• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

4. Streichbögen

Der Streichbogen gehört einfach zu einer Violine, einer Bratsche oder einem Violoncello dazu, denn ohne ihn wären sie keine Streichinstrumente. Hier liegt also das wesentliche Unterscheidungsmerkmal zu anderen Saiteninstrumenten, die gezupft werden. Die Streichinstrumente werden hauptsächlich gestrichen, aber gelegentlich auch gezupft (man nennt das „Pizzicato“). Die Musiker werden dann entsprechend als „Streicher“ bezeichnet.

Wie wichtig der Streichbogen ist, sieht man sofort, wenn man sich einmal überlegt, wie bei einem Streichinstrument der Ton zu Stande kommt. Wer einmal versucht hat mit einem nagelneuen Streichbogen einen Ton aus einer Geige hervorzulocken, war wahrscheinlich sehr erstaunt, dass bis auf ein leises Schabgeräusch die Seiten überhaupt nicht zum Schwingen angeregt werden konnten. (Das kann auch passieren, wenn man einen Bogen neu beziehen lassen hat.) Was fehlt also noch am Streichbogen? Es ist das sogenannte Kolophonium, ein klebriges Baumharzprodukt, mit dem die Haare des Bogens vorher eingerieben werden. Erst mit dieser Schicht Kolophonium erklingt die Saite einer Violine oder eines Cellos so wie wir es kennen. Schauen wir uns jetzt mal mit der Lupe an, was beim Streichen einer Seite eigentlich genau passiert. Der Bogen liegt auf der Seite auf und wenn wir ihn ziehen bleibt die Saite erst einmal haften. Dann wird irgendwann der Zug so stark, dass sie sich löst und zurückschnellt. Danach haftet sie wiederum am Bogen und das Ganze geht wieder von vorne los. Dieses ruckartige Gleiten wird auch als Slip-Stick-Effekt bezeichnet. Durch diesen Vorgang entsteht die Schwingung der Saite und letztendlich der Ton.

Die heutigen Streichbögen für Violine, Viola und Violoncello sind recht ähnlich gebaut, aber es gibt auch einige Unterschiede. Der Bogen besteht aus einer Bogenstange, die entweder rund oder achteckig ist, und die nach oben hin in eine Spitze ausläuft. Die Bogenstange muss den Zug der Bespannung dauerhaft aushalten können ohne sich irreversibel zu verbiegen. Man nimmt deswegen ein Hartholz, meistens Brasilholz oder Fernambukholz. Darüber hinaus kann die Bogenstange auch aus Kohlefasern hergestellt werden, das sind die so genannten Carbon-Bögen. Während an der Spitze des Bogens die Bogenhaare fest fixiert sind, hat man am anderen Ende die Möglichkeit über eine Drehschraube die Spannung der Haare zu beeinflussen.Das Entscheidende ist also die Kontaktfläche, mit der die Saite gestrichen wird. Diese Kontaktfläche besteht aus etwa 190 bis 250 Haaren aus dem Pferdeschweif eines Schimmels. Man nimmt Rosshaare, weil sie besonders rau sind (unter dem Elektronenmikroskop erkennt man winzige Widerhaken). Jetzt müssen diese Haare irgendwie gespannt werden und der Bogen muss so konstruiert sein, dass er sich optimal in der Hand halten lässt. Die Konstruktion eines Bogens, so wie wir ihn heute kennen, hat auch eine historische Entwicklung hinter sich. Früher war der Bogen ganz anders geformt, er hatte eher die Form eines Bogens beim Bogenschießen, war also nach außen rundlich gebogen.

Die Bogenhaare selbst werden an dem so genannten Frosch befestigt und dieser Frosch liegt mit einer Schraube verschiebbar an der Bogenstange fest an. Durch Drehen der Schraube kann der Bezug gespannt werden. Der Frosch selber besteht meistens aus Ebenholz, aber auch Elfenbein, Mammut oder Horn wurden verwendet. Oft findet man auf dem Frosch eine Verzierung, eine runde Perlmutteinlage, das "Auge". Auch die Schraube, die entweder rund oder eckig sein kann, wird manchmal verziert. Um die Bogenstange gewickelt ist meistens unmittelbar vor dem Frosch das so genannte Daumenleder, und davor noch eine Drahtumwicklung. Die Beschlagteile des Bogens können aus Silber, Neusilber (eine Legierung mit Nickel) oder Gold bestehen. Auf Meisterbögen wird die Signatur des Bogenbauers oder der Bogenbauwerkstatt gestempelt. Den Namen liest man dann unmittelbar oberhalb des Frosches.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-370
Fax: 09546-9223-24
Holen Sie sich die kostenlosen Hot Deals!

Über 8.100.000 Musiker lesen sie schon: die Thomann Hot Deals. Holen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Exemplar mit über 500 aktuellen Angeboten!

Hot Deals
Quizfrage!
Quizfrage! Nennen Sie uns die richtige Antwort und gewinnen Sie 1x Startone MK-200 Keyboard im Wert von 89 €.
Welchen Wert hat eine ganze Note?
Teilnahmebedingungen
Teilnahme- und Durchführungsbedingungen
für Online-Gewinnspiele

Hinweis: Die Teilnahme an einem Online-Gewinnspiel bzw. die Gewinnchance ist losgelöst und unabhängig von einer Warenbestellung bei der Thomann GmbH. Die Teilnahme an Online-Gewinnspielen auf der Thomann-Website und deren Durchführung richtet sich nach den folgenden Bestimmungen.

  1. Gewinnspiel

    1. Die Gewinnspiele werden von der Thomann GmbH, Geschäftsführer: Hans Thomann, Hans-Thomann-Straße 1, 96138 Burgebrach, Deutschland, durchgeführt.
  2. Teilnahme

    1. Teilnahmeberechtigt sind nur volljährige Personen.
    2. Eine Person nimmt am Gewinnspiel teil, indem sie Gewinnspielfragen richtig beantwortet, das Anmeldeformular ausfüllt und mittels des Buttons "Abschicken" an die Thomann GmbH abschickt.
      Mit Betätigung des Buttons "Abschicken" erklärt sich der Teilnehmer mit den hier angeführten Teilnahme- und Durchführungsbedingungen einverstanden.
    3. Der Teilnehmer ist für die Richtigkeit, insbesondere seiner E-Mail- und/oder Postadresse, selbst verantwortlich. Der Eingang der Gewinnspielantworten und des Anmeldeformulars wird elektronisch protokolliert.
  3. Ausschluss vom Gewinnspiel

    1. Mitarbeiter der Thomann GmbH sowie deren beteiligten Kooperationspartner sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
    2. Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen, insbesondere durch den Einsatz unerlaubter Hilfsmittel und anderweitige Manipulationen, behält sich die Thomann GmbH das Recht vor, Personen vom Gewinnspiel auszuschließen. Gegebenenfalls können bei derartigen Verstößen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden.
  4. Durchführung und Abwicklung

    1. Die Gewinner werden von der Thomann GmbH per E-Mail oder auf dem Postweg schriftlich benachrichtigt und können auf der Website www.thomann.de namentlich veröffentlicht werden. Mit dieser Form der Veröffentlichung erklärt sich der Gewinner ausdrücklich einverstanden.
      Der Anspruch auf den Gewinn verfällt, wenn die Übermittlung des Gewinns aus Gründen, die in der Person des Gewinners liegen, nicht erfolgen kann. In diesem Fall wird per Los ein neuer Gewinner ermittelt.
    2. Der im Rahmen des Gewinnspiels als Preis präsentierte Gegenstand ist nicht zwingend mit dem gewonnenen Gegenstand identisch. Es können Abweichungen hinsichtlich des Modells, Farbe o. Ä. bestehen.
    3. Die Sachpreise werden von der Thomann GmbH oder einem von ihm beauftragten Dritten per Spedition, Paketdienst oder Post an die vom Gewinner anzugebende Postadresse versendet.

      Die Lieferung erfolgt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland frei Haus. Darüber hinaus anfallende Transportkosten und Zölle hat der Gewinner zu tragen. Für den Fall, dass die Lieferung über eine Spedition erfolgt, wird sich die Spedition mit dem Gewinner in Verbindung setzen, um einen Liefertermin zu vereinbaren.
    4. Es ist in keinem Falle ein Umtausch der Gewinne, eine Barauszahlung, oder ein etwaiger Gewinnersatz möglich.
    5. Der Anspruch auf den Gewinn oder Gewinnersatz kann nicht an Dritte abgetreten werden.
  5. Datenschutz

    1. Der Teilnehmer erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Thomann GmbH alle erforderlichen Daten für die Dauer des Gewinnspiels speichert und ausschließlich zum Zwecke der Gewinnabwicklung an den jeweiligen Kooperationspartner übermittelt, welcher die Personenangaben ebenfalls für die Dauer des Gewinnspiels speichern darf. Es steht dem Teilnehmer jederzeit frei, per Widerruf von der Teilnahme am Gewinnspiel zurückzutreten. Den Widerruf richten Sie bitte an:

      Thomann GmbH
      z. Hd. des Datenschutzbeauftragten
      Hans-Thomann-Straße 1
      96138 Burgebrach
    2. Die Thomann GmbH verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz nach dem aktuell bei Abschluss des Gewinnspieles gültigen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu beachten. Insbesondere wird in diesem Zusammenhang auf die allgemeine Datenschutzbestimmung unter Hinweise zum Datenschutz verwiesen.
  6. Haftung

    1. Die Thomann GmbH wird mit der Aushändigung des Gewinns von allen Verpflichtungen frei.
    2. Die Thomann GmbH haftet nicht für die Insolvenz eines Kooperationspartners sowie die sich hieraus für die Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels ergebenden Folgen.
  7. Sonstiges

    1. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    2. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar.
Ein Thomann-Fan
Hat super funktioniert.
klauxxxixemer@t-xxx.de, 02.05.2017

Violinen im ‹berblick

(2)
(2)
(3)
(3)
(1)
Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Abbrechen