Remo 08" Practice-Übungspad

64

Übungspad

  • Größe: 8”
  • auf Cymbalständer montierbar
Erhältlich seit Januar 2001
Artikelnummer 145820
Verkaufseinheit 1 Stück
Größe 8"
Extras Stimmbar
Auf Ständer montierbar Ja
B-Stock ab 28,50 € verfügbar
34 €
37,80 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 17.08. und Donnerstag, 18.08.
1

64 Kundenbewertungen

27 Rezensionen

F
Unverändert vorne seit mindestens 40 Jahren
Flachatmer 20.03.2019
Pros:
* Spielgefühl (Je nach Position variierend)
* Variable Fellspannung
* Haltbarkeit
* Größe/Gewicht (Transport/Lagerung)

Cons:
* Lautstärke
* Gewicht (Bespielen ohne Ständer)

Ich habe das Ding schon bespielt, als ich mit der Trommel um den Weihnachtsbaum gelaufen bin. Buchstäblich.

Vor etwa 40 Jahren, als ich an der kleinen Trommel ausgebildet wurde, war das Pad schon mein täglicher Begleiter, was auch der ausschlaggebende Grund für den erneuten Spontankauf war. Um mir einerseits den Wiedereinstieg nach etwa 5-jähriger Abstinenz zu ermöglichen und andererseits die Wartezeit auf mein DW Collectors zu versüssen, hielt ich es für einen gute Idee, mal wieder Strokes, Rudiments und Frickeleien zu proben. Im Studio und auf den Bühnen verbrachte ich meine Zeit dann doch eher damit, "songdienlich" mit dem Bumtschack sauber die Eins zu erwischen und musikalisches Rumpöbeln eher zu unterlassen. Ernsthaftes Proben fiel dann irgendwann mehr und mehr hinten 'runter, man übererfüllte ja trotzdem. Jetzt, nachdem aus der "Profi"- die Hobbyphase geworden ist, kommt aber der echte Spass am Spiel wieder, zudem hat mein neues Schätzchen mehr verdient, als ausschliesslich "songdienlich" beackert zu werden.

Beim ersten Hit auf das Pad hatte ich sofort wieder Bock auf Perlipop, Kirschlollis für 2 Pfennig und Bonanzaräder - es hat sich einfach mal gar nicht verändert. "Never change a running system" ist hier gelebtes Programm. Der Kunststoff ist nach wie vor exakt derselbe, ebenso das Fell, die Schrauben und das Innenleben. Der Rand wird auch heute noch vom selben "Stimmschlüssel" in Mitleidenschaft gezogen, wie damals. Erstaunlich, dass das Gehäuse mit einem Stick mehr einstecken kann, als ein Stein, von so einem Metallplättchen aber schon beim dran-vorbei-Laufen ordentliche Riefen bekommt. Alles in allem ist das Ding aber, abgesehen von den Kratzern, unverwüstlich.

Den Rebound könnte man als naturidentisch bezeichnen. Je nach Stimmung hat man gefühlt eine knackige Snare oder ein 13er Tom vor sich, man kann den Rebound aber auch so weit herunter ziehen, dass man am Rand gefühlt in ein lappiges 16er Standtom 'reinlangt.

Der Sound ist... stressig. Zwar insgesamt ein schön definiertes Ploppen (im Gegensatz zum Geklacker auf den Holzbrettern der Konkurrenz), alles in allem aber unglaublich laut. Ist mir egal, ich bin den Tag über alleine im Haus.

Lautstärke, Klang und Rebound variieren sehr stark über das gesamte Pad, am lautesten/klackerigsten/responsivsten ist es im Zentrum, zum Rand hin wird es leiser/plöppiger/softer. Kann man recht gut zum Proben einsetzen.

Grösse und Gewicht sind super zum Transport, allerdings lässt das geringe Gewicht beim Proben ohne Ständer auf gerader Unterlage das Pad trotz Gummibelag auf der Unterseite doch etwas durch die Gegend wandern.

Fazit: Ich werde als Kontrastprogramm morgen noch ein RealFeel bekommen, trotzdem bleibt das Remo aber sicherlich meine bevorzugte Übungsplattform.
Verarbeitung
Bespielbarkeit
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

TK
Rebound, Rimclicks, Rimshots und das Üben von Solostücken. Alles Möglich!
Tony K. 19.10.2009
Kennengelernt habe ich dieses Pad bei einem Workshop und war gleich begeistert. Es war quasi wie Liebe auf den ersten Blick! ;)
Durch die geringe Größe von 8" past das Pad bequem in den Rucksack. Für mich, der durch seine musikalischen Vereinsaktivitäten oft unterwegs ist, macht es sich dadurch sehr gut.

Durch die Austattung mit einem Remo-Head und dem Rim kann man auch speziellere Übungen mit Rim- oder Pingshots, sowie Rimclicks prima üben. Vor allem bei unseren Titeln (Fanfarengarde Ffo), bei denen häufig speziellere Sachen in den Titeln rankommen, macht es sich gerade gut. Es ist nun mal etwas anderes, ob man nur Rudiments übt, oder ganze Solostücke für die Snaredrum. Durch das Fell erhält man außerdem, was wohl das wichtigste ist, ein ausgezeichnetes Spielgefühl. Es hat halt meinem Empfinden nach die gleiche Reboundcharakteristik, wie meine Snare!

Lediglich der Fakt, dass der "Shell" aus Kunststoff ist, beeinträchtigt meine Bewertung etwas. Es ist recht robust. Aber habe ich schon bei anderen Vereinen oder Musikschulen gesehen, wie demoliert der Rim scheinbar nach einiger Zeit schon ist. Schade. Wäre schöner gewesen, wenn er, wie bei den meisten Snares, auch aus Metall wäre. Aber man kann ja nicht alles haben!!! ;)
Dennoch mein Favorit. Ich würde ihn immer wieder kaufen!
Verarbeitung
Bespielbarkeit
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

DM
Gut spielbar bis auf den Rand
Dr. Manuel 13.08.2020
Leider ist der Rand sehr hoch so das man sehr von oben kommen muss mit den Sticks. Kann ja aber sein das das normal ist.
Das Pad ist relativ laut - aber fühlt sich vom Rebound her sehr gut an.
Verarbeitung
Bespielbarkeit
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Solides Practice Pad
JayContra 18.03.2017
Ich benutze dieses Pad jetzt schon einige Jahre und kann mich darüber kaum beklagen. Die Spannung des Fells ist variabel und kann mithilfe eines mitgelieferten Stimmschlüssels verstellt werden. Sollte dieser mal verloren gehen, kann man sich auch mit einem Schlitzschraubendreher helfen. Das einzige, was mich etwas daran stört, ist die Lautstärke. (Wobei diese weniger mich als mehr meine Nachbarn stört.) Alles in allem bin ich aber zufrieden und kann es bedenkenlos weiterempfehlen.
Verarbeitung
Bespielbarkeit
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden