Zoom LiveTrak L-20R

Rackfähiger Digitalmixer, Audio Interface und Recorder

  • 20 Eingangs-Kanäle: 16 Mono- und 2 Stereokanäle
  • 16 XLR / TRS Kombi-Buchsen
  • Stereokanäle mit 2x 6.3 mm Klinke und Cinch-Buchsen
  • pro Kanal: Gain-Regler, 3-Band Equalizer, Panorama, Kompressor und 2 Effektbusse
  • Hi-Z-Anschlüsse bei Kanälen 1-2
  • schaltbares 26 dB Pad für Kanäle 3 bis 16
  • Low Cut pro Kanal zwischen 40 - 600 Hz variabel einstellbar
  • 6 konfigurierbare Monitorwege (6.3 mm Klinke)
  • Monitorausgänge können als Kopfhörerausgang oder normaler Line-Level Ausgang konfiguriert werden
  • +48 V Phantomspeisung in 4 Gruppen schaltbar
  • 20 interne, editierbare Chorus-, Delay- und Halleffekte
  • USB-Audio-Interface mit 22 Ein- und 4 Ausgängen
  • Audioaufnahme mit bis zu 24 Bit/96 kHz auf SD-Speichermedien (max. 512 GB)
  • Speicherfunktion für bis zu 9 Mixerszenen
  • kompatibel zur Remote Mixer App für iPad
  • Abmessungen (B x T x H): 438 x 158,2 x 151,7 mm
  • Gewicht: 2,49 kg
  • inkl. Netzteil (AD-19), BTA-1 Bluetooth-Adapter, Rackwinkel und Kurzanleitung

Weitere Infos

Anzahl der Spuren 22
Anzahl gleichzeitig aufnehmbarer Spuren 22
Effekte Ja
Speichermedium SD Card
Phantomspeisung Ja
XLR-Anschlüsse 16
Klinken-Anschlüsse 4
Cinch Anschlüsse Ja
MIDI Schnittstelle Keine
USB Anschluss Ja
Digitale Anschlüsse USB
Sonstige Anschlüsse Fußschalter
Kopfhöreranschluss Ja

Does it all

Mit dem digitalen Rackmixer Zoom LiveTrak L-20R kann man die Liveperformance einer kompletten Band mixen und gleichzeitig bis zu zwanzig diskrete Kanäle plus Stereomix auf eine SD-Karte aufnehmen. Dabei bietet das clevere Produkt sechs leistungsstarke Kopfhörerausgänge mit jeweils eigenem Mix, was einen zusätzlichen Kopfhörerverstärker überflüssig machen kann. Das Zoom LiveTrak L-20R dient gleichzeitig als USB-Audiointerface mit 22 Ein- und vier Ausgängen und kann per optionalem Adapter an iOS-Geräte angeschlossen werden. Diese Fülle an Features bietet Zoom für einen hervorragenden Preis an.

In the mix

Die zwanzig diskreten Spuren des Zoom LiveTrak L-20R - davon sechzehn Mono- und zwei Stereokanäle - verfügen über mittelparametrische 3-Band-EQs, Low Cut und zwanzig eingebaute Send-Effekte in zwei Wegen. Die sechzehn Monokanäle über jeweils einen eigenen Kompressor. Die vielen Bedienelemente ermöglichen ein intuitives Mischen. Dabei kann zeitgleich Audio mit bis zu 24 Bit/96 kHz auf eine SD-Karte aufgezeichnet werden - vor den EQs und Effekten, damit die zwanzig diskreten Tracks in einer Digital Audio Workstation auf dem Rechner weiter bearbeitet werden können.

Bühnentier

Durch seine durchdachten Features eignet sich der Rackmixer Zoom LiveTrak L-20R vor allem für Bands, die ihren Gig oder ihre Probe mixen und gleichzeitig schnell und einfach aufzeichnen wollen. Es gibt sogar die Möglichkeit, Aufnahmen automatisch zu starten oder zu beenden und einen Fußschalter anzuschließen. Dabei befindet sich der Rackmixer im Idealfall auf der Bühne. Gemixt wird mit der Remote-Mixer-App auf einem iPad, der Bluetooth-Adapter BTA-1 befindet sich im Lieferumfang. Die zusätzliche Funktionalität als Audiointerface sorgt dabei für mehr Flexibilität, so kann die Livemischung mit Backing- oder Clickspuren aus dem Computer erweitert werden.

Über Zoom

Die 1983 gegründete japanische Firma Zoom stellt eine Vielzahl von Audiogeräten her, darunter eine Reihe tragbarer „handlicher“ Recorder sowie Multieffektprozessoren, Effektpedale, Drum-Machines und Sampler. In den letzten dreißig Jahren hat sich das Unternehmen einen guten Ruf als Hersteller innovativer und dennoch erschwinglicher Produkte erarbeitet, die auf originellen Mikrochip-Designs basieren. Seit dem 1990 vorgestellten Zoom-9002, einem ultrakompakten Multieffektprozessor, der an einem Gitarrengurt befestigt werden kann, gehört Zoom zu einem der Marktführer im Bereich der digitalen Audiobearbeitung.

Gut durchdacht

Eine clevere Idee und für diesen Preis fast schon eine Sensation sind die fünf Kopfhörerausgänge mit eigenem Setup. So können beispielsweise sechs Musiker mit einem individuellen Headphone-Mix versorgt werden. Zusätzlich gibt es noch einen Kopfhörerausgang für den Mischer, der in den Main Mix oder jeden der Submixe reinhören kann. Des Weiteren speichert der digitale Rackmixer Zoom LiveTrak L-20R bis zu neun Mixerszenen. Der helle, hintergrundbeleuchtete LCD-Bildschirm und der Drehknopf ermöglichen den Zugriff auf ein intuitives Menüsystem zum Erstellen neuer Projekte, zum Abrufen früherer Projekte und zum Anpassen der Einstellungen. Standards wie Hi-Z-Eingänge und 48V-Phantomspannung sind natürlich ebenfalls gegeben, es sollten also keine Wünsche offen bleiben.

11 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
3.8 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Genau das, worauf ich schon lange warte, ...
vewi, 02.09.2019
... ist dieser Digital-Rackmixer. Ein wunderschönes optisches und bedienungsfreundliches Teil, in das man sich relativ schnell eingearbeitet hat. Dass man um knappe € 700,- ein Digitalmischpult, ein digitales Aufnahmegerät für sage und schreibe 20
Einzelkanäle, die auf eine Speicherkarte aufgenommen werden können, wobei die Effekte bei 96 kHz nicht mit aufgenommen werden, für den Fall, dass die Spuren in einer DAW bearbeitet werden. Sie können dann dort mit den entsprechenden Effekten versehen werden. Das ist mir schon 5 Sterne wert, auch wenn das Gerät in einem Plastikgehäuse daherkommt, was aber durch die Rackeinbaumöglichkeit keine negative Kritik wert ist. Immerhin kann dadurch deutlich an Gewicht eingespart werden. Auf sehr hohem Niveau sind für mich auch die Effekte angesiedelt, von denen aus 2 Sektionen gewählt werden kann (beim L-12 ist nur eine Effektsektion vorhanden). Mir scheint, dass dies auch für den Livegebrauch ausreichend ist. Höchst postiv ist zu erwähnen, dass 6 Einzelausgänge für z. B. Monitoring zur Verfügung stehen, wodurch sich für bis zu 6 Musiker einer Band individuelle Monitoreinstellungen einrichten lassen. Sehr lobenswert! Für die einzelnen Channelstrips sind zwar keine Fader zur Verfügung und auch kane Lautstärkeregler, wohl neben den Gainreglern aber auch Kompressoren für alle einzelnen Kanäle. Fader findet man aber bei der hervorragend gestalteten App, die es vorerst nur für iOS-Geräte gibt. Diese funktioniert via Blutooth ausgezeichnet, wobei ich die Reichweite noch nicht überprüft habe. Für mich ein Kaufargument für ein Mischpult ist die Möglichkeit, die Effekte beim Sprechen per Fußschalter weg zu schalten, was hier integriert ist.
Gut wäre gewesen, wenn zum auch noch Send- und Returnbusses/Auxwege für externe Effektgeräte eingebaut hätte, was aber wohl den Platzverhältnissen, wie auch der Übersicht wegen nicht gemacht wurde und auch nicht unbedingt nötig ist.
L-20 bedeutet 20 Eingänge, 16 Mikrophoneingänge mit Phantomspeisungsmöglichkeiten in Gruppen zu 4, sowie 2 Stereo-Lineeingänge in 6,3 Klinkenform. Die ersten beiden Kombibuchsen sind auch als Hi-Z-Eingänge ausgelegt.
Mein erster Eindruck nach dem Test in meinem Homestudio ist ein ausgesprochen positiver und man bekommt jede Menge aktuelle Technik für das Geld. Nach dem ersten richtigen Härtetest live auf der Bühne mit einer 6-Mann-Gruppe werde ich die Rezension bei Notwendigkeit noch ergänzen. Irgendwo hab ich sinngemäß gelesen, dass das Behringer X-32 Rackpult eine mehr als günstige Alternative wäre, was ich nicht beurteilen kann ... Im Moment kann ich außer den erwähnten keine Kritikpunkte finden, was nicht heißen soll, dass es keine gibt. Ich bin kein Mischpultprofi, aber von diesem Teil begeistert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Als reines Aufnahmegerät ohne zusätzlichem iPad nicht verwendbar!
IngoE, 08.08.2020
Große Enttäuschung - es wird nicht wirklich dezidiert darauf hingewiesen, dass dieses Gerät als Stand Alone Recorder nicht funktioniert. Ohne iPad lässt sich kein Input aktivieren und somit ist keine Aufnahme möglich !!
Wenn so eine grundlegende Funktion ohne iPad nicht möglich ist, warum gibt es dann überhaupt Einstellorgane an der Front ?
Wie schon zu den Zeiten des R16 werden die Projektparameter in einem einfachen INI File auf die SD Karte geschrieben - warum dies nicht über einen PC einfach möglich ist, weiß nur Zoom. Man kann auch in einem eigenen Untermenu die Parameter lesen, aber einstellen nicht!
Schade, einen kompakten 16 Spur Aufnahmerecorder mit Phantomspeisung für Konzertmitschnitte hätte ich mir schon lange gewünscht.
Seit Jahren nehme ich mit R16 und nun zusätzlich mit einem F8 auf, und auf Grund der Erfahrung mit diesen hervorragenden Geräten ist die Enttäuschung über diesen L_20R noch größer.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Was lange währt...
Device User, 16.07.2020
Zunächst, ich bin mittlerweile zufrieden mit dem Interface. Das Interface ist im Grunde auch gut, hat nur seine Tücken. Im Manual ist es nicht explizit geschrieben und ich habe mir über das Musikerforum sagen lassen müssen, dass ich ein iPad (ab der 4. Generation) benötige, damit die app das Signal an die Ausgänge des Interface sendet. Das stimmt auch bei meinem 5 Jahre alten Intel Laptop und meinem 2 Jahre alten AMD Rechner. Mit der AMD A8 Krücke, die ich im Proberaum verwendete, hat das Interface weder mit noch ohne app (wie erwartet) funktionert. Ich mir also ein iPad besorgt und siehe da, mit meinen anderen Systemen hat alles funktioniert. Habe mir dann einen Intel NUC + RAM bestellt und habe festgestellt, dass die Signalübertragen zwischen PC und IF ohne die app funktioniert. Sehr verwirrende Einrichtung.

Der Grund, warum es speziell dieses sein sollte ist wegen der Kombibuchsen und den PAD schaltern. Letztere sind auch zwingend nötig, da die Preamps bei jeder Snare, Bassdrum oder Tom direkt clippen (Gain steht auf 0). Plus: die Hi-Z benötigen noch weitere dämpfung. Habe mir mit einer Di-Box beholfen, schön ist die Lösung aber nicht. Die Verarbeitung ist auch eher Mäh... Das Gehäuse und alles andere ist aus Plastik, die Potis sind wackelig und die Knöpfe sind auch nicht besonders wertig. Für den Preis hätte es ruhig ein Metallgehäuse und fest sitzende Potis sein dürfen.

Fazit: Es funktioniert jetzt alles wie es soll und das auch ganz hervorragend. Bis es allerdings soweit war sind einige Wochen wenn nicht Monate ins Lang gegangen mit jeder Menge Research und bestellen von zusätzlichen Gear. Ich habe jetzt auch ein iPad rumliegen, dass ich allein für diesen Zweck gekauft und nun nicht mehr benötige. Zusätzlich musste ich für den Proberaum, wo es genutzt wird, einen neuen PC kaufen und die Di-Box mit Pad-schalter und Patchkabel hatte ich zwar noch da, sind auber weitere 50€. Zusammengerechnet hat mich das Interface, ohne iPad, nicht 680€ sondern ca. 950€ gekostet.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Produkt nur zu gebrauchen mit funktionierender App
washi01, 25.01.2020
- die App (version 2.1.5 build 55) crashed aber in 70% der Fälle, wenn ich von anderer Music App (Setlistmaker, bs-16i, Sampletank, iMidiPatchbay, AUM) per Home button zurück zu ihr wechsle. Nutze erste Generation des iPad Pro 12.9 (IOS 13.3).

Ich habe dies dem Zoom customer support gemeldet. Nachdem ich ihnen bestätigt habe, dass alle apps auf dem neuesten Stand sind und um weitere Hilfe gebeten habe, keine weitere Reaktion mehr (seit 2 Wochen). Thomann wollte sich ebenfalls an Zoom wenden. Ich gehe davon aus, dass das geschehen ist, weil ich Thomann nur als ausgesprochen zuverlässig und Kunden-orientiert kenne.

Ich bin begeistert von der Vielseitigkeit der Funktionalität des L-20 R, der Einfachheit der Bedienung und würde alles bestätigen, was Zoom sagt, um ihr Produkt zu bewerben. Ihr Kundenservice ist aber offensichtlich mangelhaft. Ihnen müsste doch klar sein, dass das Produkt nur funktionsfähig ist mit funktionierender App.

Ich habe das Produkt dennoch nicht zurückgeschickt, sondern mir ein zweites gebrauchtes iPad Air gekauft, wo ich im Probe- und Live-Betrieb nur die L-20 Control App laufen lasse, ich also nicht zwischen Apps wechseln muss. Das ist eine recht teure Lösung, funktioniert aber ohne Probleme und ist für mich immer noch besser als die Hardware-Alternative Zoom Livetrak L-20 mit Knöpfen und Reglern.

Nachtrag Juli 2020:
Nach mehreren Nachfragen und nunmehr 6 Monaten hat Zoom die app aktualisiert, und tatsächlich stürzt nach dem Wechsel zu anderen apps nicht mehr ab. Bei einem Produkt, das nu mit der app zu bedienen ist: schwacher support! Aber immerhin läuft sie jetzt stabil.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Produktvariationen
Zoom LiveTrak L-20R
(11)
Zoom LiveTrak L-20R
Zum Produkt
667 €

Zoom LiveTrak L-20R; rackfähiger Digitalmixer, Audio Interface und Recorder; 20 Eingangs-Kanäle (16 Mono- plus zwei Stereokanäle); 16x XLR / TRS Kombi-Buchsen; Stereokanäle mit 2x 6.3mm Klinke und...

  • Recording / Playback Kanäle: 22x4
  • Anzahl der Spuren: 22
  • Anzahl der Mikrofoneingänge: 16
  • Anzahl gleichzeitig aufnehmbarer Spuren: 22
  • Anzahl der Line Eingänge: 20
  • Effekte: Ja
  • Speichermedium: SD Card
  • Anzahl der Instrumenten Eingänge : 2
  • Phantomspeisung: Ja
  • Anzahl der Line Ausgänge: 8
  • Kopfhöreranschlüsse: 7
  • XLR-Anschlüsse: 16
  • Klinken-Anschlüsse: 4
  • S/PDIF Anschlüsse: 0
  • Cinch Anschlüsse: Ja
  • ADAT Anschlüsse: 0
  • MIDI Schnittstelle: Nein
  • USB Anschluss: Ja
  • AES/EBU Anschlüsse: 0
  • Busse: 6
  • MADI Anschlüsse: 0
  • Digitale Anschlüsse: USB
  • Ethernet: 0
  • Sonstige Anschlüsse: Fußschalter
  • Sonstige Schnittstellen: USB
  • Kopfhöreranschluss: Ja
  • Sonderausstattung: keine
  • Word Clock: 0
  • Maximale Abtastrate in kHz: 96 kHz
  • Maximale Auflösung in bit: 24 bit
  • USB Bus-Powered: Nein
  • Inkl. Netzteil: Ja
  • Physikalische Eingänge: 20
  • USB Version: 2.0
  • Breite in mm: 438 mm
  • Tiefe in mm: 158,2 mm
  • Höhe in mm: 151,7 mm
  • Kanalzahl max.: 20
  • Lieferumfang: Netzteil (AD-19), BTA-1 Bluetooth-Adapter, Rackwinkel, Kurzanleitung
  • Null Latency Monitoring: Ja
  • DCA: Nein
  • Externer Kartenslot: Nein
  • Touch Screen: Nein
  • Offline Editing: Nein
  • Absetzbare Stagebox: Nein
  • Externes Netzteil: Ja
  • Havarienetzteil: Nein
  • 19" Rackformat: Ja
  • Eingebauter Audio Player: Ja
Zoom LiveTrak L-12
(160)
Zoom LiveTrak L-12
Zum Produkt
515 €

Zoom LiveTrak L-12, Kombinierter Mixer, Audiointerface und Recorder, 12 diskrete Kanäle (acht Mono- plus zwei Stereokanäle) mit XLR- und 6,3 mm Klinkenbuchsen; Gleichzeitige Aufnahme von bis zu 14...

  • Recording / Playback Kanäle: 14x4
  • Anzahl der Spuren: 12
  • Anzahl der Mikrofoneingänge: 8
  • Anzahl gleichzeitig aufnehmbarer Spuren: 14
  • Effekte: Ja
  • Anzahl der Line Eingänge: 12
  • Speichermedium: SD Card, USB
  • Anzahl der Instrumenten Eingänge : 2
  • Phantomspeisung: Ja
  • Anzahl der Line Ausgänge: 6
  • Kopfhöreranschlüsse: 4
  • XLR-Anschlüsse: 8
  • Klinken-Anschlüsse: 4
  • S/PDIF Anschlüsse: 0
  • Cinch Anschlüsse: Ja
  • MIDI Schnittstelle: Nein
  • ADAT Anschlüsse: 0
  • USB Anschluss: Ja
  • AES/EBU Anschlüsse: 0
  • MADI Anschlüsse: 0
  • Digitale Anschlüsse: keine
  • Sonstige Anschlüsse: Control In
  • Ethernet: 0
  • Sonstige Schnittstellen: Keine
  • Kopfhöreranschluss: Ja
  • Sonderausstattung: Audiointerface, Compressor
  • Word Clock: Nein
  • Maximale Abtastrate in kHz: 96 kHz
  • Maximale Auflösung in bit: 24 bit
  • USB Bus-Powered: Nein
  • Inkl. Netzteil: Ja
  • USB Version: 2.0
  • Breite in mm: 445 mm
  • Tiefe in mm: 282 mm
  • Höhe in mm: 70,5 mm
  • Lieferumfang: Netzteil
  • Null Latency Monitoring: Ja
Zoom LiveTrak L-8
(11)
Zoom LiveTrak L-8
Zum Produkt
389 €

Zoom LiveTrak L-8; Kompakter Podcast-Mixer, Audio-Interface und Rekorder; 8-Kanal Mixer; Kanäle 1-2 für Mikrofon-, Line- und Instrumentensignale (XLR/TRS Combo-Buchse); Kanäle 3-6 für Mikrofon- und...

  • Recording / Playback Kanäle: 12x4
  • Anzahl der Spuren: 12
  • Anzahl der Mikrofoneingänge: 6
  • Anzahl gleichzeitig aufnehmbarer Spuren: 12
  • Effekte: Ja
  • Anzahl der Line Eingänge: 8
  • Speichermedium: SD Card, USB
  • Anzahl der Instrumenten Eingänge : 2
  • Anzahl der Line Ausgänge: 2
  • Phantomspeisung: Ja
  • Kopfhöreranschlüsse: 4
  • XLR-Anschlüsse: 6
  • Klinken-Anschlüsse: 8
  • S/PDIF Anschlüsse: 0
  • Cinch Anschlüsse: Nein
  • MIDI Schnittstelle: Nein
  • ADAT Anschlüsse: 0
  • AES/EBU Anschlüsse: 0
  • USB Anschluss: Ja
  • MADI Anschlüsse: 0
  • Digitale Anschlüsse: keine
  • Sonstige Anschlüsse: Lineout
  • Ethernet: 0
  • Kopfhöreranschluss: Ja
  • Sonstige Schnittstellen: Keine
  • Sonderausstattung: 6 Sound Pads
  • Word Clock: Nein
  • Maximale Abtastrate in kHz: 96 kHz
  • Maximale Auflösung in bit: 24 bit
  • USB Bus-Powered: Nein
  • Inkl. Netzteil: Ja
  • USB Version: 2.0
  • Breite in mm: 282 mm
  • Tiefe in mm: 268 mm
  • Höhe in mm: 74 mm
  • Lieferumfang: 3.5mm TRRS-Kabel, USB-Kabel, AD-17 Netzteil, Schnellstartanleitung
  • Null Latency Monitoring: Ja
Zoom LiveTrak L-20
(33)
Zoom LiveTrak L-20
Zum Produkt
855 €

Zoom LiveTrak L-20; Kombinierter Mixer, Audiointerface und Recorder; 20 diskrete Kanäle (16 Mono- plus zwei Stereokanäle) mit XLR- und 6,3 mm Klinkenbuchsen; gleichzeitige Aufnahme von 22 Spuren,...

  • Anzahl der Spuren: 20
  • Recording / Playback Kanäle: 22x4
  • Anzahl gleichzeitig aufnehmbarer Spuren: 22
  • Anzahl der Mikrofoneingänge: 16
  • Anzahl der Line Eingänge: 16
  • Effekte: Ja
  • Anzahl der Instrumenten Eingänge : 2
  • Speichermedium: SD Card, USB
  • Anzahl der Line Ausgänge: 8
  • Phantomspeisung: Ja
  • XLR-Anschlüsse: 16
  • Kopfhöreranschlüsse: 7
  • Klinken-Anschlüsse: 16
  • Cinch Anschlüsse: Ja
  • S/PDIF Anschlüsse: 0
  • ADAT Anschlüsse: 0
  • MIDI Schnittstelle: Nein
  • AES/EBU Anschlüsse: 0
  • USB Anschluss: Ja
  • MADI Anschlüsse: 0
  • Digitale Anschlüsse: keine
  • Ethernet: 0
  • Sonstige Anschlüsse: Control In
  • Sonstige Schnittstellen: Keine
  • Kopfhöreranschluss: Ja
  • Sonderausstattung: Audiointerface, Compressor
  • Word Clock: Nein
  • Maximale Abtastrate in kHz: 96 kHz
  • Maximale Auflösung in bit: 24 bit
  • USB Bus-Powered: Nein
  • Inkl. Netzteil: Ja
  • USB Version: 2.0
  • Breite in mm: 445 mm
  • Tiefe in mm: 388,4 mm
  • Höhe in mm: 82,6 mm
  • Lieferumfang: Netzteil (AD-19), USB 2.0 Kabel, Kurzanleitung,
  • Null Latency Monitoring: Ja
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.

Versand bis voraussichtlich Do, 13. August

Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-4800
Fax: 09546-9223-4899
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio – ein Cocktail, der es in sich hat!
Online-Ratgeber
Ministudios
Ministudios
Haben Sie nicht auch schon einmal davon geträumt, spontane Einfälle ebenso spontan in die Tat umzusetzen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer 140 Dual Envelope/LFO

Behringer 140 Dual Envelope/LFO; Eurorack Modul; zwei unabhängige analoge ADSR-Hüllkurven; für jede Hüllkurve: manueller Trigger-Taster, Gate-Eingang, Fader für Attack, Decay, Sustain und Release, 2 Signalausgänge und invertierter Ausgang; analoger LFO mit 5 Wellenformen; Fader für Frequenz und Delayzeit; drei Frequenzbereiche...

(1)
Kürzlich besucht
Novation Launchkey 37 MK3

Novation Launchkey 37 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 37 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

Kürzlich besucht
Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA

Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA DMX, 60 W LED, 50 cm; Dekorationselement für Bühnen, Clubs und Events; stabile Metall-Konstruktion; beleuchteter Reflektor mit einzigartigem Look; Technische Daten: Lichtquelle: 60 Watt RGBA 4in1 LED; Ansteuerung: DMX (4/6/8 Kanäle), Master / Slave,...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS

Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS, Headless E-Gitarre; Korpus: Erle; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

Kürzlich besucht
Thomann FetAmp

Thomann FetAmp - Mikrofonvorverstärker, extrem rauscharmer Class A JFet Verstärker, für dynamische und Bändchenmikrofone, 2 aufeinander abgestimmte JFet-Transistorpaare, Eingang: sym. XLR 3 pol female, Ausgang: sym. XLR 3 pol male, Eingangsimpedanz: 20 kOhm, Verstärkung: 28 dB (@ 3 kOhm Quellimpedanz),...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus Studio One 5 Pro UG 1-4 Pro

Presonus Studio One 5 Professional Upgrade 1-4 Professional / Producer (ESD); Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); Upgrade von Studio One 1-4 Professional / Producer auf Studio One 5 Professional; konsequente Ein-Fenster-Philosophie; durchgängige Drag-and-Drop-Funktionalität; Projektseite ermöglicht integriertes Mastering mit DDP-Export, Redbook-CD-Erstellung und Onlineveröffentlichung; Show...

Kürzlich besucht
Blue Spark Blackout SL

Blue Spark Blackout SL; Großmembran Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere; Frequenzgang: 20 - 20000 Hz; Empfindlichkeit: 34,9 mV / Pa bei 1 kHz (1 pa = 94 dB SPL); Ausgangsimpedanz: 50 Ohm; Maximum SPL: 136 dB SPL (1k, THD 0,5%); S /...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Oceans 12 Reverb

Electro Harmonix Oceans 12 Reverb; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Basiert auf dem Oceans 11 mit noch mehr Reverbs und Funktionalität; zwei simultane, unabhängige Stereo-Hall Prozessoren; 24 Presets und erweiterte I/Os, die Stereo-In/Out oder Mono-Send/Return mit Pre- und Post-Hall-Optionen ermöglichen;...

(1)
Kürzlich besucht
Ibanez TMB100-TFB Talman Bass

Ibanez TMB100-TFB, Talman E-Bass; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: TMB4; Griffbrett: Jatoba; Einlagen: White Dots; 20 Medium Bünde; Sattel: Plastik; Sattelbreite: 41 mm (1,61"); Mensur: 864 mm (34,02"); Griffbrettradius: 240 mm (9,45"); Schlagbrett: Tortoise; Tonabnehmer: Dynamix J (Steg)...

Kürzlich besucht
Hohner Performer Melodica 37 Black

Hohner Performer 37 Melodica, für Anfänger und Fortgeschrittene, egal ob für Jazz, Pop, Rock oder Reggea, die Performer 37 ist das richtige Instrument für alle vier Stilrichtungen, satter und Akkordeon-artiger Sound, alleine für sich und in Kombination mit anderen Instrumenten...

Kürzlich besucht
Midas Compressor Limiter 522 V2

Midas Compressor Limiter 522 V2; 500er Serie Compressor / Limiter Modul; Regler für Treshold, Ratio, Attack, Release, Gain sowie Dynamic Presence; Auto Funktion für Attack und Release; HP Sidechain Filter (200 Hz); LED Meter für Gain Reduction und Ausgangslautstärke; Designed...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK

Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65");...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.