Clavia Nord Drum 3P

Modeling Percussion-Synthesizer

  • 6-Kanäle
  • integriertes MultiPad und Kick-Pad-Eingang
  • Benutzeroberfläche mit einfacher Tonwahl
  • individuelle Sound Preset-Bibliotheken für Kicks, Snares, Toms und mehr - 8 Banken mit je 50 Programmen
  • erweiterte Sound-Engine mit Resonant Synthesis, subtraktiver Synthese und FM-Synthese
  • Reverb und Delay-Effekte mit einstellbaren Wert pro Kanal
  • Drive, Crush und EQ-Effekte pro Kanal
  • MIDI In / Out und volle CC-Kontrolle
  • Stereo Ausgang
  • 3,5 mm Kopfhörer Ausgang
  • Maße (B x T x H): 298 x 281 x 35 mm
  • Gewicht: 1,9 kg

Weitere Infos

Klangerzeugung Virtuell Analog
Pads 6
Effekte Ja
Bass Nein
Display Ja
Anzahl der analogen Ausgänge 2
Kopfhöreranschluss Ja
Netzbetrieb Ja
Batteriebetrieb Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Clavia Nord Drum 3P
52% kauften genau dieses Produkt
Clavia Nord Drum 3P
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
595 € In den Warenkorb
Roland SPD-SX Sampling Pad
12% kauften Roland SPD-SX Sampling Pad 664 €
Yamaha DTX-Multi 12
8% kauften Yamaha DTX-Multi 12 449 €
Alesis Strike MultiPad
8% kauften Alesis Strike MultiPad 646 €
Roland SPD-SX Sampling Pad SE
6% kauften Roland SPD-SX Sampling Pad SE 777 €
Unsere beliebtesten Percussion & Sampling Pads
36 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Genial!
kupsu, 14.01.2017
Ich finde das Gerät wirklich spitze. Wer sich das Teil zulegen will muss wissen, dass es sich hier um einen Synthie hadelt. Und genau das macht unheimlich Spass. Die 200 Presets sind schon sehr geil, aber jeden einzelnen Sound nach seinem Geschmack zu verändern ist genau der Punkt was das Nord Drum ausmacht. Es gibt kein vergleichbares Drummodul. Die Spielbarkeit ist astrein. Ich besitze ebenfalls ein Roland SPD-SX (ganz anderes Gerät, aber auch sehr geil) und muss sagen dass sich die Pads des 3p schöner spielen lassen. Mit einem Midi Interface und einem ipad hat man den nicht eingebauten Sequenzer zur Hand. Habe hier bei Thomann ein Roland UM-one geholt funktioniert astrein. Ohne Midi Interface geht auch kein Firmware Update, welches man machen sollte, denn dann gibts 4 User Bänke je 50 abspeicherbaren Sounds obendrauf. Ich habe keinen der Vorgänger besessen, aber mit den integrierten Pads musste ich zuschlagen. Ich habe mich vor dem Kauf gut informiert und diverse Foren durchstöbert, in denen viel bemängelt wird, was z.B. Einzelausgänge oder zu wenig Triggereingänge betrifft. Ich brauch sowas nicht, und das Nord Drum ist das Gerät worauf ich lange gewartet. habe. Ganz klare Kaufempefehlung. Bitte auch beachten, dass es sich um eine VA Maschine handelt. Wer lieber "real" klingende Sounds also eher Samples abfeuren will muss zum Roland SPD SX greifen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
dschiller, 22.08.2019
Ein Traum von einem Percussivem / Drum / Bass Synthesizer. Die Pads sind traumhaft sensibel, können aber auch sehr harte Schläge vertragen. Das Spielen mit der Hand ist durchaus möglich, übersteigt jedoch etwas die gewohnte Handspielhaptik und muss gemocht werden. Die Abschirmung ist bedingt gut / schlecht. Der Blickwinkel ist entscheidend. Wer es wie ich mag, das ein Schlag an die Unterseite des Gerätes zufällige Pads bespielt / bedient / triggert, hat ein tolles Spiel- und Klangerlebnis. Mit anderen Worten ein Schlag gegen das Gehäuse und das Stativ entlockt dem Monster schon einen Klang oder auch mehr. Die Bedienung ist für den kreativen Geist unsagbar einfach und macht bei etwas Übung nahezu Live-Sounddesign möglich. Die Verarbeitung des Gerätes, also der rote Mantel scheint unzerstörbar. Die Knöpfe, Encoder und Lämpchen wirken hingegen etwas zierlich und geradezu schnucklig - vermutlich der gewollte Kontrast zum Sound und Gehäuse, unglaubliche Symbiose! Was die Anschlüsse angeht, ist alles da, was es verspricht und solide verarbeitet. Die Features der verschiedenen Syntheseformen sind mehr als ausreichend und bei wahrer Hingabe unerschöpflich. Der Clou ist, dass die Synthese in Kombination mit den Pads ein echtes Drum Feeling erzeugt, was zum "Spielen" animiert, als sei es eine echte physikalische Drum, da der Sound auf Anschlag reagiert - ich liebe dieses Erlebnis, das Clavia hier abliefert! Der Sound ist sanft und brachial, lang und schwebend, aber auch entfernt und experimentell. Es gibt nichts, was man dem Biest nicht entlocken könnte. Da es ein Phonemen zu sein scheint "Reverbs" zu malträtieren, hier die Infos: der Reverb tut was er soll und rauscht in der Tat, wenn man ihn dazu mischt. Dabei spielt es keine Rolle, ob wenig oder viel Hall. Davon ab, hat auch der 3P ein gewisses Eigenrauschen. Im Livebetrieb und auch in der Produktion im Studio ist das jedoch Lichtjahre entfernt von irgendeiner Relevanz.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Macht einfach nur Spass
23626, 23.05.2020
benutze es mit dem iPad. Die Sounds sind erstklassig. Etwas mehr Funktionsumfang wäre gut
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Witziges Teil, aber mit Mankos.
Der Falkomat, 01.05.2017
Ich verwende die unterschiedlichsten Drum Multipads seit 1983 als Stand Alone Drumkits, die ich ausschließlich stehend spiele.
(The KIT, div. Octapads, DTX Multi 12, SPD SX, Alesis...)
Die Teile müssen Live einiges an Prügel einstecken können, gut elektrisch klingen und minimalistisch aussehen.


Pro:

Keine 08/15 Drumsamples sondern Synthese

Sounds sind wirklich, wirklich klasse.

Editierbarkeit und Schraubfaktor.

Rebound der Pads sehr gut.

Super Ästhetik.

Es steht NORD drauf.

Solide Verarbeitung (bis auf ein loses Schräubchen im Gehäuse).

Kontra:

1 (EIN) magerer Triggereingang dessen Soundbelegung immer identisch mit einem der 6 Pads sein muss.
Also keine 6 + 1 Pads sondern nur 6.

Auch per MIDI keine zusätzlichen Sounds triggerbar. (nur die, die eben die Pads belegen)

Auf dem Reverb, besonders beim Kopfhörereinsatz, liegt ein heftiges Rauschen, das einfach nur defekt klingt.
Hätte mit dem letzten Firmware Update behoben werden sollen, aber Pustekuchen.

Seeeehr kleines Gerät.
Alle Keith Moons und Terry Bozios seien gewarnt : )

Support nicht existent.
Keine Antwort auf Email auch nach 14 Tagen...


Gerät geht retour und wird (hoffentlich rasch) ausgetauscht wegen einem losen Schräubchen, das im Gehäuse rum kullert.
Die guten Sounds überwiegen im Endeffekt.
Das Reverb-Rauschen wird hoffentlich noch behoben.
Dann gibt's einen Stern dazu.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-40
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(2)
Kürzlich besucht
Toontrack EZbass

Toontrack EZbass (ESD), virtueller Bass; aufwändig produzierte Bass-Software und Plug-in mit 2 Bässen, basierend auf Sample eines Alembic 5-Saiters sowie eines 5-saitigen Fender Jazz Bass; Sub-Bass mit 2 Sinusoszillatoren für mehr Fülle und Durchsetzungskraft; enthäkt die Spieltechniken Finger, Plektrum und...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

(5)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

(4)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

(2)
Kürzlich besucht
Presonus Quantum 2626

Presonus Quantum 2626; Thunderbolt 3 Audio-Interface; 192 Sampling-Rate, 24-Bit Auflösung; 8x Mikrofonverstärker mit bis zu 60dB Gain; 2x Combo-Eingangsbuchsen (Mic/Instrument) und 6x Mic/Line-Eingänge; 8x 6,35 mm TRS-Line-Ausgänge, galvanisch gekoppelt; 2x 6,5 mm TRS-Klinkenbuchsen für die Main-Ausgänge; 2x ADAT-Optical- sowie S/PDIF-,...

Kürzlich besucht
Fender LTD SQ CV 70 P-Bass MN SFG

Fender Limited Squire Classic Vibe 70 P Bass MN SFG, Precision E-Bass, Limited Edition; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Block; 20 Narrow Tall Bünde; Sattel: Knochen; Sattelbreite: 42,8 mm (1,69"); Mensur: 864 mm...

Kürzlich besucht
Rockstand RS 20865 3 E-Guitar Stand

Rockstand RS 20865 3 E-Guitar Stand; Mehrfach-Gitarrenständer für bis zu 3 E-Gitarren und/oder E-Bässe; E-Gitarren-Halter lassen sich drehen um V-Style-Gitarren aufzunehmen, lässt sich zusammenklappen und kompakt falten; Schwarz mit Softpads in Anthrazit; Maße aufgebaut (L x B x H) 440...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

(2)
Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

Kürzlich besucht
FabFilter Saturn 2

FabFilter Saturn 2 (ESD); Multiband-Distortion-Plugin; variabler Verzerrer- und Sättigungseffekt mit bis zu 6, optional linearphasigen, Frequenzbändern; 28 verschiedene Verzerrer-Algorithmen von subtil analog bis brachial digital; Frequenzweichen mit einstellbarer Flankensteilheit 6,12,24 und 48 dB/Okt.; pro Band Drive, Mix, Feedback, Dynamics, Tone...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.