Roland Blues Cube Stage

31

E-Gitarrencombo

  • Leistung: 60 W
  • Bestückung: 1 x 12" Lautsprecher
  • Open Back Konstruktion
  • Tube Logic Design
  • 2 Kanäle
  • 4-fach Power Control: 0,5 W, 15 W, 45 W, max.
  • Hi- und Low-Instrumenteneingang
  • Dual-Tone-Mode zum Überblenden beider Kanäle
  • Mastervolumeregler
  • 3-Band EQ
  • Boost und Tone Schalter für jedem Kanal
  • USB-Ausgang für direktes Recording
  • Fußschalteranschluss zum Umschalten der Kanäle
  • eingebauter Reverb
  • Abmessungen (B x T x H): 513 x 244 x 465 mm
  • Gewicht: 14 kg
  • passender Fußschalter: Art.173531 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passendes Cover: Art. 438077 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Februar 2015
Artikelnummer 357720
Verkaufseinheit 1 Stück
Leistung 60 W
Lautsprecher Bestückung 1x 12"
Kanäle 2
Hall Ja
Effektprozessor Nein
Externer Effektweg Nein
Line Eingang Nein
Recording Ausgang Ja
MIDI Schnittstelle Nein
Anschluss für externe Lautsprecher Nein
Kopfhöreranschluss Ja
Fußschalter Anschluss Ja
Inkl. Fußschalter Nein
759 €
846,88 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 29.05. und Freitag, 31.05.
1

31 Kundenbewertungen

4.6 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

25 Rezensionen

Ba
Leichtgewicht mit Vintage-Sound
Bernhard aus T. 06.11.2017
Wer wie ich in die Jahre gekommen ist und das Schleppen von 20-30kg schweren Röhrenamps satt hat, für die/den könnte die Roland Blues Cube Familie eine echte Alternative sein. Ich bin auf Empfehlung der Thomann-Experten beim Blues Cube Stage gelandet, der genügend Headroom und Power für kleinere und mittelgroße Räume hat. Für größere Acts geht es ohnehin über die PA. Ich war sofort vom Soundspektrum des auch für rückengeschädigte gut tragbaren Amps überzeugt. Für mich sind insbesondere jazzige Cleansounds wichtig und die liefert der BC praktisch identisch zu einem guten Vintage Röhren- Amp. Ich behaupte, wenn überhaupt, so ist ein Unterschied nur im Direktvergleich wahrnehmbar. Im Livebetrieb wird das kaum jemand raushören. Die Bedienbarkeit ist einfach und intuitiv. Die zwei getrennt regelbaren Kanäle bieten ein breites Spektrum an Sounds. Als zusätzliches Schmankerl können beide Kanäle simultan im Dual-Mode betrieben werden. Für einen Solidstate Amp sicher kein Schnäppchen, aber man bekommt schöne Vintage-Sounds und eine solide Verarbeitung für das Geld. Als Mankos (daher der Punktabzug bei den Features) bemängle ich das Fehlen einer passenden Schutzhülle (sollte bei dem Preis schon drin sein) und dass man passende Fußschalter für relativ teures Geld bei Boss nachkaufen muss. Das Fehlen des Effekteinschleifwegs (den es beim Artist gibt), stört mich persönlich nicht, da ich mit dem guten klingenden Reverb des Amps ausreichend bedient bin. Fazit: Die guten alten Röhrenamps haben zwar nicht ausgedient, aber ernsthafte Konkurrenz bekommen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
14
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Ja
Sustain Cube
JK aus ER 31.08.2016
Ich bin über den Blues Cube Hot zum Cube Stage gekommen. Beim Hot empfand ich den Clean-Bereich etwas mager. Der Stage hat hier etwas mehr Reserven. Die Bässe setzen sich sehr schön durch und der Ton bleibt warm und lebendig. Der Stage lässt sich auch besser und differenzierter in die Übersteuerung fahren. Die Kombination von Clean und Crunch im Dual Tone Mode gefällt mir sehr gut und man kann den Stage richtig zum Singen bringen.
Insgesamt finde ich die Verarbeitung dem Preis nicht ganz angemessen, daher hier ein Punkt Abzug. Die Front war nicht bündig eingebaut, der Amp wurde aber anstandslos umgetauscht. Thomann-Service eben. Thumbs up!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Sehr guter Blues/Jazz Amp
D.G.E.F 30.06.2021
Das Produkt wird in der Beschreibung sehr treffend erläutert. Für den Einsatz im Bereich Jazz/Blues ein sehr gelungenes Produkt. Der Grad der Verzehrung ist optimal des Weiteren ist der Klang rundum warm dabei jedoch sehr klar. Dem Thomann-Team ein herzliches Dankeschön für die sehr gute Bestellabwicklung. Sehr gute Prozesse über die gesamte Lieferung. Vielen Dank
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Nach Röhre klingt hier nichts.
Jazzgitarrist 04.02.2018
Seit Anfang der 1980er Jahre bin ich mit diversen E-Gitarren auf Bühnen und in Studios unterwegs und so lange ich denken kann kommen von Zeit zu Zeit Transistor-Amps auf den Markt von denen Hersteller und (meist gekaufte) Fachpresse behaupten sie seinen in Sound und Dynamik mit einem Röhrenamp gleichwertig.
Bis auf die Amps von Tech21 hat das aber bisher nie zugetroffen und trifft auch auf den Roland Blues Cube nicht zu.
Im Clean-Betrieb klingt er selbst wenn der Volumen-Regler auf 2 steht, etwas unsauber aber auch nicht nach Röhre, eher unharmonisch übersteuert.
Ich hab den Amp mit Strat, Tele, Les Paul, ES-345 und einer L-5 getestet, bei den Brettern war der Sound zwar auch nicht wirklich gut, wäre aber für jemanden der nicht allzu hohe Ansprüche hat durchaus verwendbar gewesen. Die ES klang dünn und nach Pappe und bei der L-5CES waren die Höhen extrem scharf und unschön.
Wenn man die Höhen runter dreht ist der Sound undifferenziert und recht mulmig.
Bei allen Gitarren hatte der Amp egal ob im Clean oder Crunch-Betrieb einen etwas "nasalen" Einschlag.
Der Crunch-Sound klingt nach einem Billigamp und mit Dynamik ist da nix.
Der Hall ist auch wirklich nicht zu gebrauchen und was der Quatsch soll beide Kanäle zusammenzuschalten weiß ich auch nicht, es klingt dann halt etwas weniger crunchig als sonst.
Es wäre sehr schön gewesen hätte man statt oder neben des klanglich ungenügenden Lineoutes ein DI-Out eingebaut, so wären die Ergebnisse im Recording-Bereich deutlich besser ausgefallen.

Von einem Amp für den 700.- EURO aufgerufen werden darf man deutlich mehr erwarten.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
6
17
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube