Höfner Ignition Cavern SE

16

E-Violin Bass

  • Decke: Fichte
  • Boden und Zargen: Riegelahorn
  • einteiliger Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Palisander
  • weißes Binding an Decke und Boden
  • Mensur: 760 mm (30")
  • Sattelbreite 42mm
  • 22 Bünde
  • Tonabnehmer: 2 Höfner Ignition Staple
  • originale Tea Cup Potiknöpfe auf dem Control Panel
  • Einzelmechaniken mit Pearloid-Plastikknöpfen
  • Farbe: Sunburst
  • inkl. Echtheitszertifikat und der berühmte BASSMAN-Aufkleber
Erhältlich seit April 2020
Artikelnummer 492045
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Sunburst
Korpus Ahorn
Hals Ahorn
Griffbrett Lorbeer
Bünde 22
Mensur Shortscale
Tonabnehmerbestückung HH
Elektronik Passiv
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
Decke Ahorn
Boden und Zargen Ahorn
Halsbreite 42,0 mm
Tonabnehmer System HH
Mechaniken Standard
Mehr anzeigen
347 €
420 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 5-7 Wochen lieferbar
In 5-7 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Ein Hauch von Geschichte

Es gibt wohl kaum einen Bass, der mehr Musikgeschichte geschrieben hat als der Höfner Violin Bass 500/1, denn für keinen Geringeren als Sir Paul McCartney ist er seit 1961 das Mittel der Wahl. Die preiswerte Ignition Serie orientiert sich an diesem Kultinstrument. Eine Variante davon ist der Höfner Cavern SE Bass, bei dem sich beide Tonabnehmer in der Nähe des Halses befinden, um noch mehr Low End zu liefern. SE steht für die limitierte Special Edition in dieser Serie und kommt deshalb mit den originalen „Tea Cup“ Potiknöpfen, sowie Echtheitszertifikat und dem berühmten BASSMAN-Aufkleber, den auch Paul auf seinem Bass hatte, daher. Ansonsten bietet der Bass mit der kürzeren Mensur, dem Hollowbody und den zwei Höfner Humbuckern genau den Vintagesound, den man von ihm erwartet. Das Beste ist aber, dass man für dieses Stück Musikgeschichte gar nicht mal tief in die Tasche greifen muss.

Vorbild Violine

Nach seinem Erscheinen im Jahr 1956 bekam der Höfner 500/1 den Beinamen Violin Bass, da er sich an der Form klassischer Streichinstrumente orientiert. So auch der Ignition Cavern SE. Der kompakte Korpus mit Sunburst Finish besteht aus Ahorn und die Decke aus Fichte. Ähnlich akustischen Instrumenten ist er hohl und bringt so eine holzige Note in den Ton. Die Mensur des Ahornhalses beträgt 76 cm und die Sattelbreite über dem Jatoba Griffbrett 42 mm. Somit ist der Hals recht kurz und ebenso schlank. Die Brückenkonstruktion lehnt sich ebenfalls an klassischen Streichinstrumenten an. Die beiden Höfner Ignition Staple Humbucker werden über eine passive Elektronik mit zwei Volumereglern im Klang gemischt. Über drei Schalter lassen sich die Humbucker wahlweise ausschalten oder ein Boost hinzuschalten. Dies sorgt für eine breite Palette an Vintage- und Retrosounds.

Leicht und leicht zu händeln

Nicht nur für Beatles-Fans mit kleinem Budget ist dieses Instrument interessant, denn durch sein geringes Gewicht und die kompakte Form ist er sehr leicht und ein Segen für Bassisten/innen mit "Rücken". Durch die kurze Mensur und die schlanke Sattelbreite macht er auch Gitarristen/innen den Umstieg zum Bass sehr einfach und fühlt sich schnell vertraut an. Gerade wenn man nur ab und zu mal zu den dicken Drähten greift, ist dies ein wichtiger Punkt. Stichwort "ab und zu": Allen, die einen kultigen Zweitbass mit einem Hauch von Geschichte zu einem attraktiven Preis suchen, sei der Höfner Ignition Cavern SE wärmstens empfohlen.

Über Höfner

Die traditionsreiche Firma Höfner wurde bereits Ende des 19ten Jahrhunderts in Schönbach von Karl Höfner gegründet. Zunächst bestand das Angebot hauptsächlich aus Streichinstrumenten; um 1930 herum kamen die ersten Gitarren dazu. Nach dem Zweiten Weltkrieg erfolgte die unfreiwillige Umsiedlung nach Möhrendorf in Bayern. In den 50er Jahren blühte die Firma dank neuer musikalischer Strömungen auf und neben den Gitarren wurden nun auch Bässe produziert. In dieser Zeit entstanden legendäre Modelle wie die President, die Committee oder der 500/1 Shortscale Bass, der kurze Zeit später mit den Beatles Musikgeschichte schrieb. Der darauf folgende Boom der Beatmusik bescherte Höfner schnell eine unglaublich hohe Nachfrage und einen bis heute anhaltenden Weltruhm, denn auch in der Gegenwart ist die Firma Höfner eine der bekanntesten und größten Hersteller von Streichinstrumenten, Archtop-, Halbakustischen- und Solidbodygitarren sowie einer breiten Palette an Bässen.

Authentisch in allen Belangen

Musik hat viel mit Authentizität zu tun, und diese hat der Höfner Ignition Cavern SE Bass reichlich im Angebot. Für 60s Pop und Rock, 60s Soul, Blues, Vintage Rock etc. bietet er nicht nur den passenden Sound, sondern auch das entsprechend kultige Aussehen. Mit den zwei Humbuckern und der Elektronik hat man viele unterschiedliche Retrosounds zur Hand, die aufgrund der Positionierung der Tonabnehmer in der Nähe des Halses immer ein ordentliches Bassfundament bieten. In Kombination mit der Resonanz des Korpus bekommt man so einen eher alternativen Klang zu anderen Bässen. Perfekt also, wenn man Live herausstechen möchte oder Variation im Studio benötigt.

16 Kundenbewertungen

11 Rezensionen

P8
Enttäuschung auf ganzer Linie!
Peter 880 25.12.2021
Enttäuschung auf ganzer Linie!
Ein Billig-Bass für relativ viel Geld. Angeschäftete Kopfplatte, grauenhafte (Gitarren) Mechaniken und billigste China-Elektronik.
Die Decke hatte einen Riss ausgehend vom Control-Panel. Vermutlich wurden die Schrauben ohne vorbohren durch die Decke geprügelt.
Beide Poties waren etwa in der Hälfte des Regelwegs schwer gängig.
Endkontrolle: Fehlanzeige! So etwas darf nicht beim Kunden landen.
Verarbeitung
Features
Sound
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

SB
Guter Bass - mäßige Verarbeitung
Stefan Blues 06.01.2022
Ich habe mir den Bass in erster Linie gekauft, weil ich einen Shortscale-Bass gesucht habe. Als Gitarrist mit nicht ganz so großen Händen, kommt mir das einfach entgegen. Es kamen zwar noch andere Bässe in Frage, aber ein Höfner hat mich einfach gereizt, weil es ein sehr eigenständiger (oder eigenwilliger) Bass ist. Und ich mag die Beatles!

Der Bass kam in einem fürchterlichen Zustand bei mir an. Extrem viel Styropor hing überall am Instrument. Vor allem unter den Schutzfolien. Das Griffbrett war schmutzig mit vielen Kleberesten. Das musste erstmal alles sauber gemacht werden. Auch die Brücke musste ich ein paar Millimeter nach hintensetzen, um die Intonation zu verbessern. Zwei Bünde sind nicht 100%ig ins Griffbrett eingesetzt. Da ist ein kleiner Spalt. Die Saiten fühlen sich alt und stupf an. Aber ich habe eh vor, statt der Roundwound-Saiten, Flatwounds aufzuziehen.

Mit der Bespielbarkeit bin ich zufrieden. Man muss sich etwas an den leichten Body, die Form und leichte Kopflastigkeit gewöhnen. Für mich spielt sich der Bass besser, wenn er recht kurz am Gurt hängt. Ich habe mich übrigens extra für den Cavern entschieden, weil der Stegtonabnehmer so platziert ist, dass er meiner Handstellung beim Bassspielen entgegenkommt, weil ich in der Region zupfe und dort dann den Daumen ablegen kann.

Mit dem Sound bin ich zufrieden. Ja, man bekommt recht authentische Beatles-Sounds hin. Aber auch abseits davon gefällt mir der Sound. Ich würde ihn als tief und dick beschreiben. Nicht knurrig.

Ich habe mich letzlich entschieden, den Bass zu behalten. Er macht mir Spaß, klingt gut und ist ein Hingucker. Für meine Bedürfnisse ausreichend. Ich kann aber auch verstehen, dass der Bass nicht jedermanns Sache ist und mancher höhere Ansprüche an die Verarbeitung hat.

Nachtrag: Nach ein paar Wochen gibt der Halstonabnehmer plötzlich keinen Ton mehr von sich. Spricht jetzt doch nicht gerade von Qualität.
Verarbeitung
Features
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

KB
Paul's Baby
Klaus Beat 31.01.2022
Der Höfner Ignition Cavern SE hat mir in meiner Sammlung der Beatles Musikinstrumente noch gefehlt
Er liegt super in der Es macht richtig Spass mit Ihm zu "Fetzen"
Wenn man Ihn mal in der Hand hat will man Ihn nicht mehr Weg legen
Tolles Teil
Verarbeitung
Features
Sound
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

MT
Unschlagbar zu dem Preis
Milou T. 19.01.2021
Das Instrument ist gut verarbeitet, lässt sich sehr leicht spielen und überzeugt auch vom Klang. Klare Kaufempfehlung!
Verarbeitung
Features
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube