the box Pyrit 212 Sub

42

Passiver Subwoofer

  • passiver High Power Sub
  • Bestückung: 2x 12" Chassis mit 4" Schwingspule
  • Belastbarkeit: 1000 Watt RMS, 4000 Watt Peak
  • Impedanz: 4 Ohm
  • 132 dB max.
  • 2 Speaker Twist Anschlüsse
  • 2x 36 mm Hochständerflansch
  • schwarzer Strukturlack
  • Frequenzbereich: 31,5 Hz - 120 Hz
  • Maße: 735 x 475 x 520 mm
  • Gewicht: 39,5 kg
  • passende Schutzhülle: Art. 321397 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passende Rollen: Art. 415294 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit April 2013
Artikelnummer 299665
Verkaufseinheit 1 Stück
Bauweise Bassreflex
Flugfähig Nein
Hochständervorrichtung Ja
Rollen Nein
Bestückung der Tieftöner 2x 12"
398 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 7-9 Wochen lieferbar
In 7-9 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Kraftvolle Bass-Erweiterung

Im passiven Basslautsprecher the box Pyrit 212 Sub arbeiten zwei 12"-Speaker mit 4"-Schwingspulen. Gemessen am Verkaufspreis dieses Subwoofers sprechen seine Belastbarkeit von 1000W RMS und eine maximale Lautstärke von 132 dB SPL eine eindeutige Sprache. Ein Speaker-Twist-Eingang greift ein Stereosignal auf und eine weitere Speaker-Twist-Buchse dient als Ausgang, um das Line-Signal des Pyrit 112 Sub weiterzureichen, beispielsweise an einen Fullrange-Speaker oder einen weiteren Subwoofer. Das erleichtert den Bühnenaufbau von Speaker-Sets ungemein. Mit seinem Frequenzumfang, der den Bereich von 31,5 bis 120 Hz umfasst, ist er eine optimale Bass-Ergänzung zu Fullrange-Speakern wie den the box Pyrit 12 A.

Gut geschützt

Das Gehäuse des Pyrit 212 Sub ist nicht aus Plastik, sondern aus Birkensperrholz gefertigt. Dadurch ist die Box widerstandsfähig, zugleich aber auch etwas schwerer als vergleichbare Modelle mit Kunststoffgehäuse. Auf seiner Unterseite sind Montagelöcher für Transportrollen vorbereitet, mit denen sich der Subwoofer dennoch mühelos bewegen lässt. Die schwarze Farbe des Lautsprechers besteht aus einem Strukturlack. Er ist nicht nur abriebfest, sondern hält das Gehäuse aufgrund seiner Oberflächenstruktur auch frei von Fingerabdrücken. Auch eine optionale Schutzhülle ist erhältlich. Die 12"-Membrane werden von einem großen Lochgitter geschützt, das mit einer Pulverbeschichtung mattschwarz gefärbt wurde.

Ein wahrer Teamplayer

Der Pyrit 212 Sub ist ein toller Teamplayer für den Einsatz mit weiteren Lautsprechern. Um den Basslautsprecher im Verbund mit anderen Boxen optimal aufstellen zu können, lässt er sich sowohl vertikal als auch horizontal positionieren. Zwei Hochständerflansche mit M20-Gewinde auf der Geräteoberseite und an der Seite ermöglichen in beiden Ausrichtungen das Anbringen einer Distanzstange. Mit ihrer Hilfe lassen sich dann Top-Speaker platzsparend unmittelbar oberhalb des Subwoofers positionieren. Auf diese Weise kann der Basslautsprecher ohne viel Kabelgewirr um Fullrange-Lautsprecher aus derselben Boxenserie erweitert werden.

Über the box

Bereits seit 1998 gehören die Produkte von the box zum umfangreichen Thomann-Sortiment. Ausschließlich von namhaften Herstellern gefertigt, stehen die Produkte für hervorragende Qualität und Haltbarkeit. Preisbewusste Kunden greifen häufig zu den aktiven und passiven Lautsprechersystemen, Bassboxen, Keyboardverstärkern oder Drum Monitor Systemen - jeder vierzigste Thomann-Kunde hat bereits mindestens einen Artikel von the box gekauft.

Tieftöner für 400 Personen

Wird der the box Pyrit 212 Sub mit Top-Speakern ergänzt, kann er für DJs auf Partys und bei Feierlichkeiten ebenso eine gute Figur abgeben wie für Bands im Proberaum oder bei Klein-Gigs. In Kombination mit zwei the box Pyrit 15 lassen sich dann bis zu 340 Personen beschallen. Für größere Feste und Locations, wie kleine Clubs, sollte allerdings ein zweiter Subwoofer hinzugefügt werden, so dass sogar bis zu 440 Zuhörer versorgt werden können. Aber auch Moderationen und Präsentationen mit Mono-Sound, bei denen Einspieler mit relevantem Bassmaterial vorkommen sollen, profitieren vom tiefen Schalldruck des Pyrit 212 Sub, wenn dieser mit einem einzelnen Fullrange-Lautsprecher kombiniert wird.

41 Kundenbewertungen

34 Rezensionen

MR
Super Subwoofer
Martin Re 30.07.2019
Kurz vorweg: Ich besitze 2 Pyrit 212, die ich jetzt seit ca. 3 Jahren für verschiedene Szenarien/Konfigurationen verwende, in welchen sie überall mit sauberen satten Bässen glänzen.

Setup:
Speaker: 2xTops Eigenbau; 2x EV ELX 115; 2x Pyrit 212; 2x Cerwin Vega CVE 118S
Amps: IMG Stageline STA 400D(Tops) und STA 2000D(Pyrit 212)
DSP: Monacor DSM-26LAN

Szenario 1: Eigenbau Tops (L-R24 160Hz) & Pyrit 212 (But24 50Hz) & (L-R24 50Hz) CW CVE 118S (But24 20Hz)
Verwendung für kleinere Beschallungen so für 40 bis 60 Gäste oder meinem Wohnzimmer;).

Szenario 2: EV ELX115 (L-R24 140Hz) & Pyrit 212 (But24 25Hz)
Verwendung für größere Beschallungen. Maximale Anzahl an Gästen ungewiss, da bei meiner größten Veranstaltung mit ca. 120 Gästen (indoor) noch Luft nach oben war. Outdoor noch nicht ausgetestet.

Positives: Sehr präzise Signalwiedergabe bei sehr leiser, wie auch lauter Lautstärke. Bei mir war kein EQ-ing nötig. Sehr robuste Chassis welche auch bei anhaltender Hochlast (1000W) nicht das Zeitliche segnen (hatte das auch schon anders).

Handling: Ja, die Subs sind schwer! Aber von nix kommt ja bekanntlich auch nix. Zu zweit problemlos händelbar. Alleine wenn man lange Arme hat auch oder man kauft sich die Bluewheels. Wie andere auch schon erwähnt haben ist der Strukturlack nicht der robusteste, also am besten nicht anecken. Oder man hat einen Edding dabei;)

Negatives: In senkrechter Standweise kippen die Subs bei wenig Krafteinwirkung auf die vordere Kante leicht nach vorne um. Somit keine schweren / großen Tops in dieser Standweise im Subwoofer fixieren, es sei denn der Woofer ist fern von Fremdeinwirkungen oder fixiert.

Fazit: Ein Subwoofer mit einem präzisen, ausgewogenem und sattem Klangbild mit viel Leistung. Dadurch gut und vielseitig verwendbar. Klare Kaufempfehlung.
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Bestens!
Nase718 28.01.2020
Super Subwoofer! Mit 31 Hz unglaublich tief abgestimmt und heimkinotauglich. Auch im PA-Bereich preis-leistungstechnisch schwer zu schlagen.
Wenn man ihn hoch belasten will, sollte man einen 40 /45 hz low-cut verwenden, dann geht das auch. Ansonsten kommen die Lautsprecher durch die tiefe Abstimmung mechanisch an ihre Grenzen. Der Lack ist tatsächlich etwas empfindlich, aber das ist zu verschmerzen. Sonst sehr solide Verarbeitung.
Der Sound ist ebenfalls klassse. Habe zwei stück gekauft und es definitif nicht bereut! Wer mit dem Design leben kann, kann sie auch im Heimkino verwenden (getestet;-)). In Verbindung mit einer crown XLi Endstufe (temperaturgeregelte, leise Lüfter) macht das auch richtig Spaß. Sehr zu empfehlen!
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Preis/Leistung Top!!!
DerLuke 01.10.2019
Ich habe einen dieser Subwoofer gekauft zusammen mit der T.amp E 1200 und muss sagen, dass dieses Ding echt was drauf hat. Ich habe den Subwoofer als erstes in meiner Schule getestet in der Turnhalle da brachte er zwar den Boden zu viebrieren aber mehr war auch nicht drin. Aber beim ersten richtigen Einsatz eine Party mit ca. 35 Gästen in einem Mittelgroßem Raum zeigte er auf einmal eine große Stärke und es machte spaß Musik zu hören. Der Subwoofer bietet sich sehr gut für Partys da er nicht wirklich Akzente setzt. Heißt er spielt alle Frequenzen mit ähnlicher Lautstärke und wird nicht bei manchen sehr laut oder dann sehr leise. Mit einem dieser Subwoofer kann man ca. 60-80 Menschen beschallen was auch für die Preisklasse völlig ausreicht. Was mir schnell negativ aufgefallen ist ist das der Subwoofer nicht in der Brust drückt egal wie laut er spielt. Also wer Druck in der Brust haben möchte sollte lieber zu einem 15" oder einem 18" Subwoofer greifen. Ich habe mich für diesen Sub vorallem entschieden, weil dieser hier Rollen Aufnahme hat und auch noch klein genug ist dass er ins Auto passt. Ich empfehle sehr für diesen Subwoofer Blue wheels zu kaufen da die fast 40 KG schon ziemlich auf den Rücken gehen und dazu kommt noch dass die Griffe des Subwoofers nich unbedingt an den besten Positionen sind. Ich habe das passiv Modell gekauft, weil nach ein bisschen rechnen mir aufgefallen ist das den Sub 2x passiv zu kaufen um die 100€ weniger kostet, als wenn man sich 2 Aktive davon holt und ja es ist alles mit eingerechnet.

Alles in allem hat dieser Subwoofer eine super Preis/Leistung und ist Extrem stabil. Ich gebe eine Klare Kaufempfehlung.

PS: Bedenkt dass wenn ihr den passiven Subwoofer kauft auch immer noch getrennt eine Endstufe und im schlimmsten Fall auch noch eine Frequenzweiche mit schleppen dürft.
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
gut für`s Geld
Frank981 07.11.2013
In Anbetracht auf das Preis-Leistungsverhältnis ist diese Bassbox wirklich gut. Die für 12" recht tiefe Abstimmung ist etwas ungewöhnlich und führt somit die Box schnell an die Leistungsgrenze. Bei einem LowCut von 45 Hz wird es dann knackig und gefällt.

An der Leistungsgrenze wird es dann "holzig", was aber durch einen DSP zu bremsen ist.
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden