Focal Shape Twin

31

Aktiver Nahfeld Monitor

  • Hochtöner mit geringer Richtwirkung für eine flexible Abhörposition
  • geschlossenes Design mit zwei Passivmembranen für eine problemlose Aufstellung in Wandnähe
  • 2,5-Wege-Konzept für eine optimale Kontrolle der Bässe und unteren Mitten
  • optimale Integration durch umfangreiche Einstellmöglichkeiten
  • Flax Sandwich-Membran für eine kontrollierte und definierte Basswiedergabe und eine natürliche und detaillierte Abbildung in den unteren und oberen Mitten

Technische Daten:

  • Frequenzgang (+/- 3 dB): 40 Hz bis 35 kHz
  • maximaler Schalldruckpegel (Musik): 110,5 dB SPL (Peak @ 1 m)
  • Elektronik Eingänge / Impedanz Typ: XLR: symmetrisch, 10 kOhm
  • Cinch-Anschlüsse: unsymmetrisch, 10 kOhm mit Kompensation der Eingangsempfindlichkeit
  • Endstufe für Mitten- und Bassbereich: 2x 80 W, Klasse AB
  • Endstufe für den Höhenbereich: 50 W, Klasse AB
  • automatischer Standby-Modus
  • Abschaltung: Nach ca. 30 Minuten ohne Eingangssignal
  • Standby-Modus beenden: Durch anliegendes Signal >3 mV
  • Stromversorgung Spannung: 220 bis 240 V (Sicherung: T2AL / 250 V) oder 100 bis 120 V (Sicherung T3.15AL / 250 V)
  • Anschlüsse: IEC-Buchse und separates Netzkabel
  • Hochpassfilter: variabel, Bereich 45 / 60 / 90 Hz
  • Pegel Bass (0 - 250 Hz): variabel, +/-6 dB
  • Mitten/Bass (160 Hz, Q=1): variabel, +/-3 dB
  • Pegel Höhen (4,5 - 35kHz): variabel, +/-3 dB
  • Ein-/Ausschalten: Schalter ON / OFF auf der Rückseite
  • Stromverbrauch im Standby-Modus: < 0,5 W
  • LED für Power On/Off und Standby
  • Woofer: 2 x 5" (13 cm) Flax Cone Woofer
  • Tweeter: 1" (25 mm) Aluminium/Magnesium mit M-Profil
  • Gehäuse Konstruktion: 15 mm MDF
  • Finish: Vinyl, Walnuss-Furnier, Lack schwarz
  • Abmessungen mit vier Gummifüßen (H x B x T): 478 x 211 x 279 mm
  • Gewicht: 11 kg
Erhältlich seit März 2018
Artikelnummer 432396
Verkaufseinheit 1 Stück
Bestückung (gerundet) 2x 5", 1x 1"
Verstärkerleistung pro Stück (RMS) 210 W
Magnetische Abschirmung Nein
Analoger Eingang XLR Ja
Analoger Eingang Klinke Nein
Analoger Eingang Miniklinke Nein
Analoger Eingang Cinch Ja
Digitaleingang Nein
Manuelle Frequenzkorrektur Ja
Frequenzgang von 40 Hz
Frequenzgang bis 35000 Hz
Maße 478 x 211 x 279 mm
Gewicht 11,0 kg
Gehäusebauform - Bassabstimmung Passivmembran
Mehr anzeigen
789 €
1.188,81 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 19.08. und Samstag, 20.08.
1

Passivmembran statt Bassreflex

Der Focal Shape Twin ist ein aktiver Nahfeldmonitor mit 2,5-Wege-Technik. Hier bewegen drei insgesamt 105 W RMS starke Class-AB-Verstärker einen 1"-Hochtöner aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung und zwei 5"-Speaker, die zugleich leichte, aber auch vergleichsweise harte Fiberglass-Membranen beherbergen. Letztere produzieren einen druckvollen Bass von 40 bis 180 Hz sowie natürliche, unaufgeregte Mitten zwischen 40 Hz und 2,5 kHz. Über seinen von 40 Hz bis 35 kHz reichenden Frequenzumfang hinweg kann der Lautsprecher mit einem maximalen Schalldruckpegel von 110,5 dB SPL arbeiten. Der Speaker verzichtet auf die Verwendung von Bassreflex-Technologie und setzt stattdessen auf zwei seitlich angebrachte Doppel-Passivmembranen mit jeweils 8" Durchmesser. Das soll zu klar konturierten Bässen verhelfen.

Zahlreiche Justiermöglichkeiten

Der Focal Shape Twin bietet sowohl symmetrische XLR- als auch unsymmetrische Cinch-Anschlüsse, sodass er sowohl professionellen Ansprüchen gerecht wird als auch mit HiFi- und Consumer-Equipment betrieben werden kann. Die Bässe des Shape Twin können mit einem Kuhschwanzfilter um je bis zu 6 dB abgesenkt und angehoben werden. Die unteren Mitten lassen sich ebenso wie die Höhen um je bis zu 3 dB verringern oder verstärken. Wobei bei den Höhen ebenfalls ein Shelve-Filter zum Einsatz kommt, die Mitten aber über ein Bell-Filter mit einer breiten Güte von Q=1 geregelt werden. Außerdem bietet der Lautsprecher ein Hochpassfilter, für das mit 45 Hz, 60 Hz und 90 Hz gleich drei Eckfrequenzen gewählt werden können. Neben diesen zahlreichen klanglichen Justiermöglichkeiten sorgt eine automatische Standby-Funktion dafür, dass der Speaker in Ruhephasen mit weniger als 0,5 W Leistung auskommt. In Sachen Features wird hier also einiges geboten.

Qualität für Home- und Projektstudios

Wer auf eine magnetische Abschirmung seiner Nahfeldmonitore keinen Wert legt und ohne Digitaleingang und Klinkenbuchsen auskommt, findet im Focal Shape Twin einen hochwertigen Lautsprecher mit manueller Frequenzkorrektur, der in Home- und Projektstudios ein zuverlässiges Hilfsmittel für Recording und Mixing sein kann. Der Speaker eignet sich für fortgeschrittene Audio-Fans, die ein Gehör für feine Klangnuancen haben und doch bei der Wiedergabelautstärke ans Eingemachte gehen möchten. Sein Vinyl-bekleidetes Gehäuse aus 15 mm starkem MDF in den Farben Schwarz und Nussbaum bringt übrigens 11 kg auf die Waage. Damit ist der Focal auch auf handelsüblichen Lautsprecherstativen wie den Millenium BS-500 (Artikel-Nr. 228376) noch gut aufgehoben.

Über Focal

Der in Saint-Étienne ansässige französische Hersteller Focal ist seit 1979 im HiFi-Bereich tätig und entwickelt in erster Linie Lautsprechertreiber und neben kompletten Lautsprechern auch Soundbars, Car Audio, Kopfhörer und Monitor-Speaker, die in Sachen Features, Materialauswahl und Design seit 2002 auch Tonstudios überzeugen sollen. Sowohl Forschung und Entwicklung als auch ein Großteil der Produktion erfolgt in Frankreich. Das Design von Focal-Lautsprechern folgt einer Gestaltungsphilosophie, die Funktionalität und außergewöhnliche Ästhetik verbinden möchte. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet der Hersteller mit renommierten Designbüros zusammen.

Auch Wand- und Deckenbefestigung möglich

Kleine Recording-Studios im Heimbereich finden im Focal Shape Twin einen Lautsprecher, der zuverlässig Auskunft über die Qualität aufgezeichneter Signale gibt. Wo auch immer der Speaker zum Einsatz kommt, zeigt er sich auch flexibel in der Aufstellung, egal ob stehend auf dem Desktop, der Meter-Bridge oder einem Stativ oder aber hängend an Wand oder Decke. Eine akustische Entkopplung des Lautsprechers von seinem Untergrund gelingt mit dem Set t.akustik ISO-Pad 6 (Artikel-Nr. 248693). Für die Befestigung an der Wand oder an der Decke befinden sich auf der Rück- und der Unterseite des Lautsprechers Gewindeaufnahmen für Wandbefestigungen. Hierzu passt beispielsweise das Set aus K&M 24471 Speaker Wall Mount Black (Artikel-Nr. 195664) und der K&M 24359 BK Adapterplatte (Artikel-Nr. 362994).

31 Kundenbewertungen

22 Rezensionen

m
Überzeugt im ganzen Spektrum
magamar 11.11.2019
Ich habe mich nach unzähligen Hörvergleichen für die Twins entschieden, da sie für mich den besten Kompromiss aus Neutralität, subjektiv schönem Klang, Preis und Stereobild mit Tiefenstaffelung liefern. Sie spielen sehr präsent und wirken immer lauter als der Rest, daher wirkt es, als sei der Sound ggf. stärker komprimiert. Die Detaildarstellung und Tiefe der Bühne sprechen aber dagegen. Ich konnte die Twin mit vielen teilweise wesentlich teureren Speakern vergleichen und war ursprünglich bereit bis zum doppelten des Preises zu investieren. Im direkten Vergleich fielen die Adam A77x/A7 sowie die Focal Solo/Twin 6BE für mich wegen der deutlich schwächeren Mittendarstellung raus, die Neumann KH310 waren sicher neutraler, machten mir aber tatsächlich einfach null Spaß und mir fehlte die Tiefenstaffelung in einem sonst guten Stereobild. Bei den Twins bestätigt in meinem behandelten Studio auch die Messung mit Room EQ Wizard einen sehr neutralen Frequenzgang. Selbst Sonarworks korrigiert nur marginal, abgesehen von den unteren Frequenzen. Hier fällt die Kurve bereits unter 50Hz stark ab, daher ist zumindest für elektronische Musik ein zusätzlicher Sub zu empfehlen. Die Verarbeitung ist gut, die Optik ist Geschmackssache, aber klanglich bekommt man sehr viel fürs Geld.
Features
Verarbeitung
Sound
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Alle sind neidisch hahaha
Neumen 24.11.2021
Habe lange überlegt. adams oder neumanns oder doch mehr ausgeben oder doch weiter auf Schrott Boxen für günstig.
Hab mal probeweise die bestellt und gebe sie nie wieder her! Diese Boxen haben eine sooo fatal sexy Stereobreite. Percussions in meinen Lieblingssongs habe ich noch nie so schön dynamisch wahrgenommen. Wenn du einen Rapper Mit stumpfen je lauter schriller desto besser Sound überzeugen willst hol die adams aber wenn du seidich glänzend den besten Sound haben willst hol dir diese
Features
Verarbeitung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

d
Musik in 4K
deniose 29.09.2018
Ich habe lange recherchiert, um mir neue Boxen zu kaufen und auf meiner Liste waren: Focal Shape 65, Adam A7X, Adam A77X, Neumann KH 120A.

Ich habe den Monitoren eine burn-in Zeit gegeben, damit die Membranen lockerer werden. Auf der Verpackung steht ganz deutlich, dass mindestens 10 Stunden durch die Speaker Musik gespielt werden muss, um die optimale Klangqualität zu schaffen.

Um den Effekt von Reflektionen zu minimieren die in meinem Zimmer im unteren Bass-Bereich erscheinen, habe ich die EQ-Einstellung LMF EQ (160hz) bei -2db eingestellt.

Die Definition, vor allem des Mittleren- und Höhenbereichs dieser Lautsprecher ist hervorragend. Alle Instrumente erscheinen ganz deutlich auch bei dichteren Mixes. Mann muss sich nur auf ein Instrument konzentrieren und man kann es gleich im Kopf isolieren und dann alle Details hören.

Ich benutze dazu eine Lautsprecher-Kalibrierungssoftware (Sonarworks Reference 4).
Da mir der Subbass-Bereich so wichtig ist (ich produziere gerade elektronische Musik / Techno), lässt mich der untere Frequenzbereich nach Room-Korrektur mit den Focals die Idee vergessen, eines Tages einen Subwoofer hinzuzufügen.

Das Stereobild ist bei den Focals deutlich und breit und vermittelt den Eindruck einer klareren Instrumententrennung. Die Boxen bieten eine hervorragende mittlere Auflösung. Reverb-tails lassen sich definiert im Hintergrund weiter hören, Verzerrungen, Saturation und Overdrive erscheinen unglaublich klar und manchmal mit einer unangenehmen Wahrheit. Es fühlt sich für mich so an, wie Musik in 4K zu hören.

Pros:
- Unglaubliche Auflösung und Stereobild
- Deutlich auch bei niedrigeren Lautstärken
- 2.5 way mit schmalen horizontalen footprint
- Sehr schönes Design
- Flache aber musikalische Frequenzwiedergabe

Cons:
- Nicht so flach wie andere Lautsprecher (die Neumanns waren noch flacher).
- Basswiedergabe ohne Lautsprecher-Kalibrierungssoftware ein bisschen schwach.
Features
Verarbeitung
Sound
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Hätte ich mal...
Philipp790 26.05.2021
eher zugeschlagen bei diesen außergewöhnlichen Monitoren.
Man sagt nicht umsonst, dass gute Monitore eine der wichtigsten Anschaffungen für jeden Producer sind.
Nachdem meine KRK RP8 G2 fast 10 Jahre ihren Dienst solide erledigten, wollte ich nun den nächsten Schritt wagen. Nach Einschwingzeit sowie ein paar Wochen Erfahrung mit den Twins kann ich nur zum Kauf raten. Kristallklar was die Stereoabbildung angeht, super präzise in allen Frequenzen ohne schönfärberei. Ein echtes Arbeitstier.
Es ist mir selten so leicht gefallen einen Mix zu beurteilen, was die Arbeit deutlich beschleunigt. Da ich meist im Overdub Jamverfahren aufnehme, muss ich auch sagen, dass das eigentliche musizieren auf den Boxen auch viel Spaß macht. Oft wird bei diesen Boxen zu einem Subwoofer geraten, was ich nicht ganz nachvollziehen kann. Dampf ist auch untenrum ausreichend vorhanden. Die Zwillinge bleiben hier.
Features
Verarbeitung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden