Fender Potiknopf Set für Jazz Bass schwarz

290

Potiknopfset für Jazz Bass Modelle

  • passt für die meisten Jazz Bässe (US und Mexiko) ab 1964
  • 2 große und 1 kleiner Regler
  • Madenschraube: 1,59 mm (Hex = 1/16")
  • Farbe: Schwarz
Erhältlich seit Juli 2001
Artikelnummer 149129
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Schwarz
Grundform J-Style Bass
Lieferumfang 3
Schraubbar Ja
Steckbar Nein
12,90 €
18,99 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Freitag, 19.08. und Samstag, 20.08.
1
M
099-1370-000
M10 12.08.2019
Äääähmmm nein, für Split-Shaft-Potis sind diese Knöpfe sicher nicht, sondern für solide 1/4zoll-Achsen, so wie sich das halt für einen amtlichen US-Jazzbass mit drei Potis gehört. Wer steckbare Potiknöpfe für Riffelachsen sucht, schaut unter Art.Nr. 339888 nach, sei aber dezent darauf hingewiesen, dass es anderswo am Markt bessere Kopien der Fender’schen JB-Knöpfe gibt - sowohl für grobe Riffelachsen als auch für glatte 1/4zoll-Achsen - welche optisch täuschend ähnlich aussehen, qualitativ viel besser sind als die aktuelle Fender-Ware, und obendrein noch billiger sind als die Harley Benton JB Knöpfe(!). Zu den Fenderischen Knöpfen sei zu sagen dass der Sparstift wieder ordentlich zugeschlagen hat, der Endverbaucher dann aber trotzdem einen saftigen „typisch-Fender“-Preis dafür zu berappen hat. Ursprünglich hatten derlei Knöpfe ein Messing-Insert für die Wurmschraube, heutzutage wird einfach brutal und kostengünstig direkt in den Kunststoff geschraubt. Früher brauchte es für die Wurmschrauben einfach einen allerortens easy verfügbaren Langschlitz-Schraubendreher (DANKE, Leo!!) heute muss man sich um einen 1/16zoll Inbusdreher (=1,6mm) extra bemühen. Nein, der metrische 1,5er Inbusdreher gilt nicht, ausser, man möchte den Innensechskant vernudeln und erreichen, dass der Knopf dann ewig auf der Achse bleibt. Wenigstens hat man beschlossen, bei allen drei Knöpfen nunmehr die gleiche Schraubenstärke zu verwenden, nämlich zöllig 6-32. Früher hatten die beiden größeren Knöpfe 8-32er Wurmschrauben. Hätte man dies beibehalten, man hätte aktuell auch noch zwei unterschiedliche, zöllige Inbusdreher benötigt(!). Na wenigstens was. Fazit: Das ist eins von wenigen Produkten, bei denen die Kopie eindeutig dem „Original“ vorzuziehen ist, denn in der Relation zum Kaufpreis sind die besagten Kopie-Knöpfe (wer suchet der findet und wird mit einem Einzelpreis von unter einem Euro belohnt!...) doch deutlich hochwertiger.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

f
Jazz Bass Knöpfe zum Schrauben
fradi 12.06.2018
Warum bewerte ich diese Knöpfe überhaupt? Knöpfe sind Knöpfe, solle halten, gut ablesbar sein und die Potis drehen, Schluss, Aus, Ende.

Bisher war ich mit den günstigen Kopien (auch aus dem Hause Thomann) absolut zufrieden. Dann habe ich meinen 2 Bässen neue EMG-Pickups inkl. Elektronik gegönnt und damit fingen die (optischen) Probleme an: die EMG-Potis sind nicht geriffelt, somit passten die Original verbauten Knöpfe nicht mehr. Ich habe dann in meiner Not Domespeed-Knöpfe verwendet, die waren aber nicht so gut ablesbar und mal ehrlich, die Optik auf 'nem Jazz Bass, naja.

Also lange gesucht, nie auf das Original gekommen (warum soviel bezahlen, Knopf is Knopf, s.o.), dann durch Zufall entdeckt, daß die Fenders mit Madenschraube sind und natürlich sofort für beide Bässe bestellt.

Wie üblich passt keiner meiner gefühlt hundert Imbusdreher in die amerikanischen Madenschräublein (kannte ich schon von den Fenderbrücken) und ab Werk war die kleine Schraube im Tonpoti fest, also mit etwas WD40 nachgeholfen. Potihöhe mußte fürs Tonpoti auch noch etwas geringer werden, aber dann war ich mit der Haptik und Optik vollends zufrieden.

Fazit: Sieht aus wie Original Jazz Bass, dreht sich auch so, Montage fendertypisch etwas fummelig, Preis für so ein bischen Plastik eigentlich frech, aber was soll's, wenn einem vorher die fehlerhafte Optik bei jedem Griff zum Bass ins Auge schreit: Tausch mich endlich!
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
macht, was es soll...
Bassalex 02.04.2022
...sieht gut aus, fasst sich gut an, ist schnell installiert - was will man mäkeln?
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

GZ
Der Kampf mit dem Rändelzapfen
Gerhard Z. 15.12.2009
Wie ein Mitbewerter bereits erwähnt hat, sind die Knöpfe nicht besonders gut für Poties mit Rändelzapfen geeignet, da sie sich auf diesen durch die Inbus-Madenschraube unmöglich sauber auf dem Schaft zentriert anbringen lassen. Schade! Dabei sind es doch grade die z.B. Squier-Nutzer die auf diese Weise ihrem Instrument ein authentischeres Aussehen verleihen wollen, was zwar auch gelingt, aber einem durch den unrunden Lauf etwas den Spaß verdirbt. Ich kann damit leben, denn alles ist trotzdem bombenfest.

Über den Preis bin ich geteilter Meinung: 9,20 € für einen in seiner Gesamterscheinung sogleich viel besser aussehenden Bass ist nicht viel. 9,20 € für 20g Plastik schon..... mir war es das wert!
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden