HoTone Omni AC Acoustic Simulator

23

Effektpedal für E-Gitarren und Akustikgitarren

  • 15 akustische Simulationen einschließlich Western-, und Konzertgitarren, Akustikbässen, Kontrabässen und mehr
  • 15 Presets
  • interne Spannungserhöhung für erweiterten Headroom
  • 4-Band EQ mit flexiblem Frequenzbereich und 12dB max. Boost/Cut
  • USB-Buchse für Firmware-Upgrades und Preset-Verwaltung mit kostenloser PC/Mac-Software
  • Regler: Master, Func.
  • Schalter: Ground Lift
  • LED: Effekt On
  • Display: Hi-res OLED
  • Fußschalter: Effekt Bypass
  • Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Thru: 6,3 mm Klinke
  • Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • XLR Ausgang
  • Aux In: 3,5 mm Stereoklinke)
  • Kopfhörerausgang: 3,5 mm Stereoklinke
  • Micro USB
  • Netzadapteranschluss: Hohlstecker Buchse 5,5 x 2,1 mm, Minuspol Innen
  • Stromaufnahme: 200 mA
  • Stromversorgung über 9 V DC Netzteil
  • True Bypass
  • Abmessungen (B x T x H): 58 x 101 x 47 mm
  • Gewicht: 224 g
  • inkl. Netzteil

Hinweis: Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

Erhältlich seit September 2019
Artikelnummer 469462
Verkaufseinheit 1 Stück
Art des Effekts Akustik Simulator
Modelling 1
Kopfhöreranschluss 1
USB Anschluss 1
Inkl. Netzteil 1
Mehr anzeigen
129 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Montag, 12.12. und Dienstag, 13.12.
1

23 Kundenbewertungen

20 Rezensionen

B
Etwas Akustik bitte...
Bandit100 03.03.2021
Ein optisch und haptisch ansprechendes Gerät - das sei vorab schon einmal gesagt. Die Verarbeitung ist, wie bei vielen industriell hergestellten Produkten, nicht zu beanstanden. Was aber kann das?

Der Plan mittels Samplesounds aus einer E eine A - Gitarre zu machen ist natürlich von einigen Faktoren abhängig. Als da wären...die Gitarren, die Verstärker, Lautsprecher...Probiert habe ich das Gerät mit einer Halbakustik mit P90 Pickups. Absolut hörbar ist der Eingriff - ob es wie eine A Gitarre klingt - eher nicht. Dann kam die Telecaster an die Reihe. Mit einfachen Singlecoils hört sich das Ganze schon anders an. Direkt über Kopfhörer gehört und ich muss sagen - als Kontextgitarre in einer Aufnahme - absolut okay. Getestet habe ich allerdings nur mit ganz kleinen Boxen - ich gehe davon aus, daß über einen entsprechend großen Lautsprecher die Samples wirklich gut zu hören sind.

Was mich dann aber überraschte war - das Gerät verfügt über die Möglichkeit einer Programmierung (EQ, A- oder E-Gitarre), wie sich die kleine Kiste mit einem Piezo einer Westerngitarre macht...erster Eindruck - die Samples entziehen diesem schrecklichen Grundsound absolut die Spitzen und selbst über kleine Boxen wird es mehr zu einer Akustikgitarre als ich es mit dem Boss - ich weiß grad nicht, wie er heißt - AcoustikPiezoGitarrenschön jemals hinbekommen habe.

Fazit: In meinem Fall für eine Halbakustik wohl eher nicht so geeignet, Singlecoil von Tele und Strat funktionieren ganz gut und am Besten geht Piezo in schön....

Je nachdem wofür man es einsetzen möchte - kann die Anschaffung durchaus ein Gewinn sein. - Notfalls als kleiner "Goldbarren" für´s Regal - wenn alle Stricke reißen - aber es macht durchaus Spaß, sich damit ein wenig auszuprobieren.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

z
Cooles Teil
zhmuffin 01.05.2021
Bietet sehr viele vordefinierte Sounds. Da ich eher der analoge Typ bin, findet ich nicht, dass weniger Knöpfe mehr sind. Wenn man genug Zeit investiert, kriegt man den Dreh sicher heraus, um für jede Gitarre den richtigen Sound einzustellen. Ich habe Spass an dem Teil aber gehe künftig wieder auf Pedals mit mehr Schaltern, die mir erlauben, die Einstellungen auf einen Blick abzulesen. Trotzdem sehr empfehlenswert. Super Qualität.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

a
Guter Ansatz und viele Features
atlantide 04.03.2020
HoTone Omni AC Acoustic Simulator ist im Prinzip ein Impulse-Response-Prozessor, der werksseitig mit einigen Presets gefüttert wurde. Das funktioniert mit heutiger Technik sehr gut und mit nur geringen (dafür aber unvermeidlichen) Latenzzeiten. Wenn man sich darauf konzentriert und über Kopfhörer spielt, hört man es, aber sobald ein, zwei Meter Luft dazwischen sind, verliert sich die Latenzzeit schnell im Raum.
Die 15 Presets scheinen alle recht nah am Leben zu sein und klingen, gemessen am Verfahren, realistisch genug, um in einer Live-Situation durchzugehen. Die zuschaltbare EQ-Funktion ist dabei sehr nützlich.
Da ich das Gerät aber gar nicht mit einer E-Gitarre betreibe, will ich mir da kein Urteil anmaßen. Für mein Instrument, eine E-Harfe, würde ich es sehr begrüßen, wenn man eigene IRs erstellen und ins Gerät laden könnte, leider sieht der Hersteller dafür auf meine Nachfrage hin keine Möglichkeit.
Pro: Viele Funktionen und Anschlüsse, sinnvolle Editiermöglichkeiten, keine extremen Klangartefakte.
Contra: Leichte Latenz, keine User-IR-Presets ladbar.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Goldbarren mit Soundqualitäten
Digifex 31.07.2022
Für den Hotone Omni AC gibt es zwei Anwendungsszenarien:
1. E-Gitarre einstecken und Akustikgitarrensound ausgeben. Dies funktioniert am besten mit einem Single Coil Tonabnehmer an der Halsposition. Die Ergebnisse sind meiner Erfahrung nach erstaunlich gut. Das klingt schon sehr nach Akustikgitarre, wenn auch nicht exakt wie eine mikrofonierte Akustikgitarre. Auch die einzelnen Optionen für die verschiedenen Akustiktypen klingen jeweils verschieden und tatsächlich nach Jumbo, Grand Auditorium, etc.
2. Akustikgitarre mit Tonabnehmer einstecken und Sound einer mikrofonierten Akustikgitarre ausgeben. Auch hier klingen die Ergebnisse bei Verwendung eines Piezotonabenehmers deutlich natürlicher als ohne den Omni AC.

Verglichen mit ähnlichen Pedalen, wie dem Boss AC-3 oder dem Mooer Acoustikar hat der Omni AC meiner Erfahrung nach die Nase vorn, was sicher auch daran liegt, das er der Jüngste in der Riege ist.

Generell ist es wichtig, den Eingangspegel fü den Omni AC azupassen und ggf. auch dessen Equalizer, damit das Ergebnis positiv ausfällt.
Ansonsten kann es schnell mal zu einem metallischen Britzeln im Sound kommen. Hier ist etwas Geduld gefragt.

Bedientechnisch muss man natürlich damit leben, das einige Parameter nur über das Menü erreichbar und außerdem teilweise aufgrund der Schriftgröße etwas schwer lesbar sind . Für meine Bedürfnisse reichte eine einmalige Einstellung aus, die dann im Preset abgespeichert wird.

Das Gerät ist sehr gut verarbeitet. Der Fußschalter gehört zu den Besten, die ich bisher verwendet habe. Die Potis laufen butterweich, die Metallkappen wirken solide. Lediglich ein Batteriebetrieb ist aufgrund der geringen Baugröße nicht möglich.

Alles in allem klare Kaufempfehlung für alle E-Gitarristen, die nur gelegentlich mal einen Akustiksound benötigen, aber auch für Akustikgitarristen, die umständehalber auf ein Mikrofonierung verzichten wollen oder müssen.
Besitzt man bereits einen Vorverstärker für Akustikgitarren, der keine Kangverbesserung über Impulsantworten verfügt, kann der Omni AC eine willkommene Bereicherung sein.
Verwendet man diesen ohne zusätzlichen Akustikvorverstärker muss man allerdings auf Funktionen wie Notchfilter oder Anschluss von Mikrofonen verzichten. Auch das Laden und Erstellen eigener Impulsantworten ist nicht möglich, bei dem aufgerufenen Preis allerdings auch kaum zu erwarten.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube