Thomann Rack Bag 6

126

19" Rackbag

  • 6 HE
  • Deckel mit Reißverschluss vorne und hinten
  • 41 cm Einbautiefe
  • große Außentasche
  • Gewicht: ca. 5,3 kg
  • inkl. Rackschrauben
Erhältlich seit November 1999
Artikelnummer 132941
Verkaufseinheit 1 Stück
Ausführung 19"
Bauform Rackbag
vertikale Höheneinheiten 6 HE
Nutztiefe [mm] 410 mm
waagrechte Höheneinheiten 0 HE
mit Aufsteller Nein
Rackschiene hinten Nein
Serviceklappe Nein
mit Rollen Nein
Trolley Nein
Shock Mount Nein
Verschlüsse Reißverschluss
Material Stoff
Farbe Schwarz
Breite (außen) [mm] 535 mm
Höhe (außen) [mm] 320 mm
Tiefe (außen) [mm] 516 mm
Gewicht [kg] 5,3 kg
Mehr anzeigen
48 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In ca. einer Woche lieferbar
In ca. einer Woche lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

126 Kundenbewertungen

64 Rezensionen

B
Klasse Rackbag für DJs, Musiker und das kleinere Equipment
Beni 07.01.2010
Ich benutze das Rackbag als Siderack für zwei Kompressoren und einen Equalizer. Der Einbau der Geräte erwies sich dank der Schlitzschrauben doch etwas fummelig, die gestanzte Rackschiene ist dabei auch nicht ganz glücklich: eine flexible Rackschiene wäre wesentlich flexiebler gewesen. Aber nun gut: die Geräte sind eingebaut, alles bestens. Als nächstes wollte ich hinten noch einen Mehrfachstecker einbauen: viel Spaß: in dem doch etwas dünnem Holz hält keine Schraube anständig, deshalb musste ich erst mit mehreren kleinen (und vorallem kurzen) Schrauben ein Brett im Inneren befestigen, auf welches anschließend der Mehrfachstecker mit 2 Winkeln geschraubt wurde.

Die befestigung der Kabel erwies sich mit Tape als relativ lösbar: Fällt auf dem Stoff der Innenverkleidung auch absolut garnicht auf. Doch Hupps: nächster Mangel: Der Stoff ist im Innenraum nur über da Holz gespannt, hätte man ihn mit Kleber am Holz befestigt wäre das wesentlich haltbarer. Der Reißverschluss ist schwergängig, werde ihn demnächst mit Bleistift etwas gängiger machen (Graphit schmiert).

Alles in allem bin ich mit dem Rackbag absolut zufriden: Ausreichend Platz, transportabel (auch wenn der Schultergurt minimal zu kurz ist) und für den nebenberuflichen Einsatz absolut ausreichend. Wer mehr stabilität will konnte mit ein paar Alu-L-profilen im Innenraum das ganze noch verstärken.
Stabilität
Handling
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Für den Preis völlig in Ordnung
Thomas055 19.01.2010
Ich hatte was gesucht, um hin und wieder ein paar 19" Processoren zu Kofferjobs mit zunehmen. Anforderungen: geringes Gewicht (ich wohne in der 3. Etage), möglichst kompakt (ich habe nur ein sehr kleines Auto) und möglichst preiswert (ich brauch das Ding nur hin und wieder). Für dieses Anforderungsprofil ist das Rackbag perfekt. Wer sein Equipment andauernd im LKW auf der Strasse hat sollte sicherlich lieber ein richtige Flightcase kaufen, aber bei mir reist das auf der Rücksitzbank, und da kriegt kein Stagehand seine Finger dran.

Kleiner Kritikpunkt: Der Reisverschluss klemmt etwas und es wäre schön gewesen, wenn die Rackschiene für standardmässige M6 Rackschrauben wäre, aber das sind nun wirklich Kleinigkeiten.
Ansonsten bin ich voll auf zufrieden damit und wüsste nicht, warum ich für das gleiche Teil bei anderen Herstellern fast das doppelte bezahlen soll.
Stabilität
Handling
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Leicht zu transportierendes Rack
Bernd883 09.07.2013
Mein altes Rack war mir auf Dauer zu groß und schwer. Ich habe bereits positive Erfahrungen mit einem Warwick Rockbag für ein Mischpult. Daher habe ich mir das Rackbag zugelegt. Es macht einen stabilen Eindruck und schütz das Equipment ausreichend. Es hält zumindest leichte Stöße ab. Das Handling ist super. Das Case ist leicht und man kann es umhängen und somit bequem tragen. Auch kann man leichte Gegenstände noch darauf abstellen, z.B. Laptop und in die Tasche passt ein Mikrofon, Gwebebandund kurze Kabel für z.B. Zuspieler und Talkback.

So nun zur Verarbeitung:

Reisverschluss, Griffe und der Stoff machen einen guten Eindruck. Was jedoch schlecht ist, ist die Rackschiene. Diese hat vorgebohrte Löcher für jede der sechs Höheneinheiten. Das wäre nicht weiter tragisch, wenn sie denn passen würden. Bei nebeneinanderliegenden Geräte passen die Löcher für ein Gerät. Das Nachbargerät verdeckt dann aber das Gewinde minimal und man bekommt die Schrauben nicht ins Rack. Die Löcher zwei Milimeter weiter auseinander hätte da geholfen und man könnte problemlos sechs Geräte einbauen. Hier wird an der falschen Stelle gespart!

Ich habe eine Rackblende und fünf Prozessoren eingebaut. Die Geräte habe ich nach einer Stunde und und zig Flüchen später endlich im Case gehabt. Dies habe ich aber nur dem Umstand zu verdanken, dass die DBX-Kompressoren oben und unten ein wenig Platz haben und so habe ich diese oben und unten beim Nachbargerät überlappen lassen.

Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass das Ding lange hält.

Ein vorgesehener Platz für eine Steckdosenleiste und eine Öse für ausführende Kabel wäre noch toll gewesen.

Fazit: Wenn die Löcher etwas großzügiger bemessen wären, wäre es ein richtig guter Deal. So ist es angesichts des Preises ein "Geht so".
Stabilität
Handling
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Alles gut
Manuplaystechno 02.09.2020
Ich muss zwei bis drei mal im Jahr zwei Endstufen und ne t.rack transportieren. Ein Case war mir für den Zweck zu teuer.

Die Tasche ist stabil und bietet für meinen Einsatzzweck genug Platz.

Allerdings ist die Tasche voll beladen eher unhandlich, aber dafür stell ich sie auf ein Rollbrett und gut.
Stabilität
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden