Yamaha HS 7 Bundle

11

Set bestehend aus:

2x Yamaha HS 7 Aktiver 2-Wege-Nahfeldmonitor

  • Bestückung: 6,5" Tieftöner (60 W) und 1" Hochtöner (35 W)
  • Leistung: 95 W (Bi-Amp)
  • Bass-Reflex-System
  • Übertragungsbereich: 43 bis 30.000 Hz
  • symmetrischer Eingang über XLR und 6.3 mm Klinke
  • Eingangspegel einstellbar
  • Room Control und High-Trim Klangregelung
  • Abmessungen (B x H x T): 210 x 332 x 284 mm
  • Gewicht: 8,2 kg
  • Preis pro Stück

t.akustik ISO-Pad 6 Entkopplungsunterlage

  • zur akustischen Entkopplung von Monitorlautsprecher
  • ein ISO-Pad besteht aus 2 Komponenten, dadurch entstehen verschiedene Kombinationsmöglichkeiten: waagerechte Aufstellung und 2 verschiedene Neigungen (4° und 8°)
  • Belastbarkeit pro Pad: 14 kg
  • Material: Schaumstoff
  • Abmessungen (B x H x T): 210 x 40 x 300 mm
  • Farbe: Anthrazit
  • Liefermenge: 1 Paar
Erhältlich seit Mai 2013
Artikelnummer 315815
Verkaufseinheit 1 Stück
Bestückung (gerundet) 1x 6,5"
Verstärkerleistung pro Stück (RMS) 95 W
Magnetische Abschirmung Nein
Analoger Eingang XLR Ja
Analoger Eingang Klinke Ja
Analoger Eingang Miniklinke Nein
Analoger Eingang Cinch Nein
Digitaleingang Nein
Manuelle Frequenzkorrektur Ja
Frequenzgang von 43 Hz
Frequenzgang bis 30000 Hz
Maße 210 x 332 x 284 mm
Gewicht 8,2 kg
Gehäusebauform - Bassabstimmung Bassreflex
Mehr anzeigen
449 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 18.08. und Freitag, 19.08.
1

Referenzsound für kleines Geld

Die Studio-Lautsprecher aus der Yamaha HS-Serie gehören nicht ohne Grund zu den meistverkauften aktiven Nahfeldmonitoren weltweit. Im Falle der Yamaha HS 7 handelt es sich um ein hochgradig performantes Zwei-Wege-System aus einem 1“ Tweeter und einem 6,5“ Woofer, die von separaten Endstufen (35 Watt und 60 Watt) befeuert werden und in einem sauber verarbeiteten Bassreflex-Gehäuse untergebracht sind. Dank einer durchdachten Konstruktion, die auf der jahrzehntelangen Erfahrung des Herstellers basiert, können die Lautsprecher ihr volles Potenzial entwickeln, ohne dabei nennenswerte klangliche Verfärbungen zu erzeugen. Ein entscheidendes Merkmal der gesamten HS-Serie ist ein natürlicher und über das gesamte hörbare Spektrum ausgewogener Klang in Referenzqualität – und dies bei einem gleichzeitig ausgesprochen günstigen Preis.

Die Meistverkaufte aus der HS-Serie

Mit ihrem 6,5“ Tieftöner ist die Yamaha HS 7 die mittlere Ausbaustufe aus der HS-Serie. Zwischen ihren beiden Geschwistern, der HS 5 und der HS 8 nimmt sie als die meistverkaufte Box der Serie eine Sonderstellung ein. Der Frequenzbereich wird vom Hersteller mit 43 Hz bis 30 kHz angegeben, und damit ist die HS 7 eine sehr gute Wahl für mittelgroße bis große Räume, und natürlich ist auch die Kombination mit dem zugehörigen Subwoofer (Yamaha HS8S) möglich. Zur Klangregelung bieten sich mit Room Control und High Trim zwei EQ-Bänder für Bässe und Höhen an, über die man die üblichen Korrekturen vornimmt, die beispielsweise bei der Aufstellung direkt an einer Wand nötig sind.

Ein ehrlicher Speaker

Mit der HS-Serie liefert Yamaha aktive Nahfeldmonitore für preisbewusste Anwender, die Wert auf ehrlichen Klang legen. Die Monitore versuchen weder den Ohren zu schmeicheln, noch andere Mitbewerber durch eine künstliche Betonung von Bässen und Höhen auszustechen. Damit erfüllen sie ein wesentliches Kriterium zum Erreichen professionell klingender Ergebnisse bei der Musikproduktion.

Über Yamaha

Yamaha gehört seit vielen Jahrzehnten zu den bekanntesten Herstellern von Musikinstrumenten und Audiotechnik weltweit. Die lange Geschichte des japanischen Unternehmens begann Ende des 19. Jahrhunderts mit dem Harmonium. Das Portfolio wurde stetig erweitert, sodass Yamaha heute als einer von wenigen Herstellern beinahe die gesamte Palette von Musikinstrumenten anbietet: Von Klavieren und Flügeln über Gitarren, Blas- und Streichinstrumente, Schlagzeug und Percussion bis hin zu elektronischen Keyboards und Synthesizern. Auch in der Tontechnik ist Yamaha als Hersteller von Mischpulten, Verstärkern, PA-Systemen und mehr eine feste Größe. Als Leitmotiv gilt bei Yamaha die Verbindung von traditionellem Handwerk mit moderner Technik.

Perfekt für Heim- und Projektstudio oder als alternative Abhöre

Die Yamaha HS-Serie liefert sowohl beim Recording als auch beim Mixing eine ehrliche Darstellung des Klangs und eignet sich damit hervorragend als Main-Monitor im Heim- oder Projektstudio. In der Tradition der berüchtigten Yamaha NS-10 ist aber natürlich auch der Einsatz als Zweitabhöre in größeren Studios eine interessante Möglichkeit. In Verbindung mit einem Monitor-Controller erhält man über ein solches alternatives Set von Lautsprechern eine wertvolle zweite Perspektive zum Beurteilen der eigenen Mischungen.

11 Kundenbewertungen

10 Rezensionen

Fa
Ist dein Studio groß genug?
Frederik aus S. 23.01.2014
Ich habe die HS7 zur Produktion von elektronischer Tanzmusik geholt mit dem Hintergedanken, dass wenn der Bass nicht reicht, ich mir einen Sub dazuhole. Und das werde ich auch tun, die Bässe sind zwar present aber gerade was Bassdrum und Subbass angeht braucht man (meiner meinung nach) mehr Spielraum nach unten.

Worüber sich jeder der diese Monitore kaufen will im klaren sein sollte: Die Yamahas sind aufgrund ihres nach hinten gerichteten Bassreflexrohrs sehr kritisch in der Aufstellung. Laut Anleitung sollen sie mindestens 1.5m von jeder Wand entfernt aufgestellt werden.
Ich hatte sie zunächst auf einem Schreibtisch ca 30cm von der Wand stehen und daraus resultierte um 138Hz herum ein dermaßen penetrantes Dröhnen, dass normales Arbeiten nicht möglich war.

Sobald sie weiter von der Wand wegkommen läuft aber alles Prima, der Sound ist wie erwartet Kristallklar. Nur der Bass eben, aber darüber sollte man sich vor dem Kauf bewusst sein.
Features
Verarbeitung
Sound
45
6
Bewertung melden

Bewertung melden

CS
Die goldene Mitte
Christoph S. 941 30.09.2013
Überflüssig die Qualitäten der Yamaha Monitore noch länger zu beschreiben, fast jedes Studio hat ein Paar von einer der Serien rumstehen.

Für mich waren die HS 7 die goldene Mitte, nicht zu klein und nicht überdimensioniert. Feines Ansprechverhalten, genügend Luft nach unten und oben.

Bin sehr zufrieden, auch im Bassbereich. Ich verspüre keinerlei Bedürfnis nach mehr Leistung oder gar einem Subwoofer. Perfekt!
Features
Verarbeitung
Sound
4
4
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Meine neuen Yamaha HS7
Jo102 05.08.2013
Seit 2 Wochen besitze ich die Yamaha HS7 zusammen mit den ADAM A3X und ich muss sagen ich bin voll zufrieden mit den Yamahas.
Ich habe die Yamaha Monitore zum Musik hören und zum Mischen von Keyboard- und Gitarrensounds.
Vorteile:
- sehr gut geeignet zum Raushören von einzelnen Stimmen, da der gesamt Sound sehr differenziert ist und die Auflösung relativ hoch ist.
- Lautstärke
- gutes Preisleistungsverhältnis

Nachteil (Subjektiv):
- Kalter- und steriler Klang

Fazit:
Diese Monitore sind absolut empfehlenswert!
Features
Verarbeitung
Sound
4
5
Bewertung melden

Bewertung melden

c
Sehr zufrieden
chschmid 20.08.2013
Ein perfekter Mix aus Klang, Preis, Verarbeitung, Größe und Anschluss- bzw. Anpassungsmöglichkeiten. Wie immer kann man hier mit nochmal mehr rausholen bei guter Aufstellung und mit Mitteln zur Verbesserung der Raumakustik.
Features
Verarbeitung
Sound
2
2
Bewertung melden

Bewertung melden