the t.racks DBMeter

294

DBMeter

  • für Rack-Montage
  • misst den Dezibelpegel des Summensignals
  • erzeugt interessante Lichtshow in Ihrem Verstärker-Rack
  • LED-Anzeige ändert sich von grün über gelb nach rot
  • Empfindlichkeitseinstellung für rechten und linken Kanal
  • 2 separate LED-Modi: Dot und Bar
  • Demo-Modus zum Aktivieren der LED ohne Audiosignal
  • Hochpegeleingänge: Cinchbuchsen links/rechts und XLR-Buchsen links/rechts für symmetrische Signalübertragung
  • Hochpegelausgänge: Cinchbuchsen links/rechts und XLR-Buchsen links/rechts für symmetrische Signalübertragung
  • Leistungsaufnahme: 10 W
  • Abmessungen (L x B x H): 483 x 44,5 x 44,5 mm
  • Gewicht: 0,85 kg
  • inkl. Netzteil 12 V DC 500 mA
Erhältlich seit August 2016
Artikelnummer 387660
Verkaufseinheit 1 Stück
Kabeltester Nein
Pegelmesser Ja
Lautsprecher Tester Nein
Software Nein
45 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 17.08. und Donnerstag, 18.08.
1
R
Viel Show, viel Spaß!
Rommeldebommel 22.03.2022
The t.racks DB-Meter ist kein Messinstrument, mit dem man präzise die Aufnahmen aussteuern kann, oder die Leistung eines Verstärkers und seine Reserven abschätzen kann.
Nein, es ist ein reines Spaß- und Unterhaltungsgerät, welches geil anzusehen ist, wenn diese riesigen Reihen LED s mit hoher Geschwindigkeit von links nach rechts flitzen.
Die auf dem Gerät angebrachten DB-Anzeigen sind Quatsch. Es zeigt keine dB-Werte von 0 dB bis - 57 dB an! Wenn man die praktischen Pegel-Einsteller auf maximale Empfindlichkeit dreht, wird eine Wechselspannung (Signalspannung) von 110 Millivolt (eff.) über die ganze Bandbreite von 20 Hz bis weit über 20 Khz hinaus benötigt um alle LED s zum Leuchten zu bringen. Aber......bei 27 Millivolt leuchtet schon keine einzige LED mehr.
So ergibt sich eine Dynamik von nur 12 dB! Das ist aber Absicht, denn nur so ergibt sich die große Geschwindigkeit während der Anzeige. In diesem kleinen Bereich ändert sich natürlich oft etwas, sodaß die Sache Spaß macht zu beobachten. Wäre es ein richtiges dB-Meter, würden eine ganze Reihe von LED s immer leuchten und je nach Einstellung der Trimpotis, die ganz Rechten vielleicht gar nicht.
Man könnte höchstens überlegen ob der Dynamikbereich vielleicht etwas größer sein könnte, z.B. 20 dB statt nur 12 dB, dann wäre die Funktion etwas weniger "nervös", also etwas ruhiger. Geschmacksache!
Ein wirklich gutes, solide gebautes, empfehlungswertes Gerät für wenig Geld, für diesen Zweck ideal!
Verarbeitung
Features
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Das DBMeter
Tontechnikenthusiast 06.04.2022
Hallo Zusammen,
Ich komme einfach mal direkt zum Punkt. Das DBMeter ist wertig verarbeitet, und macht sich wirklich gut als "Lichtshow" für z.B. den Hintergrund oder im Rack. Das einzige was mich etwas stört, sind die Regler für die Empfindlichkeits-Einstellung, welche sehr sehr empfindlich sind. D.h. es reicht eine leichte Drehung aus, damit beide Pegel nicht mehr ansatzweise parallel laufen.
Alles in allem eine wirklich gute und schöne Spielerei für so ziemlich jedes Studio
Verarbeitung
Features
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Schön anzusehen!
Dreli 08.09.2016
Vorab muss man klarstellen: Das Teil ist kein preisgünstiges RTW Peakmeter. Das Teil ist nur Spaß und sieht im Rack gut aus. Das war's. Mehr nicht! Ein direkten Nutzen hat das Teil nicht. Es verbessert keinen Sound und überwacht auch nichts.
Es geht hier wirklich nur um die Optik. Das sieht extrem stark aus, wenn die Balken oder Dots hin und her schießen. ein echter Hingucker.
Und da sind wir schon bei den Funktionen. Es gibt einen Schalter auf der Vorderseite an dem man zwischen Balkendarstellung (Bar) und Punktdarstellung (Dot) umschalten kann. Des weiteren kann man für jeden Kanal den Ausschlag an den Line-Pegel anpassen. Damit ist aber auch klar, dass das Teil keinerlei Referenz darstellt. Man dreht eben dran rum, damit das Rack auch bei geringerem Pegel gut aussieht. Die Skala ist auch eher ein Witz. Ihr Bereich geht von -57dB bis 0dB. Das glaube ich aber niemals. Als ich das Gerät anschloss, dachte ich schon, dass es kaputt sei. Da kam nichts. Aber als ich den Pegel nur gefühlte 10dB anhob, schossen die Dots bis in den roten Bereich und das Teil tat, was es soll - geil aussehen! Auf der Rückseite ist noch ein Demo-Schalter. Damit kann man gucken, ob das Teil funktioniert, ohne ein Audiosignal anzulegen. Ansteuern lässt es sich über XLR (in/out) oder Chinch (in/out). Dann noch das mitgelieferte Netzteil in die Steckdose, und los geht's. Ach, es gibt noch einen Netzschalter an der Gerätefront.

Ich find's toll. Nur dafür habe ich es mir angeschafft. Aber da wirklich jede Referenz fehlt und keine Analyse zulässt, habe ich einen Stern abgezogen. Die Verarbeitung ist klasse. Alles ist in einem stabilen 1HE-Gehäuse verbaut.
Verarbeitung
Features
6
1
Bewertung melden

Bewertung melden

PV
Paul Voigt 30.03.2022
Verarbeitung ist ok :-)
Sehr empfindlich bei der Einstellung
Verarbeitung
Features
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden