Ahead 7A Sticks

69

Drumstick

  • 7 A Modell
  • revolutionäre Bauart
  • mit Alukern und auswechselbarem Kunststoff-Überzug
  • MT Modell
Erhältlich seit Januar 2008
Artikelnummer 202357
Verkaufseinheit 1 Stück
Material Kunststoff
Mit Nylonkopf Ja
Tip Oval
Länge in mm 397 mm
Durchmesser Griff in mm 13,7 mm
Gewicht in g 49,0 g
44 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 30.11. und Donnerstag, 1.12.
1
J
Beckenkiller? Fehlanzeige!
Johannes449 06.06.2011
Da selbst die Thomann-Crew dem Mythos des Beckenkillers aufgesessen ist, muss ich einfach aus meinen 9 Jahren Dauer-Ahead-Einsatz berichten. Es fing mit den Lars Ulrich Modellen an, die mir aber nach ca. 2 Jahren zu klobig wurden. Seitdem verwende ich die 7A bzw. deren spüg Signature Variante, da diese einen runden Tip mitbringen. Zerstörte Becken in diesen 9 Jahren: Exakt 3, 2 Splashes und 1 China. Wobei ich peinlicherweise zugeben muss, dass ich im Gegensatz zu meinen Crashes bei jenen Becken niemals darauf geachtet habe, dass sie frei schwingen können. Seitdem ich das auch bei ihnen tue, ging auch keins mehr kaputt. Man muss natürlich auch dazusagen, dass ich die Hüllen tausche, BEVOR das Aluminium unter ihnen zum Vorschein kommt. Was über die 9 Jahre gemittelt alle 5 Monate notwendig ist. Übrigens probiere ich gerade diverse Holzsticks aus, einfach um zu schauen, ob mein Ahead-Eindruck immer noch der Holz-Realität entspricht. Ich habe 1 Paar Hornbeam und 1 Paar Hickory Modelle der hier ansässigen Hausmarke ausprobiert. Beide brachen nach ca. 1,5 Stunden Nettospielzeit. Besser schlug sich ein Modell einer renommierten Marke mit einem dicken und einem dünnen Ring in der Stickmitte, das brach "erst" nach 4 Stunden Nettospielzeit. Interessant ist auch, wie die Sticks zerbrachen. Ich gehöre zur Heavy-Hitter-Fraktion, die Aheads brachen wenn, dann in der Mitte, also der berüchtigten Rimshot-Stelle. Die oben genannten Holzsticks hingegen brechen vom tip-nahen kegelförmigen Bereich schräg bishin zur Mitte. Also von dem Bereich ausgehend, der von den Beckenkanten besonders stark beansprucht wird.

Ich bin gerade im Begriff, mir als letzten Versuch für die Holzsticks ein paar Oaks zu bestellen, da diese angeblich am Härtesten sein sollen. Ich bin schon sehr gespannt darauf.

Aus meinen Erfahrungen schließe ich, dass der Beckenkillermythos eher der spieltechnischen Unzulänglichkeit der Wortmelder entstammt, die gewisse Grundregeln im Schlagzeugspiel ignorieren (Stichwort Becken nicht im 90° Winkel anspielen oder Becken zu fest einspannen).

Alle anderen Erfahrungen (kopflastiges Spiel, kein so guter Grip, zumindest ohne Zuhilfenahme von Tape) kann ich bestätigen, da muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er damit klarkommt. Effektiv kommen mich die Aheads so oder so deutlich günstiger als die Low-Price- sowie die Markenpendants aus Holz. Und man muss nicht so oft staubsaugen ;)
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
7Facher 1A Stick => 7A Ahead Allrounder
JonasS 19.10.2009
Dieser Stick ist sowohl von Jazzern als auch von Rockern (meine Wenigkeit z.B.) verwendbar! Die Haltbarkeit der Ummantelung ist um ein Vielfaches höher als bei Holz-Sticks!

Das auswechseln der (absolut preiswerten) Tips und Hülsen ist so schnell wie einfach passiert! Kann ich jedem empfehlen der auf lange sicht Geld sparen möchte/muss aufgrund von zu hohem Stick-Verschleiß!

Bei normal transpirierenden Personen sind allerdings zusätzlich Grip-Tapes eine hilfreiche Stütze da sonst durch den Schweiß eine Rutschige Angelegenheit draus wird!
Ansonsten : Top!
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

SO
Der Super-Stick?
Simon O. 25.12.2009
Der AHEAD stick ist ein Klasse Drumstick, er verliert das Gewicht nicht beim Spielen, wie es bei klassischen Holzsticks der Fall ist. Auf Dauer ist es auch billiger. Natürlich ist es ein Unterschied ob man mit Nylonkopf oder mit Holzkopf das Ride spielt, das ist ein Sound unterschied den jeder selber entscheiden muss, ich bin damit zufrieden. Außerdem habe ich noch keinerlei Schäden an meine Becken gesehen, die ja viele bei diesen Sticks befürchten.
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

LO
Ziemlich fett!
Lukas O. 18.10.2021
Ausprobieren! Ich habe es versucht und bin begeistert, völlig neue Spieldynamik. Ich mag es sehr!!!
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden