Novation 49SL MKIII

15

Controller-Keyboard mit Sequenzer

  • 49 halbgewichtete und anschlagdynamische Tasten mit Aftertouch
  • Pitch- und Modulationsrad
  • 16 anschlagdynamische und beleuchtete RGB Drum Pads
  • 8 Endlosdrehregler
  • 8 Fader
  • 6 Taster zur Transportsteuerung
  • 16 frei zuweisbare Taster (x 2 Bänke)
  • 5 RGB TFT-Displays
  • perfekte Integration in Ableton Live
  • kompatibel zu sämtlichen DAWs über InControl oder Mackie HUI
  • 22 Tonskalen
  • integrierter 8-Spur Sequenzer mit Echtzeit- und Step-Eingabe
  • 8 Pattern pro Spur
  • 64 Speicherplätze
  • Pattern-Chain Funktion
  • Noten-Quantisierung
  • Automationen von bis zu 8 Parametern aufnehmbar
  • Swing (20 - 80%)
  • Arpeggiator
  • anpassbare Vorlagen zur Steuerung von Hardware und Software
  • einstellbare Anschlagdynamik-Kurven
  • USB class compliant - keine Treiber erforderlich
  • je 2x 3,5 mm Klinken Ausgänge für CV (Pitch), Gate und Modulation
  • Clock Ausgang 3,5 mm Klinke
  • 6,3 mm Klinkeneingänge für Sustain, Expression und Fußschalter
  • MIDI In, Out, Out2 / Thru
  • USB-Port
  • Abmessungen: 816,6 x 299,6 x 100 mm
  • Gewicht: 5,36 kg
  • inkl. Netzteil (12V DC), USB-Kabel, Ableton Live Lite, 4 GB Loopmasters Sounds, XLN Audio Addictive Keys
Erhältlich seit Oktober 2018
Artikelnummer 450573
Verkaufseinheit 1 Stück
Aftertouch Ja
Splitzonen 0
Layerfunktion Nein
Pitch Bend / Modulation Ja
Drehregler 8
Fader 8
Pads 16
Display Ja
Anschluss für Sustainpedal Ja
USB Anschluss Ja
Netzbetrieb Ja
Batteriebetrieb Nein
Bus-Powered Nein
Maße 817 x 300 x 100 mm
Gewicht 5,4 kg
Besonderheiten Sequenzer; CV/Gate Ausgänge
Mehr anzeigen
559 €
599,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 25.05. und Freitag, 27.05.
1

15 Kundenbewertungen

11 Rezensionen

j
das Beste unter den Guten
jaschnu 03.01.2022
Hallo,
auf der Suche nach dem besten Midi-Keyboard für mich habe ich mittlerweile die Schlachtschiffe von Native Instruments, Arturia und Novation zu Hause (gehabt). Hier meine Kurzbewertung:

Native Instruments Komplete Kontrol S-Serie mk2: Tastatur zusammen mit Novation wohl die Beste auf dem Markt; Kontrollelemente super Qualität; generelle Midi-Tauglichkeit durch Template gegeben. Keine Schieber, keine Pads und die großen Screens im Midi-Modus nur zu 2/3 ungenutzt (Ausgabe von einer Bezeichnung und lediglich dem Midi-Wert). Das Keyboard lohnt sich meiner Meinung nach, wenn man vorwiegend mit der NI-Software arbeitet, dann sind die Anzeigen im Keyboard genial; Netzteil wird nicht mitgeliefert, läuft aber auch nur mit USB-Power.

Arturia Keylab mk2: meiner Meinung nach das "schönste", vor allem in weiß; komplett aus Metall und wiegt entsprechend viel; alle Kontrollelemente in toller Qualität; allerdings klappert die Tastatur etwas, hat einen kürzeren Hub als die anderen und hat auch minimal schmalere Tasten; gute Pads in 4x4-Anordung; ziemlich universelle Template für sehr viele DAW vorhanden und gute Software zum Konfigurieren von Midi-Templates; ein kleiner Screen, der u.a. die Midi-Werte der gerade benutzten Kontrollelemente anzeigt. Netzteil wird nicht mitgeliefert und braucht dann einen 2. USB-Anschluss für die Power.

Novation SL-Serie mk2: super Tastatur vergleichbar mit der von NI und weit besser als die von Arturia; Pads in 2x8-Anordnung mit gutem Anschlag; sehr gute Dreh- und Schiebe-Kontrollelemente; leider nur die Drehkontroller und eine Reihe Taster mit individuellen Screens, die Bezeichnung, Midi-Wert und Poti-Stellung anzeigen; integrierter Step-Sequenzer und Arpeggiator; gute Software mit vielen Templates verfügbar. Allerdings nur eine beschränkte Anzahl an tieferen DAW-Integrationen (Ableton Live, Reason, Logic), ansonsten über HUI recht umständlich; Netzteil wird mitgeliefert.

Da für mich die Nutzung für Midi-Geräte wie meine Synths am wichtigsten ist, habe ich mich für das Novation entschieden...macht sich gut vor meinem Waldorf Iridium. 5 Sterne gäbe es, wenn auch die Schieber jeweils kleine Anzeige-Screens hätten und noch mehr DAWs "echt" integriert wären.
Bedienung
Features
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Die "Eierlegende Wollmilchsau"
DJTheDarksider 14.11.2019
Ich liebe mein SL49 MKIII über alles.
Der integrierte Sequencer ist eine fantastische Ergänzung der nicht nur zum Spielen und Experimentieren einlädt, sonder mit dem ich bereits komplette Live Sets spielen konnte. 8 Spuren, die Möglichkeit jeder Spur in übersichtlicher Art und Weise ein anderes (oder auch mehrfach das selbe) Instrument zuzuordnen ist fantastisch.
Einen Punkteabzug beim Sequencer gibt es nur weil man als "minimalteiler" nur 1/4 einstellen kann.
Ja klar jeder Step ist dann zwar eine 1/4 Note lang aber gerade wenn man Pads mit einer Akkordprogression spielen will sind 4 Bars (16 * 1/4) manchmal einfach zu wenig - Dank der Pattern Chaining Funktion klappt aber das Verketten zu längern progressionen ganz gut.
Einziger weiterer Kritikpunkt ist das man keine "Numerische Tastatur" hat um zB Bank und Programm Change befehle zu schicken. .

Absolut hervorzuheben ist die Tatsache das man sich mit Novation Components eigene "Templates" für seine Synths basteln kann - hab ich zB für meine TB03 gemacht und kann alle Parameter direkt am SL49 ändern. Dafür ein Dickes Plus.
Bedienung
Features
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

X
Vor- und Nachteile gegenüber MK2 und MK1
XoGuSi 28.01.2022
Ich habe die Sl-Geräte von Novation schon seit der MK1 im Einsatz und auch wenn ich immer recht zufrieden bin, muss man mit jedem Upgrade immer wieder Abstriche machen. Es wäre mal schön, wenn es mal einen Mix aus MK1 - MK3 in ein MK4 schaffen.

Vorteile und Abstriche beim MK1 auf MK2:
Die MK2 bietet zwar Touch Fader und Poti, jedoch wurde bei der MK2 das zweite Display weg gelassen. Beim MK1 hatte man mehr Übersicht. Beim MK1 und MK2 konnte man vor allem jeden Poti direkt im Gerät editieren und brauchte keinen Computer.

Vorteile und Abstriche beim MK2 auf MK3:
Editieren der Templates nur noch über Computer möglich. Dies ist schon ein sehr herber Abstrich, denn dies war gerade das coole an der MK1 und MK2. Dafür hat man nur hübschere Displays, Arp, Scales, CVs und LEDs über jeder Taste.
Ich hoffe, dass Novation per Update noch einen Offline-Editor integriert, oder bei einer MK4 alle Features aus MK1 bis MK3 vereint.
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

FT
Alternative Push 2
Frank T aus G 14.11.2018
Ich habe mir das Keybord gekauft als Alternative zu Push 2 weil da die Verarbeitung nicht gut sein soll. Ich wurde nicht enttäuscht. Was mir nicht so gefallen hat wurde noch nicht gefunden. Aja eine deutsche Bedienungsanleitung wäre besser. Die Poties haben alle den selben Wiederstand. Top das Gerät, immer wieder würde ich es kaufen.
Bedienung
Features
Verarbeitung
5
6
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube