Eurolite DMX LED Color Chief Controller

70

DMX-Lichtpult

  • einfache Steuerung von LED-Scheinwerfern mit bis zu 6 Farben, Kompaktlichtleisten und sowie einfachen Lichteffekten
  • für 8 Geräte oder Gerätegruppen, mit jeweils bis zu 4 Segmenten
  • jedes Gerät kann bis zu 30 Kanäle belegen
  • Eurolite KLS-Systeme und LED-Scheinwerfer sind schon in der Bibliothek angelegt, weitere Geräte lassen sich manuell hinzufügen
  • 8 Farbeffekte direkt anwählbar
  • 24 Speicherplätze für Stimmungen und Lauflichter
  • mehrere Lauflichter können gleichzeitig ablaufen
  • USB-Anschluss zur Datenspeicherung der Lichtshows
  • Taktsteuerung über Musiksignal oder TAP-Taster
  • Gesamtdimmung, Überblendzeit und Laufzeit einstellbar
  • Spannungsversorgung: 100 - 240 V AC 50/60 Hz über mitgeliefertes Netzteil (9 V/800 mA)
  • Anzahl Steuerkanäle: maximal 240
  • DMX Anschluß: 3-pin XLR Output
  • Musiksteuerung: über eingebautes Mikrofon oder über Line-Eingang
  • Cinch-Buchse (mind. 100 mV)
  • Abmessungen: 482 x 132 x 85 mm
  • Rackeinbau mit 3 HE
  • Gewicht: 2,2 kg
Erhältlich seit Dezember 2017
Artikelnummer 428393
Verkaufseinheit 1 Stück
Preset Funktion Nein
Externe Speichermöglichkeit Ja
DMX - Universen 1
max. Steuerkanäle 240
Ethernet Nein
154 €
189 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 19.08. und Samstag, 20.08.
1

70 Kundenbewertungen

47 Rezensionen

JI
Für DMX Anfänger grandios!
Jan I 13.01.2022
Ich persönlich bin ein kompletter Neuling auf dem Gebiet der "PA" DMX Steuerung.
Da die Automatikprogramme der einzelnen Effektscheinwerfer mit der Zeit jedoch etwas langweilig wurden (und mir das Thomann Support Team) den Eurolite empfohlen hat, entschied ich mich schlussendlich für diesen Controller.

Zum Einsatz:
Zunächst wurden sämtliche Bedienungsanleitungen der Effektscheinwerfer zusammen gesucht und die Funktionen der einzelnen DMX Kanäle markiert.
Alle meine Scheinweifer sind keine Eurolite Fabrikate, d. h. auf die bereits bestehenden Bibliotheken konnte ich nicht zurückgreifen...

Nach einem kurzem Youtube-Video ging es dann an den Color Chief.

Zunächst wurden 4 LED PARs gepatched. Danach ein Showtec Dominator, ein Stroboskop und ein Moonflower.

Zum Patchen:
Aufgrund des vorhandenen Displays ist das Patchen der Geräte (Fixtures) fast selbsterklärend.
Beim Patchen wird zunächst am jeweiligen Lichteffekt die Startadresse ausgewählt. Danach wird ein Fixture (Taster am Color Chief) festgelegt und die einzelnen Kanäle den jeweiligen HMIs (Potis, Schieberegler, usw.) des Color Chiefs zugewiesen. Am nächsten Lichteffekt wird dann die nächste freie DMX Startadresse eingestellt. Dann wird wieder gepatched, usw.
- - > Fertig!

Nun kann man seine eigenen Lichtshows auf einfachste Weise kreiren!

Für den Patchvorgang kann auch eine Software genutzt werden, ist aber nicht unbedingt notwendig da das Patchen am Pult durch das Display herrvorangend funktioniert!

Alles im allem habe ich als kompletter DMX Neuling innerhalb einer Stunde, 7 LED Lichteffekte erfolgreich gepatched und bereits die erste Lichtszene, unteranderem mit Lauflichtern, erstellt. :)

Die beleuchteten Taster sind obendrauf ein nettes Feature und geben beim Patchen durch dreimaliges Aufleuchten ein optisches Feedback.

Bei "komplexeren" Effektscheinwerfern mit vielen DMX Kanälen müssen ggf. die Farb-Potis für z. B. Rotationen beim Patchen verwendet werden.

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass mit diesem Controller jeder den Einstieg in die DMX-Welt schafft und schnelle Erfolge erzielt.

(Ich wollte hier eigentlich keine Anleitung verfassen... Ich bin jedoch der Meinung, dass der sehr einfache Patch-Vorgang mit dem Eurolite LED Color Chief einer der wesentlichsten Vorteile dieses Gerätes ist und somit an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben sollte)

Eindeutige Kaufempfehlung!
Features
Bedienung
Verarbeitung
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden

KY
Erfüllt seinen Zweck
Kunde Y 16.02.2021
Gut gemachte stand alone Lösung für den einfachen Einstieg in die DMX Welt zu einem fairen Preis. Auch als Testgerät gut geeignet. Unkomfortabel für bewegtes Licht.

Die HW kommt in einem soliden 19" Gehäuse, die Verarbeitung scheint ok, auch wenn die Drehencoder etwas 'eiern'. Bei den Anschlüssen hätte ich mir noch Midi / Fusschalter gewünscht.

Was dieser Controller gut kann, erfährt man hinreichend auf YouTube.

Ich bin bereits nach 1 Tag an die Grenzen des Geräts gestoßen und möchte eher auf diese hinweisen. Trotzdem überzeugt der Controller, es gibt nichts was vergleichbar unkompliziert und praxisorientiert konzipiert ist.

Die chase Programme sind begrenzt auf 'einschrittige' Szenen oder endlose Lauflichter.

Jeder Schritt und jeder Fade pro Schritt ist gleich lang. Hier hätte ich mir eine optionale Einstellung individuell pro Schritt gewünscht.

Dubios ist die Einstellung der Fade und Schritt Zeit über die Fader. Diese wird nämlich beim Abschalten eines chase Programms einfach dort hinein gespeichert. Da vor allem Fade visuell wichtig für einen chase ist, sollte nicht einfach etwas überschrieben werden.
Vorschlag: eine chase lock Option.

Ein Chase läuft immer endlos. Das stört mich persönlich am meisten. Ich hätte mir gewünscht es gabe Chases die am Ende stoppen oder deren Schleifenzahl einstellbar ist.
Vorschlag: Option: 0=endlos, 1..n=Anzahl der Durchläufe.

Im Gerät erstellte fixture patches lassen sich nicht auf USB Stick speichern. Einladen von USB Stick geht dagegen. Erstellen dieser Definitionen erfolgt ausschließlich mittels eines PC Tools.

Ich habe bisher keine Möglichkeit gefunden chases zu kopieren/verschieben.

Der Master Fader wirkt leider auch dann auf die einzelnen Farbkomponenten wenn ein Dimmerkanal definiert ist. Es bleiben nur die drei frei belegbaren Regler (global pro Vierergruppe) deren Nutzen eingeschränkt ist. Eine Mehrfachbelegung dieser Regler (max. 4 Kanäle) wäre nützlich.

Abschließend: 16bit Werte Support. Klingt harmlos, aber ich weiß wie komplex so eine 'Erweiterung' ist und rechne nicht damit dass dies je umgesezzt wird.

Ob eurolite überhaupt über eine FW 3.0 nachdenkt?
Wirtschaftlich interessanter ist es ein neues Gerät herauszubringen...
Features
Bedienung
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Ideal für DMX Legastheniker… und DJ‘S mit nur zwei Händen
Puki 29.11.2020
Einsatzgebiet: DJ Events / Licht & Ambient für Hochzeiten, Indoor & Outdoor Party

Warum habe ich den Eurolite Color Chief gewählt?
Zu Anfang meine Karriere habe ich Licht einfach im Automatikmodus oder Sound to Light laufen lassen. Ich brauchte beide Hände für’s Auflegen. Gerade bei Hochzeiten wünschen sich die Kunden immer häufiger verschiedene Szenen, beim Dinner Ambient Light, bei der Rede des Brautvater warmweiß und bei der Party bunt & wild. Eingestiegen (und gleich wieder ausgestiegen) bin ich mit einem Eurolite Move Control 512 als klassischen (und komplizierten) DMX Controller. Programmieren von Szenen und Chases nur für DMX Protokoll Native Speaker möglich. Wahr und bin mit dem Gerät grenzenlos überfordert. Mit dem nun erhältlichen Eurolite Color Chief habe ich aufgrund des für DMX Trottel geeigneten Bedienkonzeptes einen „DMX Neustart“ gemacht.

Set Up:
Ich nutze den Eurolite Color Chief mit 2 x Eurolite KLS-180, 2x ADJ Mini Decker, 1x Cameo Multi Bar FX und 8 x LED 18x10 Watt RGBW Floor Spots. Die KLS Bar war in der Bibliothek hinterlegt, die anderen Geräte habe ich alle mit maximaler Kanalanzahl manuell integriert.
Performance:
Das Anlegen von Fixturen und Geräten ist derart simple, dass dies definitiv jeder kann. Die Bedienungsanleitung ist sehr gut und keine Fragen bleiben offen. Die Bedienelement sind von links nach rechts im Workflow angeordnet. Fixtur anwählen, die Farbe über die farbkodierten Regler oder das Color Wheel einstellen. Shutter, wenn Strobe Effekt gewünscht ist. Die Werksprogramme FX1-FX8 laufen auf allen LED-Pars und der Bar identisch ab. Komplexere Fixturen wie der Strobe der KLS-180, der Decker oder der Laser liegen auf den Free Patch Reglern. Als Endlos Encoder laufen alle Knöpfe super satt und fein, so das die Einstellungen sehr genau gemacht werden können. Ich habe mir auf die Chases 1-24 verschiedenste Szenen gelegt, um Ambient Farben oder auch kombinierte Makros aus den FX Werksprogrammen zusammen zu stellen. Die Chases laufen auch über Sound to Light und können sehr einfach in der Geschwindigkeit geregelt werden. Das Setup läuft absolut stabil. Set and forget. Wenn es später am Abend wilder und die Musik schneller wird, ist das über den Eurolite Color Chief auch als DJ zwischen zwei Tracks ohne Aufregung zu steuern.
Empfehlung:
Für einen DMX Legastheniker wie mich die absolute Offenbarung. Optimal für die Künstler, die Licht als nötiges Begleitelement für Ihre eigentliche Performance betrachten. Für einen DMX Profi wahrscheinlich ein Gerät mit unverständlicher Bedienung, eingeschränkter Flexibilität und zu wenig Funktionen. Alle anderen wie DJ’s, Singer & Songwriter und kleine Bands sollten den Eurolite Color Chief sofort kaufen, Euer Auftritt wird schlagartig ohne Mehraufwand professioneller.
Was könnte besser sein?
Nichts. Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Die Geräte Bibliothek dürfte gerne mehr Fixturen, auch von Fremdherstellern, enthalten.

Fazit:
Sehr gute Qualität, günstiger Preis und für DMX Laien ein überragendes Bedienkonzept. Kaufempfehlung für alle Künstler, die keine Zeit während des Auftrittes haben sich um eine komplexe Lichtsteuerung zu kümmern, aber trotzdem einen professionellen Gesamteindruck hinterlassen möchten.
Features
Bedienung
Verarbeitung
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden

AW
Wenn man es zum Laufen bringt....
Andreas W. 813 23.08.2021
Nachdem ich von DMX äußerst wenig Ahnung habe, hab ich meine Aufmerksamkeit auf den EUROLITE Color Chief Controller gelegt. Als Besitzer einer EUROLITE KLS 801 Lichtbar (dessen Einstellungen in der Bibliothek des Controllers hinterlegt sind und somit das Programmieren aufgrund 8 fertiger Programme erst mal überflüssig macht), hab ich mir das Ding bestellt. Bedienungsanleitung gelesen und erst mal eine gute Stunde nichts zuwege gebracht. Die DMX Startadresse muss man der Bedienungsanleitung der KLS entnehmen - die stimmte aber irgendwie nicht. Also wieder im Dunkeln tappen. Auf Youtube findet man gute Videos, aber alle fangen beim Controller an - auf die Lichtbar (Adresse usw.) geht keiner ein. Nach weiteren 1,5 Stunden Probierens habe ich es, kurz bevor das Ding zurückgehen sollte, doch noch geschafft. Aber hier meine Anmerkung: Es gibt echt Informationslücken! Die Funktionen des Controllers funktionieren dann (wenn es denn endlich mal läuft) wie beschrieben und meine Erwartungen wurden also noch erfüllt. Deshalb auch 5 Sterne. Es ist schade, dass man fast für jeden DMX Controller erst mal ein Studium ablegen sollte, sonst versteht man nur Bahnhof. Vorerst reichen mir die fertigen Funktionen des Color Chief auf alle Fälle.
Features
Bedienung
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube