• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

4. Ursprung

Die Geschichte der PlugIns ist auch die Geschichte um Marktanteile und konkurrierende Schnittstellenformate.

VST/VST 2.0

Im Frühjahr 1996 stellte Steinberg auf der Musikmesse in Frankfurt die erste Version von Cubase VST vor. Cubase VST 3.0 war zunächst dem Mac vorbehaltenen. PC User mussten sich bis zur Version 3.5 gedulden, bis auch sie in den Genuss der Virtuellen Studio Technologie (VST) kamen. Damals waren die Möglichkeiten noch stark beschränkt, und auch die CPU-Leistung der damaligen Rechnergenerationen war alles andere als berauschend. So musste man sich mit vier Effekt-Sends begnügen, hatte keine Dynamics und an VST-Instrumente war gar nicht zu denken.

Doch schon Ende des Jahres 1996, fing die Firma Waves an, Ihr Native Power Pack auch für die VST-PlugIn-Schnittstelle aufzubereiten, und so standen dem Anwender ein recht guter Hall, sowie EQ und Kompressoren in ordentlicher Qualität zur Verfügung, die es bislang nur für das teure Digidesign Pro Tools TDM System gab. Das Revolutionäre an der Sache war die vollkommen Native Berechnung auf nur einem Prozessor, nämlich der CPU des Host- (Haupt-)Rechners. Musste man damals noch Unsummen für einen ADAT-Recorder mit nur 8 Spuren ausgeben, war dies bereits in Cubase VST mit zusätzlichen Effekten, Mischpult und Total Recall Funktion enthalten. Diese neue, günstige Produktionsweise begründete den großen Erfolg von PlugIns, der bis heute andauert. VST 2.0 führte die Erfolgsstory mit erweiterten Funktionen weiter.

Audio Units/MAS

Als damals Steinberg die Unterstützung von Pro Tools einstellte, schwenkten viele Kunden auf Emagic Logic – heute Apple Logic Pro - um, da Logic bis heute noch eine Pro Tools Unterstützung bietet. Die Firma Emagic adaptierte nach und nach die Funktionen von Cubase, integrierte die VST-Schnittstelle, die aber immer der Cubase-Performance hinterherhinkte. Vermutlich aus diesem Anlass und diversen Lizenzstreitereien zwischen Emagic und Steinberg entschloss sich der neue Eigentümer "Apple" mit einer völlig neuen erweiterten Schnittstelle auf den Markt zu kommen: Audio Units war geboren und ist heute neben VST (Cubase für den Mac unterstützt nur VST) der Standard unter MacOSX. Praktisch alle Apple-eigenen Kreativ-Programme unterstützen diesen Standard wie z.B. Final Cut Pro, Logic Pro, Garage Band, i-life etc. Leider wird die AU-Adaptierung bis heute nicht von jedem PlugIn-Hersteller 100% angeboten. Die MAS-Schnittstelle wird so gut wie nicht mehr verwendet.

TDM /RTAS (Real Time Audio Suite)

Parallel entwickelte auch der Urvater aller Audio-Workstations Digidesign die Schnittstelle TDM und RTAS, die auch heute noch in Pro-Tools-Systemen zum Einsatz kommen. RTAS für die ProTools-Einsteigervarainte LE und TDM für die Highendversionen von PT. Die Preise für TDM-PlugIns sind oft doppelt so hoch wie für das VST oder AU-Pendant und laufen nur auf speziell dezidierter Hardware.

TC-Powercore; Universal Audio UAD-1, UADe; Creamware Pulsar XTC

Bei diesen Systemen handelt es sich um externe Erweiterungskarten, die die Berechnung der hauseigenen PlugIns übernehmen.

Der Vorteil: Die CPU des Hostrechners wird spürbar entlastet und die Qualität der PlugIns ist nur durch die verwendeten Algorithmen und die Leistungsfähigkeit der speziell entwickelten Chips limitiert.
Nachteil: Die Lösung erfordert die Anschaffung von Hardware und zusätzliche PlugIns und belegt einen Firewire oder USB-Port des Hostrechners. Die externe Einbindung in das Bussystem der Hostrechners hat Folgen für die In/Out-Operationen der Datenströme. Es kommt es bei der digitalen Bearbeitung der Audiosignale zu Latenzen – d.h. spürbaren Verzögerungen in der Audiowiedergabe, die kann nicht immer perfekt durch die automatische Latenzkompensation des Hostprogramms ausgebügelt werden können. In reinen Maschinenprogrammen ohne Anspruch auf Synchronisation ist dieser Negativeffekt aber ohne Belang.

Als die Host-CPUs noch deutlich schwächer waren als heute, wurde dieses Modell als Ausweg aus dem klaffenden Leistungsloch angeboten. Heute geraten diese Systeme zunehmend unter den Druck von hervorragend klingenden Native-PlugIns. Die Hersteller werben mit immer raffinierten PlugIns auch für Surround-Recording und Surround-Mastering. Im rechenintensiven Highendbereich besteht nach wie vor eine echte Daseinsberechtigung.

DirectX

Zu erwähnen ist auch DirectX, das anfangs eher lieblos von Microsoft für Spielentwickler bereitgestellt wurde, um dem IBM-PC zu etwas mehr Musik- und Videofähigkeiten zu verhelfen und erst mit Version DirectX 10 den Respekt der PlugIn Hersteller verdiente. Es findet sich vor allem in der multimedialen 2D und 3D Unterstützung der Microsoft X-Box und in diversen PC-Betriebssystemen wieder.

Rewire

1998 wurde das Rewire-Protokoll in Version 1.0 von Propellerhead vorgestellt. Der schwedische Musiksoftwarehersteller machte zu dieser Zeit viel Wirbel um die revolutionäre virtuelle Rechnerversion des Roland-Kultsynth TB-303. Propellerhead erfüllte damals vielen Fans den Wunsch nach einer Einbindung von 'Rebirth' in Cubase VST - der damalig führenden 'Dance'-Produktionssoftware. Es folgten im Jahr 2001 Rewire 2.0. Rewire ist inzwischen zum Standard geworden, wenn zwei Musikprogramme parallel auf einem Rechner mit Midi- und Audioströmen kommunizieren sollen. Es wird fast von jedem Hersteller unterstützt.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Holen Sie sich die kostenlosen Hot Deals!

Über 8.100.000 Musiker lesen sie schon: die Thomann Hot Deals. Holen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Exemplar mit über 500 aktuellen Angeboten!

Hot Deals
Quizfrage!
Quizfrage! Nennen Sie uns die richtige Antwort und gewinnen Sie 1x Thomann PT-1000 Percussion Ablagetisch im Wert von 59 €.
Was ist ein XLR?
Teilnahmebedingungen
Teilnahme- und Durchführungsbedingungen
für Online-Gewinnspiele

Hinweis: Die Teilnahme an einem Online-Gewinnspiel bzw. die Gewinnchance ist losgelöst und unabhängig von einer Warenbestellung bei der Thomann GmbH. Die Teilnahme an Online-Gewinnspielen auf der Thomann-Website und deren Durchführung richtet sich nach den folgenden Bestimmungen.

  1. Gewinnspiel

    1. Die Gewinnspiele werden von der Thomann GmbH, Geschäftsführer: Hans Thomann, Hans-Thomann-Straße 1, 96138 Burgebrach, Deutschland, durchgeführt.
  2. Teilnahme

    1. Teilnahmeberechtigt sind nur volljährige Personen.
    2. Eine Person nimmt am Gewinnspiel teil, indem sie Gewinnspielfragen richtig beantwortet, das Anmeldeformular ausfüllt und mittels des Buttons "Abschicken" an die Thomann GmbH abschickt.
      Mit Betätigung des Buttons "Abschicken" erklärt sich der Teilnehmer mit den hier angeführten Teilnahme- und Durchführungsbedingungen einverstanden.
    3. Der Teilnehmer ist für die Richtigkeit, insbesondere seiner E-Mail- und/oder Postadresse, selbst verantwortlich. Der Eingang der Gewinnspielantworten und des Anmeldeformulars wird elektronisch protokolliert.
  3. Ausschluss vom Gewinnspiel

    1. Mitarbeiter der Thomann GmbH sowie deren beteiligten Kooperationspartner sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
    2. Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen, insbesondere durch den Einsatz unerlaubter Hilfsmittel und anderweitige Manipulationen, behält sich die Thomann GmbH das Recht vor, Personen vom Gewinnspiel auszuschließen. Gegebenenfalls können bei derartigen Verstößen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden.
  4. Durchführung und Abwicklung

    1. Die Gewinner werden von der Thomann GmbH per E-Mail oder auf dem Postweg schriftlich benachrichtigt und können auf der Website www.thomann.de namentlich veröffentlicht werden. Mit dieser Form der Veröffentlichung erklärt sich der Gewinner ausdrücklich einverstanden.
      Der Anspruch auf den Gewinn verfällt, wenn die Übermittlung des Gewinns aus Gründen, die in der Person des Gewinners liegen, nicht erfolgen kann. In diesem Fall wird per Los ein neuer Gewinner ermittelt.
    2. Der im Rahmen des Gewinnspiels als Preis präsentierte Gegenstand ist nicht zwingend mit dem gewonnenen Gegenstand identisch. Es können Abweichungen hinsichtlich des Modells, Farbe o. Ä. bestehen.
    3. Die Sachpreise werden von der Thomann GmbH oder einem von ihm beauftragten Dritten per Spedition, Paketdienst oder Post an die vom Gewinner anzugebende Postadresse versendet.

      Die Lieferung erfolgt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland frei Haus. Darüber hinaus anfallende Transportkosten und Zölle hat der Gewinner zu tragen. Für den Fall, dass die Lieferung über eine Spedition erfolgt, wird sich die Spedition mit dem Gewinner in Verbindung setzen, um einen Liefertermin zu vereinbaren.
    4. Es ist in keinem Falle ein Umtausch der Gewinne, eine Barauszahlung, oder ein etwaiger Gewinnersatz möglich.
    5. Der Anspruch auf den Gewinn oder Gewinnersatz kann nicht an Dritte abgetreten werden.
  5. Datenschutz

    1. Der Teilnehmer erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Thomann GmbH alle erforderlichen Daten für die Dauer des Gewinnspiels speichert und ausschließlich zum Zwecke der Gewinnabwicklung an den jeweiligen Kooperationspartner übermittelt, welcher die Personenangaben ebenfalls für die Dauer des Gewinnspiels speichern darf. Es steht dem Teilnehmer jederzeit frei, per Widerruf von der Teilnahme am Gewinnspiel zurückzutreten. Den Widerruf richten Sie bitte an:

      Thomann GmbH
      z. Hd. des Datenschutzbeauftragten
      Hans-Thomann-Straße 1
      96138 Burgebrach
    2. Die Thomann GmbH verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz nach dem aktuell bei Abschluss des Gewinnspieles gültigen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu beachten. Insbesondere wird in diesem Zusammenhang auf die allgemeine Datenschutzbestimmung unter Hinweise zum Datenschutz verwiesen.
  6. Haftung

    1. Die Thomann GmbH wird mit der Aushändigung des Gewinns von allen Verpflichtungen frei.
    2. Die Thomann GmbH haftet nicht für die Insolvenz eines Kooperationspartners sowie die sich hieraus für die Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels ergebenden Folgen.
  7. Sonstiges

    1. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    2. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar.
Ein Thomann-Fan
Hallo war zum ersten mal auf Ihrer Website ... toll gemacht.
xxxharczogalla@xxxelmail.de, 18.05.2017

PlugIns im ‹berblick

(1)
(1)
(3)
(1)
Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Abbrechen