Kundencenter – Anmeldung

Thomastik JF 345 Saiten für E-Bass

Bass-Saiten

  • für 5-String
  • Stärke 043 - 136”
  • Nickel Flat wound

Weitere Infos

Saitenstärke 043 - 136
Material Nickel
Mensur Long Scale
Anzahl der Saiten 5

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Thomastik JF 345
45% kauften genau dieses Produkt
Thomastik JF 345
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
78 € In den Warenkorb
Thomastik JF344
13% kauften Thomastik JF344 49 €
Daddario ECB81-5
8% kauften Daddario ECB81-5 69 €
Thomastik JF365
5% kauften Thomastik JF365 79 €
Thomastik JF 346
4% kauften Thomastik JF 346 82 €
Unsere beliebtesten Flatwound E-Bass Saiten
83 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Thomastik JF 345
nvb, 18.06.2012
Wahrscheinlich die besten Flatwounds, aber nicht ohne Haken und Ösen

Sehr hochwertige Verarbeitung mit einer echten Flachbandbewicklung mit etwas Abstand der Windungen. Daher fühlen sich die Saiten ein wenig rauher an als andere Flatwounds, sind aber auch erheblich weicher und biegsamer.

Zudem Thomastik-typisch sehr niedrige Spannung, im Vergleich zu D'Addario Chromes ca 2 - 3 Halbtöne Unterschied, d.h. man kann die H-Saite schon auf C# / D hochstimmen um - zumindest subjektiv - die gleiche Spannung wie bei der Chromes H-Saite auf H zu haben.

Klanglich sind sie eher mittig und die H-Saite neigt schon etwas zum 'Plop', es fehlen die wirklich tiefen fetten Bässe. Andererseits reagieren sie unglaublich fein auf kleinste Spielnuancen - oder die Tagesform des Bassisten. Ebenso extrem kommen Schwächen des Instrumentes zum Vorschein.

Ich habe sie jetzt 1,5 Jahre gespielt (nur die vier tiefen Saiten auf einem Viersaiter-Fretless) und geliebt, aber mir haben die richtigen Bässe gefehlt, insbesondere bei E und H Saite. Die hohen Saiten singen einzigartig und auf dem Fretless Bass sind schon nahezu Cello-Sounds möglich. Zudem, so begeisternd die Sensibilität ist, wenn man sich mal an die Bach Cellosuiten herantastet, so bitter kann es auch sein, wenn man wie ich kein perfekter Spieler ist und an einem auch nur etwas weniger konzentrierten Tag kein gerader Ton mehr rauskommt.

Seit einer Woche spiele ich jetzt Chromes und mir sind sie insgesamt lieber. Ich mag die höhere Spannung, und der etwas weniger sensible aber dafür auch zuverlässigere Ton entspricht meinen begrenzten Fähigkeiten besser. Zudem haben sie deutlich mehr richtigen Bass, den ich bei den Thomastiks immer etwas vermisst habe.

In jedem Fall absolute Hammersaiten besonders für Virtuosen und hochwertige Instrumente.

EDIT: Nach 7 Monaten Chromes und 3 Monaten D'Addario Black Nylons bin ich als reuiger Sünder zurückgekehrt. An beiden D'Addarios gibt es nichts zu meckern, im Gegenteil. Ich würde sie als den Standard ansehen, an dem sich andere messen müssen. Und ich habe viel an und mit diesen Saiten gelernt. Für beide 5 Sterne.

Aber die Thomastiks sind was anderes, gar nicht mal eine andere Liga, eher eine andere Welt. Unvergleichbar wenn es gut läuft, bitter wenn man einen schlechten Tag hat. Durchschnittlich so gut wie nie. Alles wird exponenziell umgesetzt. Auch der - eingangs von mir bemängelt - fehlende Tiefbass ist da, wenn man gaaaanz sauber zupft, aber nur dann. Und dann :)

Also Finger weg, ihr werdet sie nie wieder los.

Noch was objektives zum Schluss. Sie sind extrem durchsetzungsfähig, also auch wenn man seinen Ton gerade grauenhaft findet, für die anderen ist er immer prägnant und eindeutig.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Super Flatwounds
Tschaggon, 04.07.2019
Das sind Saiten mit einzigartigem Klang! Ich habe auf meiner akustischen Gitarre Flatwound-Saiten aufgezogen und mochte das Gefühl davon schon immer. Jetzt sind sie auch auf meinem Bass und ich bin einfach nur begeistert. Das Gefühl ist super, Slides gehen ohne Nebengeräusche und der Klang ist schön abgerundet. Trotzdem lässt er sich am Amp oder am Bass für jeden Stil richtig einstellen, sodass tiefe, grummelnde Rocksounds oder auch eher Höhen-basierende Solo- oder Jazzsounds möglich sind. Klar sind die Saiten teuer, ich hoffe aber, dass sie so lange halten, wie man es von Flatwounds kennt. Die Zeit wird es zeigen.
Des weiteren möchte ich noch einen grossen Dank an Thomann aussprechen. Der erste Saitensatz, den ich bestellt habe, hatte wohl einen Fabrikationsfehler an der D-Saite, den beim aufziehen ist mir die Saite gerissen. Nach kurzem Lifechat und Telefonat bekam ich eine Mail, dass der neue Saitensatz schon verpackt und versendet wird. Und das ohne Kosten für mich. Vielen Dank Thomann-Team, ich bin froh, Kunde von euch zu sein.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Der letzte Satz Saiten !
Marcus577, 17.05.2017
Endlich habe ich sie gefunden : Die ultimativen Drähte für meinen Traumsound ! Nachdem ich über die Jahre so ziemlich ALLE Saitenmarken ausgetestet habe, bin ich sicher, daß ich die Thomastik JF345 die nächsten 10Jahre oder länger auf dem Griffbrett haben werde.Schöne runde, nicht aufdringliche Mitten, ausreichend Höhen (Slappen funktioniert, allerdings mit speziellem Sound), und wunderbare, stramme Tiefbässe.Muß nicht mehr an der Anlage rumschrauben, bis der Sound passt.Und das auf einem billigen Squier Vintage Modified5 .Die Bespielbarkeit ist sehr angenehm.Geschmeidig und nicht steif oder hart, wie ich es von Flatwounds erwartet hätte.Auch auf dem Fretless und meinen anderen Bässen top. Die H-Saite kommt ebenfalls mit ausreichend Druck. Bin wirklich begeistert !
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Da bin ich platt...
Henri B., 02.08.2020
Als alter Kontrabass- Jazzer spiel ich auch mal gerne E-Bass.
Hab mir vor Jahren mal einen Sandberg California 5 zugelegt.
War nie sonderlich begeistert von dem teuren Bass. Zu rockig...zu viel plock, plock !
Hab D'Addarios half round regular drauf gezogen,
naja, absolute Fingertöter für 'nen Kontrabassist.
Sound leicht weniger plock, plock, aber insgesamt nix für mein Trio, frustrierend!
Dann kamen aus alter Kontrabass-Erfahrung Thomastik
Flats JF 345 Long Scale auf den bösen Rockbass.
Oh Wunder, welch schönes, leicht zu spielendes, voll-rund klingend und knurrendes, mit sehr vielen subtilen Sounds ist aus dieser üblen, kratzigen Bassgitarre ein wirklich brauchbarer E-Bass geworden.
So macht Jazz mit dem E-Bass richtig Spass !!!!!
Für echte Jazzer absolut zu empfehlen und wichtig :
Die B-Saite schlabbert überhaupt nicht !
Hängt natürlich von der Spieltechnik ab...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Mittwoch, 22.09.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Saitenkunde
Saitenkunde
Saiten gehören eher zu den stief­müt­ter­lich behandelten Dingen des musikalischen Lebens - ganz zu unrecht!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.