Harley Benton R-457MN WH Fanfret

140

7-Saiter E-Gitarre

  • Progressive Serie
  • Lindekorpus
  • geschraubter Ahornhals
  • Ahorngriffbrett
  • Offset Dot Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: Speed D
  • Griffbrettradius: 350 mm
  • Multi-Scale Mensur: 686 / 648 mm
  • Sattelbreite: 48 mm
  • Dual Action Trussrod
  • 24 Medium gefächerte Jumbo Frets
  • Tonabnehmer: 2 Hi-Gain Humbucker
  • 1 Volume- und 1 Tonregler
  • 3-Weg Tonabnehmer Wahlschalter
  • Nubone Sattel
  • schwarze Hardware
  • Saitenstärken ab Werk: 009 / .011 / .016 / .024 / .032 / .042 / .054
  • Deluxe DieCast Mechaniken
  • Farbe: Weiß Hochglanz
Erhältlich seit Juni 2018
Artikelnummer 427245
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Weiß
Korpus Linde
Decke Keine
Hals Ahorn
Griffbrett Ahorn
Bünde 24
Mensur 686 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
Anzahl der Saiten 7
Form ST
Mensur lang 686 mm
Mensur kurz 648 mm
Mehr anzeigen
B-Stock ab 175 € verfügbar
189 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 8.12. und Freitag, 9.12.
1

Manchmal reichen sechs nicht aus

Die Instrumente von Harley Benton bieten schon seit langem eine solide Qualität für das eher kleine Portemonnaie. Dabei umfasst das Programm auch sogenannte Exoten. Dazu gehört etwa die siebensaitige R-457MN WH Fanfret aus der Progressive-Serie, die zu einem extrem günstigen Preis die Möglichkeit bietet, in die faszinierende Welt der siebensaitigen E-Gitarren einzusteigen und es im Low-End krachen zu lassen. Ausgestattet mit einem Lindekorpus, einem Ahornhals mit einer Multiscale-Mensur von 648 bis 686mm und zwei High-Gain-Humbuckern, liefert diese Siebensaiter einen durchsetzungsfähigen Klang, während die Hardware für eine zuverlässige Stimmung sorgt. Das flache Speed-D-Halsprofil ermöglicht eine pfeilschnelle Bespielbarkeit des Ahorngriffbretts mit 24 Medium-Jumbo-Bünden.

Aufgefächerte Bünde

Die Harley Benton R-457MN WH Fanfret Progressive Series liefert dank ihrer verlängerten Mensur eine enorme Power. Die Basis für diesen druckvollen Sound bilden ein in Hochglanz lackierter Lindekorpus mit einem vierfach verschraubten Ahornhals und einer Multiscale-Mensur. Mit dieser werden die tieferen Saiten straffer gehalten, um auch bei härterem Anschlag unter Kontrolle zu bleiben und die hohen Saiten werden mit der verhältnismäßig kürzeren Mensur auch bei Bendings nicht überstrapaziert. Ohne Schnickschnack zeigt sich die Elektronik mit den zwei High-Gain-Humbuckern, die über einen Dreiwegeschalter angesteuert und mit Volume und Tone geregelt werden. Zudem sorgen eine feste Brücke und ein Satz solider Mechaniken an der Kopfplatte für eine zuverlässige Stimmung.

Schnäppchen für Einsteiger

Mit ihrem extrem günstigen Preis richtet sich die Harley Benton R-457MN WH Fanfret Progressive Series vornehmlich an Einsteiger sowie an Fortgeschrittene, die neu auf dem Gebiet der Siebensaiter sind und erst einmal nicht so viel investieren können. Dafür bietet diese Gitarre einen enormen Gegenwert. Das zeigt sie vor allem in Sachen Optik, Bespielbarkeit sowie mit ihrem brachialen Sound. Er liefert dank bewährter Hölzer an Korpus und Hals sowie der beiden High-Gain-Tonabnehmer ein wahres Gewitter beim Riffing im Low-End-Bereich.

Über Harley Benton

Seit 1998 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Low-End, Riffing und mehr

Im Zusammenspiel mit einem kraftvollen Amp und entsprechender Box bzw. Boxen kann man es mit der Harley Benton R-457MN WH Fanfret Progressive Series nicht nur im Low-End und beim Riffing richtig krachen lassen. Auch bei Clean- und Crunch-Sounds geben die zwei Humbucker ein für diese Preisklasse sehr überzeugendes Bild ab. Nicht zu vergessen ist natürlich der optische Auftritt dieser Metal-Gitarre. Mit ihren modernen Formen und dem strahlend weißen Finish stellt sie vor allem auf der Bühne einen echten Eyecatcher dar und lässt an ihrer Stammeszugehörigkeit nicht den geringsten Zweifel aufkommen.

140 Kundenbewertungen

116 Rezensionen

D
günstige Fanfret zum Testen/Modden und vielleicht zum Spielen.
Daniel6402 13.06.2021
Ich habe mir die Klampfe gekauft, da ich gerne mal eine Fanfret spielen wollte (mit meiner letzten 7 Saiter bin ich nicht klar gekommen vom Greifen her. Mit der Fanfret klappt das um einiges besser) und eh dran basteln möchte.

Die Axt ist am Freitag angekommen. Ausgepackt, gestimmt dann angespielt. Gestern am Samstag dann intensiv mit der Gitarre auseinandersetzt.
Die Pickups sind gar nicht so schlecht, wie ich ursprünglich durch die anderen Bewertungen gedacht hätte (Nachtrag - frühere Modelle hatten aktive Pickups - in meiner sind passive Pickups verbaut). Es sind halt keine High End Teile aber sie tun ihren Dienst - sie sind ein bisschen Charakterlos. Auch fehlt mir ein bisschen Oberton. Matschig klingen die Teile nur wenn man es mit dem Gain übertreibt. Die Anschlagdynamik funktioniert super. Auch wenn die Pickups nicht so schlecht sind, wie gedacht, werde ich sie aber auf jeden Fall mindestens gegen einen neuen Bridge Pickup tauschen.
Die Stimmung hält die Gitte ganz gut. Die Tuner: naja, sie tun ihren Dienst. Die Verarbeitung u. Lackierung gefällt mir ganz gut.

Out of the Box: Gestimmt, gespielt - Saitenlage viel zu hoch. 1 Saite leicht oxidiert. Bei 2 Bünden klingt ein "Pling" - ob das weg geht wenn der Hals und die Saitenlage angepasst wird oder ob Sogar die beiden Bünde abgerichtet werden müssen?

Fazit:
An für sich, nach ein paar Einstellungsarbeiten, eine gut spielbare 7 Saiter. Die Hardware ist definitiv billigster Qualität - tut zwar ihren Dienst aber die Ansprüche muss man runter schrauben.
Über einen Röhrenamp ist der Sound gar nicht so schlecht (im Vergleich zu den Pickups von einer Ibanez GRG 121 sogar um einiges besser, so meine subjektive Meinung).
Um eine gute Gitarre daraus zu machen sollte man mindestens die Pickups und Mechaniken tauschen. Die Basis ist gut.
Ob sich die Investitionen für bessere Hardware lohnt (7 Saiter tuner 4 li u. 3 rechts findet man recht schlecht. Was ich gefunden habe kostet ca. 120 Euro plus Pickups) oder ob man gleich lieber eine qualitativ hochwertigere Gitarre kauft muss jeder für sich entscheiden. Ich könnte mir vorstellen, wenn Harley Benton bessere Hardware verwenden würde und den Preis auf ca. 299 Euro anpasst, wäre das eine Spitzen Axt!.

Eines muss einem klar sein, wenn ich die anderen Bewertungen mit einbeziehe, ist die Gitarre out of the Box nicht richtig einsatzfähig. Sie muss erst richtig eingestellt werden, daher für Anfänger ohne Draht zu einem Gitarrendoc /-bauer/-profi nicht wirklich geeignet.

Nachtrag: Also ich musste nur den Hals u. die Saitenlage anpassen - die Gitarre hat keine deadspots.
Folgene Arbeiten stehen noch an und müssen, meiner Meinung nach, auch erfolgen:
- Steg nachfeilen,
- mind. 3 Mechaniken tauschen, 3 Mechaniken haben Spiel und dadurch lässt die Gitarre sich extrem schlecht stimmen.
Verarbeitung
Features
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

U
Super Gitarre, nicht nur für diesen Preis
UdoK 13.10.2021
Habe auf diese Gitarre mehrere Wochen warten müssen, daher gehe ich davon aus, dass das ein Instrument aus der neuesten Serie ist.
Kritik aus früheren Bewertungen. vermutlich ältere Serie:
Mechaniken o.k. nicht wie früher beschrieben
Tonabnehmer o.k. habe das Frequenzband sogar nachgemessen
Verarbeitung, alles o.k.
Saitenlage muss jeder selbst entscheiden, das ist Geschmacksache, wer das nicht kann, muss sich Hilfe holen.
Dinge, die ich noch ändere: (die bei diesem Preis niemand verlangen kann.)
1. Optima E-Gitarrensaiten, Maxiflex
2 . Ein gutes Kabel
3. DiMarzio Clip Lock Strap DD2200
Jetzt bin ich sehr gespannt, wie die neuen Bewertungen ausfallen, ob die alten Kritikpunkt immer noch auftauchen.........
Verarbeitung
Features
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Unschlagbar für das Geld
metal-timmi 23.08.2022
Die Gitarre kam gut eingepackt und unversehrt bei mir an.
Da man bei diesem Preis keine Wunder erwarten darf, waren meine Erwartungen nicht groß. Aber was soll ich sagen....WOW.
Ich spiele seit 20 Jahren und mittlerweile auch meist mit deutlich preisintensiveren Gitarren und für diesen Preis habe ich wirklich eine absolut brauchbare und auch schöne Gitarre bekommen.

Optik/Haptik
Die Gitarre gibt ein gutes Bild ab. Bis auf ein paar Kleinigkeiten ist alles sauber verarbeitet. Nur der ein oder andere Bund könnte nachgefeilt werden, aber auch nichts Wildes. Der Lack sieht gut aus und auch wackelt nichts. Daumen hoch!

Sound
Bei diesem Kampfpreis ist das in der Regel schwierig. Aber die Tonabnehmer sind absolut nutzbar. Kein Vergleich zu Pickups, die alleine schon mehr als die Gitarre kosten, aber definitiv kein Schrott.

Technik
Die Mechnaniken machen, was sie sollen und halten erstaunlich gut die Stimmung. Der Hals ist gut einzustellen und im Grunde ist dem Nichts auszusetzten.

Fazit:
Für diesen Preis ein unschlagbar gutes Prei/Leistungsverhältnis.
Wer das Abenteuer 7-Saiter wagen möchte, ist hier gut aufgehoben. Auch als gute Basis für Upgrades zu nutzen
Verarbeitung
Features
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Achtung die Gitarre ist nicht für Anfänger geeignet und nur für erfahrene Gitarrenspieler
Grandit 19.02.2019
Als Einstieg in die Welt der extended-range Gitarren ist dieses Ding wundervoll, aber nur wenn man sich mit Gitarren gut auskennt.

Verarbeitung:
Die Verarbeitung des Korpus sowie des Halses ist größtenteils gut gelungen. Am Korpus erkennt man zwar das die Lackierung an einigen feinen Stellen fehlt, wie z.b. an der 3-Way Switch und bei der Fräsung für die Halsbefestigung. Aber bei einem Preis von 150.-¤ ist dies vollkommen normal und sehr leicht verbesserbar. Weiter wurde sich bei der Shielding Farbe kaum mühe gemacht. Aber auch bei 150.- ¤ nicht anders zu erwarten. Außerdem wurden die Bünde nicht poliert. Dies kann man aber auch einfach beheben.

Sound:
Die eingebauten Pickups sind schlecht. Sie sind sehr matschig. Bei Riffs bei denen man eine Bassnote verwendet sind einzelne Noten sehr schwer zu hören. Neue Pickups bzw. ein Wechsel der gesamten Elektronik ist empfehlenswert. Und wieder man zahlt hier nur 150.- ¤.

Features:
Volume, Tone und eine 3-Way Switch sind dabei und vollkommen ausreichend. Die Tuner Mechanik sind aber extrem schlecht. Nach 3 Tagen ist einer bereits kaputt gegangen. Diese müssen dementsprechend auch gewechselt werden. ACHTUNG: 7-Saiter Tuner Mechaniken sind sehr schwer zu kriegen. Die Bridge hingegen ist sehr gut und einfach gehalten. Man kann die Saiten einzeln einstellen, was sehr viel an der Bespielbarkeit ändern kann.

Fazit:
Nach einer Investition von weiteren 240.- ¤ schlägt die Gitarre jede andere Gitarre die ich besitze. Man muss sich aber auf viel Arbeit einstellen.
Verarbeitung
Features
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden