Black Lion Audio Eighteen Channel Strip

1

Mikrofonvorverstärker mit Equalizer

  • klanglich an Vintage-Kanalzügen angelehnt
  • Vorverstärker mit Cinemag-Eingangsübertrager und 2 diskrete BLA1831 OP-Amps
  • regelbarer Ein- und Ausgang
  • bis zu 65 dB Verstärkung
  • schaltbare 48V-Phantomspeisung
  • Eingangspegel zwischen Line- und Mikrofonpegel umschaltbar
  • Ausgangsignal mit umkehrbarer Polarität
  • schaltbarer Lowpass bei 80 Hz und Highpass bei 10 kHz
  • passiver Programm-EQ mit Cinemag-Spule und getrennt regelbarem Cut und Boost für Tiefen und Höhen
  • rauscharmes Schaltungsdesign
  • EQ-Bypass-Schalter
  • Ausgang mit VU-Meter
  • Eingang: 1x XLR (symmetrisch)
  • Ausgang: 1x XLR (symmetrisch)
  • Stromversorgung: 115/230 VAC intern
  • Höhe: 2 HE
  • Breite: 19"
  • Tiefe: 250 mm
  • Gewicht: 4 kg
Erhältlich seit Mai 2020
Artikelnummer 494038
Verkaufseinheit 1 Stück
Kanäle 1
Anzahl der Mikrofoneingänge 1
Instrumenten Eingang Nein
Röhre Nein
Kompressor/Limiter Nein
Equalizer Ja
De-Esser Nein
Phantomspeisung Ja
Phasenumkehrung Ja
Externer Effektweg Nein
Analoge Ausgänge Klinke, XLR
Digitale Ausgänge Keine
Kopfhöreranschluss Nein
Pegelanzeige Ja
Bauform 19", 2 HE
1.099 €
1.226 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 16.08. und Mittwoch, 17.08.
1

1 Kundenbewertungen

1 Rezension

J
Toll .. aber nicht meins
Juergen_CV 02.12.2021
Zugegeben gibt es am "Eighteen" nicht viel zu bemängeln. Die Qualität bis auf klitzekleines "Potirauschen" beim Drehen, die Handhabung, die Optik, die Response bei Einstellungswechsel sind wirklich allesamt toll - gemessen am Preis.
Doch wieso werde ich dennoch nicht happy damit?
Ich wurde leider auf der Black Lion Audio Seite etwas von der Produktbeschreibung und der Vision für dieses Produkt geblendet. Hier liest man "Vintage Style PreAmp" und man erkennt optisch die Anlehnung an API Preamps und Pultec Style EQs .. ziemlich tolle Voraussetzungen, oder?
Ja .. vom Handling her schon .. aber soundtechnisch .. mitnichten das, was ich mir erwartet / erhofft habe.
Von einem Vintage Style PreAmp erwarte ich mir schön warme Mitten, angenehmes High End und vom Pultec Style EQ färbende, tonale Änderungsmöglichkeiten (auch, wenn keine Röhrentechnologie verwendet wird).
In der Praxis konnte ich jedoch ein "Tal" zwischen 850Hz und1,8kHz und eine starke Ausprägung bei 4kHz bei verschiedensten Soundquellen feststellen. Dies lässt sich auch nicht mehr mit dem nachgeschaltenen EQ richten. Vorallem weil ich diesen EQ auch nicht als surgical EQ "verbrauchen" möchte.
Jetzt kann das für Musik der "härteren" Gangart durchaus erwünscht sein. Vorallem weil er wirklich DIFFERENZIERT, KLAR und FEIN klingt. Vorallem die Höhen sind wirklich brillant. Das fette, nicht verwaschene Low End holt man sich mit dem Pultec Trick und ab geht die Post.
Ich persönlich schaffe mir jedoch Analog-Equipment für das gewisse Etwas an. Durchaus mal gerne verwaschen und übersättigt .. Hauptsache besonders und nichts, was man mit wertigen Plugins nicht auch hinbekommen könnte.
Sound ist wie immer wahnsinnig subjektiv und ich finde wirklich, dass vorallem das Konzept hinter dem "Eighteen" toll ist .. am besten selber ausprobieren und sich ein (Klang)Bild davon machen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden