Evans BD22EMADONX 22" EMAD Onyx BK

55

22" EMAD Onyx Black Bass Drum Schlagfell

  • 1-schichtiges Fell
  • Fellstärke: 0.25 mm
  • ein spezieller, hauchdünn aufgetragener Microlack verleiht dieser Serie nicht nur ihr matt-schwarzes Aussehen sondern zudem zusätzlichen Schutz und sorgt so für maximale Haltbarkeit, für extra tiefe Sounds und verstärkten Punch
  • Revolutionäres Fellkonzept durch variable und austauschbare Dämpfringe welche von außen angebracht sind
  • Farbe: Black
Erhältlich seit Juni 2009
Artikelnummer 230970
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Schwarz
Felltyp Einlagig
Finish Aufgerauht / Coated
Dämpfungsring Ja
Dot Nein
Resonanzloch Nein
59 €
76,50 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 19.08. und Samstag, 20.08.
1
s
Kräftiger Attack
saugstauber 17.08.2017
Seit nunmehr drei Jahren nutze ich das EMAD Onyx, in Verbindung mit dem EQPC2. Diese Kombination hat sich besonders in meinen Metal-Formationen bewährt. Mit dem dicken Dämpfungsring erzeugt das Fell ein kurzes, kräftiges Knallen, welches die Schläge beim Doublebass-Spielen gut hörbar macht, ohne dabei kalt zu klingen. Hierzu ist das Fell recht locker auf die Bassdrum gespannt und wird mit Beatern aus Plastik angeschlagen.

Von Auftritten mit RnB und Hip-Hop Combos weiß ich, dass auch sie den Klang sehr gelobt haben, tatsächlich ist er mir dafür etwas zu aggressiv. Jedoch kann ich das Fell wirklich jedem Metaller empfehlen, live spiele ich mit Holz-Beatern und dennoch hält es lange durch... und knallt!
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

t
Top Bassdrum-Fell
tremor 28.04.2012
Ich habe nach einiger Zeit von den Evans EQ1-Fellen auf das Onix-Emad gewechselt und bin höchst zufrieden.
Die Qualität ist, wie bei Evans typisch, sehr gut.

Das Fell hat einen super Klang und die unterschiedlichen Dämpfungsringe, welche man ohne große Probleme (werden einfach auf der Außenseite einfach in einen "Ring" gesteckt) wechseln kann, finde ich eine klasse Idee. So kann man mit wenigen Handgriffen innerhalb von Sekunden den Sound der Bassdrum ändern ohne zum Stimmschlüssel greifen zu müssen. Die Halterung für die Dämpfungsringe wirkt etwas instabil, hält aber bisher (ca. 2 Monate im Einsatz) alle Belastungen aus.

In Zukunft werde ich immer wieder auf dieses Fell zurückgreifen.
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

JO
Kandidat leider durch(gefallen)
Jan O. 12.10.2009
Hallo,
ein paar kurze Worte zum ewig jungen Vergleich von Evans EMAD und Remo Powerstroke. Ich habe nun jeweils EMAD (clear) und auch jeweils Power Stroke III in clear und coated gespielt auf Pearl Export (20x16) Ayotte Maple (22x17) und aktuell auf meinem DW Collectors (22x18). Mir hat vom Sound immer das PS III besser gefallen. Das EMAD liefert mir zu wenig Wärme im Sound. Experimentieren mit den beiden Ringen und auch mit verschiedenen Dämpfungen im Inneren führten nie zum wirklich gewünschten Ergebnis.

Leider ist mir das EMAD auch direkt beim Gig beim ersten Song vor 3000 Leuten gerissen. Und das trotz Falam Pad am Anschlagspunkt und obwohl das Fell relativ neu war. In 5 Minuten war das Ersatz PS III drauf. Wird wohl ein Produktionsfehler gewesen sein, aber mir kommt erstmal kein EMAD mehr ins Haus.
Sound
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Super solide und Bassig.
Desilova 13.05.2020
Dieses Fell hält bei mir jetzt schon seit einem Jahr mit Holzbeatern und Doppelpedalen aus. Der Sound ist schön trocken, direkt und Warm. Gut für Metal !
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden