Kundencenter – Anmeldung

Göldo True Panorama Pot

Tandem Potentiometer für Gitarre & Bass

  • Panorama-Doppel-Potentiometer mit Mittelrasterung zum Überblenden von zwei Pickups
  • Widerstandsverlauf: Logarithmisch
  • Widerstand: 2x 500 kOhm
  • Achse: Geriffelt
  • Schaft Durchmesser: 6 mm
  • Schaftlänge: 8 mm
  • Gewindelänge: 10 mm
  • Gewinde Durchmesser: 8 mm
  • Gehäuse Durchmesser: 17 mm
  • inkl. Mutter und Unterlegscheibe

Weitere Infos

Bauweise Balance
Widerstandswert 2x 500 kOhm
Kennlinie Logarithmisch
Gewindelänge 10,0 mm
Tandem Poti Ja
Push/Push Nein
Solderless Nein
Art der Achse Geriffelt
7 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.3 /5
  • Verarbeitung
Gesamt
Verarbeitung
Top Panorama Potentiometer - aber nur wenn man es richtig anschließt :-)
Karl. 276, 31.05.2021
Das Potentiometer erlaubt eine perfekte Überblendung zwischen zwei Pickups. In der MIttelstellung sind beide aktiv, und je weiter man nach links oder rechts dreht, umso mehr wird der 'falsche' Pickup heruntergeregelt. Aber die Verschaltung... ist nicht trivial :-)

Ich hatte das Poti als Ersatz 1:1 verbaut genau so wie der alte kratzende Panoramaregler in einer Bassgitarre verbaut war.

Ich bin ziemlich verblüfft gewesen über das Ergebnis:
In der MIttelstellung : " komplett Stille" und man konnte jeweils den einen oder den anderen Pickup hochregeln. Das ist natürlich nicht was das Poti machen soll. Aber nirgends findet sich eine Anleitung wie dieses Poti richtig einzubauen ist. Hier meine Anleitung die hoffentlich den ein oder anderen Frust erspart:

1. man stellt das Potentiometer auf Mittelstellung (!)
Wichtig. Ganz sauber einrasten in der Mitte.

2. Messen der Widerstände zwischen Schleifer und und linker/rechter Seite in diesem Zustand - beide Richtungen.
Poti nicht verdrehen dabei.
Ich skizziere das Ergebnis mal mit den 6 Anschlüssen:

(1) -----500kOhm ----(2) -----0Ohm------- (3)
(4) --------0Ohm-------(5)----500kOhm----(6)

Das Potentiometer ist nicht gleichmäßig aufgebaut: Die Hälfte mit '0 Ohm' ist eine voll leitende Metallschicht, die 500kOHm Widerstandsschicht ist nur nur über den halben Drehwinkel aufgebracht.

Die Verschaltung muss wie folgt vorgenommen werden

(2) und (5) sind die Eingänge für die Pickups. Die andere Seite des Pickups geht im übrigen wie erwartet an 'Masse'.

(1) und (6) werden über Kreuz verbunden an Masse.

(3) und (4) ebenfalls über Kreuz verbunden. Hier ist der Ausgang des Balancers der an den Lautstärkeregler weitergeht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Elegante Lösung für Jazz Bass Elektronik
-Godot, 02.05.2020
War auf der Suche nach einer Lösung um die beiden Pickups meines Jazz Basses mít einem Poti zusammen zu "Blenden".

Der Panorama Pot macht bei richtiger Verlötung genau das!
In der Mitte (Mit spürbarer Furche, sehr geil) sind beide auf 100%, an den Seiten jeweils ein Pickup solo.
Der Übergang ist dabei logarithmisch (B-Type), sehr angenehm für tonale Mischung.

Hat mir erlaubt einen "Master Volume" Regler zu installieren und noch immer Platz für den "Master Tone" zu haben.

Positiv:
-Robustes Teil mit angenehmen Wiederstand beim drehen und Mittelrille um die Neutralposition auch ohne Hinschauen zu finden.
-Macht was es soll und ist sehr ordenlich verarbeitet.

Negativ:
-Etwas knifflig zu löten da der gesamte Pot recht klein und die Lötstellen eng beisammen sind.
- Ein beigelegtes Diagram zur richtigen Verarbeitung wäre praktisch gewesen

Diese Grafik hat mich gerettet:
stewmac(.)com/images/howto/instructions/I-4137-blend-pot-wiring-diagram-1.svg
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Okayes Poti, Fragezeichen bei Regelkurve
Fabian79, 27.07.2021
Eingesetzt bei einem Tobias Bass aus den 90ern mit 2 Humbuckern. Aktive Elektronik kam raus, passive Schaltung sollte aber ebenfalls ein Balance Poti bekommen.

Grundsätzlich macht das Poti das, was die klassische Schaltung mit 2 Volumes zb bei einem Jazz Bass macht, dh der Output sieht immer den vollen Widerstand während der Pickup jeweils entweder voll auf Output geht oder eben graduell auf Erde kurzgeschlossen wird.

Technisch ist das sauber gelöst, auch die Verarbeitung ist in Ordnung, Drehwiderstand würde ich als "medium-stiff" bezeichnen, könnte von mir aus noch etwas fester sein aber so ist's schon ok.

Mein Problem bei der ganzen Sache: in besagtem Instrument ist letzten Endes der nutzbare Regelweg einfach zu kurz. Alles was an Klangschattierungen interessant ist und quasi über die Funktionalität eines 3-Wege Schalters hinweggeht spielt sich in einem Bereich von vielleicht +/- 10 Grad von der Mittelposition ab. Wenn überhaupt. Das ist einfach unbefriedigend, frustrierend und für reproduzierbare Sounds im Studio leider unbrauchbar.

Liegt das jetzt am Poti? Will ich nicht abschließend beurteilen. Vielleicht passt es in anderen Instrumenten/Schaltkreisen mit anderen elektrischen Werten besser.

Ich persönlich habe mich nun gegen das Balance Poti entschieden und werde stattdessen einen Drehschalter verwenden, mit dem ich dann diskrete Balance-"Presets" durch geschaltete Widerstände zur Verfügung habe. Thomann freut's denn da werde ich mir dann demnächst mal einen Schaller Megaswitch bestellen müssen...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Eher für erfahrene Basteler
Friedrich8189, 04.05.2020
Nach langer Suche habe ich es aufgegeben, einen funktional ordentlichen Balancepoti in 500 kOhm Ausführung und geradem Schaft zu finden und nolens volens den Göldo mit Riffelschaft geordert, das macht mir immer ungeheueren Spass, den Domeknob aufzuschrauben und immer wieder festzustellen, schei.. e, er läuft irgendwie unrund.
Wenigstens die Funktion ist vom Regelverhalten her einwandfrei, da Überblenden ist sehr kontinuierlich und in der Mittelstellung eher subjektib sogar etwas lauter als bei Auswahl der Einzelpickups. Durch die 500 kOhm gingen bei meinen Sandberg Soapbars die Lichter an, als hätte vorher eine DEcke vor den Lautsprechern gehangen, sie klingen hörbar brillianter und runder.
Absolut unmöglich jedoch, daß keine Einbauanleitung dabei ist, die Überkreuzverbindung der beiden Eingänge bzw. Ausgänge war mir schon klar, aber an welche Seite Plus und Minus kommen war nur durch Ausprobieren zu finden, was bei so einem relativ kleinen Poti mit Lötösen im engen E-Fach wenig Spass macht. Der 250 kOhm Poti sieht da nicht nur deutlich wertiger aus, sondern kommt mit kleiner Platine für die Anschlüsse und Beschreibung !
Also Daumen hoch für die Balancefunktion, kein Spass machen der kurze Rändelschaft und die fehlende Schaltskizze und der preis ist ja der gleiche !
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
In ca. einer Woche lieferbar
In ca. einer Woche lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Potentiometer
Potentiometer
Kenntnisse über Potentiometer sind besonders für Gitarristen von Interesse.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.