Neumann BCM 705

20

Dynamisches Mikrofon

  • mit Hypernieren-Charakteristik
  • keine Phantompower nötig
  • Ploppschutz und elastische Aufhängung bereits integriert
  • Frequenzgang: 20 Hz - 20 kHz
  • Empfindlichkeit: 1.7 mV/Pa = -55.4 dB ± 1 dB
  • Impedanz: 200 Ohm
  • Eigenrauschen: 18 dB-A
Erhältlich seit April 2005
Artikelnummer 181327
Verkaufseinheit 1 Stück
Kondensatormikrofon Nein
Charakteristik Superniere
Mikrofonklammer Ja
Dynamisches Mikrofon Ja
Komplett Set Nein
619 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 13.08. und Dienstag, 16.08.
1

20 Kundenbewertungen

13 Rezensionen

TK
Nettes Einsteiger Mikrofon
Tonmeister Köln 17.06.2019
Ich mache viele Sprachaufnahmen mit dem Neumann TLM 103. Bei manchen Sprechern ist mir das TLM 103 jedoch zu detailreich - vor allem was das Aufnehmen von feinen Mundgeräuschen, Schmatzen und Papierrascheln angeht.

Also wollte ich einmal ausprobieren, ob man diesen Geräuschen mit dem etwas trägeren Impulsverhalten eines Tauchspulenmikrofos von Anfang an entgegenwirken kann.

So habe ich die Mikrofone:
Neumann BCM 705,
Shure SM 7B und
Electrovoice RE-20
miteinander verglichen.

Imagesamt gefiel mir bei den dynamischen Mikrofonen der Klang des Shure SM 7B am besten. Der mitgelieferte Schaumstoffwindschutz hielt Poplaute erstaunlich gut ab. Der Ausgangspegel war mir jedoch zu gering und selbst mit gutem Preamp und/oder Cloudlifter war das Mikrofon für meine Zwecke unbrauchbar.

Den Klang des Neumann BCM 705 empfand ich ebenso als angenehm. Tendenziell etwas dünner und unaufgeregter, aber damit auch ehrlicher als beim Shure SM 7B. Der integrierte Ploppschutz taugt meiner Meinung nach jedoch gar nichts. Der Ausgangspegel ist gut.

Schusslicht war bei meinem Test das Electrovoice RE-20. Der Klang war nicht nach meinem Geschmack. Die Höhenanhebung ist mir bei diesem Mikrofon zu stark.

Mein Fazit:
Vor allem die feinen Mundgeräusche bzw. das Schmatzen werden durch die etwas trägeren dynamischen Mikrofone recht gut minimiert. Das Neumann BCM 705 und das Shure SM 7B klangen für mich ganz passabel. Insgesamt bevorzuge ich aber doch weiterhin den gewohnten Klang des Neumann TLM 103.

Für den Rundfunk- und Podcast-Bereich wären für mich das Neumann BCM 705 und das Shure SM 7B weiterhin eine gute Alternative.
Features
Sound
Verarbeitung
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Fa
Der Wolf im Schafspelz
Fred aus A. 09.05.2011
Das BCM 705 ist absolut tauglich für alle Anwendungen, ich habe es im Studio zuerst für Gesang genutzt, es nimmt nur das auf was es soll und minimiert alle Aussengeräusche, mann kann es sehr dicht und laut besprechen, bzw. besingen, keine Verzerrung im AB Vergleich zu einem großen Neumann kein nennenswerter Unterschied. Gitarren Boxen, Tuba, Snare: absolut Klasse Mic ( ohne lästige Phantomspeisung ) auch für kleinere Studios zu einem super Preis.
Features
Sound
Verarbeitung
8
1
Bewertung melden

Bewertung melden

t
Sehr gutes Dynamisches Mikrophon
tibi 06.09.2015
Durch die offene Konstruktion des Korbes, klingt es sehr offen und ist gut für druckvollen Kontrabass Sound. Eignet sich auch gut in Kombination mit Röhren Preamps.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

MB
Ein gutes Mikrofon ABER!...
Monika B 08.04.2020
Das BCM 705 ist ein Gutes Mikrofon (Neumann Typisch) es gibt nur eine Sache zu mekern. Solltet ihr dieses Mikrofon mit einem Preamp betreiben, dreht den gain nicht zu sehr auf sonst übersteuert das Mikrofon. Obwohl es ein Dynamisches Mikrofon ist, ist es trozdem so empfindlich wie ein Großmembran-Kondensatormikrofon.
Es kann leicht zu übersteuerungen führen.
Sonst ein Gutes Mikrofon :D

Fazit:
Ein Gutes Mikrofon das jedoch machmal leicht übersteuert.
Gut verarbeitet nur die Halterung/Spinne ist ein bisschen wackelig.
Features
Sound
Verarbeitung
1
4
Bewertung melden

Bewertung melden