Keeley Compressor Pro

Effektpedal

  • Kompressor
  • Kompressions LED Anzeige
  • Threshold Bi-color LED Anzeige
  • Hard oder Soft Knee Kompression
  • Auto Mode
  • True-bypass
  • Regler: threshold, ratio, attack, release, gain
  • Schalter: Knee & Auto
  • handgefertigt in den USA
  • passendes Netzteil: Art. 409939 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Hinweis: kein Batteriebetrieb möglich.

Hinweis: Registrieren Sie Ihr Produkt auf www.w-distribution.de/Warranty und verlängern Sie die Garantie auf 4 Jahre.

Weitere Infos

Art des Effekts Compressor

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Keeley Compressor Pro
30% kauften genau dieses Produkt
Keeley Compressor Pro
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
350 € In den Warenkorb
Keeley Compressor Plus
19% kauften Keeley Compressor Plus 155 €
Wampler Ego Compressor
10% kauften Wampler Ego Compressor 193 €
tc electronic HyperGravity Compressor
5% kauften tc electronic HyperGravity Compressor 90 €
Darkglass Hyper Luminal Comp. LTD BK
5% kauften Darkglass Hyper Luminal Comp. LTD BK 259 €
Unsere beliebtesten Kompressoren
23 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Sehr, sehr erfreuliche Klangqualität und flexibel - für Bass, Git etc.
ReinhardF, 27.04.2018
Auf der Suche nach einem richtig guten Kompressor für Recording und auch Live-Einsätze bin ich auch auf den Keeley Compressor Pro gestoßen. Die Anforderungen waren etwa wie folgt:
1) Primär für Bass, um direkt beim Recording gutes Spielgefühl und guten Sound zu haben. Zusätzlich für Live-Sessions, wenn ich zur Abwechslung mal Bass spiele.
2) Sekundär auch für E-Gitarre für manche Clean Sounds und für Lakewood Akustikgitarre live, wenn ich die internen Pickups
verwende.
3) Absolutes Muß: Sehr gute Klangqualität, d.h. transparente Übertragung aller Details des Originalsignals, was bei vielen Effektgeräten und auch sonstigen Audio-Geräten überhaupt nicht gegeben ist.
4) Es sollte ein Bodengerät (Pedal) sein und kein Rack- oder Tischkompressor, um den Live-Einsatz einfach zu halten.

Meine Recording-Umgebung ist mit einem SPL Crimson 3 Interface, SPL GainStation und weiteren Komponenten auf vergleichbarem Qualitätslevel in dem Bereich, in dem man Unterschiede und Details auch tatsächlich deutlich hört.

Da ich mir nicht sicher war, ob ich es nicht bei einem einfacheren Kompressor-Pedal für Bass belassen sollte und ich tatsächlich die ganze Bandbreite von Möglichkeiten des Keeley brauche, habe ich als "Sparringspartner" das Studio Bass Compressor Pedal von Seymour Duncan mitbestellt.

Nach einigen Test war dann für mich klar:
Der Seymour Duncan Studio Bass hat zwar einige sehr interessante Möglichkeiten wie das Zumischen des Ursprungssignals mit schaltbarer Frequenzbetonung und klingt auch ziemlich transparent, er reagiert aber bei starkem Anschlag sehr "snappy", d.h. er attackiert unabhängig von der Attack-Einstellung sehr aggressiv bis hin zu einem leichten Klick-Geräusch.

Bereits in dieser Hinsicht ist der Keeley Compressor Pro in einer höheren Liga: Auch extreme Anschlagsimpulse werden immer so umgesetzt und komprimiert, wie man es einstellt. Man kann ihn durchaus wie eine harte Wand einstellen - trotzdem zeigt er nie ein überzogenes Eigenleben. In den üblichen Einstellungen für Bass ist sowieso alles vom Feinsten im grünen Bereich. Dabei erlaubt der Umschalter von Hard auf Soft Knee ein dezentes aber wirksames Feintuning des Sounds. Soft Knee klingt für mich etwas organischer - oft muß es aber auch Hard Knee sein.
Die Umschaltmöglichkeit auf "Auto", die Attack und Release von der manuellen Einstellbarkeit auf eine interne Automatisierung umschaltet, habe ich zunächst mehr für eine Vereinfachung für Kompressor-unerfahrene Einsteiger und für den Live-Betrieb gehalten, wenn man keine Zeit hat, viele Regler umzustellen.
Tatsächlich funktioniert die Auto-Schaltung aber so gut, daß man sie in vielen Fällen zumindest als Ausgangsposition testen sollte. Ich habe für mich festgestellt, daß ich etwa zu 50% die Auto-Funktion nutze und Attack und Release nur dann selber einstelle, wenn ich etwas Spezielles erreichen will.
Die Regelbereich des Keeley sind groß und sie funktionieren alle sinnvoll über den gesamten Bereich - abhängig natürlich von Art und Stärke der Signalquelle.

FAZIT: Der Keeley Compressor Pro ist nicht gerade billig aber er spielt auch in einer höheren Liga und bietet sehr viel mehr Möglichkeiten als die allermeisten sonstigen Kompressor-Pedals.
Er funktioniert im anspruchsvollen Recording-Umfeld, bietet aber auch alles, was man Live von einem guten flexiblen (und schaltbaren) Kompressor erwartet.
Er deckt alles ab, was man für die Kompression des Bass-Signals braucht. Darüber hinaus gehen die Regelbereich soweit, daß auch die Gitarre und andere Instrumente nach Bedarf abgedeckt werden.
Die LED-Anzeige ist ein großes Plus und erleichtert die Einstellung erheblich. Die Auto-Funktion ist nicht nur für den schnellen Einstieg nützlich. Ansonsten lohnt es sich aber auch und macht Spaß, , die vielen Einstellmöglichkeiten mal zu erkunden.
Ich habe nach dem Haar in der Suppe gesucht - klanglich und in der Bedienung - und keines gefunden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Compressor Pro von Keeley Electronics
Jep!, 13.09.2016
Dieser Kompressor ist extrem vielseitig einsetzbar
- auch für andere Instrumente als die Gitarre.

Von leichter bis extremer Kompression ist alles einstellbar - man braucht dazu aber schon eine Vorstellung von der Arbeitsweise eines Kompressors - hierzu sei erwähnt, dass die Einstellung von Attack und Release einem in der AUTO Position abgenommen werden, und zwar in sehr eleganter Weise.

Durch die HARD KNEE Option kann er auch als Limiter eingesetzt werden, was gerade für Bassisten interessant sein dürfte.

Der Preis ist angemessen, wenn man die Qualität der Verarbeitung, die Vielseitigkeit und den Klang berücksichtigt.

Der Keeley war mein absoluter Favorit, musste sich dann doch knapp dem Cali76 Compact Deluxe von
Origin Effects geschlagen geben, den ich mir aber aus Großbritannien kommen lassen musste.

Fazit: Ein tolles Gerät. Jeder Gitarrist, der sich seriös für Kompressoren interessiert, sollte den Keeley Compressor Pro unbedingt testen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Universell einsetzbar!
Nico S., 18.10.2017
Der Compressor Pro kommt bei mir im semiprofessionellen Recording Bereich sowie im Studio als auch im Proberaum zum Einsatz. Ich verwende ihn für die Aufnahme und den Live Einsatz von E-Gitarren, A-Gitarren und E-Bässen, wobei er immer eine sehr gute Figur macht. Außerdem verwende ich ihn bei der Aufnahme von Gesang im Studio, da ich finde er macht dabei einen exzellenten Job. Signalfluss ist hier Kondensatormikro -> kleines 2 Kanal-Mischpult -> über den Main-Out zum Compressor Pro -> Interface/DAW. Damit erreiche ich bereits leicht vorkomprimierte Vocal-Takes beim Recording und bekomme die Vocals beim Recording schnell eingepegelt. Super Sache und man muss wirklich für diesen Arbeitsschritt meiner Meinung nach keinen sündhaft teuren Rock-Compressor haben. Der Compressor Pro von Keller kann das auch!

+ Verarbeitung top (hält bestimmt ewig!)
+ für unterschiedliche Quellen geeignet (akzeptiert in meinem Szenario auch problemlos Line-Level Signal)
+ rauschfrei (ich kann zumindest nichts feststellen)
+ keine Beeinflussung des Klangspektrums feststellbar, arbeitet neutral
+ viele Parameter einstellbar, Ergebnis gut hörbar, man findet schnell gute Einstellungen über die Main-Reduktions-Anzeige, ganz tolle Sache!

Bei mir hat sich einmal eines der Potis gelöst (also nur die Kappe oben drauf!), konnte mit einem kleinen Imbusschrauber wieder befestigt werden, kein Problem!

Insgesamt meiner Meinung nach ein sehr vielseitiges Produkt, dass in vielen Situationen eine gute Figur macht! Kaufempfehlung, ist den Preis wert!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Viel zu wenig für das Geld
17.11.2016
Ich kann die vielen guten Bewertungen hier bei Thomann nicht nachvollziehen.

Auf den ersten Blick macht der Keeley Kompressor einen vielseitigen Eindruck. Doch wenn es zur Anwendung kommt werden einem gleich Schranken aufgezeigt, die ich in dieser Preisklasse nicht erwartet habe.

A) Ich habe viele verschiedene Einstellungen ausprobiert, aber der Drehknopf für Release hat kaum einen hörbaren Einfluss auf den Sound (!Auto immer auf off).

B) Wenn Threshold nach links gedreht und Gain nach rechts, kommt die Einstellung 'Hard Knee' definitiv an seine Grenzen. Die Lautstärke schwankt in dem Fall bei gleich starkem Anschlag hörbar. Also in der Einstellung schlicht nicht zu verwenden. Schlecht bei knapp 400 Euro!

C) Sustain ist erst bei entsprechend intensiver Einstellung gut hörbar aber lange nicht ausreichend. Bei leichter Einstellung so gut wie nicht hörbar. Habe ich mehr erwartet. Schwach!

Gut hingegen ist der Attack, welcher für Chicken Picking geeignet ist. Auch die Anzeige für die Kompression ist interessant und gut zu gebrauchen. Der Sound wird nicht hörbar verfälscht. Die Verarbeitung scheint sehr robust.

Ich sende es zurück. Mehr als 100 Euro wäre mir das Gerät nicht wert. Retourschein ist schon bestellt. Werde wohl nun den EgoWampler ausprobieren.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
350 €

Alle Preise inkl. MwSt.

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Mo, 17. August

Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Modulationseffekte
Modu­la­ti­ons­ef­fekte
Man muss schon ein ausgesprochen strenger Purist sein, um an Modu­la­ti­ons­ef­fekten gänzlich vorbei zu kommen.
 
 
 
 
 
Video
Keeley Compressor Pro
5:51
Thomann TV
Keeley Com­pressor Pro
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer 140 Dual Envelope/LFO

Behringer 140 Dual Envelope/LFO; Eurorack Modul; zwei unabhängige analoge ADSR-Hüllkurven; für jede Hüllkurve: manueller Trigger-Taster, Gate-Eingang, Fader für Attack, Decay, Sustain und Release, 2 Signalausgänge und invertierter Ausgang; analoger LFO mit 5 Wellenformen; Fader für Frequenz und Delayzeit; drei Frequenzbereiche...

(1)
Kürzlich besucht
Novation Launchkey 37 MK3

Novation Launchkey 37 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 37 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

Kürzlich besucht
Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA

Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA DMX, 60 W LED, 50 cm; Dekorationselement für Bühnen, Clubs und Events; stabile Metall-Konstruktion; beleuchteter Reflektor mit einzigartigem Look; Technische Daten: Lichtquelle: 60 Watt RGBA 4in1 LED; Ansteuerung: DMX (4/6/8 Kanäle), Master / Slave,...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS

Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS, Headless E-Gitarre; Korpus: Erle; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

Kürzlich besucht
Recording King RO-328 All Solid OOO

Recording King RO-328 All Solid OOO; Westerngitarre; 000 Size; Decke gealterte Adirondack Fichte massiv; X-Bracing; Herringbone Binding; Boden und Zargen indischer Palisander (Dalbergia Latifolia) massiv; Hals Mahagoni; Thin V Hals Shape; Griffbrett und Steg Palisander (Dalbergia Latifolia); 20 Bünde; Sattelbreite...

Kürzlich besucht
Blackmagic Design UltraStudio Recorder 3G

Blackmagic Design UltraStudio Recorder 3G; Videoaufnahmegerät für 3G-SDI- und HDMI-Playback über mit Thunderbolt 3 ausgerüstete Laptops oder Desktopcomputers; zeichnet unkomprimiertes und komprimiertes Video in höchster 10-Bit-Qualität auf und ist mit allen gebräuchlichen Videosoftwares kompatibel. Beispielsweise DaVinci Resolve, Avid Media Composer,...

Kürzlich besucht
Thomann FetAmp

Thomann FetAmp - Mikrofonvorverstärker, extrem rauscharmer Class A JFet Verstärker, für dynamische und Bändchenmikrofone, 2 aufeinander abgestimmte JFet-Transistorpaare, Eingang: sym. XLR 3 pol female, Ausgang: sym. XLR 3 pol male, Eingangsimpedanz: 20 kOhm, Verstärkung: 28 dB (@ 3 kOhm Quellimpedanz),...

Kürzlich besucht
TC-Helicon Go Twin

TC-Helicon Go Twin; 2-Kanal Audio/MIDI Interface für mobile Devices; integrierte Mikrofonvorverstärker; +48V Phantomspeisung; Anschlüsse: 2x Mikrofon-/Line-/Instrument Eingang Combo XLR/Klinke 6.3 mm, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, Stereo Kopfhörerausgang, 2x 2.5 mm MIDI Ein- und Ausgang (inkl. Adapterkabel 5-Pin DIN),...

Kürzlich besucht
Blue Spark Blackout SL

Blue Spark Blackout SL; Großmembran Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere; Frequenzgang: 20 - 20000 Hz; Empfindlichkeit: 34,9 mV / Pa bei 1 kHz (1 pa = 94 dB SPL); Ausgangsimpedanz: 50 Ohm; Maximum SPL: 136 dB SPL (1k, THD 0,5%); S /...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus Studio One 5 Pro UG 1-4 Pro

Presonus Studio One 5 Professional Upgrade 1-4 Professional / Producer (ESD); Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); Upgrade von Studio One 1-4 Professional / Producer auf Studio One 5 Professional; konsequente Ein-Fenster-Philosophie; durchgängige Drag-and-Drop-Funktionalität; Projektseite ermöglicht integriertes Mastering mit DDP-Export, Redbook-CD-Erstellung und Onlineveröffentlichung; Show...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Oceans 12 Reverb

Electro Harmonix Oceans 12 Reverb; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Basiert auf dem Oceans 11 mit noch mehr Reverbs und Funktionalität; zwei simultane, unabhängige Stereo-Hall Prozessoren; 24 Presets und erweiterte I/Os, die Stereo-In/Out oder Mono-Send/Return mit Pre- und Post-Hall-Optionen ermöglichen;...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK

Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65");...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.