/Klinken-Kombibuchse verkabelt ist, einen kurzen Moment für’s Kalibirieren mit dem beiliegenden Messmikro, damit im Raum überbetonte Frequenzen auf ein neutrales Level gebracht werden. Alternativ stehen zuschaltbare Equalizer-Presets zur Verfügung, um Signalanteile unterhalb 100 und über 8kHz angzuheben bzw. abzusenken. Zusätzlich kann mit einer Kombi aus Tiefenabsenkung und Betonung bei 1,8kHz das Klangbild gestaltet werden.

Einfach optimales Monitoring

Angehende Profis oder Freizeit-Toningenieure im Hobbyraum, die möglichst neutral klingende Abhörlautsprecher suchen, können mit dem bereits im Preis inbegriffenen Kalibrierungstool die Akustik am Mischplatz ausgleichen. Nicht zuletzt in klanglich schwierigen Räumen ist dies ein großer Vorteil, zumal die Kalibrierung per Tastendruck ohne Weiteres einsteigertauglich ist. Wer gerade erst seinen Schnittplatz einrichtet, beispielsweise für Podcasts oder Multimedia-Anwendungen, oder einfach so wenig Platz hat, kann die 264 x 160 x 130mm kleine Box vielseitig aufstellen. Dabei ist der Speaker mit 2,5kg so leicht, dass er sich auch zur Mitnahme für einen mobilen Schnittplatz eignet.

Über IK Multimedia

IK Multimedia ist ein 1996 gegründetes Unternehmen, das seinen Ursprung in der kleinen Stadt Modena in Norditalien hat. Die beiden Gründer der Firma, zwei Musiker und Ingenieure, haben sich mit dem Ziel, elektronische Schaltungen mithilfe von Algorithmen zu emulieren, zusammengeschlossen. Heute, mit inzwischen sieben Niederlassungen in Italien, Großbritannien, Japan, Mexiko, Brasilien, Hongkong und den USA, stellt IK Multimedia ein multinationales Unternehmen dar, das mit seinem Grundsatz „Musicians first“ ausschließlich Produkte entwirft, die perfekt auf die Bedürfnisse von Musikern abgestimmt sind.

Immer schön flexibel

Für die optimale Abhörsituation hat man bei der iLoud MTM mehrere Möglichkeiten. Auf ihrem Fuß lässt sie sich bis zu 20° anwinkeln. Quer gelegt passt sie sogar unter eine Dachschräge. Und auf ein Mikrofonstativ gestellt kann sie in die Höhe geschraubt werden. Soll zusätzlich ein Subwoofer zum Einsatz kommen, ist es ratsam, ausschließlich diesem die Frequenzen bis 80Hz zu überlassen. Dazu hält man den LF-Extension-Button so lange gedrückt, bis alle drei LEDs darüber leuchten. Wer hingegen ganz klassisch zwei iLoud MTM für eine Stereo-Abhörsituation braucht, findet den Sweet Spot, die optimale Hörposition, indem er auf Ohrenhöhe ein gleichseitiges Dreieck aus Boxen und Kopf bildet und die Monitore entsprechend positioniert. Zu mobilen Anwendungen reist ein Boxenpaar in der passenden IK Multimedia iLoud MTM Travel Bag an, die zusätzlich mit einer Vortasche für Kabel ausgestattet ist.

Die vollautomatische Kalibrierung

Die iLoud MTM kann Frequenzen, die im Studio abhängig von der Architektur und dem eingebrachten Material unterschiedlich stark verstärkt oder geschluckt werden, ausgleichen, um Audioquellen möglichst originalgetreu abzuhören. Dazu baut man den Monitor zunächst an der gewünschten Position auf und verkabelt ihn. Dann wird das beiliegende Messmikro mit nach oben zeigender On-LED auf die Abhörposition des Soundengineers gestellt und über das im Lieferumfang enthaltene Kabel mit der Box verbunden. Hält man nun am Monitor die Cal-/Preset-Taste gedrückt, startet die Kalibrierung mit einigen Sweep-Tönen. Ist sie abgeschlossen, blinkt eine LED auf der Frontseite der Box grün und die Studiosession kann beginnen.

95 Kundenbewertungen

4.8 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Features

Sound

Verarbeitung

67 Rezensionen

M
Motherbeast 21.10.2019
Die iLoud MTM Monitorboxen habe ich mir für mein Studio als Abhöre im Nahfeldbereich bestellt nachdem ich die kleineren Schwestern iLoud Micro für Sessions auf Reisen, also außerhalb des Studios, gekauft habe und vom Sound restlos begeistert war.
Die MTM sind komplett DSP-gesteuert und benutzen das ARC Einmessungsprinzip, d.h. beide Monitore werden ultraschnell und automatisiert auf den Abhörraum eingemessen. Damit kann man also auch in nicht optimalen Räumen ein unverfälschtes Soundbild hören.
Sie sind keine Schönfärber wie so manch andere Abhören, sie zeichnen sich durch einen klaren und offenen Klang aus der Linear läuft. Damit kann man also darauf vertrauen das das was man hört auch tatsächlich im Mix stattfindet. Beeindruckt haben mich vor allem die Bässe, die erstaunlich tief und druckvoll klingen ohne andere Frequenzen zu überdecken. Wem es aber nicht tief genug geht kann aber noch immer einen Sub-Monitor dran hängen.
Einzig das man die Boxen nicht im Paar kaufen kann und somit das ARC Mikrofon zweimal bezahlt ist ein Minuspunkt. Klare Kaufempfehlung für Leute die im Nahfeldbereich mixen und produzieren.
Features
Verarbeitung
Sound
14
1
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Viel Bumms, toller Sound, keine Nebengeräusche
Talk2Me 12.10.2022
Angefixt von den iLoud Micro, die mich nach wie vor begeistern und die ich als Lautsprecher direkt an meiner Fantom-06 betreibe, habe ich meine "Hauptlautsprecher" Rokit 5 G4 durch die iLoud MTM ersetzt.

Die Rokits waren schon gut, aber die MTMs legen noch einmal eine ganze Schippe drauf, und das bereits bei geringerem Platzbedarf (wobei die MTMs im Vergleich zur den Micros schon ziemliche Klötze sind). Bei Rockits hat mich gestört, dass sie erst ab einer bestimmten Lautstärke "kommen". Das ist bei den MTMs nicht so, mit den MTMs kann man sehr gut im extremen Nahfeld und schon bei niedrigen Lautstärken arbeiten.

Das Grundrauschen der MTMs ist angenehm niedrig, man hört es nur, wenn man das Ohr direkt vor den Hochtöner hält. Auch widrige Nebengeräusche wie Spulenfiepen oder Trafobrummen treten bei meinen Exemplaren nicht in Erscheinung. Dank den symmetrischen Eingängen gibt es auch keine Einstreuungen von außen.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden, auch wenn der stolze Preis etwas geschmerzt hat. Trotzdem sind die MTMs jeden Euro wert und ich habe endlich das gute Gefühl, einen Haken an das leidige Thema "Monitorlautsprecher" machen zu können.
Features
Verarbeitung
Sound
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

r
Wow .... im ersten Moment sprachlos...
romacasa 06.03.2020
Für mein kleines Homestudio bin ich zu Thomann gefahren um Monitore zu hören. Nach fast zwei Stunden habe ich einen Mitarbeiter gebeten, mir die MTMs in den Hörraum zu installieren - sie sollten immer da sein! - und sie waren mein. Die Unterschiede zu den Favoriten Adam Tv7 waren durchaus hörbar. Dennoch passten die MTMs besser ins Bild meines Homestudios und meiner Tätigkeit darin. Wer Professionell arbeitet, sucht sich eh Höherpreisiges. Für Hobby und Semi-Profi taugen sie mehr als gewünscht. Laut sind sie allemal. Zudem können sie auch mitgenommen werden - mit der optionale MTM-Tasche.

Im Zweiten Moment .... immer noch sprachlos und begeistert.

ein Dritter gibt es nicht.

Beste Grüsse und danke an Thomann`s Team für die kompetente Beratung.
Features
Verarbeitung
Sound
7
1
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Einfach überzeugend!
TBird63 24.02.2020
Ich habe mir zwei iLoud MTM für mein Musikzimmer gekauft, da ich nicht so viel Platz habe große Monitore zu stellen. Aus diesem Grund wollte ich auch auf einen Subwoofer verzichten. Nachdem ich die beiden iLoud MTM Monitore an mein Roland Fantom 7 Synth angeschlossen und eingemessen hatte, lief mir sofort der Sabber aus dem Mundwinkel. Diese Monitore erzeugen bei einer lauten und leisen Einstellung einen unvorstellbaren Raumklang. Zudem erzeugen sie eine saubere Frequenztrennung mit sehr gutem Bass. Ich glaube ich habe noch nie etwas besseres in diesem Preis-/Leistungssegment gehabt bzw. gehört.
Ich würde mit diese Aktivmonitore immer wieder kaufen. Das Kallibrieren der Monitore mit dem mitgeliferten Richtmicro ist kinderleicht und bedarf etwa 30 Sekunden pro Monitor.
Das einzige was ich besser machen würde ist die Bodenplatte, die auch im liegenden Betrieb festgestraubt sein sollte! ...und ich brauche nicht `zwei` Richtmicrophone zur Einstellung der Monitore, dass ist einfach ein Micro zu viel.
Also beide Daumen hoch und kaufen! Go4it ...
Features
Verarbeitung
Sound
8
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube