Neumann TLM 107 bk

25

Umschaltbares Großmembranmikrofon

  • mit 5 Richtcharakteristiken: Kugel, Breite Niere, Niere, Hyperniere, Acht
  • Bassabsenkung: 40 Hz oder 100 Hz schaltbar
  • Pegelabsenkung: -6 dB oder -12 dB schaltbar
  • Navigationsschalter mit LED-Anzeige für Richtcharakteristik
  • Low-Cut und Vordämpfung
  • Grenzschalldruckpegel: 141 dB (153db bei -12 dB Pad)
  • Ersatzgeräuschpegel
  • A-bewertet: 10 dB-A
  • Durchmesser: 64 mm
  • Länge: 145 mm
  • Gewicht: 445 g
  • Farbe: Schwarz
  • inkl. SG2 Schwenkgelenk und Holzetui
Erhältlich seit Mai 2014
Artikelnummer 326265
Verkaufseinheit 1 Stück
Röhre Nein
Richtcharakteristik umschaltbar Ja
Richtcharakteristik Kugel Ja
Richtcharakteristik Niere Ja
Richtcharakteristik Acht Ja
Low Cut Ja
Pad Ja
Inkl. Spinne Nein
USB Mikrofon Nein
B-Stock ab 1.089 € verfügbar
1.259 €
1.350 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 18.08. und Freitag, 19.08.
1

25 Kundenbewertungen

19 Rezensionen

AB
Wunderbar neutrales Mikrofon
Andreas B. 270 17.04.2018
Wir haben von Neumann diverse Stereo-Paare im Einsatz, die TLM 107 sind dabei die neutralsten Großmembran-Kondensator-Mikrofone, sie geben den Charakter von Instrumenten sehr präzise wieder, sie selbst haben eher keinen ausgeprägten Charakter. Wir nutzen sie mit Preamps von Little Labs und den Dragon Kompressoren von Slate vor allem für leise und transientenreiche Instrumente wie Akustikgitarren. Für meine Hanika Konzertgitarre ist ein ORTF-Paar aus den TLM 107 sogar die bestklingende Stereo-Lösung. Kann auch die Kugel als Raummikro voll empfehlen.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

v
Nüchternes Arbeitswerkzeug (Vergleich zum TLM 103)
vocalizer 18.04.2022
Im Vergleich zum TLM 103, das direkt durch seine Präsenzanhebung einen "Wow"-Effekt erzeugt, kommt das TLM 107 klanglich sehr nüchtern daher - um nicht zu sagen langweilig. Euphorie kommt zunächst einmal nicht auf, wenn man das Mikrofon anschließt (warum dies aber eine große Stärke sein kann, dazu später mehr!!). Es klingt erstmal in etwa so wie die Quelle klingt, wenn auch die leichte Absenkung bei 5KHz (in der Nierencharakteristik) beim genauen hinhören auffällt. Zischlaute werden dadurch subtil abgemildert, was in vielen Fällen bei Gesangsaufnahmen eher von Vorteil ist. In der Hyperniere gibt ist diese Absenkung nicht, möchte man ein noch lineareres Signal, kann man auf diese zurückgreifen (bei Gesangsaufnehmen wird in den meisten Räumen der Unterschied im Raumanteil zwischen Niere und Hyperniere vernachlässigbar sein.)

Apropos Richtcharakteristik: Ich habe wirklich noch nie ein Großmembran Mikrofon erlebt, dessen Richtcharakteristiken klanglich so konsistent beieinander sind. Das ist meines Erachtens die ganz große Stärke dieses Mikrofons. Bei den meisten Mikrofonen sind zwischen den Richtcharakteristiken doch sehr starke tonale Unterschiede zu vernehmen, oft klingt die Acht bei Doppelmembranmikrofonen in den Höhen recht verfärbt und ist daher nicht so vielseitig nutzbar. Nicht beim TLM 107 - hier klingen die verschiedenen Richtcharakteristiken so ähnlich, wie ich es bei noch keinem Mikrofon erlebt habe! Alle Richtcharakteristiken klingen absolut spitze.

Erreicht wird das laut Neumann durch die besondere Kapsel die dem Digitalmikrofon D-01 nachempfunden ist. Diese ist etwas kleiner als normale Großmembrankapseln und weist daher viele der guten Eigenschaften von Kleinmembranmikrofonen auf, wie eine sehr gute Impulstreue oder ein sehr gutes Off-Axis Verhalten. Dadurch ist das Mikrofon praktisch weder Großmembran noch Kleinmembranmikrofon sondern etwas dazwischen, auch wenn Neumann das Mikrofon als Großmembranmikrofon vermarktet.

Die Unaufgeregtheit und Nüchternheit zeigt ihre Große Stärken bei der Nachbearbeitung. Hier sind wirklich extreme Eingriff am EQ möglich, ohne dass das Signal auch nur Ansatzweise verbogen klingt. Das Signal lässt nachträglich also alle Möglichkeiten offen.

Letztendlich habe ich mich aber doch für das TLM 103 entschieden, da es direkt Plug-and-Play schon selbstbewusst und einfach "groß" klingt. Als Sänger gibt das einem direkt ein fantastisches Gefühl, man hat praktisch den Eindruck seine eigene Stimme mit einem "Vergrößerungsglas" zu hören und bekommt das Gefühl, die eigene Stimme sehr gut kontrollieren zu können. Nur ist man durch die Präsenzanhebung und durch den eindeutigen Eigencharakter des Mikrofons soundmäßig schon sehr festgelegt. Eine so starke nachträgliche Formung wie beim 107 gestaltet sich schwieriger. Zwar lässt sich die Präsenzanhebung beim 103 auch relativ unauffällig mit dem EQ wieder herausnehmen, trotzdem würde ich bei Sängern mit spitzen Stimmen oder prägnanten Zischlauten prinzipiell eher zum 107 raten. Auch bei klassischen Instrumenten macht das 107 sicherlich eine hervorragende Figur, da sich hier die Nüchternheit und die Konsistenz in den Richtcharakteristiken besonders positiv hervortut.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S3
Flexibel und gut!
Stratmann 354 14.11.2014
Nach laaaaaaaanger Wartezeit endlich in meinem kleinen Studio eingetroffen. Der erste Eindruck: Die üblicherweise sehr hochwertige Verarbeitung bei Neumann ist auch hier anzutreffen, erste Aufnahmetests unterstreichen die große Flexibilität und die sehr gute Klangtreue des Mikrofons. Den Joystick und die blauen LEDs zur Anzeige von Charakteristik, Frequenzcut und Absenkung hätte ich persönlich vielleicht nicht unbedingt gebraucht. Aber wenn man sich erst eimal daran gewöhnt hat, kommt man damit auch gut zurecht und findet es dann beim Aktivieren gar nicht mal so unübersichtlich, zumal alle bestehenden Einstellungen mit einem kurzen Blick sofort ersichtlich sind, gerade auch wenn das Teil in der Spinne eingebaut am Stativ hängt.

Fazit: Ein richtig gutes Mikro, für Neumann-Verhältnisse und den gebotenen Features fast schon günstig!
Features
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

T
NEUMANN TLM 107
TRACK24 13.12.2015
Ich betreibe das Neumann über einen Channel One von SPL.
Die Aufnahmezwecke reichen von Vocal bis Sprecher-stimmen. Es ist das erste Mikrofon, mit dem ich den Sound so hinbekomme, wie man ihn aus Hit Songs oder Fernsehdokus kennt. Schätze das Teil wird irgendwann noch einen Zwilling bekommen. Oder ein Neumann Kleinmembranmikro für eine Mitte-Seite-Konfiguration.
Oder beides. Wenn's Geld langt ...
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube